Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>Maximale HomePod Anzahl pro Haushalt

Maximale HomePod Anzahl pro Haushalt

Iskander
Iskander02.12.2122:12
Hallo allerseits

Vorab mein Setup:
3x HomePod Classic
2x HomePod mini

wenn alle 5 HomePods im Betrieb sind gibt es unregelmässige Unterbrüche bei einzelne Geräte oder sie lassen sich sogar nicht ansteuern. Nach einem Neustart des ausgefallenen HomePods läuft dieser wieder bis zu einem unbestimmten Zeitpunkt, dann steigt ein ganz anderer aus wie ein russisches Roulette...
Ich habe diverse einstellungen im WLAN versucht und sogar den Router ausgetauscht aber ohne Erfolg.
Sobald ich einen der 3 HomePods Classic ausstecke laufen alle restlichen ohne Probleme.

Nun zur meiner Frage: Gibt es eine Limitierung / Einschränkung für die HomePods Classic?
Die HomePod mini laufen angeblich auch mit zu 8 Stück pro Haushalt ohne Probleme...
+2

Kommentare

seahood
seahood02.12.2122:43
Selbiges hier, mich ruft Apple auch immer noch an ob der Fehler noch da wäre (Kein Scherz). Ich habe insgesamt 3. Ich gehe nicht mehr ans Telefon wenn eine nummer aus Irland anruft, ich soll immer irgend welche Tests machen.
„Think different! “
-8
Iskander
Iskander02.12.2122:53
Also du hast auch 3 Grosse HomePods und diese haben die gleiche Problematik? Ich habe schon vieles versucht und auch alle 5 HomePods total auf Werkseinstellungen zurückgesetzt... Wüsste nicht was sonst noch machen...
Komisch ist dass sie nach einem Neustart alle laufen auch in allen Räumen perfekt synchron aber über eine ungewisse und unregelmässige zeit kommen diese Aussetzer resp. Hänger...
+1
Nightraider02.12.2123:55
Ich habe drei große HomePods und einen Mini und ein ATV. Diese Probleme kenne ich nicht.
0
Statler_RGBG
Statler_RGBG03.12.2100:29
Die Probleme dürften vom Netzwerk kommen. Was hast du da für ein Setup (Router/Switches/Repeater/AccesPoints)? Es gibt z.B. für Unify bestimmte Einstellungen die für solche Multimedia-Streams zu setzen sind. Vielleicht ist das bei deinem Setup auch möglich.
0
seahood
seahood03.12.2108:55
Ja, das ist bei mir genau so, ich habe 2 Mini und ein Classic.


Iskander
Also du hast auch 3 Grosse HomePods und diese haben die gleiche Problematik? Ich habe schon vieles versucht und auch alle 5 HomePods total auf Werkseinstellungen zurückgesetzt... Wüsste nicht was sonst noch machen...
Komisch ist dass sie nach einem Neustart alle laufen auch in allen Räumen perfekt synchron aber über eine ungewisse und unregelmässige zeit kommen diese Aussetzer resp. Hänger...
„Think different! “
0
gishmo03.12.2109:58
Ich nutze aktuell 4 HomePod Classics in der Wohnung. 2 * HomePods sind gekoppelt, die beiden anderen arbeiten nicht gekoppelt. Dieses Problem hatte ich bisher nicht.
+1
aibe
aibe03.12.2114:29
gishmo

5 HomePod „classic“, jeder in einem anderen Raum, keine Stereo Setups. Das Problem tritt nicht auf. Auch nicht wenn ich zusätzlich noch die KEF LS50 Wireless II via Airplay anspreche.
+1
Weia
Weia03.12.2115:11
seahood
Selbiges hier, mich ruft Apple auch immer noch an ob der Fehler noch da wäre (Kein Scherz). Ich habe insgesamt 3. Ich gehe nicht mehr ans Telefon wenn eine nummer aus Irland anruft, ich soll immer irgend welche Tests machen.
Öha. Legionen von Mac-Nutzern beschweren sich, dass Apple ihre Bug-Reports ignoriert und nicht versucht, die Fehler zu finden und zu beseitigen.

Du gerätst warum auch immer in die privilegierte Situation, dass Apple Deiner Fehlermeldung nachgeht und aktiv und ernsthaft versucht, den Fehler zu finden und zu beseitigen (was, das liegt in der Natur der Sache, eben nur durch Mitarbeit derjenigen möglich ist, bei denen der Fehler auftritt). Und statt in Freudenschreie auszubrechen, lässt Du Apple auflaufen, weil das ja sonst Arbeit machen könnte? Dich nervt der Fehler, aber beseitigen sollen ihn andere? Das nenne ich mal verantwortliches Handeln …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+23
George5503.12.2117:50
bei mir laufen acht HomePods der ersten Generation in einem etwas größeren Raum.
Sechs davon sind gepaart (drei mal Stereo), die beiden anderen sind nicht gepaart.
Größere Probleme habe ich damit nicht. Anfangs hatte ich Laufzeitprobleme (Echo) zwischen verschiedenen HomePods, aber das hat sich mittlerweile gelegt. Hin und wieder muss der eine oder andere HomePods wieder zurückgesetzt werden, (passiert dann, wenn er der Meinung ist, dass er noch an einem anderen Gerät (iPhone, MacBook)) gebunden ist.
+1
George5503.12.2118:29
Ergänzend dazu ...
ich habe mehrere WLAN AP's. Einen mit 2,4 GHz, einen mit 5 GHz und weitere im n/ac Betrieb (2,4/5,0) GHz.
Ich habe nachgesehen. Die HomePods bedienen sich der 5.0GHz
0
Iskander
Iskander03.12.2121:55
Ich habe einen Linksys Velop WiFi 6 AX4200 welcher sogar HomeKit zertifiziert ist um sicher zu stellen dass es nicht am Modem-Router des Internetproviders liegt...
Ich habe sogar die Bänder getrennt 2,4 und 5 GHz ohne erfolg.
Aber das mit dem zurücksetzten welches du beschreibst finde ich interessant, und ich denke mein Fall ist ähnlich wie bei dir. Ich sehe den HomePod im AirPlay Menü er lässt sich jedoch dann nicht anwählen... Nur ein Neustart hilft und es ist immer ein anderen welcher einfriert.
0
Statler_RGBG
Statler_RGBG04.12.2100:23
Macht der ein eigenes Netzwerk? Und wenn ja, was macht dein Router vom ISP? Stichwort Double NAT ...
0
HuHaHanZ
HuHaHanZ04.12.2109:28
Kannst du diese nennen?
Statler_RGBG
Die Probleme dürften vom Netzwerk kommen. Was hast du da für ein Setup (Router/Switches/Repeater/AccesPoints)? Es gibt z.B. für Unify bestimmte Einstellungen die für solche Multimedia-Streams zu setzen sind. Vielleicht ist das bei deinem Setup auch möglich.
0
Iskander
Iskander04.12.2111:08
Ja er bezieht eine IP vom Modem der Providers und alles andere LAN und WLAN läuft über den Lynksys...
Also mein Setup ist folgendes:

Glasfaser Anschluss (Swisscom) mit Modem der Swisscom
Daran ist der Linksys Velop WiFi 6 AX4200 über LAN angeschlossene IP bekommt der Lynksys über DHCP vom Modem.

Der Client Stellring ist deaktiviert habe gelesen dieser könnte Probleme verursachen...
0
Iskander
Iskander04.12.2111:45
Oder könnte es sein dass die IP Adressen Probleme machen es sind nämlich IPv4 und IPv6 beide aktiviert....
0
Iskander
Iskander04.12.2111:51
Habe gerade eine neue Erkenntnis gemacht. Einer der HomePods hat wieder mal nicht reagiert. Dann habe ich das Modem und den Router neugestartet und immer noch keine Reaktion des HomePods. Das Problem scheint an den HomePods zu liegen und zwar dass sie sich irgendwie aufhängen...
0
Iskander
Iskander06.12.2117:40
Könnte das STP Protokoll eine Rolle Spielen? Dieses ist ausgeschaltet....
0
Apple@Wien
Apple@Wien10.12.2102:57
Hier haben wir 4x HomePod Classic und 2x HomePod Mini, welche an einer Time Capsule (letzte Generation) hängen.

Haben keinerlei Probleme.
0
MikeMuc10.12.2110:04
Iskander
Kannst du es nich mal mit einem anderen Router testen? Was genau liefert das Glasfasermodem für eine IP (privat, öffentlich)? Oder kann der Kasten für einen Test nicht mal deinen Router komplett ersetzen?
0
Iskander
Iskander11.12.2112:40
Ich habe jetzt wieder nur das Glasfasermodem in Betrieb dieses unterstützt auch WiFi 6...
Die IPv6 ist deaktiviert das ist diese welche öffentlich ist oder?

0
M@rtin11.12.2114:53
Iskander
...Die IPv6 ist deaktiviert das ist diese welche öffentlich ist oder?
NEIN! IPv6 ist der "neue" Standard (neu ist relativ, schon seit mehr 20 Jahren...) und wird die alte Version IPv4 ersetzen. Momentan wird beides parallel genutzt, wobei alle aktuellen Betriebssysteme (macOS, iOS als auch Windows usw.) immer erst IPv6-Anfragen stellen, und bei fehlender Antwort eine IPv4-Anfrage stellt. Also bitte IPv6 einschalten.

Außerdem, wenn du Glasfaser hast u.U. bei einem der vielen neuen Provider (z.B. Deutsche Glasfaser, Novanetz usw.. Selbst im Kabelnetz von Vodafone/Unitymedia wird keine IPv4 mehr gegeben), dann läuft der Anschluss ausschließlich über IPv6. Um dann eine IPv4-Verbindung aufzubauen, werden die Datenpakete in IPv6-Pakete zum Provider "getunnelt". Im Router steht dann DS-Lite (Dual Stack Lite, Dual Stack steht für IPv4 und IPv6, und Lite, weil IPv4 nur über IPv6 geht und nicht mehr eigenständig verbunden ist). DS-Lite ist der letzte Schritt zu IPv6 only!

Hintergrund: IPv4 hat nur 4 Bytes (4 x 8 Bits), also 2^32 Adressen zu vergeben, wobei einige Bereiche (z.B. 192.168.x.y) als private Bereiche ausgeklammert werden müssen. In den 1960er Jahren ausreichend, der Entstehungsphase von TCP und UDP. Heute gibt es so gut wie keine IPv4 mehr, nur die, die frei werden. Daher hat man schon vor mehr als 20 Jahren einen neuen Standard definiert: hier können bis zu 2^128 Adressen vergeben werden (16 x 8 Bits).
0
Iskander
Iskander14.12.2122:21
Vielen Dank für die ausführliche Aufklärung.
Dann werde ich die IPv6 wider aktivieren den die Ausfälle kommen auch ohne diese Funktion.
Aktuelle Feststellung zwei von drei HomePods sind per AirPlay nicht erreichbar aber über Siri Befehl können sie Musik abspielen... Also stimmt mit der internen AirPlay Verbindung etwas nicht?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.