Forum>Software>RIP: Media Pro (iView Media)

RIP: Media Pro (iView Media)

donw
donw01.09.1801:08
Ein treuer (und auch meist zuverlässiger) Foto-Managager verabschiedet sich:
https://www.phaseone.com/en/Products/Software/Capture-One-Pr o/mediapro-discontinue.aspx
Beim aktuellen Eigentümer "CaptureOne" sind die User bislang recht Ratlos (im Forum ) auf der Suche nach einer Alternative...
Ich nutze selber Media Pro (bekannt auch als iView oder Microsoft Expression Media) seit einigen Jahren und habe quasi ein Aperture dajavu...
Offiziell wird die Software zwar seit gestern (30.08.17; oh sorry, vorgestern) nicht mehr weiterentwickelt, aber immerhin supported...
CatureOne wird mal einfach per Email als Alternative beworben... noch nicht mal mit einem Discount oder gar kostenlos für Bestandskunden!
Da hier auf MTN doch recht viele Fotografen unterwegs sind, meine Frage was ist wirklich eine gute Alternative, um eine große Menge an digitalen Asset (Bildern) zu verwalten? (bitte nich Apple Photos oder Lightroom!)
0

Kommentare

weasel01.09.1801:42
Ich nutze nun seit einer ganzen Weile DarkTable () und bin eigentlich recht zufrieden damit. Allerdings braucht es doch etwas Eingewöhnung.
+1
FlyingSloth01.09.1804:30
Ich kann da nur wärmstens Neofinder empfehlen. Mit die beste DAM Lösung. Deutsches Software Haus. Kann iview Kataloge importieren. Crossupdate erhältlich und einfach eine unschlagbare Software in Sachen DAM. Neofinder ist jetzt erst 20 geworden. Hat schon sämtliche Mac Hardware und Software Entwicklungen mitgemacht und wird top gepflegt.
+2
jui01.09.1807:26
OH Mist,
das wusste ich noch nicht, very bad news....da stehe ich nun auch im Regen...habe i view schon seit Urzeiten und ich glaube es ist das einzige Programm was erstaunlicherweise alle Apple updates und Systemneuerungen ohne Mucken mitgemacht hat, habe es nie selbst updaten müssen....und die Phase One Leute können mich mal : hatte 3 Jahre eine DF+ mit iq120 die in der Zeit 4 mal zum Service musste ..wegen Totalausfall oder bröckelnden Verschlüssen...das einzige was kam war der Spruch : Müssen sie halt eine Neue kaufen, Garantie ist abgelaufen....
Wünsche trotzdem Allen ein entspanntes Wochenende, Jürgen
0
herzogar
herzogar01.09.1808:17
Hallo Leute, habe auch das Problem mich nach einem neuen DAM umzusehen und probiere gerade diese hier:

Neofinder ist allerdings auch gut, einfach beide testen
0
donw
donw01.09.1810:23
herzogar
Photo Supreme hatte ich mir auf Empfehlung aus dem CaptureOne Forum auch mal geladen. Das sieht aber sehr nach Java-Anwendung aus. Nativ ist das anscheinend nicht...
0
herzogar
herzogar01.09.1822:00
donw

Mh, kann ich leider nichts zu sagen.
Bei mir läuft es sehr stabil auf einem MacBook Pro 16GB. Ich habe noch 10 Tage Zeit zu testen. Der Preis schreckt mich noch vom Kauf ab.
0
FlyingSloth02.09.1809:38
donw
herzogar
Photo Supreme hatte ich mir auf Empfehlung aus dem CaptureOne Forum auch mal geladen. Das sieht aber sehr nach Java-Anwendung aus. Nativ ist das anscheinend nicht...
Ich kann nur sagen, seht euch neofinder an. Multi User licenses sind um ein Vielfaches günstiger als z.B. Photo supreme. Kataloge können ohne weiteres auf einem NAS abgelegt werden und von mehreren Usern gleichzeitig genutzt werden. Habe über die Jahre sämtliche nennenswerte DAM Lösungen getestet und Neofinder ist das Tool, das mich überzeugt hat. Neofinder gegenüber gestellt habe ich capture one, iview, lightroom (wobei Lightroom ja nicht wirklich DAM tauglich ist), canto Cumulus, extension Portfolio.
0
trw
trw02.09.1809:55
donw
Ein treuer (und auch meist zuverlässiger) Foto-Managager verabschiedet sich:
https://www.phaseone.com/en/Products/Software/Capture-One-Pr o/mediapro-discontinue.aspx
...


So ein Mi..!!!! Was ein Dr........n! ;-(

Ich hab sogar noch mal für ein (fast) unverändertes Update/upgrade vor gar nicht soooo langer Zeit bezahlt.
Ich habs aber auch schon fast befürchtet.

Mittlerweile hab ich mir vor einigen Monaten "zur Sicherheit" auch mal Neofinder gekauft (aber bisher nur ganz 2x kurz mal "getestet").
Hat vieles was Media Pro hatte, einiges anders oder gar mehr.
Vor allem unterstützt Neofinder eben auch viele Formate (nicht nur Fotos, auch Dokumente, Vektoren, etc!)!!!!!!
Hat aber auch natürlich hier und da auch immer noch Luft nach oben (wenn man es auch direkt mal mit MediaPro vergleicht).

Der Support scheint supernett und sehr hilfsbereit zu sein (zudem was ich nach E-Mail-Kontakt darauf schließen kann)!!!!!!!
Und der Entwickler schwirrt wohlk auch ab und an hier rum!
0
trw
trw02.09.1810:13
Media Pro wurde ja aber schon (zumindest gefühlt) seit der Übernahme durch Microsoft nicht mehr recht geplegt.
Und Phase One hat es nach deren Übernahme leider irgendwie auch nichzt besser gemacht.
0
donw
donw02.09.1822:01
trw wohl war... (mit der Softwarepflege)

Neofinder kommt schon ganz gut an MediaPro ran. Werde mal mit einer größeren Anzahl Bilder testen...
Mir fehlt ein interner Bildbetrachter. Da merkt man, dass das Programm ursprünglich ein allgemeiner Medienkatalog (von CDs) war und ist.
Aber sympathisch, dass es ein Entwickler aus Bonn ist und die Lizenz-Preise sind auch fair.
Auf die Schnelle habe ich noch folgende Anwendungen gefunden:
Lyn
Xee
Phiewer Pro
ACDSee Pro
und Photo Supreme
noch ein einfacher Bild-Browser: Spect
0
herzogar
herzogar03.09.1809:32
donw

... ich ergänze mal:
ON1
ApolloOne
0
struffsky
struffsky03.09.1812:07
Es gibt eine sehr wichtige Funktion: Ändern der Bildbeschreibungen im Katalog ohne dass die Originalmedien benötigt werden. Damit kann der Textautor für den Fotografen beschriften. Keine Ahnung wie das sonst noch gehen könnte. Sehr schade. Aber läuft ja hoffentlich noch eine Weile.
0
NGA
NGA03.09.1814:56
Solange ich keinen vernünftigen Support von IPTC/XMP in den Programmen habe, um z. B. die Verschlagwortung vernünftig und _schnell_ meiner Bilder zu machen, führt leider (noch) kein Weg an Media Pro bzw. Expression Media vorbei. Einzige mögliche Alternative könnte NeoFinder sein.
0
weasel03.09.1815:00
NGA
Solange ich keinen vernünftigen Support von IPTC/XMP in den Programmen habe, um z. B. die Verschlagwortung vernünftig und _schnell_ meiner Bilder zu machen, führt leider (noch) kein Weg an Media Pro bzw. Expression Media vorbei. Einzige mögliche Alternative könnte NeoFinder sein.

DarkTable
+1
donw
donw03.09.1815:28
Die Anforderungen sind individuell
DarkTable erinnert stark an LightRoom. Mir gefällt es nicht.

herzogar
Noch drei weitere kleine Manager:
Inboard
Pixave
Einen anderen Ansatz hat Mylio ; dort sind auch die Anzahl der Bilder limitiert.
0
herzogar
herzogar03.09.1815:45
donw
Danke
Mylio hatte ich mir angesehen aber leider wird es für den Privatanwender dann recht kostspielig ich habe mehr als 100.000 Bilder zu verwalten.
Mylio ist eher was für Firmen.

Evtl. kommt ein DAM noch dieses Jahr bei LUMINAR2018 ist seit einiger Zeit angekündigt
0
NGA
NGA03.09.1816:08
weasel
NGA
Solange ich keinen vernünftigen Support von IPTC/XMP in den Programmen habe, um z. B. die Verschlagwortung vernünftig und _schnell_ meiner Bilder zu machen, führt leider (noch) kein Weg an Media Pro bzw. Expression Media vorbei. Einzige mögliche Alternative könnte NeoFinder sein.

DarkTable

Schaue ich mir nochmal an.

Gerade kurz NeoFinder getestet: Schlagworte bei 1200+ (ca. 1 GB) Dateien hinzufügen hat ca. 1 1/2 Minuten inkl. zurückschreiben in die Dateien gebraucht. Das schlägt so schnell kein anderes Programm.
0
NGA
NGA03.09.1816:27
weasel
[…]
DarkTable

Gute IPTC/XMP-Unterstützug sieht anders aus. Gute Usability sieht anders aus. Scheidet aus, da selbst »klunky« Lightroom besser ist – welches schon, zumindest was die Verschlagwortung angeht, eher miserabel ist.

Und wie ich gerade sehe: Darktable schreibt ungefragt XMP-Dateien in das importierte Verzeichnis. WTF?!
-1
Chrigu4103.09.1820:51
@ down: Danke für die vielen Tipps.
Was ich gerne hätte: Die Möglichkeit, in der Katalogansicht die Bilder nach Bedarf beliebig umbenennen zu können (wie in iView bzw. Expression Media). Schaue ich mir die Beschreibungen der einzelnen, von Dir genannten Programme an, so steht dort diesbezüglich nichts. Was wiederum nicht heisst, dass es doch geht.

Also: Welche Bildbetrachter geben mir die Möglichkeit, Bilder problemlos einzeln (nicht Stapel) umzubenennen?

Danke für einen Hinweis, Chgriu
0
NGA
NGA03.09.1821:36
Chrigu41
@ down: Danke für die vielen Tipps.
Was ich gerne hätte: Die Möglichkeit, in der Katalogansicht die Bilder nach Bedarf beliebig umbenennen zu können (wie in iView bzw. Expression Media). Schaue ich mir die Beschreibungen der einzelnen, von Dir genannten Programme an, so steht dort diesbezüglich nichts. Was wiederum nicht heisst, dass es doch geht.

Also: Welche Bildbetrachter geben mir die Möglichkeit, Bilder problemlos einzeln (nicht Stapel) umzubenennen?

Danke für einen Hinweis, Chgriu

In NeoFinder geht das →
0
donw
donw04.09.1809:17
Chrigu41
In Pixave geht das umbenennen auf Dateiebene auch.

Vor- und Nachteil von Pixave: selbst das Einlesen von Bildern (kein Import) dauert. Habe gestern mal ca. 20k Bilder mit ca. 30GB in eine Library eingelesen. Das hat sicher 3 Std. gedauert. Dabei wird neben dem Vorschaubild auch eine kleine Farbanalyse gemacht. Ausserdem werden doppelte Bilder erkannt und gefragt, ob sie "importiert" werden sollen.
0
Guy04.09.1809:36
Ich benutze seit Jahren das hier,
Photo Mechanic 5 von Camerabits
0
FlyingSloth04.09.1810:43
struffsky
Es gibt eine sehr wichtige Funktion: Ändern der Bildbeschreibungen im Katalog ohne dass die Originalmedien benötigt werden. Damit kann der Textautor für den Fotografen beschriften. Keine Ahnung wie das sonst noch gehen könnte. Sehr schade. Aber läuft ja hoffentlich noch eine Weile.
NGA
Solange ich keinen vernünftigen Support von IPTC/XMP in den Programmen habe, um z. B. die Verschlagwortung vernünftig und _schnell_ meiner Bilder zu machen, führt leider (noch) kein Weg an Media Pro bzw. Expression Media vorbei. Einzige mögliche Alternative könnte NeoFinder sein.
Beides geht hervorragend mit Neofinder
0
FlyingSloth04.09.1810:44
Guy
Ich benutze seit Jahren das hier,
Photo Mechanic 5 von Camerabits
Sieht bei mir genauso aus. Photomechanic zum importieren und keyworden. Neofinder für die Datenbank. Beide Programme ergänzen sich perfekt.
0
donw
donw07.09.1800:13
herzogar
ON1 kommt an Media Pro schon nah ran. (Man kann übrigens auch direkt Dateien umbenennen Chrigu41)
Der Fokus ist nur auf Bildmaterial bzw. und Raw. Video geht leider gar nicht.

Bei meinem Test von Pixwave wurden die Bilder doch kopiert. Wenn man eine neue Library erstellt, ist diese Option aktiviert. Einlesen ist aber immer noch langsamer, im Vergleich zu Media Pro.
0
pb_user
pb_user10.09.1817:26
da ich noch die 6er version von Neofinder habe und aus technischen gründen gerade nicht dazu in der lage bin, ein upgrade zu machen oder andere programme zu testen, eine frage: dass die EXIF-dateien von Media Pro in anderes programm übernommen werden können, ist ja mehr oder weniger selbstverständlich, aber wie verhält es sich mit den katalogisierungen wie Personen, Schlüsselwörter usw. vor allem aber Beschreibung? lassen diese einträge sich exportieren bzw. übertragen und z.b. in Neofinder auslesen und weiternutzen?
0
pb_user
pb_user10.09.1818:12
ergänzung meiner frage von eben: habe zwischenzeitlich das importieren eines iview-kataloges in die 6er version von Neofinder versucht, aber es passiert nichts, denn der katalog ist angegraut, wird also gar nicht erkannt, obwohl das importfenster das richtige format zeigt. hat jemand rat, was zu tun ist – danke im voraus.
0
camaso
camaso10.09.1818:27
Einerseits muss man in MP die Kommentare, Tags, Exif-Anpassungen etc. in die Datei schreiben (lassen), andererseits danach eine xml-Datei exportieren. Die kann man dann in NeoFinder importieren. Ob dabei alle Felder übernommen werden, müsste man testen.
0
FlyingSloth10.09.1823:40
pb_user
ergänzung meiner frage von eben: habe zwischenzeitlich das importieren eines iview-kataloges in die 6er version von Neofinder versucht, aber es passiert nichts, denn der katalog ist angegraut, wird also gar nicht erkannt, obwohl das importfenster das richtige format zeigt. hat jemand rat, was zu tun ist – danke im voraus.
Neofinder wurde gestern Abend offiziell auf 7.3 aktualisiert. Mit über 60 Neuerungen. Unter anderem editieren von metadaten mehrerer Files auf einmal. Volle Mojave Unterstützung usw. Und natürlich versteht 7.3 iview Kataloge
+1
FlyingSloth10.09.1823:46
Kompatibilitaet von Neofinder

import catalogs from iView Media Pro

neue features von 7.3
0
camaso
camaso11.09.1810:04
Falls schon jemand Mac OS 10.14 nstalliert hat: Läuft MediaPro noch?
0
donw
donw13.09.1817:31
Nach einigen Tests bin ich jetzt bei GraphicConverter gelandet .
Ursprünglich habe ich On1 fa­vo­ri­sie­rt, allerdings kann es keine Videos darstellen. Das kommt bei mir allerdings schon vor.
Final habe ich es noch nicht entschieden...
0
donw
donw15.09.1803:09
Ok, am WE habe ich mir die verfügbaren Kandidaten noch einmal angeschaut.
Für mich kommt aktuell nur folgende Apps zum Verwalten von Bildern und Clips in Frage:
Picktorial
GraphicConverter

Leider haben folgende Apps bei mir nicht ausgereicht:
On1
AfterShot Pro
Pixave

Auf meiner Liste standen noch folgende weitere Apps (bei denen min. eine meiner Key-Funktion nicht vorhanden war):
Lyn
Xee
Phiewer
ACDSee Photo Studio
NeoFinder
Photo Supreme
Spect
Mylio
ApolloOne
DarkTable
CaptureOne (aus Prinzip)
Lightroom
digiKam
Apple Fotos
Priime
Inboard
Luminar 2018 (zur Zeit noch keine Bildverwaltung)
Unbound
PhotoDirector Ultimate

Soweit von mir. Falls ich auf dem Markt noch eine App übersehen habe, bitte posten. Ich bin dankbar für Alternativen (zu Media Pro).
Gruss Don
0
Pannacotta15.09.1808:34
Danke für diese ausführliche Liste! Einige der Programme kannte ich noch gar nicht.
Picktorial scheint leider nicht weiterentwickelt zu werden; es gab jedenfalls seit Monaten kein Update mehr und auch die Website wird nicht mehr geändert.
donw
Ok, am WE habe ich mir die verfügbaren Kandidaten noch einmal angeschaut.
Für mich kommt aktuell nur folgende Apps zum Verwalten von Bildern und Clips in Frage:
Picktorial
GraphicConverter

Leider haben folgende Apps bei mir nicht ausgereicht:
On1
AfterShot Pro
Pixave

Auf meiner Liste standen noch folgende weitere Apps (bei denen min. eine meiner Key-Funktion nicht vorhanden war):
Lyn
Xee
Phiewer
ACDSee Photo Studio
NeoFinder
Photo Supreme
Spect
Mylio
ApolloOne
DarkTable
CaptureOne (aus Prinzip)
Lightroom
digiKam
Apple Fotos
Priime
Inboard
Luminar 2018 (zur Zeit noch keine Bildverwaltung)
Unbound
PhotoDirector Ultimate

Soweit von mir. Falls ich auf dem Markt noch eine App übersehen habe, bitte posten. Ich bin dankbar für Alternativen (zu Media Pro).
Gruss Don
0
massi
massi15.09.1809:22
Schöne Liste, jetzt wäre nur noch interessant zu wissen, welche Kriterien zum Ausschluss der Programme geführt haben.
Zumindest bei C1 steht es ja dabei.
0
camaso
camaso15.09.1812:13
camaso
Falls schon jemand Mac OS 10.14 [developer] installiert hat: Läuft MediaPro noch?
Ich denke, die Frage, womit MediaPro ersetzt werden kann, wird erst wirklich interessant, wenn meine Frage von vergangenem Dienstag beantwortet wurde. Sollte MP unverändert laufen, kann man sich den Aufwand sparen, schon heute was Neues zu suchen. Ausser, man möchte so oder so wechseln.
0
steve.it15.09.1813:12
camaso
camaso
Falls schon jemand Mac OS 10.14 [developer] installiert hat: Läuft MediaPro noch?
Ich denke, die Frage, womit MediaPro ersetzt werden kann, wird erst wirklich interessant, wenn meine Frage von vergangenem Dienstag beantwortet wurde. Sollte MP unverändert laufen, kann man sich den Aufwand sparen, schon heute was Neues zu suchen. Ausser, man möchte so oder so wechseln.

MediaPro wird in zukünftigen macOS-Versionen nicht mehr laufen.
Es ist eine reine 32 Bit App, die auf Carbon aufbaut und kein Metal unterstützt.
Dass MediaPro eingestellt wird, war abzusehen. Mich wundert nur, dass das lange rausgezögert wurde.
Aus dem Grund habe ich MediaPro ignoriert, auch wenn ich das Programm ansich immer interessand fand. Es macht aber eben kein Sinn auf ein Programm zu setzen, bei dem es relativ klar ist, dass es eingestellt wird (es sei denn CaptureOne Pro ist eine Option).

Mylio: Hier ist interessant, dass die Anwendung sehr schnell ist und eine Synchronisation im lokalen Netz ohne Cloud erfolgt, zwischen z.B. iPad und Mac etc.. Nachteil ist der Preis, sofern die kostenlose Variante nicht ausreicht.

Es gibt noch digiKam: https://www.digikam.org/

Danke für den Hinweis zu NeoFinder.
+1
donw
donw15.09.1817:44
Pannacotta
Picktorial scheint leider nicht weiterentwickelt zu werden; es gab jedenfalls seit Monaten kein Update mehr und auch die Website wird nicht mehr geändert.

Danke für den Hinweis. Das beobachte ich mal... Das letzte Update ist vom 07.09.2017. Die App ist immerhin schon 64 Bit.
Wäre schade, da es doch einen guten Ansatz hat und mehr dem Mac-Gui-Style entspricht.
0
donw
donw15.09.1818:14
donw
Das letzte Update ist vom 07.09.2017
Stimmt gar nicht. Aktuell ist Version 3.0.6. Das u.g. Update war Version 3.0.5. Dies ist auch die Version im App-Store.
Auf der Homepage gibt es die 3.0.6er-Version (übrigens für 39,99 USD, anstelle 64,99 EUR wie im App-Store)
0
camaso
camaso17.09.1814:14
steve.it
MediaPro wird in zukünftigen macOS-Versionen nicht mehr laufen.
Es ist eine reine 32 Bit App, die auf Carbon aufbaut und kein Metal unterstützt.
Sorry für die erneute Frage: Gem. MTN () laufen 32bit Apps weiterhin. Gilt das für MP nicht?
0
steve.it17.09.1815:17
camaso
steve.it
MediaPro wird in zukünftigen macOS-Versionen nicht mehr laufen.
Es ist eine reine 32 Bit App, die auf Carbon aufbaut und kein Metal unterstützt.
Sorry für die erneute Frage: Gem. MTN () laufen 32bit Apps weiterhin. Gilt das für MP nicht?
Die Überschrift lautet: "Mojave: Letztes macOS mit 32-Bit-Unterstützung"

=> in der nachfolgenden macOS-Version (also der Version nach Mojave) wird es nicht mehr laufen, da dann die 32-Bit Unterstützung wohl wegfallen wird.

Auf Mojave sollte es noch laufen, sofern es keine sonstigen Inkompatibilitäten gibt bzw. PhaseOne nichts mehr macht. Dazu findest du aber sicherlich mehr Infos in deren Forum: https://forum.phaseone.com/En/viewforum.php?f=43&sid=79fd815 4fc6903dd2f0339a2284e588c
0
bmonno17.09.1816:30
Wenn ich mich recht entsinne, heißt es immer, dass Mojave das letzte Betriebssystem ist, in dem 32-bit-Programme ohne Kompromisse ("without compromise") laufen. Es wird nicht gesagt, dass 32-bit-Programme später überhaupt nicht mehr ausführbar sind. Was das bedeutet, werden wir sehen.
+1
camaso
camaso17.09.1816:32
steve.it
camaso
steve.it
MediaPro wird in zukünftigen macOS-Versionen nicht mehr laufen.
Es ist eine reine 32 Bit App, die auf Carbon aufbaut und kein Metal unterstützt.
Sorry für die erneute Frage: Gem. MTN () laufen 32bit Apps weiterhin. Gilt das für MP nicht?
Die Überschrift lautet: "Mojave: Letztes macOS mit 32-Bit-Unterstützung"

=> in der nachfolgenden macOS-Version (also der Version nach Mojave) wird es nicht mehr laufen, da dann die 32-Bit Unterstützung wohl wegfallen wird.

Auf Mojave sollte es noch laufen, sofern es keine sonstigen Inkompatibilitäten gibt bzw. PhaseOne nichts mehr macht. Dazu findest du aber sicherlich mehr Infos in deren Forum: https://forum.phaseone.com/En/viewforum.php?f=43&sid=79fd815 4fc6903dd2f0339a2284e588c
Danke, dann kann ich beruhigt zuwarten, bis der Markt was Neues bringt, denn bis ich (und vermutlich die meisten, die erst auf eine stabile Version von 10.15 warten) den Nachfolger von Mojave installiere, werden mindestens 1.5 - 2 Jahre ins Land ziehen. Somit war meine Einschätzung richtig.
camaso
camaso
Falls schon jemand Mac OS 10.14 [developer] installiert hat: Läuft MediaPro noch?
Ich denke, die Frage, womit MediaPro ersetzt werden kann, wird erst wirklich interessant, wenn meine Frage von vergangenem Dienstag beantwortet wurde. Sollte MP unverändert laufen, kann man sich den Aufwand sparen, schon heute was Neues zu suchen. Ausser, man möchte so oder so wechseln.
0
Pannacotta17.09.1817:19
Ich hatte mich geirrt. Jetzt gibt es doch ein Update auf Version 3.0.7.
donw
Pannacotta
Picktorial scheint leider nicht weiterentwickelt zu werden; es gab jedenfalls seit Monaten kein Update mehr und auch die Website wird nicht mehr geändert.

Danke für den Hinweis. Das beobachte ich mal... Das letzte Update ist vom 07.09.2017. Die App ist immerhin schon 64 Bit.
Wäre schade, da es doch einen guten Ansatz hat und mehr dem Mac-Gui-Style entspricht.
0
donw
donw18.09.1814:56
Pannacotta
Ich hatte mich geirrt. Jetzt gibt es doch ein Update auf Version 3.0.7.
Danke für den Hinweis. Habe es direkt mal geladen. Die Software läuft bei mir damit leider instabiler.
Habe mal den Support angeschrieben (21:24 Uhr)... Die haben sich innerhlb einer Stunde (22:16 Uhr) schon bei mir gemeldet: Sie wollen mir kurzfristig eine neue Version zusenden.
Diese Version (3.0.8) habe ich dann heute um 7:06 Uhr erhalten. Nicht schlecht.
+1
donw
donw24.09.1821:51
Media Pro läuft noch normal unter Mojave.
Es kommt wieder der Hinweis, dass es sich um 32bit-Software handelt.
Aber es verhält sich, wie unter (High) Sierra.
+1
PaHe25.09.1800:49
Wenn jemand sein Ordnungssystem im hierarchischen Dateisystem des OS gefunden hat und mit den Möglichkeiten die es bietet auch gut klarkommt, dann ist für die eigene Bildverwaltung, Bearbeitung, Import/Export sowie Ausgabe das "Schweizer Messer" der Bildverarbeitung in Form von - GraphicConverter - eine klare Empfehlung wert. Damit werden, sowohl was die Qualität des Werkzeugs als auch der Ergebnisse betrifft und vor allem wie gut und in einem Programm man sie erreichen kann, kaum Wünsche offen bleiben.
Es ist zwar kein DAM auf Basis einer Datenbank aber wer seine Bilder oder auch Medien für ein Projekt oder als Archiv verwalten und handlen will, der ist mit dem GC richtig.

Vorteile: "Frisst" so ziemlich alle erdenklichen Formate und all die enthaltenen Metadaten und kann diese auch sehr gut und effizient bearbeiten.
Der GC bietet so ziemlich alle Möglichkeiten der Bildaufbereitung für die Weitergabe, Weiternutzung im Web und Druckvorstufe sowie für Diaschauen und auch zum Import von Photo Stocks in Datenbanken.

Deutsches Produkt in kontinuierlicher Weiterentwicklung und mit perfektem Support, das die Möglichkeiten des Betriebssystems gut ausnutzt.

Nachteile: Wie oben schon erwähnt, kein Programm für Verfechter eines maßgeschneiderten DAM auf Datenbankbasis. - Ob das ein Nachteil ist, ist natürlich Anwendungssache.

Der GC ist auch kein "Photoshop" oder ein Äquivalent davon aber für viele notwendigen Fälle von Bild- und Metadatenverarbeitung gehen seine Funktionen weit darüber hinaus und das macht das Programm auch komplex.

Wer sich darauf einlässt und die Möglichkeiten des GC entdecken will, der wird im Problemfall, - speziell mit einem Bild umgehen zu müssen, froh über dessen Universalität für eine Problemlösung sein.

Fazit - wie gesagt: Ein echtes "Schweizer Messer" für Bilder und was dazugehört. Mächtig und stabil.

Ich habe das Programm seit der ersten angebotenen Version und schätze es immer mehr.
+1
herzogar
herzogar25.09.1812:41
PaHe

Volle Zustimmung von mir👍
Das einzige was am GC stört, ist der langsame Zugriff auf ein NAS-Laufwerk, selbst mit einer 1GB-Ethernet Leitung 😫
Da gibt es eine App im App Store „Photoscape“ die wesentlich schneller aufs NAS zugreift und in der Grundausstattung sehr viel leistet.
Einfach mal ausprobieren.
Den Link kann ich gerade nicht liefern, da mit dem iPhone dieser Text geschrieben wurde und die nur auf dem Mac läuft 😏
0
trw
trw25.09.1812:42
donw
Media Pro läuft noch normal unter Mojave.
Es kommt wieder der Hinweis, dass es sich um 32bit-Software handelt.
Aber es verhält sich, wie unter (High) Sierra.

Danke für den Hinweis!!!!
+1
camaso
camaso03.10.1809:16
Ich habe mir vor einem Monat ca. die neuste Version von MediaPro geladen, wofür man seine eMail-Adresse hinterlegen muss. Soweit normal. Heute erhielt ich folgende Nachricht von phaseone:
Dear Photographer,

Your free 30-day trial of Media Pro SE is about to expire. We hope that you have had the opportunity to work with the product and that it lives up to your expectations.
You can continue to manage your photos and videos after the trial has expired - just visit our Online Store and purchase Media Pro SE!
Enjoy!

All the best,
Team Phase One

Das allein ist ja schon fast zynisch, wenn man dann aber auf den Link klickt, kann man nur CaptureOne kaufen. Die scheinen ihre Prozesse nicht wirklich im Griff zu haben.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen