Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Spiele>Microsoft Flight Simulator 2020 / Parallels ?

Microsoft Flight Simulator 2020 / Parallels ?

chris.s18.08.2012:12
Hallo zusammen,

Hat schon jemand probiert den Simulator über Parallels zu spielen ?

+1

Kommentare

marcel15118.08.2012:17
Habe ich nicht. Würde ich bei den Hardwareanforderungen aber eher nicht probieren.
+8
KarstenM
KarstenM18.08.2012:25
Halte eine spielbare Performance auch für unwahrscheinlich. Mal vom Prozessor abgesehen, brauchst du mindesten eine AMD 570 irgendwas GPU. Solltest du diese jedoch haben, dann stellt sich die nächste Hürde auf. Der Flight Simulator 2020 stammt von MS, folglich wird er ordentlich von DirectX gebrauch machen, wo die Virtualisierungssoftware sicher ordentlich buckeln muss.

Es wird also genauso gut laufen wie auch jedes andere AAA-Spiel was gerade rausgekommen ist, nämlich sehr schlecht, bis garnicht. Was anderes wäre BootCamp, aber danach fragtest du ja nicht.
+5
chris.s18.08.2012:43
Ihr habt wohl recht - aber hätte ja sein können das einer den Test gemacht hat und es „annehmbar“ läuft....

Parallels nutzt direct x ja relativ gut...
0
fliegerpaddy
fliegerpaddy18.08.2013:10
Kann man ein Boot-Camp-Windows auf einer externen SSD installieren? Intern ist leider zu wenig Platz, aber neue Sim ist schon beinahe ein Must-Have… Ja, na, hätte ich mal die größere SSD genommen. Hätte, hätte, Fahrradkette.
0
milk
milk18.08.2013:35
Vielleicht sagst du uns einfach mal, was du für einen Mac hast?
+1
fliegerpaddy
fliegerpaddy18.08.2013:39
Meinst Du mich? MacBook Pro 15 Zoll von 2018, i7 2,6 GHz, 16 GB RAM, Radeon Pro 560X, 500 GB SSD (leider zu voll, um Windows zu installieren).
0
chris.s18.08.2014:08
Lustig, habe den selben Mac wie fliegerpaddy - lediglich mehr SSD
0
milk
milk18.08.2014:26
Ich meinte eigentlich den Fragesteller, aber dessen Frage ist ja streng genommen auch ohne diese Info beantwortet. Bootcamp kann übrigens auch auf einer externen SSD installiert werden, aber es ist wohl nicht ganz trivial:
+3
KarstenM
KarstenM18.08.2015:43
Mit "Windows to Go" kommt man eigentlich auch zurecht. Dieses nutze ich für meine Steamspiele und auch für WoWS.
Einfach von externer SSD booten und gut ist. Kein Partitionieren oder ähnliches. Es wird dafür ein installiertes Windows benötigt, aber das hast du ja in deiner VM

Anleitung: https://www.bachmann-lan.de/windows-10-to-go-usb-stick-mit-rufus-erstellen/

Download: Rufus https://rufus.ie/de_DE.html

MS Information: https://docs.microsoft.com/de-de/windows/deployment/planning/windows-to-go-overview
+6
robiv8
robiv818.08.2021:51
Habe iMac 5K 27" 2017 4,2 GHz Intel Core i7 mit 24 GB A Speicher, Radeon Pro 580 8GB und auf der Samsung SSD X5 mein Windows 10

Würde das MFS 2020 da Problemlos laufen bzw. flüssig. Weiß das jemand?
Danke
0
KarstenM
KarstenM18.08.2022:18
robiv8
Habe iMac 5K 27" 2017 4,2 GHz Intel Core i7 mit 24 GB A Speicher, Radeon Pro 580 8GB und auf der Samsung SSD X5 mein Windows 10

Würde das MFS 2020 da Problemlos laufen bzw. flüssig. Weiß das jemand?
Danke

Schaue dir die Systemvoraussetzungen an, würde ich mal sagen. Wenn man Kompromisse bei der Grafik bereit ist einzugehen, kann es schon sein dass es läuft. Ob du die 150GB auf der SSD noch frei hast, welche laut Systemvoraussetzungen benötigt werden, kannst nur du beantworten.
0
robiv8
robiv818.08.2023:13
SSD hat 1 TB und massig platz, darum ging es mir auch nicht.
Ich meinte eher wegen der Radeon Pro 580 8GB, ich kann die nicht einordnen mit welcher der PC Grafikarten diese Vergleichbar ist.
0
john
john19.08.2005:43
robiv8
SSD hat 1 TB und massig platz, darum ging es mir auch nicht.
Ich meinte eher wegen der Radeon Pro 580 8GB, ich kann die nicht einordnen mit welcher der PC Grafikarten diese Vergleichbar ist.

die ist ungefaehr auf gtx 1060 niveau.
also untere mittelklasse von vorgestern.

ich musste lachen als ich den threadtitel las und dachte es geht darum flight simulator auf einem mac spielen zu wollen, als ich dann realisierte dass das ganze auch noch in einer VM stattfinden soll, hab ich fast meinen kaffee gegen den bildschirm geprustet.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+19
nopeecee
nopeecee19.08.2009:36
Zum Glück gibt es X-Plane11 dessen Grafik ist zwar nicht ganz so knackig aber dafür ist es ein echter Simulator.
„Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen“
0
robiv8
robiv819.08.2020:34
nopeecee
Zum Glück gibt es X-Plane11 dessen Grafik ist zwar nicht ganz so knackig aber dafür ist es ein echter Simulator.
MFS ist dann was?
+5
milk
milk19.08.2021:43
robiv8
nopeecee
Zum Glück gibt es X-Plane11 dessen Grafik ist zwar nicht ganz so knackig aber dafür ist es ein echter Simulator.
MFS ist dann was?
Eine Tech-Demo?
0
cybermike
cybermike19.08.2022:00
robiv8
Habe iMac 5K 27" 2017 4,2 GHz Intel Core i7 mit 24 GB A Speicher, Radeon Pro 580 8GB und auf der Samsung SSD X5 mein Windows 10

Würde das MFS 2020 da Problemlos laufen bzw. flüssig. Weiß das jemand?
Danke

Habe exakt die gleiche Konfiguration und bei mir läuft der Flightsim in der zweitbesten Einstellung. Also absolut verwendbar. Würde aber zumindest mittelfristig 500GB SSD Platz dafür reservieren. Ich hab nicht den Windows2Go Ansatz gewählt sondern eine kleine Bootcamp Partition angelegt und am iMac eine externe SSD mit USB 3.1 (Version 2) angehängt. Läuft absolut flüssig - zwar nicht so ultimativ schnell wie mit Thunderbolt aber dafür auch wesentlich günstiger.

Vorsicht: Flightsim macht in der aktuellen Version wieder sehr süchtig - bin gerade von einem VFR Trip über die Bay Area zurück
+1
Moss
Moss19.08.2023:50
Mit dem Xbox Game Pass für PC kann man sich einen ersten Eindruck vom FS2020 Standard machen. Erster Monat kostet nur 1€.
+2
snoman25.08.2015:39
Also ich lade seit rd. 6 Tagen neben der Arbeit den MSFS2020 über eine Win10-VM in Parallels herunter und speichere die 90GB auf eine externe SSD. Wenn der Download druch ist dann starte ich den FS über meine Win10-Bootcamp-Installation und berichte dann gern über meine Erfahrungen.

Betrieb des FS innerhalb der Parallels-VM wird vermutlich nicht klappen denn schon nach dem Start (wenn es dann mit dem DL weitergeht...) kommt die Meldung, dass die Hardware nicht den Mindenstanforderungen genügt und mit Fehlern zu rechnen ist. Ok.. da steht nicht explizit "geht nicht" aber es wird auf Dasselbe hinauslaufen
0
Termi
Termi25.08.2017:38
Ich schaue auch aktuell, wie ich meinem Sohn, der mal Pilot werden möchte, die Möglichkeit geben könnte, den FS2020 zu nutzen. Fürs Arbeiten hat er ein ungeeignetes MacBook Air.

Die günstigste Variante wäre offensichtlich, ihm eine X-Box hinzustellen. Mal abgesehen davon, dass er eine PS4 hat, habe ich noch nirgendwo eine Einordnung gefunden, welche Qualität die X-Box Version im Vergleich mit der Windows Version hat.
0
xplanepilot
xplanepilot25.08.2017:51
milk
robiv8
nopeecee
Zum Glück gibt es X-Plane11 dessen Grafik ist zwar nicht ganz so knackig aber dafür ist es ein echter Simulator.
MFS ist dann was?
Eine Tech-Demo?

An einigen Stellen habe ich etwas das Gefühl.
So lässt sich QNH nur im A320 und der B747 auf hPa umstellen. ATIS bleibt aber immer in inHG.
Bei der King Air habe ich keine Möglichkeit gefunden QNH über Regler im Cockpit zu ändern, nur über die Tastatur. Standardmäßig sind keine Tasten zugewiesen und zu finden sind die Einstellungen unter Radio und nicht unter Instrumente.

Die Grafik ist überragend, besonders hier in Braunschweig wo alle Gebäude, abgesehen vom Flughafengebäude, von den 3D-Karten dargestellt werden.
Gegenüber X-Plane fehlt mir die Möglichkeit den geflogenen Weg auf der Karte zu sehen und sich eine Wiederholung der letzten Minuten anzusehen, um z.B. die letzte Landung in der Außenansicht zu beurteilen.
+1
Goosebump25.08.2017:59
Termi
Ich schaue auch aktuell, wie ich meinem Sohn, der mal Pilot werden möchte, die Möglichkeit geben könnte, den FS2020 zu nutzen. Fürs Arbeiten hat er ein ungeeignetes MacBook Air.

Die günstigste Variante wäre offensichtlich, ihm eine X-Box hinzustellen. Mal abgesehen davon, dass er eine PS4 hat, habe ich noch nirgendwo eine Einordnung gefunden, welche Qualität die X-Box Version im Vergleich mit der Windows Version hat.

Wenn er die Ambitionen hat, dann würde ich ihm einen PC zur Verfügung stellen. Mit entsprechender Peripherie wie Joystick etc.. Davon abgesehen, dass die Konsolenversion immer noch kein Release Datum hat, steuern lassen sollte sich das dann schon realistisch und nichtit Gamepad.
+3
xplanepilot
xplanepilot26.08.2014:41
Ich muss meine Meinung revidieren. Es ist wirklich nur eine Grafik-Demo.

Ich habe heute den A320 zum ersten Mal ausführlicher getestet und etliche Punkte gefunden die einem anspruchsvolleren Einsatz des Flugsimulators widersprechen:
– Im Navigation Display lassen sich nur eine Kategorie von Symbolen (APT, NavAid, FIX) gleichzeitig anzeigen und nicht mehrere
– Es gibt nur die System Pages für Fuel und Engine. Die Seiten für Hydraulic, APU, Bleed Air, Pressurization sind nicht abrufbar. Ein Flight Control Check ist so vor dem Start nicht möglich.
– Kabinendruck wird wohl nicht simuliert, so konnte ich in Bleed Air abstellen ohne ein CABIN ALT Alarm zu bekommen, überprüfen konnte ich es wegen der fehlenden System Page nicht
– Envelope Protection ist nur teilweise vorhanden. Alpha Floor funktioniert, Overspeed Protection ist nicht vorhanden, Bank Angle Protection nur teilweise: über 33° geht der Rollwinkel automatisch auf 33° zurück, aber Rollwinkel über 67° sind möglich
– Schalter für ELAC, FAC und SEC sind vorhanden und lassen sich schalten, Abschalten im Flug hat aber keine Folgen wie Master Warning, bzw. Alternate oder Direct Law
+2
KarstenM
KarstenM26.08.2015:43
Also in der letzten Folge von GameTwo (Youtube ) habe sie auf ihre eigene charmante Art und Weise einen Piloten den Flight Simulator (FS) testen lassen.
Sein Fazit lautete: so ungefährt 30% Realismus

Ich verstehe, wenn Piloten von dem FS enttäuscht sind, muss aber auch sagen: Piloten haben lange Lehrgänge und viele Stunden Flugerfahrung hinter sich gebracht, um die Flugzeuge im echten Leben bedienen zu können. Wenn MS nun den gleichen Anspruch an den Tag legen würde, wäre das Klientel, welches in der Lage wäre ein Flugzeug im FS zu fliegen doch sehr eingeschränkt und somit das Spiel wirtschaftlich uninteressant. Man muss also MS zugestehen etwas Komplexität herausgenommen zu haben um das Spiel einer größeren Gruppe zugänglich zu machen.

Zu X-Plane kann ich wiederum nix sagen, weil kenn ich überhaupt nicht. Wenn es jetzt nur um direkte Vergleiche zwischen X-Plane und FS geht und sich bzgl. Cockpit über FS beschwert wird, dann muss man aber auch auf der pro-Seite von FS sagen, dass dort die realistischere Welt ist.
+3
john
john26.08.2017:08
das was karstenm sagt (uebrigens nice zu lesen, dass du ein rbtv fan bist, dito, bohnengruss)

plus - und das ist jetzt gefaehrliches halbwissen - war es beim fs nicht bisher so, dass man den mit allen moeglichen (drittanbieter) plugins erweitern konnte? dann koennte man den doch vermutlich auch auf realismus aufbohren oder? aber wie gesagt: gefaehrliches halbwissen, weil nicht mein genre.

von den ausfuehrungen von xplanepilot hab ich zb nur bahnhof verstanden
bin ja auch kein (hobby)pilot
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
Dubidu26.08.2019:11
snoman
Also ich lade seit rd. 6 Tagen neben der Arbeit den MSFS2020 über eine Win10-VM in Parallels herunter und speichere die 90GB auf eine externe SSD. Wenn der Download druch ist dann starte ich den FS über meine Win10-Bootcamp-Installation und berichte dann gern über meine Erfahrungen.

Betrieb des FS innerhalb der Parallels-VM wird vermutlich nicht klappen denn schon nach dem Start (wenn es dann mit dem DL weitergeht...) kommt die Meldung, dass die Hardware nicht den Mindenstanforderungen genügt und mit Fehlern zu rechnen ist. Ok.. da steht nicht explizit "geht nicht" aber es wird auf Dasselbe hinauslaufen

Du probierst es dann aber trotzdem mal scherzhalber in der VM aus?
+1
KarstenM
KarstenM26.08.2020:31
john

Bohnengruss zurück
0
cybermike
cybermike27.08.2007:10
Heute / Morgen erscheint der erste Patch zum neuen Flightsimulator. Dann sind 79GB herunterzuladen, nur damit Ihr Euch darauf vorbereiten könnt

0
Termi
Termi28.08.2022:30
Goosebump
Termi
Ich schaue auch aktuell, wie ich meinem Sohn, der mal Pilot werden möchte, die Möglichkeit geben könnte, den FS2020 zu nutzen. Die günstigste Variante wäre offensichtlich, ihm eine X-Box hinzustellen.

Wenn er die Ambitionen hat, dann würde ich ihm einen PC zur Verfügung stellen. Mit entsprechender Peripherie wie Joystick etc.. Davon abgesehen, dass die Konsolenversion immer noch kein Release Datum hat, steuern lassen sollte sich das dann schon realistisch und nicht mit Gamepad.

Ich dachte, die Peripherie lässt sich auch an die X-Box anschließen. Vor einem PC schrecke ich zurück, da dieser ja relativ mächtig sein müsste und quasi nur für den FS da wäre. Für alles andere nutzt er aktuell ein MBA und künftig ggf. mein MBP, falls ich auf AMD upgrade. Guter Hinweis aber, dass die Konsolenversion noch gar nicht da ist. Da kann ich ja lange nach einem Test suchen. Dann warte ich mal ab und entscheide dann.
0
nopeecee
nopeecee29.08.2012:27
robiv8
nopeecee
Zum Glück gibt es X-Plane11 dessen Grafik ist zwar nicht ganz so knackig aber dafür ist es ein echter Simulator.
MFS ist dann was?
Ein Spiel?
„Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen“
0
robiv8
robiv829.08.2019:04
Ha Ha,
Das war eine Ankündigung für den 27.8 in der dann die Ankündigung war das der Patch erst am 3.09.2020 kommt.
Microsoft halt
cybermike
Heute / Morgen erscheint der erste Patch zum neuen Flightsimulator. Dann sind 79GB herunterzuladen, nur damit Ihr Euch darauf vorbereiten könnt

0
UWS30.08.2022:08
...die verwendeten Daten des FS 2020 müssen schon relativ alt sein. Der Apple Park ist z.B. nicht vorhanden, da ist noch nicht mal ne Baustelle.
+2
Termi
Termi03.09.2000:09
UWS
...die verwendeten Daten des FS 2020 müssen schon relativ alt sein. Der Apple Park ist z.B. nicht vorhanden, da ist noch nicht mal ne Baustelle.

Vielleicht hat das Microsoft ja zensiert. See no evil, fear no evil.
+1
stepa9903.09.2000:58
KarstenM
Also in der letzten Folge von GameTwo (Youtube ) habe sie auf ihre eigene charmante Art und Weise einen Piloten den Flight Simulator (FS) testen lassen.
Sein Fazit lautete: so ungefährt 30% Realismus

Ich verstehe, wenn Piloten von dem FS enttäuscht sind, muss aber auch sagen: Piloten haben lange Lehrgänge und viele Stunden Flugerfahrung hinter sich gebracht, um die Flugzeuge im echten Leben bedienen zu können. Wenn MS nun den gleichen Anspruch an den Tag legen würde, wäre das Klientel, welches in der Lage wäre ein Flugzeug im FS zu fliegen doch sehr eingeschränkt und somit das Spiel wirtschaftlich uninteressant. Man muss also MS zugestehen etwas Komplexität herausgenommen zu haben um das Spiel einer größeren Gruppe zugänglich zu machen.

Zu X-Plane kann ich wiederum nix sagen, weil kenn ich überhaupt nicht. Wenn es jetzt nur um direkte Vergleiche zwischen X-Plane und FS geht und sich bzgl. Cockpit über FS beschwert wird, dann muss man aber auch auf der pro-Seite von FS sagen, dass dort die realistischere Welt ist.


Ich kann mich erinnern, als der FSX herauskam, testeten Piloten von der Lufthansa das System. Sie waren begeistert und meinten, das Ganze wäre sehr real. Allerdings nur wenn man die Einstellungen entsprechend wählt.

Der FS soll ja alle ansprechen. Den Anfänger ebenso, wie den fortgeschrittenen User. Abstriche muss man dabei freilich immer machen.
Nicht Umsonst kostet ein professioneller FS , den z. B. die LH nutzt, Millionen.
Zur Unterstützung von echtem Training, bzw. als Unterhaltung für Anfänger, die einfach das Feeling spüren wollen, ist der MS FS schon sehr gut!
0
cybermike
cybermike11.10.2007:43
UWS
...die verwendeten Daten des FS 2020 müssen schon relativ alt sein. Der Apple Park ist z.B. nicht vorhanden, da ist noch nicht mal ne Baustelle.

Dem kann abgeholfen werden
+1
TheGeneralist
TheGeneralist11.10.2023:10
KarstenM
(...)Piloten den Flight Simulator (FS) testen lassen.
Sein Fazit lautete: so ungefährt 30% Realismus (...)
Die mitgelieferten Flugzeuge sind nicht der Maßstab für das Realitäts-Potential des FS. Natürlich setzt MS hier eher auf massentaugliche Umsetzungen, die schön aussehen, aber leicht zu fliegen sind und eine sehr niedrige Einstiegshürde bieten. Das war bei den vorherigen Versionen ja auch nicht anders.
Spannend wird es diesbezüglich ohnehin erst, wenn die wirklich ernst zu nehmenden 3rd Party Developer wie beispielsweise Precision Manuals (pmdg.com) anfangen, ihre ersten Add-Ons anzubieten.
Nach der Eingewöhnung auf die 747 von Precision Manuals war ich jedenfalls für den technischen 747-Lehrgang bei Lufthansa Technik im realen Leben bestens vorbereitet, da ich viele Systeme bereits aus der Cockpit-Perspektive gut kannte - die vielen Berufspiloten, die dieses Add-On nutzen, wissen es eben auch für seinen Realismus zu schätzen.

Also, urteilt nicht jetzt schon sondern wartet auf die guten Add-Ons! Denke da wird der neue FS am Ende des Tages einiges zu bieten haben...
+3
CHL12.10.2011:40
Vielleicht können wir wieder zur ursprünglichen Frage zurückkehren. Läuft der FS2020 in Parallels oder in VMWare-Fusion zumindest so, dass es spielbar ist? Hat es schon jemand ausprobiert? Ich hätte hier eine VMWare auf einem MBP16 mit i9 - aber ich möchte jetzt nicht gleich den FS2020 kaufen müssen um dann herauszufinden, ob es überhaupt Sinn macht. Oder gibt es eine Trial davon?
+1
Megaseppl12.10.2012:00
CHL
Oder gibt es eine Trial davon?
XBox Game Pass for PC für einen Monat abonnieren. Kostete als ich es gemacht hat einen Euro für den ersten Monat.
Da ist die Basis-Version des FS2020 mit drin.
0
LoCal
LoCal12.10.2012:02
CHL
Vielleicht können wir wieder zur ursprünglichen Frage zurückkehren. Läuft der FS2020 in Parallels oder in VMWare-Fusion zumindest so, dass es spielbar ist? Hat es schon jemand ausprobiert? Ich hätte hier eine VMWare auf einem MBP16 mit i9 - aber ich möchte jetzt nicht gleich den FS2020 kaufen müssen um dann herauszufinden, ob es überhaupt Sinn macht. Oder gibt es eine Trial davon?

Mit dem XBox-Pass (oder wie das heißt), soll man es günstig testen können, ich weiss aber nicht, ob das noch funktioniert:
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
0
CHL12.10.2018:21
Nachdem ich keine brauchbare Antwort im Netz gefunden habe, muss ich sie mir wohl selbst geben Klar, der FS2020 braucht dicke Hardware und eine VM ist dafür nicht gemacht. Aber ich will ja auch keine absolutes HighEnd-Spielerlebnis, sondern nur etwas Spass zwischendurch. Kurzum: ich hab mir jetzt den FS2020 auf gut Glück gekauft und lasse grad die Installation durchlaufen... Bericht folgt.
+3
cybermike
cybermike12.10.2018:54
CHL
Kurzum: ich hab mir jetzt den FS2020 auf gut Glück gekauft und lasse grad die Installation durchlaufen... Bericht folgt.

Und falls alle Stricke reißen - Bootcamp und alles läuft rund
0
CHL13.10.2012:55
Und hier kommt die Antwort in der kurzen Fassung: vergiss es! Es ruckelt endlos, egal in welchem Grafikmodi und bei welcher Auflösung und alles zieht sich wie Kaugummi. Auch sollte man nur mit Düsenfliegern fliegen, damit der Sound der eingebauten Lüfter des MBP dazupasst welche immer gegen 100% drehen. Fazit: Projekt gescheitert. Jetzt habe ich einen FS2020 und keinen Rechner dazu. Wenn Zeit ist spiele ich mal mit BootCamp zum Vergleich.
+3
CHL13.10.2013:20
Und der Start mit BootCamp lief auch gleich in den BSOD - W10-2004 scheint ein Problem zu sein... jetzt mag ich mal mich nicht mehr mit dem Kombinieren von Äpfeln und Fenstern beschäftigen.
0
milk
milk13.10.2013:56
CHL
Fazit: Projekt gescheitert. Jetzt habe ich einen FS2020 und keinen Rechner dazu.
Warum hast du es nicht erst mit der 1-Euro-Trial probiert?
0
LoCal
LoCal13.10.2014:01
CHL
Und der Start mit BootCamp lief auch gleich in den BSOD - W10-2004 scheint ein Problem zu sein... jetzt mag ich mal mich nicht mehr mit dem Kombinieren von Äpfeln und Fenstern beschäftigen.

Es gibt auch die Möglichkeit Windows ganz ohne Bootcamp auf einer externen Platte zu installieren, allerdings brauchst Du dafür ein bestehendes 64-Bit Windows.

Hier () gibt es z.B. auch eine Anleitung.
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
+2
CHL15.10.2011:37
Ich hab mich nun doch hingesetzt und W10 nativ auf einer externen SSD installiert. Somit wieder mal gute 100GB Download für den FS2020... irre. Hab zwar heute nur mal kurz reingesehen, aber es läuft deutlich besser als in der VM und ist sogar wirklich spielbar solange man keine zu hohen Ansprüche stellt. Aber dennoch ist das MBP16 dafür deutlich zu schwach. Die Lüfter laufen permanent voll durch und Audio gibt es aktuell auch nicht. Das Audio-Problem ist aber anscheinend schon bekannt und lösbar. Ich werd jetzt mal etwas Spass damit haben und bei Gelegenheit auf ein passendes Gaming-System ausweichen.
+1
KarstenM
KarstenM15.10.2016:28
CHL
Die Lüfter laufen permanent voll durch und Audio gibt es aktuell auch nicht. Das Audio-Problem ist aber anscheinend schon bekannt und lösbar. Ich werd jetzt mal etwas Spass damit haben und bei Gelegenheit auf ein passendes Gaming-System ausweichen.

Ich hatte bei meiner "Windows to Go"-Installation auf einem MBP 16 gleich zu Beginn noch Audio, aber nach einem, mir nicht mehr näher bekannten BootCamp-Update, welches über den AppleUpdater rein kam, auch keinen Sound mehr. Eine erneute Installation der BootCamp-Treiber brachte mir dann Audio wieder zurück. Interessanterweise ging Audio nur nicht über die Lautsprecher, über Kopfhörer ging es schon. Vielleicht hilft dir ja meine Erfahrung etwas weiter.
0
john
john15.10.2016:53
CHL
Ich werd jetzt mal etwas Spass damit haben und bei Gelegenheit auf ein passendes Gaming-System ausweichen.
das würde ich dir auch raten. macbooks sind ziemliche mimosen und zerbrechliche prinzessinnen. dauerhaft unter volllast zu laufen hat noch keine modellreihe lange gut vertragen. die dauerhitze killt recht schnell die gpu und gerne auch den bildschirm durch den dauerfön der heißen luft, der durch das scharnier gegen den bildschirm gepustet wird.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+2
CHL18.10.2021:32
KarstenM
Eine erneute Installation der BootCamp-Treiber brachte mir dann Audio wieder zurück. Interessanterweise ging Audio nur nicht über die Lautsprecher, über Kopfhörer ging es schon. Vielleicht hilft dir ja meine Erfahrung etwas weiter.

Ich hab einfach aus der BootCamp Treibersammlung den Audio-Treiber neu suchen lassen und das Problem war erledigt und die Lautsprecher erfüllte wieder ihren Zweck.
0
CHL18.10.2021:34
john
das würde ich dir auch raten. macbooks sind ziemliche mimosen und zerbrechliche prinzessinnen. dauerhaft unter volllast zu laufen hat noch keine modellreihe lange gut vertragen. die dauerhitze killt recht schnell die gpu und gerne auch den bildschirm durch den dauerfön der heißen luft, der durch das scharnier gegen den bildschirm gepustet wird.

Oh ja... das war auch einer meiner ersten Gedanken. Wäre schade um das neue MBP - aber hat ja noch fast ein Jahr Garantie - wenn es die übersteht hält es auch noch länger.
+1

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.