Forum>Hardware>Maximale Festplattengröße für externe Festplatte (Pleiades Super S Combo)?

Maximale Festplattengröße für externe Festplatte (Pleiades Super S Combo)?

obri26.05.1813:21
Die externe Platte habe ich 2009 gekauft, sie hat 1 TB, und ich möchte gern eine größere Platte einbauen. Der Chip heißt vermutlich Oxford 934. Ich habe leider keine Informationen darüber gefunden, wie groß sie sein kann. Vielleicht gibt es ab 4 GB Probleme, oder erst ab 8 GB?
0

Kommentare

kay126.05.1815:16
Ich denke, 4 oder 8 GB stellen kein Problem dar ...
Leider kann ich Dir die Frage nicht beantworten, allerdings habe ich 1 oder 2 Gehäuse aus dieser Zeit gehabt, welche 2 TB problemlos erkannt haben, 3 oder 4 TB aber ignoriert haben bzw. die Größenangaben sind dann völlig durcheinander geraten. Aus der 3 TB-Platte wurde eine mit 837 GB o.ä.

Einfach tauschen und schauen, was passiert?
+1
kay126.05.1815:27
Nachtrag:

+2
obri26.05.1818:08
Danke! Die neue Firmware (naja, nicht neu, aber von 2011) erlaubt also Platten mit mehr als 2TB, als Beispiel sind aber nur 3TB-Platten aufgeführt. Ob damit auch 4TB oder mehr funktionieren, muß ich dann wohl mal ausprobieren.

Nochmal Danke!
0
yew
yew26.05.1819:15
Hi
ich hab von Inxtron die SK-3500 Super S3 und die läuft mit einer 8 TB Platte
Die Gehäuse von MacPower, Inxtron, Dinic usw sehen minimal unterschiedlich aus, aber der Chipsatz müsste identisch sein

Kannst ja hier mal durchstöber


Gruß yew
0
obri02.06.1822:53
Nachtrag: Ich habe die von kay1 angegebene Quelle verwendet, um die Firmware zu finden. Ergebnis:

  • Man muß für die Firmware-Änderung das Laufwerk über USB anschließen. Firewire geht nicht.
  • Es muß eine Platte eingebaut sein.
  • Mit der neuen Firmware schaltet sich die Platte bei Müßiggang nicht mehr ab. Warum? Sagen sie nicht. Man kann aber auch die alte Firmware wieder aufspielen.
  • Das macOS-Programm läßt sich nicht starten; es kommt die Fehlermeldung, das Programm sei beschädigt.
  • Das Windows-64-Programm läßt sich auch erstmal nicht starten; es gibt nur eine irreführende Fehlermeldung.
  • Auf der inxtrons Website findet sich aber der Hinweis, daß man das Programm „als Administrator“ ausführen muß.

Mit dem als Administrator ausführten Programm kann man unter Windows die per USB angeschlossene externe Platte also Firmware-aktualisieren. Ich habe jetzt eine größere Platte eingebaut, die auch erkannt wird. Die Datensicherung läuft noch, daher kann ich noch nichts über die Zuverlässigkeit sagen. Das Gehäuse wirkt aber innen sehr solide; der innere Käfig hat eine Abdeckung, die per federnder Metallzungen auf die Platte drückt und so wohl die Wärme abführen soll. Ich mußte, glaube ich, insgesamt 3*4 Schrauben lösen.
0
yew
yew04.06.1807:51
obri
Ich habe jetzt eine größere Platte eingebaut, die auch erkannt wird

Hi
welche Marke und welche Größe hast du jetzt drin?

Bei mir läuft eine 8 TB Seagate Archive


Gruß yew
0
obri04.06.1813:40
Die WD-Platte hat 10 TB. Die Datensicherung ist auch durchgelaufen, ohne daß es zu Problemen kam. Dauert natürlich immer noch reichlich lange, aber besser als USB 2.
0
yew
yew04.06.1819:56
Hi
10 TB ist schon eine Hausnummer, aber gut zu wissen, dass diese auch funktionieren

Gruß yew
+2
Heinz-Jörg Wurzbacher
Heinz-Jörg Wurzbacher04.06.1820:20
Wie sieht es denn mit den RAID-Gehäusen (Taurus Super-S LCM und Super-S3 LCM) aus? Da finde ich nirgendwo Angaben zur maximalen Plattengröße bzw. mögliche neue Firmware.
0
yew
yew04.06.1821:30
Hi
mal nachfragen



Gruß yew
0
obri05.06.1818:05
@HJW

Eine schnelle Suche fördert dieses zutage:
PDD-MSABU3OS-AKT1UH (2 x 4TB HDDs)

Wenn man das Gerät mit zwei solchen Platten kaufen kann, dann sollten sie auch dort funktionieren. Ich denke, man kann grob davon ausgehen, daß Geräte ab 2010 oder 2011 die „großen” Platten, also über 2 TB, unterstützen, ohne neue Firmware.

Aber nachzufragen ist grundsätzlich eine gute Idee.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen