Forum>Software>PDF mit Formularfeldern

PDF mit Formularfeldern

Metti
Metti26.03.2112:05
Hallo,
ich habe hier eine Exceltabelle, die einige Options- und Eingabefelder enthält (eine Bewertungstabelle). Jetzt möchte ich nicht immer mit dem kompletten Laptop rumlaufen und würde das gern als PDF-Datei auf dem iPhone nutzen.
Dazu habe ich die Excel-Datei in Libre Office geöffnet und als PDF exportiert. Das funktioniert schon fast so gut, wie ich mir das vorstelle. Mir fehlt jetzt eigentlich nur ein Eingabefeld. Da wo ich zusätzlich Kommentare in ein Excelfeld eingeben kann, ist zwar Platz, das ist aber kein Eingabefeld in der PDF-Datei. Ich habe auch nicht heraus gefunden, wie ich dort ein Eingabefeld hinzufüge.

Hat jemand eine gute Idee, mit welcher Software ich das einfach realisieren kann?

Zudem habe ich festgestellt, dass ich die PDF.Datei auf dem dienstlichen Android-Handy nicht sinnvoll mit Acrobat bearbeiten kann (die Optionsfelder sind nicht gruppiert und können nur gesetzt werden). Auf meinem iPhone klappt es mit der Bücher-App ganz gut (außer Texteingabe) Wenn dazu jemand noch eine Idee hat. würde ich mich darüber ebenfalls freuen.
0

Kommentare

Roby Toby
Roby Toby26.03.2112:26
Wenn deine Exceltabelle so funktioniert wie du es haben willst, weshalb nutzt du dann nicht einfach Excel auf dem iPhone?
0
Metti
Metti26.03.2112:56
Da sind haufenweise Makros drin. Das funktioniert nicht.
Für mich wäre halt die Frage, ob ich mit einem Ausdruck rumlaufe oder das Handy dafür nutze und nicht extra Papier und Tinte verschwende. Übertragen muss ich das ohnehin in die vorgesehene Tabelle
0
Caliguvara
Caliguvara26.03.2114:22
Mit Acrobat kannst Du am Rechner sogenannte Forms für ein PDF erstellen. Hier, oder auch hier mehr Infos dazu.

Damit sollten die Eingabefelder dann auch als solche erkannt werden.
„Don't Panic.“
+1
ND26.03.2114:56
Du kannst das PDF als Bild hinter eine Numbers/Excel Tabelle legen. Die Zellen musst du an das Bild anpassen. Das funktioniert fantastisch.
+1
iBert27.03.2110:18
ND
Du kannst das PDF als Bild hinter eine Numbers/Excel Tabelle legen. Die Zellen musst du an das Bild anpassen. Das funktioniert fantastisch.
Das ist eine super Ansatz, werde ich gleich mal testen. Danke für diesen Denkanstoß.
„Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.“
0
Murx27.03.2110:35
Und eine zweite Excel oder Numberstabelle auf dem Mobilgerät aus der die „Rohdaten“ per Copy/Paste in die Originaldatei übertragen werden ist keine Option?
0
Weia
Weia27.03.2111:59
Caliguvara
Mit Acrobat kannst Du am Rechner sogenannte Forms für ein PDF erstellen.
Das können viele PDF-Editoren (PDFPen Pro, PDFelement, …), dazu muss man nicht auf überteuerte Software von Adobe 🤮 zurückgreifen.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Metti
Metti28.03.2117:19
@ND:
Ich habe doch eine fertige Excel-Tabelle. Wozu soll ich dann noch ein Bild dahinter legen?
Oder habe ich das missverstanden?

@Murks:
Müsste ich mal schauen, was die Tabelle alles so im Hintergrund macht und vor allem, was mit der Mobilversion nicht geht. Das wäre evt. der einfachere Lösungsansatz. Dann müsste ich zwar auf das dienstliche Android mit Office 365 ausweichen, würde aber keine Kosten verursachen.

Irgendwie hatte ich gehofft, dass es mit Libreoffice irgendwie eine saubere Lösung gibt. Zumal die damit erzeugte PDF-Datei mit Apple Books schon recht gut funktioniert. Lediglich die Textfelder müsste ich noch einfügen oder Notizen nutzen. Komischerweise funktionieren die Option Buttons mit Acrobat nicht. Da werden die Gruppierungen nicht berücksichtigt.

Einen PDF-Editor dafür zu kaufen, kommt mir nicht in den Sinn. Da frage ich doch lieber meinen Arbeitgeber, was er mir dafür zur Verfügung stellt. Möglicherweise gibt es dann den Acrobat.

Wäre schade. Ich fand den Ansatz mit LibreOffice angenehmer.
+1
Metti
Metti30.03.2109:39
Ich habe gestern Excel auf das dienstliche Handy installiert und die Datei geladen. Ergebnis:
Formularelemente werden nicht unterstützt

Hat jemand Erfahrung mit Office 365?
Ich hatte mir das so vorgestellt, dass es im Browser läuft. Scheint aber "nur" einfach die Abbo-Version der App zu sein.
Von Google gibt es doch eine Browser-Version einer Tabellenkalkulation. Könnte ich damit die Excel-Datei laden und damit Steuerelemente nutzen?

Ich geh mal Google fragen
0
eRPeeS30.03.2112:22
Schau Dir mal diese Videoanleitung an. Mit LibreOffice solltest Du ganz einfach ein PDF-Formular erstellen können.
„einfach einfach machen“
+2
@mac
@mac30.03.2113:29
Ich nutze PDF Elements und das ist ein super tool, preislich auch voll im rahmen. Adobe hat nicht alle Tassen im Schrank was deren Preise angeht.
„Wo ich bin, herrscht Chaos. Leider kann ich nicht überall sein.“
0
Metti
Metti13.04.2118:48
@eRPeeS:
Das habe ich hinbekommen (auch ohne Anleitung). Das Problem ist, mein Formular hat haufenweise Optionsbuttons in Gruppen zu zwei oder drei Stück. Auch die werden im PDF korrekt ausgegeben und funktionieren wie gewünscht in Books auf dem iPhone.
Leider funktionieren die Optionbuttons nicht im Acrobat Reader auf einem Android Telefon. Dort kann ich alle Buttons einer Gruppe auswählen und keinen zurück (nicht gewählt) setzen.
...
auch auf meinem iPhone kann ich die Buttons mit Acrobat nicht nutzen. Scheint so, als wäre da immer der Bearbeitungs- statt des Bedienmodus an.
Mache ich etwas falsch?
0
therojam
therojam13.04.2121:55
theoretisch kannst du ne PDF, wie nen Bild über die MarkUp-F() der Vorschau.app bearbeiten. Ich mach sowas aber immer lieber am Rechner.
0
Metti
Metti14.04.2109:39
Ich würde das auch lieber am Rechner machen.
In diesem Fall muss ich durch ein Gebäude laufen und diverse technische Anlagen bewerten. Das möchte ich nicht mit einem Rechner (wäre zudem ein Windows Laptop) sondern würde das lieber mit meinem Handy machen.
0
KJM14.04.2110:13
Auch wenn Excel-VBA-Prozeduren in iOS nicht ausführbar sind, würde es sicher zur Daten-Eingabe auf dem iPhone reichen.

Numbers bietet auf dem iPhone etwas, was es auf dem Mac nicht hat: eine Formularfunktion, mit der die Zellen eines Datensatzes (Zeile in der Tabelle) bequem ausgefüllt werden können, ohne Fummelei mit kleinen Tabellen-Zellen.

Meine Empfehlung ist daher: Öffne die Exceldatei in Numbers und speichere sie im Numbers-Format im iCloud Drive ab. So hast du Deine Eingabemaske mobil zur Hand und kannst zuhause die gesammelten Datensätze leicht wieder nach Excel zurück speichern.

(Das wäre nämlich das Problem deiner PDF-Formular-Idee: Du brauchst für jeden Datensatz ein separates PDF-Formular; dieses Formular schickst Du dann zurück auf deinen Mac und musst dort die erfassten Daten von Hand in deine Excel-Datei eingeben.)
0
Metti
Metti14.04.2114:32
Auch wenn im Titel "Formular" steht, ist mein Problem nicht das Eingabefeld.
Es sind die Optionsbuttons, die mit Acrobat nicht in den gewünschten Gruppen funktionieren. Das funktioniert nur in Books auf meinem iPhone.
Oder ich habe im Acrobat eine falsche Arbeitsweise. Jedenfalls kann ich alle Optionsbuttons anwählen. Es werden die anderen Buttons der Gruppe nicht automatisch deaktiviert. Ich kann die eigentlich gar nicht deaktivieren (zumindest weiß ich nicht wie).
In Dateien kann die PDF-Datei auch bearbeitet werden, da wechselt der Bearbeitungsmodus nach betätigen eines Buttons auf "zeichnen" und ich muss erst wieder den Stift abwählen.

Falls jemand Hinweise hat, wie ich das sinnvoll bedienen kann, bin ich daran interessiert.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.