Forum>Apple TV>Neuster Panasonic schwächer als altes Apple TV?

Neuster Panasonic schwächer als altes Apple TV?

Hugomac
Hugomac14.01.1917:25
Mein neuer Panasonic OLED Fernseher 65FZW835 hat Netflix und Prime aber die Bilder werden ständig unscharf und pixelig. Auf meinem Apple TV 3 läuft alles perfekt (über den selben TV). Panasonic sagt mir, es könne am Datenstrom liegen, also habe ich einen Speedtest gemacht. Panasonic downloaded 32 Mbit (mind 25 Mbit sollen es laut Panasonic sein für UHD). Daran kann es also nicht liegen oder doch?
„Be Water, My Friend!“
0

Kommentare

HuHaHanZ
HuHaHanZ14.01.1917:28
Also bei meinem Samsung TV nutze ich für Netflix und Co auch nur das ATV 4. Das Bild ist damit einfach besser und die Bedienung teilweise auch, jedenfalls in Bezug auf Sky. Daher kann ich gut vorstellen das es am TV liegt, aber eher nicht an der verfügbaren Bandbreite.
+1
TFMail1000
TFMail100014.01.1918:08
Die meisten TV Geräte haben in Sachen Alan Decoder die übelste und billigste Technik verbaut, die man sich vorstellen kann.
Und sind eher dazu ausgelegt, dein TV Verhalten "nach Hause zu senden" anstelle Dir eine vernünftige Übertragung zu gewähren.
Und ja - in meinen nicht fundierten Halbwissen stecken Unmengen von Vorurteile drin
„May the force be with you“
+5
piik
piik14.01.1918:33
Vermutlich taugt die dekodierende Hardware einfach nichts, sie ist voll ausgelastet und kommt ins Stocken, wenn ma ein paar bits im Datenstrom ausfallen. Ausserdem wird er auch noch auf 4K hochskalieren müssen. Apple TV3 kann kein 4K und hat einen einigermaßen leistungsfähigen Prozessor, immerhin in Smartphone-Klasse.
Vielleicht hat Panasonic da an einer Ecke zuviel gespart. Meine LG-TVs laufen sehr sauber mit Streams (WebOS 3.5 und 4.0).
„Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...“
+1
Hugomac
Hugomac15.01.1911:10
piik
Vermutlich taugt die dekodierende Hardware einfach nichts, sie ist voll ausgelastet und kommt ins Stocken, wenn ma ein paar bits im Datenstrom ausfallen. Ausserdem wird er auch noch auf 4K hochskalieren müssen. Apple TV3 kann kein 4K und hat einen einigermaßen leistungsfähigen Prozessor, immerhin in Smartphone-Klasse.
Vielleicht hat Panasonic da an einer Ecke zuviel gespart. Meine LG-TVs laufen sehr sauber mit Streams (WebOS 3.5 und 4.0).
Vielen Dank für eure Kommentare! Apropos 4K und Apple TV3: Macht es Sinn ein neues Apple TV zu kaufen wegen 4K oder gibts noch zu wenig 4K Content bei Netflix u.a.?
„Be Water, My Friend!“
0
piik
piik15.01.1913:10
Hugomac
Apropos 4K und Apple TV3: Macht es Sinn ein neues Apple TV zu kaufen wegen 4K oder gibts noch zu wenig 4K Content bei Netflix u.a.?
wegen des Content ist es m.E. noch zu früh. Hochskalieren auf 4K kann Dein TV ja schon.
Aber vielleicht ändert sich das ja bald.
„Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...“
+1
piik
piik15.01.1913:11
Vielleicht gibt es ja auch schon ein Update der Firmware für Dein TV.
„Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...“
+1
Kaji15.01.1914:55
piik
Vielleicht gibt es ja auch schon ein Update der Firmware für Dein TV.

Ja, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es eher an der Software als an der Hardwareleistung liegt (ohne jetzt Benchmarks parat zu haben, aber es stecken oft relativ leistungsfähige aktuelle Mobil-CPUs in den Geräten). Ich habe leider die Erfahrung machen müssen, dass bei eigentlich jedem Hersteller die Software der Smart-TVs noch beim Endkunden "nachreifen" muss bevor es wirklich genießbar ist.
+1
molly7815.01.1916:52
ATV kann kein 4k d.h. auch keine 25Mbit notwendig - der Panasonic kann 4K...insofern kann es durchaus an der Datenrate liegen. 25MBit durchgehend ist bei 32MBit auch nicht immer gegeben.
+1
ronny332
ronny33215.01.1918:30
piik
Vermutlich taugt die dekodierende Hardware einfach nichts, sie ist voll ausgelastet und kommt ins Stocken, wenn ma ein paar bits im Datenstrom ausfallen.

Das macht gar keinen Sinn, da die Decoder identisch sind mit denen, die auch das TV Bild darstellen/entpacken (x264 und x265 sind in 4K TVs absolut gängig und Bitraten Grenzen gab es vor Jahren ggf. noch bei billigen DVD Playern, aber sowas wird sich besonders ein Hersteller wie Samsung oder LG nicht erlauben).

In meinem Fall ist Netflix installiert auf einem ATV4, Nvidia Shield und dem aktuell laufenden LG OLED75G7. Vorher lief ein Samsung 78KS9590. Mit beiden TVs haben wir ausschließlich die TVs für Netflix genutzt, da immer irgendwelche Ruckler/Probleme mit dem ATV oder Shield aufgetreten sind.
Da die Streams nach der Entschlüsselung (sowas können moderne CPUs heute quasi ohne große Last) direkt auf den TV Decoder laufen, empfinde ich das Bild immer noch am saubersten und ruhigsten. Vom Standbild her nehmen sich allerdings alle 3 Player (4, mit dem Samsung) nicht wirklich etwas, es geht eher um die Laufruhe, welche direkt auf dem TV am besten ist.
+1
Kovu
Kovu16.01.1906:25
Der Fernseher ist einfach dramatisch langsamer als eine aktuelle Apple TV. Dies gilt aber für alle Fernseher.
Hugomac
Mein neuer Panasonic OLED Fernseher 65FZW835 hat Netflix und Prime aber die Bilder werden ständig unscharf und pixelig. Auf meinem Apple TV 3 läuft alles perfekt (über den selben TV). Panasonic sagt mir, es könne am Datenstrom liegen, also habe ich einen Speedtest gemacht. Panasonic downloaded 32 Mbit (mind 25 Mbit sollen es laut Panasonic sein für UHD). Daran kann es also nicht liegen oder doch?
+2
a_berger16.01.1908:52
Ich würde den Fernseher mal mit einem durch Zimmer gezogenem Cat-Kabel an den Gigabit Router hängen, um Probleme mit dem Wifi des Fernsehers auszuklammern. Wenn der Puffer des Wifi-Chips voll ist, wird die Datenrate bei Netflix neu ausgehandelt, dann kommt es zum verpixeln.
+2

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen