Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>Probleme mit BenQ-Monitoren & Mac

Probleme mit BenQ-Monitoren & Mac

killerspots19.07.2121:02
Moin zusammen,
ich habe ein merkwürdiges Problem und hoffe mir kann jemand einen entscheidenen Tipp geben, was das Problem sein könnte.

Ich habe zwei BenQ GL2760H Monitore. Ich habe an einem monitor einen macMini5,2 via dSub am Monitor auf HDMI am MacMini angeschlossen und über ein Jahr ohne Probleme betrieben, mit OSX 10.13.6 Nun stieg der Rechner vor kurzem aus, es gab ein Problem mit dem Grafikchip. Also habe ich einen neuen gebrauchten MacMini6,1 Late 2014 gekauft, der nun aktuell auf 10.14.6 läuft. Leider zeigt mir der Monitor aber das Bild vom Rechner nicht an. Merkwürdig. Auch der zweite Monitor hat Probleme mit dem MacMini und dem dSub Anschluss, der Monitor bleibt schwarz, er scheint kein Signal zu empfangen.

Auch mein MacBookPro12,1 (ebenfalls 10.14.6) hat nun plötzlich Probleme mit dem dSub auf HDMI. Ich dachte erst, dass das Kabel defekt ist. Also ein neues Kabel ran; keine Veränderung. Um auszuschließen, dass am macMini und MacBookPro Probleme mit dem HDMI-Anschluss existieren, habe ich die Geräte via HDMI am Monitor angeschlossen. Keine Probleme, das Bild wird wie gewünscht angezeigt.
Um ein Problem mit dem dSub an beiden Monitoren auszuschließen, habe ich einmal das dSub auf HDMI Kabel an einen USB-C Hub mit meinem MacBookPro16,1 (OSX 11.4) verbunden. Da ging alles ohne Problem.

Es liegt also nicht an den Monitoren, nicht an den Kabeln und auch nicht hardware-seitig an dem MacMini, dem MacBookPro12,1
Bleibt also (vielleicht) nur software-seitig das OSX offen. Beide Macs laufen auf 10.14.6. Ich konnte aber bisher nichts in Foren finden, die Probleme thematisieren.
Hat jemand eine Idee? Ich möchte aktuell ungern auf Catalina 10.15 hochgehen, weil ich immer noch Aperture benutze und sehr zu schätzen weiß. Deshalb habe ich mir ja unter anderem auch einen kleinen macMini gekauft, der für solche Dinge vorgesehen und betrieben wird.

Ich danke euch für mögliche Ideen.
-1

Kommentare

rmayergfx
rmayergfx19.07.2122:16
Warum schliesst man einen MacMini 5,2 per D-Sub (VGA) an? Sowohl der Monitor als auch der MacMini 5,2 haben HDMI. HDMI ist digital, D-Sub(VGA) analog. Da müsste normalerweise ein Konverter dazwischengeschaltet sein um das Signal entsprechend umzusetzen. Wie du schon selbst getestet hast, funktioniert die saubere HDMI Kette einwandfrei, so soll es auch sein. Warum nutzt du nicht diese Verbindung ?
Mit einem digitalen Eingangssignal erhälts du ein besseres Bild, da hier keine erneute Umwandlung stattfinden muss.

Grafikkarte wird digital angesteuert, für D-SUB (VGA analog) wird das Signal gewandelt, dann am Monitor per VGA Eingang entgegen genommen und intern wieder in ein digitales Signal konvertiert. Das macht überhaupt keinen Sinn.
Der BenQ hat DVI und HDMI, das sind beides digitale Eingänge und optimal für den Mac! Der blaue Anschluss sollte heutzutage tabu sein und nur noch für alte Geräte genutzt werden die man nicht umbauen kann.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
rmayergfx
rmayergfx19.07.2122:31
Im Handbuchsteht auch nichts von einem HDMI zu VGA Adapter:
VGA-Anschluss. Schließen Sie den Monitor mit dem Mini DisplayPort-auf-VGA-
Adapter an den Thunderbolt-Anschluss an. Adapter sind unter www.apple.com/de/
store oder in Ihrem lokalen Apple Store erhältlich.
Der Display Port kann nämlich im Gegensatz zu HDMI auch analoges Signal liefern!
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
killerspots20.07.2110:45
rmayergfx

Problem ist dass ich mehrere Geräte an den Monitoren anschließen muss, teilweise auch zwei Monitore für ein Gerät. Da bleiben für den MacMini nicht groß andere Anschlüsse an den Monitoren übrig. Das ist der ganz einfache, nüchterne Grund.

Bisher hat die hdmi auf dsub kette reibungslos funktioniert mit den bestehenden kabeln. Nun plötzlich nicht mehr.
0
Legoman
Legoman20.07.2113:13
Ist wohl kein alleiniges Problem von BenQ.
Habe hier 2 Fujitsu-Monitore und MacMini mit Big Sur und Windows 10.
Mini-Displayport zu VGA, HDMI, DVI - nix wird erkannt.
Am Fernseher getestet - kein Problem.
Nervt mich tierisch.
0
rmayergfx
rmayergfx20.07.2113:20
Das sollte alles funktionieren, wenn man die techn. Anforderungen erfüllt. VGA ist und bleibt analog, daher muss der Port an dem es angeschlossen wird auch ein analoges Signal liefern können.
Bist du sicher nicht die Anschlüsse/Bezeichnungen vertauscht zu haben ?
Hier gibt es eine schöne Übersicht mit den diversen Anschlußmöglichkeiten und jeweiligen Standards. Welchen Adapter oder besser Konverter hast du denn im Einsatz ? HDMI auf VGA benötigt defintiiv eine Elektronik die das Signal umwandelt, eine reine Verkabelung kann nicht funktionieren.
Hier auch noch einmal eine Übersicht der original Apple VGA Adapter.

PS: Schon mal einen PRAM, NVRAM und SMC reset am MacMini durchgeführt?
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+2
Marcel Bresink20.07.2114:11
Das ist ein bekanntes Problem aller Mac mini-Baureihen ab 2014 und höher. Die Betriebssystemversion spielt keine Rolle.

Bei den früheren Modellen haben so gut wie alle Kabel und Monitore funktioniert, doch ab der 6. Generation gehen nur noch ganz bestimmte Display-Konfigurationen, ohne dass eine offensichtliche Systematik erkennbar wäre.
+3
rmayergfx
rmayergfx20.07.2114:25
@Marcel Bresink
Auch HDMI zu VGA? Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen ohne aktiven Konverter.

Für meinen alten MacMini hatte ich extra einen BenQ Monitor gekauft, da dieser in der Liste der kompatiblen Geräte vorhanden war, damit er gleich beim Neustart die richtige Auflösung angezeigt hat. Das ging damals leider nicht mit allen Monitoren. Müsste mal in den alten Unterlagen kramen, woher das kam, hing glaube ich mit der EDID zusammen oder so.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
Legoman
Legoman21.07.2108:43
rmayergfx
@Marcel Bresink
Auch HDMI zu VGA?
Ich glaub, das steht da so nicht.
Es gibt Adapter von Mini-Display-Port auf
- HDMI,
- DVI oder
- VGA
rmayergfx
Das sollte alles funktionieren...
Genau. Sollte. Tut es aber nicht.
Und der Grund sind unbekannte Animositäten der Macs.
-1
rmayergfx
rmayergfx21.07.2109:29
@Legoman
Der TE behaubtet ja er hätte solch ein Kabel (Adapter) von HDMI auf dSUB. Daher war die Frage an Marcel ob es denn so funktioniert haben könnte, das glaube ich nämlich ehrlich gesagt nicht. Es gibt diese Kabel auf diversen Plattformen zu kaufen, jedoch müssten diese einen Wandler eingebaut haben.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+2
Legoman
Legoman21.07.2114:33
Ach dSub. Ja, da hatte ich irgendwie DisplayPort vor Augen.
Solche Kabel gibt es aber, vermutlich mit eingebautem Wandler.


Könnte natürlich ne super Fehlerquelle sein.
0
rmayergfx
rmayergfx21.07.2115:21
Legoman
Ach dSub. Ja, da hatte ich irgendwie DisplayPort vor Augen.
Solche Kabel gibt es aber, vermutlich mit eingebautem Wandler.


Könnte natürlich ne super Fehlerquelle sein.
Habe ja nie behauptet das es solche Kabel nicht gibt. Es gibt sie halt nicht original von Apple und das wird schon seinen Grund haben! Abwarten ob sich der TE nochmals meldet und auch die noch offenen Fragen beantwortet.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
killerspots12.08.2120:55
Moin, verzeiht die längere Abwesenheit, der Sommerurlaub war angesagt.
Danke für euren unzähligen Input.

Ja, das Setup mag etwas merkwürdig daher kommen, hat aber den Hintergrund, dass an meinen Monitoren nur jeweils drei Eingänge verbaut sind (1x HDMI, 1x dSub, 1x DVI) und ich meine unterschiedlichen Geräte (und die meiner Frau) irgendwie unterbringen musste, teilweise auch mit Multi-Bildschirm-Support. Daher lief es letztendlich darauf hinaus, dass ich die Haupt-Rechner (Laptop meiner Frau und meinen Laptop jeweils) via HDMI anschließen musste, meinen macPro über DVI und für den MacMini bliebt dann nur dSub übrig.

Da ich die Kabel, die ja vorher im selben Setup problemlos funktionierten, nicht getauscht habe und plötzlich Probleme machten, war ich mit dem Wandler-Gedanken erstmal etwas skeptisch. Was ich letztendlich aber gemacht habe, weil es dann durch die von einigen von euch angesprochenen Probleme seit der 6,x Reihe nicht mehr anders ging, waren HDMI Splitter. Ich übertrage nun also vom MacMini einmal HDMI und einmal MiniDisplay an HDMI Splitter und muss dann dort einfach umstellen. Funktioniert auch, ist somit sogar digitaler Weg und besser.

Trotzdem merkwürdiges Prozedere von den Beteiligten.

Danke euch vielmals.
0
MikeMuc12.08.2122:16
killerspots
Warum kann denn nicht eines der anderen Geräte den VGA nutzen? Muß ja nicht unbedingt der Mini sein. Ansonsten gab es früher für VGA und DVI auch externe Monitorumschalter.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.