Forum>Spiele>Overwatch

Overwatch

deus-ex05.09.1909:40
Blizzard hat Overwatch für die Nintendo Swicht angekündigt:

Zumindest die Aussage Blizzard Overwatch aufgrund zu schwacher Hardware nicht auf den Mac bringen zu können ist damit hinfällig.

Mir schon klar dass das sowie so nur vorgeschobener Bullshit ist. Man bringt es einfach auf die Plattformen die lukrativ erscheinen. Technisch machbar ist das alles.
+1

Kommentare

john
john05.09.1919:04
1. wird overwatch mit "nahezu" (also unter) 30 fps auf der switch umgesetzt, also für einen shooter meh, aber mehr wird die switch halt nicht können.
2. würd ich an blizzards stelle auch keinen cent in eine plattform investieren, die absolut null relevanz hat und obendrein auch noch ihr eigenes nischensüppchen kocht (metal). ich frag mich eh, wieso blizzard so lange ihren kram für den mac mit rausgebracht hat. hätte ich an deren stelle schon viel früher eingestellt. mein vollstes verständnis haben sie.

auch als mac-user sag ich den motzern: dann kauf dir halt nen pc, wenn du zocken willst.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+3
Steph@n
Steph@n05.09.1920:01
Stimme zu!
+2
piik
piik05.09.1920:30
john
auch als mac-user sag ich den motzern: dann kauf dir halt nen pc, wenn du zocken willst.
Und ne Shift-Taste
+1
john
john05.09.1920:45
hui, den gag hab ich in 12 jahren mactechnews ja noch nie gehört 😀
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+2
deus-ex09.09.1914:02
john

2. würd ich an blizzards stelle auch keinen cent in eine plattform investieren, die absolut null relevanz hat und obendrein auch noch ihr eigenes nischensüppchen kocht (metal). ich frag mich eh, wieso blizzard so lange ihren kram für den mac mit rausgebracht hat. hätte ich an deren stelle schon viel früher eingestellt. mein vollstes verständnis haben sie.

auch als mac-user sag ich den motzern: dann kauf dir halt nen pc, wenn du zocken willst.
Blizzard unterstützt(e) MacOS nun mal so intensiv weil der Mac gerade in den USA keine Nische ist.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/184328/umfrag e/marktanteile-von-betriebssystemen-in-den-usa-seit-2009/
Und Blizzard ist nun mal ein US Unternehmen.
Und DirectX ist auch kein echter Standard sondern nur dank Windows halt weit verbreitet. Playstation, Switch. Jeder nutzt seine eigens entwickelten APIs auf den Systemen.
Dann darf Apple das nicht? Was soll der Humbug?
+1
AppleUser2013
AppleUser201309.09.1914:15
Mal nen shooter mit der Magic Mouse gespielt?

Activision Blizzard haben halt entschieden, daß Overwatch nicht auf den Mac kommt...
WOW und Starcraft und D3 gibts ja fürn Mac... Warum gerade Overwatch es nicht geschafft hat, bleibt mir ein Rätsel...
Overwatch hat keine hohen Hardwareanforderungen... Die Grafik ist sogar ziemlich veraltet... Ich denke auch nicht, daß es so kompliziert ist von DirectX auf die Metal API zu konvertieren...

Mir ists aber auch egal, da ich zum Spielen einfach Bootcamp nutze...
0
deus-ex09.09.1915:19
Fortnite gibt auch für Mac.

Blizzard wird schon seine Gründe haben. Mir gehts nur um die offizielle Statement die einfach die Plattform mit fadenscheinigen Argumenten verunglimpften.
0
ColoredScy
ColoredScy09.09.1919:50
deus-ex
Fortnite gibt auch für Mac.
Blizzard wird schon seine Gründe haben. Mir gehts nur um die offizielle Statement die einfach die Plattform mit fadenscheinigen Argumenten verunglimpften.

naja - zur Entwicklungszeit und zum Erscheinen des Spieles gab es keinen einzigen existierenden Mac, der über eine leistungsfähige Grafikkarte verfügte. Und aus dieser Zeit ist das Argument.

Auch aktuell gibt es mit dem iMac-Pro genau ein Modell, welches eine Grafikkarte im mittleren bis oberen Gaming-Bereich aufweisen kann – allerdings dürfte dieser Rechner weiiit ausserhalb des Rechnerbudgets des durchschnittlichen Overwatch-Spielers liegen.
Selbst der kommende mac-Pro wird in seiner Basiskonfiguration (und die kostet immerhin ~6k$) mit der zweitschwächsten Grafikkarte, die ATI aktuell herstellt (einer 580), daherkommen.

Ich kann schon verstehen, warum es sich dann ein Unternehmen überlegt, ob eine neue Spiele-Engine auch für macOS entwickelt werden soll oder nicht.
„Hey Siri, niemand versteht mich!“
+2
javatiger09.09.1920:24
Schicke Schreibtischlampe *TOP*
Steph@n
Stimme zu!
+1
Steph@n
Steph@n09.09.1920:46
Ja und recht preiswert finde ich
+1
john
john10.09.1918:28
gibt ja zum glück nicht nur einen publisher auf der welt.
neben activision blizzard gibts ja auch noch... hmm .. EA z.b.
kann ja nicht jeder so scheisse sein wie blizzard, die werden doch bestimmt was tolles für den mac haben, für diese super plattform.

und ja, haben sie tatsächlich!
"Erlebe spannenden Spielspaß mit diesen Mac-Titeln von Electronic Arts."

da gibt es spannenden spielspaß für den mac mit den sims 4 von 2014, fifa 13 (lol), sim city von 2013, dragon age 2 von 2011 und batman: arkham city von 2011

na wenn das nix ist, dann weiss ich auch nicht mehr.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
nane
nane11.09.1916:42
deus-ex
...Mir schon klar dass das sowie so nur vorgeschobener Bullshit ist. Man bringt es einfach auf die Plattformen die lukrativ erscheinen. Technisch machbar ist das alles.
Das Problem ist eher nicht die technische Machbarkeit, sondern das Fehlen von DirectX auf Unix Systemen bzw. hier auf MacOS.

Artikel dazu "Why gaming on MacOS is dead forever and never coming back" in Englisch, aus dem Jahre 2017, immer noch passend.
„Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.“
+2
AppleUser2013
AppleUser201311.09.1918:35
Wieso dann nicht Vulkan benutzen?
-2
nane
nane12.09.1914:47
AppleUser
Wieso dann nicht Vulkan benutzen?
Das hat zwei Gründe.
1. Softwareentwicklung: MS liefert ohne "Lizenzgedöns" sein aktuelles DirectX mit seinen Visual Studio Umgebungen aus. Und diese Visual Studio Umgebungen sind nun einmal weltweiter Industriestandard für nahezu die ganze Softwarentwicklung in allen Bereichen weltweit - vor allem aber eben in der Spiele-Entwicklung. Ob das nun gerechtfertigt, gut, schlecht, böse irgendwas ist, spielt keine Rolle. C++ und Konsorten sind alle in Visual Studio Umgebungen zur Softwarentwicklung Standard. (Punkt!) Alles darüber hinaus - hat einen Marktanteil im Bereich von ca. 5% Und daher kann kaum ein SW Hersteller sich (schon aus rein finanziellen Überlegungen) auf ein paar Prozent Marktanteil stürzen.
2. Hardwarehersteller: Alle noch verbliebenen Hersteller von Grafikkarten (Nvidia, AMD/ATI Technologies) die zum Gaming taugen, unterstützen zwar DirectX weil das eben "Standard" ist, aber um alles andere (OpenGL, Metal und weiteres Gedöns) ganz egal was, machen diese Hersteller logischerweise eher einen grossen Bogen, denn das kostet ausschliesslich Zeit und Geld. Und wozu sollte das finanziell sinnvoll sein für die Grafikkarten Hersteller bei nur ein paar Prozent Marktanteil für irgend was exotisches wie MacOS oder Linux? Und dass es da jetzt irgend eine superdufte Lösung (z.B. Vulkan) für irgend ein "mini" Problemchen (Spieleentwicklung für MacOS oder Linux) gibt interessiert niemanden so richtig, wirklich, ernsthaft.
„Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.“
+2
deus-ex02.10.1913:42
ColoredScy
deus-ex
Fortnite gibt auch für Mac.
Blizzard wird schon seine Gründe haben. Mir gehts nur um die offizielle Statement die einfach die Plattform mit fadenscheinigen Argumenten verunglimpften.

naja - zur Entwicklungszeit und zum Erscheinen des Spieles gab es keinen einzigen existierenden Mac, der über eine leistungsfähige Grafikkarte verfügte. Und aus dieser Zeit ist das Argument.

Auch aktuell gibt es mit dem iMac-Pro genau ein Modell, welches eine Grafikkarte im mittleren bis oberen Gaming-Bereich aufweisen kann – allerdings dürfte dieser Rechner weiiit ausserhalb des Rechnerbudgets des durchschnittlichen Overwatch-Spielers liegen.
Selbst der kommende mac-Pro wird in seiner Basiskonfiguration (und die kostet immerhin ~6k$) mit der zweitschwächsten Grafikkarte, die ATI aktuell herstellt (einer 580), daherkommen.

Ich kann schon verstehen, warum es sich dann ein Unternehmen überlegt, ob eine neue Spiele-Engine auch für macOS entwickelt werden soll oder nicht.

Du willst mir also erzählen das damals wie heute ein Mac Mini, ein iMac (NICHT PRO) oder ein MacBook weniger Performance bietet als eine Nintendo Switch die nicht anderes als ein, für 2017, recht potentes Smartphone ist? Mit Smartphone Hardware? Das ich nicht lache.
Ein Spiel wie Overwatch das jetzt technisch nicht garade anspruchvoll ist, würde man ohne Probleme in guter Qualität auf den Mac bringen können. Auf JEDEN Mac.

Und das Direct X Argument ist GAAAANZ großer Schwachsinn. Weder auf PS4 noch Nintendo Switch gibt es Direct X. Und da läuft das Spiel hervorragend.

Es ist einfach der absolute Unwille. Und keine technische Unmöglichkeit.
0
nane
nane02.10.1915:55
deus-ex
Niemand sagt, dass es "technisch nicht möglich ist". Wobei man auch die Welten der PCs/Macs und Konsolen, gedanklich nicht miteinander vermischen sollte (auch wenn es dafür systemübergreifende Spiele gibt), denn die Zielsetzungen dieser Umgebungen sind gänzlich verschieden und daher nur bedingt vergleichbar.

Auf PS4 gibt es GNMx und PSSL. GNMx ist ein erweitertes DirectX 11. PSSL ist eine Sony eigene Option, die Shaderhardware der AMD GPU für die PS4 optimal zu nutzen.
Auf der Switch wird Vulkan und Open GL/ES auf dem Tegra Chip genutzt.
Die (GPU) Chips der PS4 (AMD Radeon 7xyz Serie SoC) und der Switch (Nvidia Tegra) sind natürlich komplett DirectX fähig, werden aber aus "politischen" Gründen nicht damit be/genutzt.

Unterm Strich, im Gegensatz zu Apple haben die Hersteller Nintendo und Sony natürlich schon die Option genutzt, um DirectX (ausschliesslich politisch betrachtet, denn technisch macht das keinen grossen Sinn) herum zu kommen, bzw. DirectX in einer optimierten, eigenen API Adaption zu nutzen. Denn die leben ja vom Spiele-Verkauf.

Apple muss das aber nicht, denn Apple lebt nicht von verkauften Spielen. Eine Adaption von DirectX in MacOS wäre natürlich möglich, ist aber zu teuer und nicht lukrativ genug für Apple. Vor allem jetzt - wo es mit ARCADE einen tollen Spiele-Service von Apple für iOS gibt
„Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.“
+2
Gerry
Gerry03.10.1907:38
Kenn einige Macuser die zum Zocken einen PC haben. Auch dann wen es das Spiel für den Mac gibt. Wie ESO zum Beispiel.

Um die Entscheidung zu verstehen müssten man mal wissen viel viele Mac User stehen bei Blizzard wie vielen PC User gegeben über. Kann auch sein das diese Zahl einfach zu klein ist und sie sich zu wenig Gewinne sehen zum Aufwand. Wenn die Zahl zu klein ist werden sie es nicht machen.
Sorry, aber das ist halt mal so. Ich weiß zwar auch nicht ob dem so ist, wären aber für mich die Nächstliegenden Gründe.
Was auch sein kann, von einer Computer Version erwartet man sich mehr als von so einen Teil. Da muss man sich halt auch ehrlich sein, der stärkste ist da der Mac nicht gerade was Game angeht.

Da werden sie sich halt auf der Nintendo Swicht mehr erhoffen.
-1
john
john03.10.1910:17
„produziere nicht für einen markt, der nicht existiert“
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
deus-ex23.10.1911:19
nane
deus-ex
Niemand sagt, dass es "technisch nicht möglich ist".

Doch. Blizzard behauptet genau das. Und das ist nun mal Bullshit. Sollen sie einfach sagen. "lohnt sich nicht weil da kein Markt ist". Aber warum sagt man das nicht? Warum erzählt man den Bullshit von "geht nicht" und bringt das Spiel aber dann auf ein jedem Mac unterlegenem Tablet heraus (Nintendo Switch).

https://www.mactechnews.de/news/article/Blizzard-Overwatch-f uer-den-Mac-nicht-ausgeschlossen-166987.html
-1
nane
nane23.10.1921:29
deus-ex
...Sollen sie einfach sagen. "lohnt sich nicht weil da kein Markt ist". Aber warum sagt man das nicht? Warum erzählt man den Bullshit von "geht nicht" und bringt das Spiel aber dann auf ein jedem Mac unterlegenem Tablet heraus (Nintendo Switch).
Nun ja, weil der Hersteller halt einem "positiven" Kommunikations-Grundsatz folgt, den "uuups" auch alle anderen Unternehmen befolgen, die mit ihren Produkten Geld verdienen wollen. #schwammdrüber
„Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.“
0
AppleUser2013
AppleUser201324.10.1913:57
Tja viele Gerüchte behaupten, daß auf der Blizzcon neben Diablo 4 auch Overwatch 2 angekündigt wird...
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.