Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>Pfeifen am MacStudio Lösung?

Pfeifen am MacStudio Lösung?

MacStudio09.05.2209:59
Hallo,

nach mehreren Arbeitstagen am MacStudio Max halte ich es nicht mehr aus. Das Fiepen macht mich wahnsinnig. So muß sich ein Tinnitus anhören/fühlen.

Gibt es bereits Erfahrungen mit dem Apple-Support, Genius Bar?

In der Vergangenheit waren meine Problem (trotz 1.000.000 Treffern im Apple Support Forum) dem Support immer unbekannt. Auch habe ich keine Lust mich mit – Neuinstallation Betriebssystem – abspeisen zu lassen. Ich bin mächtig genervt. So kann ich die nächsten Jahre nicht verbringen. Ich denke schon an Verkauf, aber was wären in der Preisklasse die Alternativen?
+3

Kommentare

Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck09.05.2210:24
Wenn du ein Mac Studio mit M1 Max hast, käme ein MacBook Pro mit M1 Max als Ersatz in Betracht. Hier ist nichts über eine Fiep-Problematik bekannt.
+2
MacStudio09.05.2211:39
Beim täglichen arbeiten mit Photoshop und 10-20gb großen Dateien (Automotive) hat mich das MacBook nicht wirklich überzeugt. Im Dauereinsatz ist es dann doch nicht mit einer Desktop Version zu vergleichen. Leider lassen die Honorare nicht zu, mir einen MacPro für >10k zu kaufen. Der Studio war für mich auf den Punkt. Deshalb würde ich auch noch kämpfen, um eine Lösung zu finden.
0
ww
ww09.05.2211:44
MacStudio
Beim täglichen arbeiten mit Photoshop und 10-20gb großen Dateien (Automotive) hat mich das MacBook nicht wirklich überzeugt. Im Dauereinsatz ist es dann doch nicht mit einer Desktop Version zu vergleichen. Leider lassen die Honorare nicht zu, mir einen MacPro für >10k zu kaufen. Der Studio war für mich auf den Punkt. Deshalb würde ich auch noch kämpfen, um eine Lösung zu finden.

In welchen Fällen ist der Mac Studio Max schneller/besser als das MBP Max? Sollte ja eigentlich mehr oder weniger deckungsgleich sein.
+2
Timeo Danaos09.05.2211:44
Die einzige Lösung scheint das Regulieren der Lüfterdrehzahl zu sein, z.B. mit einer App wie dieser:

Siehe auch deren Analyse speziell zum MacStudio: Im Blog empfehlen sie, die Umdrehungszahl auf 1100upm zu begrenzen, was den Lärm wohl reduziert ohne den Rechner zu warm werden zu lassen.
+3
macintosh IIvx
macintosh IIvx09.05.2211:45
Die Problematik erinnert mich meinen DualG5 - der fiepte und zwitscherte was das Zeug hielt - auch ein mehrmaliger Tausch des Netzteils brachte maximal eine kurzzeitige Verbesserung. Ich habe damals ein 5cm Loch durch die Wand gebohrt und die Kiste in den nächsten Raum verbannt.
+4
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck09.05.2211:51
MacStudio
Ein entsprechendes MacBook Pro mit M1 Max sollte in den allermeisten Fällen ähnliche Leistungswerte wie ein Mac Studio mit M1 Max liefern. Du solltest dort keinen wirklichen Unterschied feststellen.
+3
gishmo09.05.2212:22
Ich weiss nicht, ob das Fiepen mit den Lüfter zu tun hat. Ich habe das Fiepen bei meinem Ultra auch ab und an mal bemerkt. Es tritt weder kontinuierlich noch bei einer bestimmte Lüfter-Drehzahl auf.

Ich habe schon mal dran gedacht, ob es an ggfs zu Interferenzen mit anderen Geräten kommt. (Denke da an Develo)
0
becreart
becreart09.05.2212:40
MacStudio

kannst du ihn tauschen lassen? meiner macht kein Geräusch.
+2
MacStudio09.05.2212:44
So, gerade sehr lange mit dem Support telefoniert. Ich wurde mehrfach "nach oben" verbunden. Am Ende hatte ich einen echten Techniker dran. Soweit so schön und angenehm:

Apple kennt das Problem und gibt es zu. Es gibt KEINE Lösung.

Um einen defekten unrund laufenden Lüfter auszuschliessen soll ich das Ding in den Shop bringen. Ansonsten muß ich damit Leben. Eine Rückgabe ist nur innerhalb der ersten 14 Tage möglich. Danach gilt die Gewährleistung, Also Reparatur - die es nicht gibt.

Zum MacBook. Szenario: Man hat zwei 10GB Dateien in PS auf und kopiert ein Look-Ebenenset von Bild 1 zu Bild 2. Auf dem Studio Easy. Auf dem MacBook hackt es. Ein weiteres massives Problem sind Smart-Objects in PS und Alpha-Kanäle bei denen man "die weiche Kante" im Kontrollfeld nondestructive eingibt. Generell werden die "Nicht Destruktiven" Daten wohl in der Grafikkarte gerendert. Hier stockt nach zig Stunden Arbeit das MacBook. Nicht zu vergessen die Tonnen an Virtuellen Daten auf der Platte, die PS schreibt.
Warum, wieso das alles so ist, wissen hier die Technik-Spezialisten. Vielleicht schaltet sich das MacBook mit der Zeit herunter (wärme?) Keine Ahnung. Es ist im Dauereinsatz aber nicht mit einem Desktoprechner zu vergleichen. Zumindest in meinem Workflow. (Wir haben auf dem Set immer einen MacBook Pro im Einsatz. Kenne also den Vergleich ziemlich genau.)
+1
v3nom
v3nom09.05.2213:15
Vergleichst du denn identische Specs? Also gleicher M1 Max mit gleichem RAM?
+2
cps09.05.2213:24
MacStudio
Um einen defekten unrund laufenden Lüfter auszuschliessen soll ich das Ding in den Shop bringen. Ansonsten muß ich damit Leben. Eine Rückgabe ist nur innerhalb der ersten 14 Tage möglich. Danach gilt die Gewährleistung, Also Reparatur - die es nicht gibt.

Reparaturversuche mit Fristsetzung (belegbar) den Mangel zu beheben und wenn das nicht gelingt, Wandlung.
+2
FlyingSloth
FlyingSloth09.05.2213:35
Ich wuerde den MacStudio einfach vom Tisch unter den Tisch verbannen. Gibt genuegend Halterungen. Unterm Tisch duerfte das Fiepen weniger stoerend sein und man hat mehr Platz auf dem Schreibtisch. Pragmatische Loesung.
„Fly it like you stole it...“
+9
MacStudio09.05.2213:38
v3nom
Vergleichst du denn identische Specs? Also gleicher M1 Max mit gleichem RAM?

Nein. ich habe 32GB GPU mit 64GB RAM / 1 TB Platte im Studi gegen 32GB RAM am MacBookPro.
Als User Frage ich mich warum am Desktop der halbe Studio aus Lüfter besteht, und das Book so mini klein ist. Das muß doch im Dauerbetrieb Auswirkungen haben? Ist die Hardware wirklich 1:1 identisch? Ich glaube nicht oder?
+1
MacStudio09.05.2213:41
FlyingSloth
Ich wuerde den MacStudio einfach vom Tisch unter den Tisch verbannen. Gibt genuegend Halterungen. Unterm Tisch duerfte das Fiepen weniger stoerend sein und man hat mehr Platz auf dem Schreibtisch. Pragmatische Loesung.

Das wird es wohl werden. Baue eh um, da ich auch meine Backups – aktuell 40TB Daten auf einzelnen Raid 1 LaCie Platten – neu überdenke muß und wohl auf Synology umsteige. Da muß ich mich dann neu organisieren. Freue mich dann schon auf das neue 3m Thunderbold Apple Kabel
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck09.05.2214:02
MacStudio
Nein. ich habe 32GB GPU mit 64GB RAM / 1 TB Platte im Studi gegen 32GB RAM am MacBookPro.
Als User Frage ich mich warum am Desktop der halbe Studio aus Lüfter besteht, und das Book so mini klein ist. Das muß doch im Dauerbetrieb Auswirkungen haben? Ist die Hardware wirklich 1:1 identisch? Ich glaube nicht oder?

Der Hauptunterschied besteht in der Kühlung: Als das MBP langsam wurde, war es da SEHR heiß und pustete stark mit den Lüftern? Dann wurde es eingebremst, damit es nicht zu warm wird. Außerdem: Hast du mal in die Aktivitätsanzeige unter Speicher geguckt? Waren vielleicht die 32 GB RAM voll?

Wenn beides nicht der Fall ist, solltest du zwischen dem Mac Studio und dem MacBook keine großartigen Unterschiede feststellen dürfen.
+2
MacStudio09.05.2214:16
Mendel Kucharzeck
MacStudio
Hast du mal in die Aktivitätsanzeige unter Speicher geguckt? Waren vielleicht die 32 GB RAM voll?

Ja klar ist der Speicher schnell voll. Photoshop eben..
(Es ist natürlich nur PS auf, sonst nichts, keine Spielereien installiert. Nur Wacom Treiber)
Und ja, der Lüfter dröhnt bei der Non-Destruktiven Arbeitsweise recht schnell.
Wie gesagt, das scheint alles die Grafikkarte zu berechnen.
Und ja, das MacBookPro wird kochend heiss, naja sehr warm...

Und: Ja Photoshop ist Kacke, aber leider gibt es keine echte Alternative.
Für RAWs arbeite ich mit Capture One, wobei der MacStudio aber auch schon stottert !
Das läuft auf dem PC flüssiger... (Beim Mac dauert der Bildaufbau ca. 1sek)

Um dann komplett exakt zu sein: RAWs von Leica und Nikon, 50mio Pixel oder Phase One Daten.
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck09.05.2214:23
MacStudio
Dann hast du doch dein Hauptunterschied gefunden: Der Arbeitsspeicher. Nach unserer Erfahrung kannst du das MBP sehr lange auf allen Rechenkernen belasten, bis es tatsächlich anfängt, die Leistung zu drosseln.
+2
ww
ww09.05.2215:02
MacStudio
v3nom
Vergleichst du denn identische Specs? Also gleicher M1 Max mit gleichem RAM?

Nein. ich habe 32GB GPU mit 64GB RAM / 1 TB Platte im Studi gegen 32GB RAM am MacBookPro.
Als User Frage ich mich warum am Desktop der halbe Studio aus Lüfter besteht, und das Book so mini klein ist. Das muß doch im Dauerbetrieb Auswirkungen haben? Ist die Hardware wirklich 1:1 identisch? Ich glaube nicht oder?

Der grösste Unterschied ist das Netzteil. Dieses befindet sich beim Book extern und im Studio Intern.
Mit anderen Worten muss die Hitze des Netzteils beim Studio mit Lüfter aus dem Gehäuse transportiert werden.
+4
jmh
jmh09.05.2218:13
MacStudio
Ich denke schon an Verkauf, aber was wären in der Preisklasse die Alternativen?

ach, und dann soll sich jemand anders damit rumaergern?
„wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.“
-9
MacStudio09.05.2218:18
jmh
MacStudio
Ich denke schon an Verkauf, aber was wären in der Preisklasse die Alternativen?

ach, und dann soll sich jemand anders damit rumaergern?

naja, es fiepen ja alle Studio Max.
2 Bekannte haben auch einen, da ist es identisch. Wobei die immer Musik hören oder im Großraumbüro sitzen - da ist es egal.
Somit ist die Entscheidung den Studio zu verkaufen ethisch okay. (natürlich nur nach dem Check in Apple Shop)
+6
ts
ts09.05.2218:58
MacStudio
naja, es fiepen ja alle Studio Max.
Auf MacRumors gibt's einige die meinen es würde nicht fiepen.
Irgendwo hatte auch jemand ein Meßergebnis ohne Spitze bei 2,2kHz, aber das waren Ultras im Vergleich.

Andererseits habe ich auch noch nirgends gelesen, dass ein fiependes Exemplar durch eins ohne Fiepen ausgetauscht wurde. Vielleicht liegt's auch an der unterschiedlichen Spannung in den verschiedenen Ländern.

Ich habe auch einen MacStudio bestellt. Wenn das Gerät fiept geht es zurück.
+1
Markus23
Markus2309.05.2219:05
also mein MacStudio Max ist unauffällig.
Habe mal mit ner iPhone App nen Frequenzmessung gemacht und habe ne kleine Spitze bei 2.6kHz, aber hören tue ich das nicht. Aansonsten kann ich bestätigen, dass das MacStudio definitiv etwas leiser ist, wenn man die Lüfter per APP auf 1100rpm im Idle limitiert.
0
ttwm09.05.2219:07
MacStudio
Wie gesagt, das scheint alles die Grafikkarte zu berechnen.
Was passiert denn hinsichtlich der Leistung, wenn du die Abarbeitung über den Grafikprozessor ausstellst? Ich weiß, dass in der Theorie alles langsamer werden sollte. Nur Theorie und Praxis unterscheiden sich da ja manchmal…
0
ttwm09.05.2219:09
jmh
MacStudio
Ich denke schon an Verkauf, aber was wären in der Preisklasse die Alternativen?

ach, und dann soll sich jemand anders damit rumaergern?
Wenn man dazu schreibt, dass er fiept, ist das doch in Ordnung. Soll ja auch Leute geben, die in einer Umgebung arbeiten, in der das Fiepen untergeht.
+1
jmh
jmh09.05.2219:12
MacStudio
naja, es fiepen ja alle Studio Max.

dass das ein sehr nerviges problem ist, glaube ich dir sofort.

immerhin hast du aufgrund von garantie und gewaehrleistung noch alle truempfe in der hand und kannst auf nachbesserung oder letztendlich sogar auf austausch pochen. viel erfolg ...
„wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.“
0
TorstenW09.05.2219:19
Mein Mac Studio fiept zwar nicht kontinuierlich, aber die Lüfter haben mich auch etwas gestört.

Meine Lösung: Ich hab ein Gehäuse aus Schaumstoff drumgebaut, der das alles dämpft.
Ist erstmal nur ne Notlösung und gewinnt keinen Schönheitswettbewerb, aber funktioniert. Höre weder Rauschen noch Fiepen.

Langfristig werde ich das durch etwas optisch Schickeres ersetzen oder durch einen anderen Mac. Aber zur Zeit bekommt man ja nix...

Ich hatte ein wenig Angst vor erhöhter Temperatur, aber das ist absolut nicht der Fall. (Gehäuse ist nach hinten offen, so dass der Lüfter pusten kann)
Ist halt nix für den superschicken aufgeräumten Schreibtisch, aber das ist mir echt egal. Hier liegen eh ungefähr 50 Kabel rum. Schön wird's eh nicht mehr
+1
Mac-Trek
Mac-Trek09.05.2220:40
Mein Mac Studio Max fiept nur die ersten paar Minuten. Danach ist nur noch das Liuftrauschen zu hören. Wenn ich allerdings in die Lüftersteuerung eingreife und unterhalb der Standard ca. 1350 Umdrehungen rumbastle, ist das fiepen bei bestimmten Umdrehungen wieder da und vor allem deutlich lauter. Daher lasse ich es einfach auf Standard.
„Live long and . Mögliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches Nörgeln ist Energieverschwendung ...“
+1
AppleUser2013
AppleUser201309.05.2222:04
Ein Computer sollte überhaupt nicht fiepen...
+16
piik
piik09.05.2222:47
Mir ist nachwievor die genaue Quelle für das Fiepen nicht klar.
Wenn jemand mit einem fiependen Mac Studio bereit wäre, ihn zu öffnen und die Spannung am Anschluss für den Lüfter zu oszillografieren (Zeitbasis 5ms und 1ms pro Teilstrich), dann könnte ich eine Lösung anbieten, wenn man ein entsprechendes PWM-Signal (Rechteck etc. mit etwa der Fiepfrequenz) sehen würde. Dann nämlich würde ich einen passenden LC-Tiefpass zwischenschalten, der die PWM-Frequenz weitgehend ausmittelt und daraus nahezu DC macht. In diesem Fall müsste das Fiepen komplett verschwinden.
Sollte das Geräusch allerdings auf mechanischem Wege entstehen, wüsste ich keinen Rat.
+4
ideal
ideal09.05.2223:02
würde ihn tauschen lassen im Business Store, ich hatte mal einen Mac Pro 2010, der brummte. Hab ihn tauschen lassen, der neue brummte genauso (Gehäusevibration mit HDD's und Lüfter), fand ich schlimm damals, nach 1 Jahr verkauft.. Aber beim Mac Studio fiepst vielleicht nicht jedes Modell?
Ich nutze übrigens auch ein mbp m1 max mit Photoshop Files in deiner Grössenordnung, klappt gut bisher, bei 64GB RAM und einer externen Thunderbolt 4 SSD als leere Scratchdisc für Photoshop. Der Vorteil des Mac Studio sehe ich v.a. in den 128GB RAM, da Photoshop gerne 50-100GB RAM belegt.
-1
mikeboss
mikeboss09.05.2223:04
ich wette einen kasten bier, dass genau das (PWM) die ursache ist. ich habe da gaaanz genau hingehoert in den 10 tagen wie ich meinen Mac Studio hatte, das klang mir absolut nicht nach mechanik...
+4
MacStudio10.05.2209:25
ideal

Ich nutze übrigens auch ein mbp m1 max mit Photoshop Files in deiner Grössenordnung,

Ja, das ist so ein Ding... Jeder hat seine eigene Technik um ans Ziel zu kommen. Ich habe in den letzten 30 Jahren (mit Paintbox angefangen) weltweit gearbeitet und JEDES mal lerne ich noch was dazu, neue Wege, coole Moves. Darum ist PS auch immer noch spannend. Jeder Weg macht auch eigenen Probleme und meine Art ist schnell, aber auch sehr sehr sehr speicherintensiv. Andere kommen gar mit 16GB aus, arbeiten komplett anders – haben dafür aber Problem die ich nicht kenne. Spannend.

Leider werden solche Erfahrungen nie getestet bzw. einen Einzug in Bewertung von Soft- und Hardwaretest.
Ähnliches bei Kameras. Reine Labortests sind nutzlos, die Erfahrung im angewandten Extrembereich sind entscheidend. Ich bin da wohl recht gut drin die Hardware zu quälen...
+3
deus-ex10.05.2212:47
mich würde schon interessieren wieviele Mac Studio Besitzer hier im Forum das Fiepen haben und mit welcher Konfiguration (Max / Ultra).

Könnte einer der betroffenen eine Umfrage im Forum starten?
+4
gishmo10.05.2215:45
Ich bin bei mikeboss. Denke nicht dass das die Lüfter sind. Mein Mac Studio Ultra fiept manchmal, aber eher selten. Und der Mac Studio fiept dei einer Lüfterdrehzahl und dann wieder nicht.
Und, es geht nicht weg, wenn man die Lüfterdrehzahl verändert.

Hatte schon überlegt, ob das vielleicht was Hochfrequentes aus dem Strom-Netz ist ...

Aber wie gesagt, ist nicht laut, sehr selten und stört nicht.
0
v3nom
v3nom10.05.2216:09
Ich dachte eher das die kleinen Löcher am Heck eine Schwebung o.ä, erzeugen.
-1
Nebula
Nebula10.05.2216:19
Kenne auch mehrere Erfahrungsberichte, dass das Drosseln der Drehzahl keine Wirkung bringt. Es klingt allenfalls anders, wegsperren muss man den Mac Studio trotzdem, vor allem in einem Tonstudio, was den Namen des Geräts ad absurdum führt.
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
+3
mikeboss
mikeboss10.05.2218:15
falsch verstanden ich bin mir zu 100% sicher, dass es die motoren der luefter sind, welche das hochfrequente stoergeraeusch verursachen. die ursache duerfte, wie piik schreibt, die PWM ansteuerung der luefter sein.

einfach mal ganz genau hinhoeren beim einschalten vom Mac Studio. die luefter laufen leicht verzoegert an. daran konnte ich es zweifelsfrei festmachen, dass es eben die luefter sind.
gishmo
Ich bin bei mikeboss. Denke nicht dass das die Lüfter sind.
+2
gishmo10.05.2219:21
Dann müssten meine Motoren mal fiepen und mal nicht ... (oder ich habe einen Tinitus)
0
piik
piik10.05.2220:04
gishmo
Dann müssten meine Motoren mal fiepen und mal nicht ... (oder ich habe einen Tinitus)
Nein. PWM meint: Pulsbreitenmodulation. Da wird bei relativ konstanter Frequenz das Puls/Pausen-verhältnis der Rechteckwelle verändert, was einer Änderung der effektiven mittleren Spannung bedeutet. Wenn das die Ursache ist, dann ist die Frequenz des Fiepens relativ konstant, aber seine Lautstärke hängt nichtlinear von der Lüfterdrehzahl, also vom PP-Verhältnis ab
+4
gishmo10.05.2220:10
Ist bei mir nicht der Fall. Gerade ist nichts zu hören. (bei unveränderter Drehzahl der Lüfter)
+1
Towelie
Towelie10.05.2220:17
gishmo
Ist bei mir nicht der Fall. Gerade ist nichts zu hören. (bei unveränderter Drehzahl der Lüfter)

max oder ultra?
0
deus-ex10.05.2220:17
Nebula
Kenne auch mehrere Erfahrungsberichte, dass das Drosseln der Drehzahl keine Wirkung bringt. Es klingt allenfalls anders, wegsperren muss man den Mac Studio trotzdem, vor allem in einem Tonstudio, was den Namen des Geräts ad absurdum führt.

Oh mein Gott. Wie haben wir "früher" mit den Turbo-Düsenjets Powermac und Intel Macs nur Musik produziert. Seit wann steht ein Mac IM Aufnahmebereich? Und seit wann arbeitet man dort ohne Kopfhörer?
+4
piik
piik10.05.2220:42
So etwa könnte der LC-Tiefpass aussehen, den man vor den Lüfter schalten müsste, damit die PWM-Frequenz nicht an die Motorwicklungen des Lüfters gelangt:

+2
Murx10.05.2221:02
Das ist Verkaufsstrategie! Man muss sich einen weiteren piependen Mac Studio kaufen, diesen dann so hinstellen, dass sich die Schallwellen, die ja dann die gleiche Frequenz haben (Mac ist Mac), um eine halbe Wellenlänge versetzt treffen und in einem stillen Feuerwerk destruktiver Interferenz gegenseitig auslöschen.
Um die Kohle dann mit dem nächsten Job wieder reinzuholen. Win-win.*


*Dieser nicht sehr hilfreiche Beitrag wurde von den Forumgöttern als reiner Spaß gekennzeichnet und ist zum geflissentlichen Ignorieren freigegeben.
+3
gishmo10.05.2222:41
@Towelie Ultra
+1
piik
piik10.05.2223:10
Murx
Das ist Verkaufsstrategie! Man muss sich einen weiteren piependen Mac Studio kaufen, diesen dann so hinstellen, dass sich die Schallwellen, die ja dann die gleiche Frequenz haben (Mac ist Mac), um eine halbe Wellenlänge versetzt treffen und in einem stillen Feuerwerk destruktiver Interferenz gegenseitig auslöschen.

Schöne Idee, aber bei einer hier berichteten Frequenz von 2,5kHz müssen die Abstände dann schon sehr genau sein (λ/2 = 6,6cm). Und vor allem darfst Du dann a) Deinen Kopf nicht mehr bewegen, b) muss die PWM quarzgesteuert oder synchronisiert sein, c) müssen dann die Trommelfelle Deiner Ohren so gedreht werden, dass sie λ voneinander entfernt sind (sonst hört ein Ohr doch was) und d) darfst Du dann Deinen Kopf auch nicht drehen.
Besser wäre daher, das Fiepen per Mikro abzunehmen und rum um den Mac Studio eine Lautsprecherbatterie so (halb-)kugelförmig anzuordnen, dass der Fiepschall überall außerhalb der Anordnung gedämpft wird. Echt ne gute Bastelidee
+2
Murx11.05.2200:17
… dann vielleicht lieber acht Stunden „Stille“ über Kopfhörer mit aktivem Noise Cancelling laufen lassen… ganz ohne Basteln?
-2
cps11.05.2211:35
deus-ex
Oh mein Gott. Wie haben wir "früher" mit den Turbo-Düsenjets Powermac und Intel Macs nur Musik produziert. Seit wann steht ein Mac IM Aufnahmebereich? Und seit wann arbeitet man dort ohne Kopfhörer?

Jetzt gibt es aber CPUs von Apple, die so energieeffizient sind, dass sie praktisch lautlos betrieben werden könnten, und dann verka…. es der Hersteller mit irgendwelchen Störgeräuschen.
+3
piik
piik11.05.2212:05
Murx
… dann vielleicht lieber acht Stunden „Stille“ über Kopfhörer mit aktivem Noise Cancelling laufen lassen… ganz ohne Basteln?
Bei 2,5kHz funktionieren NC-Kopfhörer nicht mehr wirklich.
+2
MacStudio11.05.2217:43
Murx
… dann vielleicht lieber acht Stunden „Stille“ über Kopfhörer mit aktivem Noise Cancelling laufen lassen… ganz ohne Basteln?

Naja, 10h Bose, Noise Caneceling im Overear ist auch nicht so prickelt. Nennt mich Snowflake, Weichei oder Memme, aber auch da bekomme ich Kopfschmerzen bzw. empfinde das Tragen von Overears mit Unterdruck über Tage als extrem anstregend. In Verbindung mit Maske auch unerträglich. (ich habe den auf, wenn ich in Firmen als Freelancer unterwegs bin)
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.