Forum>Hardware>Nachfolger für Airport Extreme

Nachfolger für Airport Extreme

Keepo
Keepo21.06.1913:05
Servus zusammen, ich möchte langsam aber sicher meine oben genannte Basestation ersetzen. Hierzu würden mich eure Vorschläge/Erfahrungen interessieren.
Meine Anforderungen sind recht simpel:

- WLAN für die ganze Wohnung, ca. 100qm - wenn man sich ein Rechteck im Verhältnis 2:3 vorstellt, steht die Station an einer langen Seite relativ nah an der Ecke.

- min. 3 Ethernet-Ports

- Leichte Bedienbarkeit (Web-App, iOS-App)

- zuverlässig soll sie sein

Wenns geht möchte ich dafür nicht mehr als 100€ ausgeben.

Vielen Dank für eure Tipps schonmal,
keepo
„Er kam, sah und ging wieder.“
0

Kommentare

zu Alt21.06.1913:21
Ubiquiti Amplifi. Günstig, erweiterbar, App fürs Telefon und guter Softwaresupport.
+3
ultraviolent
ultraviolent21.06.1913:24
Ganz klare Empfehlung:

Amplifi HD Mesh Router von Ubiquity ( Link: https://www.amplifi.com/ )
Ich hab das Teil seit 6 Monaten im Einsatz und bin mehr als begeistert, sehr einfache Einrichtung, erweiterbares und sehr stabiles Mesh Netzwerk ( bei mit stabil über 140m² in 2 Stockwerken mit voller Geschwindigkeit mit zusätzlicher Antenne ), alles kinderleicht per App steuerbar und auch noch ein schönes Design was problemlos auf dem Tisch stehen kann, und aussieht wie eine Uhr oder eine Miniaturwaschmaschine
Mit 100 Euro kommst Du nicht ganz hin aber der Mehrpreis ist meiner Meinung nach durchaus gerechtfertigt.

Gruß
ultra

„Suicide by way of information“
+5
rmayergfx
rmayergfx21.06.1913:57
Keepo
Wenns geht möchte ich dafür nicht mehr als 100€ ausgeben.
Geht nicht. Qualität hat seinen Preis. Nimm das oben erwähnte Ubiquiti Amplifi HD Set, mit der aktuellsten Version 3.x bekommst du nun sogar im Bridge Mode Guest-Wlan ! Das Preis Leistungs Verhältnis ist super, das Netzwerk ist stabil, stressfrei und schnell. Andere Anbieter haben entweder Probleme in der Geschwindigkeit und/oder der Bedienung. Manchmal wird auch ganz übel in der Beschreibung getrickst, dann kommt sowas dabei heraus: Das möchtest du dir bestimmt nicht antun, denn auch Zeit ist Geld. Mit dem Ubiquiti Set bist du mit sorgfältigem auspacken in 30 Minuten online und kannst dann noch etwas Feintuning betreiben, wenn überhaupt nötig.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+3
ultraviolent
ultraviolent21.06.1914:16
@ rmayergfx
Wenn ich den verlinkten thread lese, bekomme ich schon beim 3. Post Ausschlag... wasn gefrickel

30 Minuten Aufbau bei der Amplifi HD Box sind schon großzügig berechnet, da ist sogar schon Kaffee machen und ordentlich verkabeln mit eingerechnet.

Ich hätte es nicht besser sagen können, Zeit ist auch Geld und nachdem man die Apple Netzwerkprodukte nicht mehr kaufen kann und diese mittlerweile auch mMn veraltet sind, ist für mich die Amplifi HD Serie der inoffizielle Nachfolger...
(Disclaimer: Nein, ich werde nicht von denen bezahlt, darum auch das Bild oben, ich besitze das Produkt wiklich und bin einfach nur ein begeisterter Nutzer, der sich über funktionierende Hardware freut und da ist mir auch der Preis egal...)
„Suicide by way of information“
+4
Keepo
Keepo21.06.1914:24
Danke an euch 3, Ubiquiti hatte ich auch in Betracht gezogen. Der Amplifi HD wirds werden, erstmal nicht im Set, bisher kam ich mit der Abdeckung der AP Extreme gut zurecht, ich nehme an der Amplifi wird gleich gut, wenn nicht besser sein.
Beim Preis hatte ich ja geschrieben "sollte" Ich bin generell auch ein Freund davon, nur einmal und dafür ordentlich zu kaufen.

Keepo
„Er kam, sah und ging wieder.“
+4
promac
promac21.06.1916:38
Hallo zusammen,

was ein Zufall >> genau den gleichen Gedanken hatte ich auch ...

Die 2 Extreme sollen ersetzt werden:



Gerade angekommen:



Mach mich mal an die Einrichtung und werde weiter berichten ... ✌️
+2
zu Alt21.06.1917:25
Die MESH Points wirst Du bei 100 qm kaum brauchen. Ich habs eben mal getestet und wenn ich meine 4 MESH Points ausschalte, kann ich immer noch rund 170 qm von meinem Haus ohne Probleme abdecken.

Wenn Du ein bisschen weniger ausgeben willst, schau mal, ob du den Amplifi Instant in Deutschland schon kaufen kannst.


Keepo
Danke an euch 3, Ubiquiti hatte ich auch in Betracht gezogen. Der Amplifi HD wirds werden, erstmal nicht im Set, bisher kam ich mit der Abdeckung der AP Extreme gut zurecht, ich nehme an der Amplifi wird gleich gut, wenn nicht besser sein.
Beim Preis hatte ich ja geschrieben "sollte" Ich bin generell auch ein Freund davon, nur einmal und dafür ordentlich zu kaufen.

Keepo
0
Sindbad21.06.1918:01
Ich schwanke noch ...

Welchen tatsächlichen Nutzen habe ich, wenn ich meine Airport Extreme (das 802.1n-Modell von 2009) gegen den Amplifi HD tausche (100 m2 Wohnung) ?
+1
dam_j
dam_j21.06.1918:07
+1 für Ubiquiti
Unabhängig ob AmpliFi oder UniFi !
„Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !“
+1
rmayergfx
rmayergfx21.06.1918:20
Sindbad
Ich schwanke noch ...

Welchen tatsächlichen Nutzen habe ich, wenn ich meine Airport Extreme (das 802.1n-Modell von 2009) gegen den Amplifi HD tausche (100 m2 Wohnung) ?
Bessere Performance und das selige Gefühl das du die nächsten Jahre keine neue Hardware benötigst.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
Fred G. Eger21.06.1919:00
Kann man diese Geräte von Amplifi auch ohne "Äpp-auffm-Telefon", sondern vom Rechner aus einrichten?
0
mikeboss
mikeboss21.06.1919:41
Fred G. Eger
Kann man diese Geräte von Amplifi auch ohne "Äpp-auffm-Telefon", sondern vom Rechner aus einrichten?

leider nein. ich bin trotzdem aeusserst zufrieden mit meinem AmpliFi Instant.
0
dam_j
dam_j21.06.1919:47
Fred G. Eger
Kann man diese Geräte von Amplifi auch ohne "Äpp-auffm-Telefon", sondern vom Rechner aus einrichten?

Statt AmpliFi zum UniFi greifen, dann geht das und noch SEHR VIEL mehr.
„Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !“
0
zu Alt21.06.1921:52
Oh, also gibt's den in Deutschland schon zu kaufen. Cool. Ich mag die kleine Kiste und die Reichweite ist beeindruckend.

mikeboss
Fred G. Eger
Kann man diese Geräte von Amplifi auch ohne "Äpp-auffm-Telefon", sondern vom Rechner aus einrichten?

leider nein. ich bin trotzdem aeusserst zufrieden mit meinem AmpliFi Instant.
0
zu Alt22.06.1902:31
... man muss sich wirklich die Frage stellen, welcher Vollpfosten hier neutrale, hilfreiche Kommentare mit “Daumen runter” bewertet. Das beziehe ich nicht nur auf meine beiden Kommentare.
0
FlyingSloth22.06.1907:12
Als Alternative zu den sicherlich hervorragenden ubiquti Lösungen, kann der Synology MR2200AC noch empfohlen werden.super einfach einzurichten. iOS oder OSX. Echtes Mesh mit allem Pipapo und Sicherheitsfeatures. Achja und sauschnell isser auch. Decke 150 qm über 2 Stockwerke problemlos ab. Klar sieht nicht ganz so edel aus wie der ubiquti, dafür isser aber auch nicht so teuer und ich habe ihn ohnehin hinter einer Wand verschwinden lassen.
+4
Nasso22.06.1908:51
FlyingSloth
... und ich habe ihn ohnehin hinter einer Wand verschwinden lassen.

Du bist ein Zauberer.
+1
M@rtin22.06.1910:30
Was mich jetzt mal interessiert: kann man die Amplifi auch als reinen AccessPoint konfigurieren? Dann wäre das auch mal was für mich.
+1
dam_j
dam_j22.06.1912:01
M@rtin
Was mich jetzt mal interessiert: kann man die Amplifi auch als reinen AccessPoint konfigurieren? Dann wäre das auch mal was für mich.

Nein, da kein LAN-Anschluss.
Dafür ist aber auch UniFi gedacht.
„Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !“
0
promac
promac22.06.1914:21
Kurzes Zwischenfazit:

Der Amplifi Router (bzw. mehrere) sollten ja meine beiden Extreme ersetzen. Was ich sehr häufig mache, ist Daten von meinem NAS (Synology DS 116) entweder runter oder rauf zuladen. Dabei kommt es mir sehr auf Geschwindigkeit an.

So erste ernüchternde Analyse.
Test mit einem MBPr (3x3 Mimo) und einem 5GB Testfile (DMG mit FPD erstellt) im Abstand von ca. 1 Meter zu den APs.
Es war jeweils nur ein AP eingeschaltet bei den Tests, der jeweils andere war vom Strom getrennt. Beide im reinen "Bridge Mode".
Netzwerk & DHCP macht eine FB 7590.
Alle Durchgänge wurden 3 mal durchgeführt und dann der Mittelwert errechnet. Hier die Daten:

Extreme >> Upload >> 60 Sek. = 84 MByte/s
Extreme >> Download >> 60 Sek. = 84 MByte/s

Amplifi HD >> Download >> 94 Sek. = 53 MByte/s
Amplifi HD >> Upload >> 110 Sek. = 45 MByte/s

Ich glaube die Werte sprechen für sich, die "alte" Extreme fährt den Amplifi komplett an die Wand, und das für ein Gerät welches bereits Mitte 2013 auf den Markt gekommen ist ....

Puhhh das musste ich erst mal sacken lassen !!!

Mit so einem Ergebnis hatte ich keinesfalls gerechnet, werde aber mal weiter testen. Die Amplifi sehen schick aus (vor allem das Display), hingegen ist die Bedienung nur per iOS APP m.M.n. eher recht hanebüchen.

Was mir auch noch auffiel, man kann sich zwar zu der iP Adresse des APs über den Browser verbinden, dann kommen allerdings Einstellungen die über die App nicht dargestellt werden >> hääää ??? Das soll dann mal einer verstehen .... hier der Screenshot davon:



Mal "unabhängig" von der Geschwindigkeit hab ich natürlich auch alle 4 Amplifi Router per Mesh verbunden (testweise über LAN & über WLAN), wobei dann einer der Master ist (dort wird auch alles eingestellt) und die restlichen dann per Mesh über den Master eingebunden werden. "Ethernet Backhaul" war natürlich angeschaltet.

Was weder im LAN noch im WLAN funktionierte (egal was ich auch einstellte) war die "Übergabe" zum nächsten AP. Er blieb stets mit dem "ersten" verbunden ....

Also "Stand jetzt" alles doch sehr sehr ernüchternd und die Tendenz steht eindeutig auf Abschied und wieder zurück zur Extreme .... hmmm

Wobei ich die gleiche Odyssee schon vor 2 Wochen hatte, da testete ich die neuen Fritz!Repeater 3000 (2 Stück zur FB 7590), hatte da in 2 Stunden ca. 10 bis 15 Abstürze, mit der höchstmöglichen FW derzeit 7.04 passt er scheinbar nicht zur 7590 die bereits auf 7.11 ist. Also wieder ist der Endkunde der "Beta Tester" ....

Ich teste weiter und berichte .....
+4
zu Alt22.06.1914:39
Klar geht das:

How to configure the AmpliFi router to AP mode

1. Connect a mobile device to the Amplifi network.

2. Open the AmpliFi app.

3. Tap the picture of the AmpliFi router.

4. Tap Internet.

5. Toggle on Bridge Mode to enable it.

6. Save and confirm bridge mode by selecting the check mark in the upper right hand corner of the page.

7. AmpliFi will restart and apply the updated settings.

M@rtin
Was mich jetzt mal interessiert: kann man die Amplifi auch als reinen AccessPoint konfigurieren? Dann wäre das auch mal was für mich.
+1
uwe_aus_messel22.06.1915:34
Mal eine blonde Frage von mir zu ubiquity: haben die auch internet\voip-Router für den deutschen Markt im Angebot, also Alternativen zu fritzbox 7590?
+2
promac
promac22.06.1915:53
uwe_aus_messel
.... also Alternativen zu fritzbox 7590?

Keines mit eingebautem Modem ! (sprich Kabel oder DSL)
+1
AidanTale23.06.1907:52
@promac
Hast du versucht was sie auf Ihrer Hilfeseite zur Geschwingkeitssteigerung vorschlagen?
0
Loc
Loc23.06.1908:47
FlyingSloth
... Decke 150 qm über 2 Stockwerke problemlos ab. Klar sieht nicht ganz so edel aus wie der ubiquti, dafür isser aber auch nicht so teuer und ich habe ihn ohnehin hinter einer Wand verschwinden lassen.
Dabei darf man aber nicht vernachlässigen, dass die Mehrzahl der Häuser in NZ nicht so massiv gebaut sind, wie die in D.
„too old to die young“
0
Wiesi
Wiesi23.06.1910:32
promac

Kann zu Ubiquity im Internet keinen Firmensitz finden, wohl aber ein Affilate-Programm.
„Everything should be as simple as possible, but not simpler“
-5
dam_j
dam_j23.06.1912:37
Wiesi
promac

Kann zu Ubiquity im Internet keinen Firmensitz finden, wohl aber ein Affilate-Programm.

Ubiquiti Networks, Inc.
685 Third Avenue, 27th Floor
New York, New York 10017
„Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !“
+2
Keepo
Keepo24.06.1909:25
promac oh, das klingt wahrlich nicht so doll...
Lass uns doch wissen, wenn du zu einem abschließenden Fazit gekommen bist.

@all: Danke für den vielen neuen Input!
„Er kam, sah und ging wieder.“
0
Papierlos
Papierlos24.06.1909:31
promac
Der Amplifi Router (bzw. mehrere) sollten ja meine beiden Extreme ersetzen. Was ich sehr häufig mache, ist Daten von meinem NAS (Synology DS 116) entweder runter oder rauf zuladen. Dabei kommt es mir sehr auf Geschwindigkeit an.
Es gibt die Synology RT2600ac mit eingebautem NAS. Durchaus eine Alternative, wenn Du ein NAS mit nur einer Festplatte nutzt. Auf die vielen Apps auf einer normalen Synology muss Du allerdings verzichten. SMB geht aber. Ich bin mit dem Router jedenfalls sehr zufrieden.
Die DS 116 kann aber natürlich zusätzlich betrieben werden.
0
promac
promac26.06.1911:34
Keepo
promac
Lass uns doch wissen, wenn du zu einem abschließenden Fazit gekommen bist.

So mein Projekt WLAN Umrüstung ist abgeschlossen. Hatte mich jetzt über 4 Wochen recht intensiv mit der Thematik beschäftigt (zeitweise bis Nachts um 3 Uhr ... ).

Thema AmpliFI:
Kurz und knapp, taugt für mich überhaupt nicht. Sieht nur gut aus kann aber sonst fast nichts. Völlig überbewertet, habe mich da etwas von den Testberichten blenden lassen.
Eingepackt und zurück, Deckel drauf >> Ende.

Thema Ubiquiti:
Wird hier (und auch in diversen anderen Foren) immer wieder als "der heilige Gral" des WLAN genannt .... *hüstel*
Kann ich auch nicht nachvollziehen. Hatte den AP AC Pro auch schon hier (inkl. Software) und der war von der Performance noch langsamer als der AmpliFi (ca. nur 45 MByte/s im Down und Upload). Da hilft dann nur der bessere der Serie >> der AP HD (preislich allerdings bei 300 Euro pro AP).
Idealerweise ist dieser (wie fast alle eigentlich von Ubiquiti) für die "Deckenmontage" (auch was das Abstrahlverhalten betrifft) konzipiert worden. So und wer hat nun die Möglichkeit diese in einem Haus oder WHG an der Decke zu montieren >> Richtig fast keiner.
M.M.n. also eher was für den "gewerblichen" Bereich !

Thema Austausch "Airport Extreme":
An dieser Stelle muss ich etwas ausholen und von vorne anfangen.

Stand vor 4 Wochen:
VDSL 100 mbit/s von der Telekom >> FB 7490 >> 2 x Extreme (siehe Bild oben) und diverse Express Stationen für AirPlay.
Ich wohne im eigenen Haus im 1.OG.
Fläche als Rechteck mit den Maßen: Länge 15,5 Meter >> Breite 8,5 Meter.
Ziel war es an jedem Punkt der Fläche im Netzwerk über WLAN mindestens 60 MByte/s als Datenrate zu erhalten.

Mein Telekom Vertrag läuft noch bis 04/2020, ab da werde ich auf Magenta Zuhause XL mit 250 mbit/s wechseln. Also musste die 7490 auf absehbare Zeit eh raus bei mir. Im Zuge dessen hatte ich mir dann die FB7590 im "Mesh Set" mit dem Repeater 1750E besorgt.

Hier jetzt das neue Netzwerk ohne die Airport Extreme:



Ziel erreicht !!!
Datenraten der Stationen:
FB7590 >> 96 MByte/s (up&down) >> Spitze bis 103 MByte/s !!!
FB 7490 >> 80 MByte/s (up&down)
FBR 1750E >> 65 MByte (up&down) >> über WLAN Anbindung !!!

Kurz noch zur Erklärung des "Mesh Bildes" im Netzwerk.
Die FB 7590 ist die Master Box und steht am einen Ende der langen Seite, die FB7590-K ist als Mesh iP Client eingebunden und steht am anderen Ende der langen Seite. Der FBR-1750E ist per WLAN mit der FB7590 Master verbunden (könnte man auch im Menü auf die andere legen, hat aber so bessere Verbindungswerte). Die "alte" FB 7490 ist (da ja eh schon vorhanden) per LAN noch eingebunden aber auf WLAN aus, und wird nur bei Bedarf (wenn ich in dem Raum bin und eine schnelle Verbindung brauche) zugeschaltet (geht ja einfach per Knopfdruck an der Station).

Mehr möchte ich hier nicht ausführen, wird sonst alles zu viel.
Sollte jemand dazu noch "spezielle" Fragen/Infos zur Einrichtung oder sonstiges haben >> dann bitte per PN !

FRITZ!Box & FritzOS:
Nach meinen jetzigen Erfahrungen ist die FB7590 das "meistunterschätzte" Gerät am Markt. Was die für den Preis von derzeit knapp 200 Euro leistet ist einfach ÜBERRAGEND, davon war ich ehrlich gesagt selbst völlig überrascht und hätte keinesfalls damit gerechnet. Vorteil auch noch zu anderen Produkten >> Router, iP Client, NAS Server, VPN, DECT Station & GBit Switch alles in einem und Top stabil.
Auch das FRITZ OS 7.10 bzw. 7.11 stellt m.M.n. einen Quantensprung dar, das läuft auf der FB7590 sowas von "fluffig" das es eine wahre Freude ist das Netzwerk damit zu administrieren ....

So das reicht jetzt aber auch, in diesem Sinne ....

>>> Happy Funk ✌️ <<<
+2
promac
promac26.06.1913:16
Ergänzung // Zusatzinfo

Im Zuge meiner Recherche bin ich noch auf einen recht interessanten Bericht von Techstage.de gestoßen >>

Türklingel inkl. Gegensprechanlage als DECT Version in die Fritzbox einbinden. Evtl. ist dieses Thema hier für jemanden (Der,Die,Das,Es) von Interesse.

Es besteht die Möglichkeit eine smarte Türklingel per DECT (z.B. Telegärtner DoorLine Slim DECT >> oder DoorLine Pro Exclusive >> ) ins Heimnetz zu integrieren. Vorteile gegenüber WLAN (siehe Bericht Techstage).

Möglichkeiten dann:
Sprechen und/oder Türe öffnen über angebundene DECT Mobilteile bzw. Smartphones.

Zusatzfeature:
Es besteht die Möglichkeit einen Livestream (wenn eine iP Kamera vorhanden ist - egal ob über LAN oder WLAN) über das Menü der Fritzbox in die Türklingel zu integrieren.

Szenario wäre dann:
Es läutet an der Türe und man kann mit dem iPhone (per Livestream der iP Kamera) sehen wer vor der Türe steht, mit ihm/ihr sprechen (wenn überhaupt gewünscht) und (wenn angeschlossen) sogar noch die Haus- bzw. Wohnungstüre öffnen.
Ob dieses auch funktioniert wenn man unterwegs ist und per VPN auf die eigene Fritzbox verbunden ist kann ich leider nicht sagen, müsste man noch in Erfahrung bringen ? Setzt wenn dann überhaupt eine stabile und schnelle LTE Verbindung voraus !

Dafür kann ich mich durchaus begeistern ...
0
Scrumblehead
Scrumblehead26.06.1915:09
Ich war vor kurzem drauf und dran mein WLAN von ner alten Fritzbox auf UniFi APs umzustellen, aber dann stellte sich heraus dass beide bestellten APs lastabhängig pfeifen. Also wenn mehr Traffic drüber läuft pfeift es lauter, bei wenig last ist nur eine art kratzen zu hören. Nach etwas Recherche stellte sich heraus dass dies ein bekanntes Problem der UniFi Serie ist. Es wird empfohlen so lange umzutauschen bis man nicht pfeifende Hardware hat.

Das war mir zu umständlich, vor allem weil die chance einen nicht pfeifenden AP bekommt wohl glückssache ist.

Auch wenn das MESH von AVM wohl nicht so gut funktioneieren soll wie bei Ubiquity bin ich bis jetzt mit ner Fritzbox 7530 sehr zufrieden und werde bei Bedarf die 1750e Repeater ausprobieren.
0
tranquillity
tranquillity26.06.1915:17
promac Danke für den interessanten Bericht. Meine APE/APX laufen noch und solange bleiben sie auch, aber gut zu wissen, was man danach bauen kann. Wie ersetzt du das Airplay der Express‘, oder hast du das nicht genutzt?
0
Cracymike
Cracymike26.06.1917:35
promac
Ergänzung // Zusatzinfo
Türklingel inkl. Gegensprechanlage als DECT Version in die Fritzbox einbinden. Evtl. ist dieses Thema hier für jemanden (Der,Die,Das,Es) von Interesse.

Hab ich schon seit Jahren. Meine Gegensprechanlage ist im Grunde ein Analoges Telefon mit einer Menge Zusatzfunktionen. Das hing als Nebenstelle an der Siemens ISDN DECT Basis und jetzt seit etwa 5 Jahren an den verschiednen Fritzboxen.

Wenn man den Klingelknopf drückt klingelt das entsprechende DECT Telefon (3 Wohnungen), außerdem gibt es einen Knopf "Post & Pakete" der löst einen Gruppenruf auf allen Telefonen aus, die Ausrede es war keiner da geht so nicht und wird auch durch die Weiterleitung der Türklingen auf mein Handy nicht unterstützt.

Außerdem hab ich ein Codeeingabefeld und kann damit die Tür durch Eingabe eins Codes öffnen, oder alternativ mit passendem Code sogar von der Haustür aus telefonieren.

Gruß Mike
+1
dam_j
dam_j26.06.1918:30
Scrumblehead
Ich war vor kurzem drauf und dran mein WLAN von ner alten Fritzbox auf UniFi APs umzustellen, aber dann stellte sich heraus dass beide bestellten APs lastabhängig pfeifen. Also wenn mehr Traffic drüber läuft pfeift es lauter, bei wenig last ist nur eine art kratzen zu hören. Nach etwas Recherche stellte sich heraus dass dies ein bekanntes Problem der UniFi Serie ist. Es wird empfohlen so lange umzutauschen bis man nicht pfeifende Hardware hat.

Sollen da wirklich die AP´s pfeifen oder evtl. die PoE-Injektoren (Netzteile) ??

Rein aus Interesse, wir haben bald die ersten 100 AP´s von denen durch und weder beim Kunden noch privat ist mir so etwas aufgefallen.
Und ich bin da akustisch sehr empfindlich
„Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !“
0
promac
promac26.06.1920:06
tranquillity
promac
Wie ersetzt du das Airplay der Express‘, oder hast du das nicht genutzt?

Warum ersetzen ?? Ist doch alles noch da ....
Ohne AirPlay geht "GAR NICHT" !!!



Es ist nur eine Station weggefallen ("AirPromac" oben im Bild), sie war per WLAN an eine Extreme angebunden. Diese war im EG im Bügelzimmer.
Es handelt sich bei der angeschlossenen Box um eine Canton Musicbox M und da die auch Bluetooth hat ist es nicht so wichtig das dort kein AirPlay mehr vorhanden ist, höre ich halt Radio beim Bügeln zukünftig über BT ... 👍
+1
Mitch_27.06.1909:33
Für die einen ist es das Bügelzimmer, für die Meisten wohl eine Folterkammer
„Heute code ich, morgen debug ich und übermorgen caste ich die Königin auf int!“
0
Scrumblehead
Scrumblehead27.06.1916:07
dam_j
Sollen da wirklich die AP´s pfeifen oder evtl. die PoE-Injektoren (Netzteile) ??

Rein aus Interesse, wir haben bald die ersten 100 AP´s von denen durch und weder beim Kunden noch privat ist mir so etwas aufgefallen.
Und ich bin da akustisch sehr empfindlich

Dazu kannst du mal nach Unifi AP Noise goolgen. Das Geräusch wird wohl von Spulen innerhalb des APs verursacht. Es kommt also direkt vom AP. In manchen fällen hilft offenbar eine andere Kabellänge oder andere PoE einspeisung, aber im Endefekt ist das meistens nur durch ausprobieren herauszufinden.
Einer meiner APs war so laut dass er auf 5m Entfernung bei laufendem TV deutlch zu hören war.

Wie gesagt, je mehr traffic auf dem AP um so lauter das pfeifen. Und wenn man ein bischen recherchiert haben manche auch etliche bereits verbaut und konnten kein pfeifen feststellen.

Ich hatte es jedenfalls direkt bei zwei stück und mir wäre es zu zeitaufwändig gewesen die umzutauschen und dann evtl. immer noch keine besserung zu haben. Deshalb gingen die zurück.
0
Cliff the DAU
Cliff the DAU01.07.1910:20
Wir schlägt sich denn Ubiquiti in einem mittleren deutschen Einfamilienhaus gebaut mit 24er Kalksandsteinwänden (innen) und Stahlbetondecken?

Gibts da Erfahrungen?
„„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.““
0
tomben01.07.1912:19
Hi, also ich habe massiv gebaut und habe im EG an zentraler Stelle einen UAP-Pro hängen. Aufgrund der Stahlbetondecke und der dazugehörigen Leitungsverlegung (U.A. Fussbodenheizung, Wasser, KNX, Strom) habe ich im Dachboden (über OG) nochmal einen UAP-Pro hängen der dann das OG und den Garten komplett ausleuchtet. Ich habe nirgends im Haus Performanceprobleme und das Roaming funktioniert erstaunlich zuverlässig. Würde jederzeit wieder auf die UAPs zurückgreifen.
Cliff the DAU
Wir schlägt sich denn Ubiquiti in einem mittleren deutschen Einfamilienhaus gebaut mit 24er Kalksandsteinwänden (innen) und Stahlbetondecken?

Gibts da Erfahrungen?
„ Heute Code ich, morgen Debug ich und übermorgen cast ich die Königin auf int. “
+2

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.