Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>MacBook Pro 15" beim Media-Markt kaufen? (0-%-Finanzierung)

MacBook Pro 15" beim Media-Markt kaufen? (0-%-Finanzierung)

Der Mike
Der Mike05.12.0807:56
Aktuell steht hier der Kauf eines MacBook Pro 15" an.

Was spricht dagegen, das beim Media-Markt zu kaufen?

(Bin normalerweise nicht wirklich ein Fan davon, aber das mit der 0-%-Finanzierung ist schon der Inflation wegen sehr attraktiv - und viel günstiger als für 1699 Euro bekomme ich es sonst auch nicht. Habe sowas noch nie "auf Pump" gekauft, könnte zwar auch jetzt cash zahlen, aber wozu bei 0%?)

Was ist da dann mitzubringen? Personalausweis? Eventuell letzte Gehaltsabrechnung (oder nur bis zu einer gewissen Eurogrenze des Produkts, also etwa 200 Euro)? Noch was?

Welche Bank finanziert das? (Kann man da auf den Formular ausdrücklich widersprechen, dann irgendwelche Kreditwerbepost und dergleichen zu bekommen?)

Und was wäre, wenn ich nach 1 Woche doch einen Pixelfehler entdecke? Ist da die Rückgabe oder ein Umtausch kein Problem? Auch bei Kreditkauf? (Der Blöd-Markt bietet doch, soweit ich weiß, generell 14 Tage Rückgaberecht an, außer bei Videospielen, DVDs, CDs und dergleichen.)
0

Kommentare

iGude
iGude05.12.0808:06
Was mitzubringen ist wird Perso und EC Karte sein. Aber, dass wirst Du genau dort erfahren.

Bei Kreditverträgen gilt auch ein 14 tägiges Rücktrittsrecht.

Solltest mal nach dem "alten" 15" fragen, das wird hier bei dem besagten Markt neu (logisch) in der damals dicksten Ausstattung für 1399.- vertickt. Wer hat da noch Bock aufn Unibody.


„Drei Knaben machten sich den Jokus und tranken Most im Keller. Danach mußten sie auf den Lokus jedoch der Most war schneller!“
0
Der Mike
Der Mike05.12.0808:17
iGude
Ich wollte halt nicht zweimal hinfahren müssen, deshalb meine Fragen.

Das mit dem alten Modell weiß ich.

Allerdings möchte ich aus folgenden Gründen das neue Modell: viel einfacherer HD-Tausch als beim alten, Glas-Touchpad (praktisch abriebfest), Glas-Display (Glossy mag ich zwar an sich nicht so sehr, dafür aber die sehr gut zu reinigende und praktisch kratzfeste Glas-Oberfläche), Unibody-Steifigkeit samt besseren Spaltmaßen, GPUs.
0
TimSK
TimSK05.12.0808:45
Zum (fast) gleichen Preis gibt's das auch bei mactrade.de auch mit 10 Monate zu 0%.
Das hätte 2 Vorteile:
1. Fernabsatzgesetz (pixelfehler o.ä.)
2. günstige Garantieerweiterung
0
vieser
vieser05.12.0808:58
Wenn du das Geld cash hast, würde ich es nie finanzieren... es gibt so viele Risiken...
„...“
0
TimSK
TimSK05.12.0809:09
Warum? Man könnte das Geld doch für 3% anlegen. Dann wird der Mac nochmal billiger!
0
Redeemer
Redeemer05.12.0809:10
Der Mike

Ich stimme vieser da voll zu... wenn du das Geld hast, dann vergiss diesen "wir schreiben 0% Zinsen an und verrechnen 200€ Bearbeitunsgebühr"-Quatsch...
„Moep...“
0
Der Mike
Der Mike05.12.0809:20
Redeemer
Ja, wird denn eine Berbeitungsgebühr erhoben (Kleingedrucktes)? Wenn ja, wie hoch ist die?

Bzw. gibt es auf der Homepage vom MM irgendwelche konkreten Informationen?
0
MarkoS.05.12.0809:21
Jeder Reseller macht gerade eine 0% Finanzierung auf 10 Monate und 4,9% auf 20 Monate. Da musst du nicht zum MediaMarkt rennen … und mal davon abgesehen, gibt es bei der Art von 0% auch keine Bearbeitungsgebühr!
0
schwede
schwede05.12.0809:27
Der Mike
Aktuell steht hier der Kauf eines MacBook Pro 15" an.

Was spricht dagegen, das beim Media-Markt zu kaufen?

(Bin normalerweise nicht wirklich ein Fan davon, aber das mit der 0-%-Finanzierung ist schon der Inflation wegen sehr attraktiv - und viel günstiger als für 1699 Euro bekomme ich es sonst auch nicht. Habe sowas noch nie "auf Pump" gekauft, könnte zwar auch jetzt cash zahlen, aber wozu bei 0%?)

Was ist da dann mitzubringen? Personalausweis? Eventuell letzte Gehaltsabrechnung (oder nur bis zu einer gewissen Eurogrenze des Produkts, also etwa 200 Euro)? Noch was?

Welche Bank finanziert das? (Kann man da auf den Formular ausdrücklich widersprechen, dann irgendwelche Kreditwerbepost und dergleichen zu bekommen?)

Und was wäre, wenn ich nach 1 Woche doch einen Pixelfehler entdecke? Ist da die Rückgabe oder ein Umtausch kein Problem? Auch bei Kreditkauf? (Der Blöd-Markt bietet doch, soweit ich weiß, generell 14 Tage Rückgaberecht an, außer bei Videospielen, DVDs, CDs und dergleichen.)

Hallo,

habe das auch so gemacht eigentlich so wie Du voll dagegen, aber das Geld auf dem Konto/Sparbuch liegen lassen bringt noch was innerhalb der 10 Monate Laufzeit.
Ausweis und EC-Karte und nach 10 Minuten war alles okay und von der Bank bewilligt.
Keine Gebühr usw...
Du kannst sogar innerhalb der ersten 14 Tage von allem zurück treten und doch Cash bezahlen.
Ich fand es sehr verlockend und habe mir deshalb das MacBook Pro 2,4 (early) für 1300.- geholt.

0
Jaguar1
Jaguar105.12.0809:28
Perso reicht. Beim letzten mal steckte die Deutsche Bank dahinter. Als ich da allerdings mein Fernseherchen für lächerliche 799 finanzieren wollte wurde das angelehnt. Gründe könne man keine nennen! So bin ich also mit Bargeld zum örtlichen Fachhändler...
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
Der Mike
Der Mike05.12.0809:38
Jaguar1
Vielleicht wohnst Du in der falschen Gegend.

Soll bei einer Schufa-Auskunft schon reichen für eine Kredit-Ablehnung, habe ich mir sagen lassen. Selbst wenn man 4000 Euro/Monat netto verdient.
0
Jaguar1
Jaguar105.12.0809:43
Hm... Bin reicher Schwabe



„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
maybeapreacher
maybeapreacher05.12.0810:18
Jaguar1:

hui, reicher Schwabe?? wohne jetzt zwar auch im Schwabenland, aber zum reichwerden hats noch nicht gereicht
0
Der Mike
Der Mike05.12.0810:26
maybeapreacher
Spare, spare, kein MacBook kaufe...

Ich: Unterfranke. Haue mein Geld raus für 0 %, für 1500 Euro nochmal Apple-Aktien kaufen, weil noch vor dem 1.1.2009 (Abletungssteuer)?
0
derchris05.12.0810:28
Kleinkredite werden doch bei der Schufa auch eingetragen ... kann nicht besonders förderlich sein wenn du mal nen richtigen brauchst.
0
maybeapreacher
maybeapreacher05.12.0810:48
Der Mike: Der Witz ist zwar fies, aber da er mir von einem Schwaben selbst erzählt wurde:

Weißt Du, woher die Schwaben kommen? Nein? Es sind wegen "Geiz" ausgewiesene Schotten

EDIT: Für alle die sich verletzt fühlen: Ich mag die Schwaben, wirklich. Wohne ja grad selbst im "Ländle"...
0
Jaguar1
Jaguar105.12.0811:04
maybeapreacher
Bei "neigschmeckte" funktioniert das auch nicht. Da muss man schon für geboren sein!
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
Redeemer
Redeemer05.12.0811:36
Der Mike

Ich habe mir das Angebot bei Mediablöd nicht angeschaut, aber normalerweise fallen bei diesen 0%-Finanzierungen (zumindest in Österreich) so horrende Bearbeitunsgebühren an, dass man oft nicht mehr von einer 0% sondern eher von einer 5-10%-Finanzierung sprechen kann...

Bitte lies aufmerksam das KOMPLETTE Kleingedruckte durch bevor du sowas machst...

maybearpreacher

Der Witz is zwar fies aber echt gut

Jaguar1

Also, "neigschmeckte" is ja mal ein cooles Wort, das muss ich mir merken
„Moep...“
0
maybeapreacher
maybeapreacher05.12.0817:20
Redeemer: Neigschmeckter bleibt man hier übrigens sein Leben lang... auch in der zweiten Generation gelten die meisten noch als "neigschmeckt" und nicht einheimisch
0
Kayros05.12.0818:18
==> Der Mike

Hast du niemanden, der für den Edu-Store bezusberechtigt ist und dir das Notebook bei Unimall oder Campusmall bestellen kann?
Damit sparst du ca. 8% und hast den Vorteil des Fernabsatzgesetzes. Die sind da recht großzügig und akzeptieren z.B. auch den Einkauf für Kinder, die in der Schule sind. Würde sich preislich sicher lohnen und da du die Kohle ohnehin flüssig hast, sind 8% nicht übel, oder?
0
ca
ca05.12.0819:21
maybeapreacher
Neigschmeckter bleibt man hier übrigens sein Leben lang... auch in der zweiten Generation gelten die meisten noch als "neigschmeckt" und nicht einheimisch

ich bin ein neudazugekommener in südniedersachsen.
das find ich anstrengend als altwürttemberger: kein wein, keine besawerdschäfdla, koi veschber, koine spatzen samt roschbroode und pampige nachbarn die auch nach 12 jahren nicht mit dir reden, weil du ja ein fremder bist.
da wär mir der neigschmeggda-status im ländle lieber...

aber wir haben einen feinen mac-händler in göttingen, der auch gute preise in der nähe der unimall-preise macht bei entsprechender nachfrage.
„Gar nicht krank ist auch nicht gesund. (Karl Valentin)“
0
Slarti Bartfast
Slarti Bartfast05.12.0823:25
Warum im MM Apple Produkte kaufen? Diesen Laden (und nicht nur diesen) sollte man wegen seiner Aggressiven Werbepolitik eigentlich meiden. In jedem vernünftigen Apple Laden funktioniert die 0% Finanzierung auch und man hat dort auch noch kompetente Beratung.

maybeapreacher: Der bessere Apple-Händler sitzt nicht in Göttingen sondern in Rosdorf und macht die absoluten Top-Preise. Kommt der in Göttingen nicht mit. Von der Beratung ganz zu schweigen.
0
Tommy198006.12.0802:41
Man bekommt aber im MM für wenig Geld ne Garantieerweiterung auf 5 Jahre und dazu ist MM sehr kulant was den Austausch von Geräten etc. angeht. Außerdem hat den fast jeder vor der Tür. Sollte ein Mac nicht so funktionieren wie erwartet (weil defekt), dann bringt man den kaputten hin und nimmt sich gleich einen neuen mit (sofern auf Lager)
0
ca
ca06.12.0811:00
lieber Slarti Bartfast, ja du hast recht, einen in rosdorf direkt bei göttingen gibt es - an den hatte ich gar nicht gedacht... und einen in göttingen selber.
welcher besser ist? da kann ich nur empfehlen preise und service zu testen. ich kenne beide seit jahren und bin doch seit 3 jahren bei dem einen gelandet. vielleicht muß ich den anderen mal wieder antesten...
„Gar nicht krank ist auch nicht gesund. (Karl Valentin)“
0
RAMses3005
RAMses300506.12.0811:14
Rechner auf Pump kaufen ? Wie erbärmlich. Da gibt es so viele Risiken und Du mußt morgen das Geld ausgeben, um einen dann schon veralteten Rechner abzubezahlen.

Entweder Du hast das Geld für einen neuen Mac, oder Du kaufst einen gebrauchten Mac. Oder der jetzige tut es noch. Alles andere ist heiße Luft genauso wie die Finanzkrise in Amerika. Nur dass am Ende Du der Dumme bist, weil Du dich wegen einem Hobby überschuldet hast.
0
RAMses3005
RAMses300506.12.0811:19
Beim Real-Markt gibt es jeden Monat 20% Rabatt auf alle Artikel ... für Mitarbeiter, die einen entsprechenden Ausweis bekommen. Diesen findet man auch im Netz und es funktioniert einwandfrei. Bekannte von mir kaufen regelmäßig mit ordentlichen Rabatten Gerätschaften. Allerdings weiß ich nicht, ob die dort Macs führen.
0
Der Mike
Der Mike06.12.0812:05
RAMses3005
Was ist daran "erbärmlich", das Gerät für 0 % zu finanzieren (mache ich wohl am Montag ) und die 1700 Euro, die hier eh "rumliegen", lieber wieder auf mein Tagesgeldkonto einzuzahlen oder vielleicht auch (weitere ) Apple-Aktien zu kaufen, weil der Kurs gerade so gut steht für den Kauf?

Gekauft werden dieses Jahr eh noch Apple-Aktien, schon der Abgeltungssteuer wegen. Ob ich das MacBook Pro nun "auf Pump" kaufe oder nicht.
0
Der Mike
Der Mike06.12.0812:06
Und, wie bereits gesagt, auch die Inflation über die nächsten Monate nicht vergessen.
0
doggda
doggda06.12.0814:34
zum Thema 0% Finanzierung:
- > kost in der Regel keine Bearbeitungsgebühr
- > bei Krediterteilung wird das bei der Schufa eingetragen und wenn du den ganz abbezahlst nach einer zeit wieder gelöscht. hat keinen Einfluss auf die Vergabe eines neuen Kredites , wenn du ganz normal alles bezahlst.
wenn du das Geld hast und das ganze in Raten finanzierst, immer den Rest auf dem Tagesgeldkonto lässt, kommen dabei mit Abgeltungssteuer vielleicht 30 bis maximal 50 euro Zinsen raus....... geschätzt..... das wär mir der aufwand nicht wert..... falls du mit den Appleaktien zocken willst, schön, aber die sind im Moment so unsicher wie Lotto spielen. m.e.
Vorteil bei einer Finanzierung im Laden um die Ecke ist immer das du dort direkt hingehn kannst wenn was nicht passt und auf den Tisch haun..... ob das ein Blödmarkt ist oder ein Reseller ist egal.....
0
RAMses3005
RAMses300506.12.0814:56
Der Mike
RAMses3005
Was ist daran "erbärmlich", das Gerät für 0 % zu finanzieren (mache ich wohl am Montag ) und die 1700 Euro, die hier eh "rumliegen", lieber wieder auf mein Tagesgeldkonto einzuzahlen oder vielleicht auch (weitere ) Apple-Aktien zu kaufen, weil der Kurs gerade so gut steht für den Kauf?

Ganz einfach. Wenn Du Dich verschuldest, um einen Nicht-bleibenden Wert (also ein Gerät welches Ruckzuck den Wert verliert kaufst und nach 3-5 Jahren nicht mehr nutzen kannst, dann ist das nicht "clever", sondern blödsinnig.

Du verlagerst die Folgen für des Kauf eines Konsumguts in die Zukunft und schaffst Dir über eine lange Zeit eine finanzielle Enge. Was ist wenn Du arbeitslos wirst, Dein Papa einen Unfall hat und Du einen Heimplatz zahlen mußt oder ähnliches ? Dann mußt Du blödsinnigerweise weiterhin Geld für einen Artikel zahlen, den Du Dir dann bestimmt nicht mehr leisten willst.

Und das Tagesgeld-Argument ist auch keines mehr, denn in aller Regel wird "freies Geld", das nur irgendwo rumliegt, schnelkl wieder ausgegeben, so dass die Zinsen gleich null sind. Und Du hast das Geld, das Du nur einmal hast, gleich zweimal ausgegeben.

Konsumgüter auf Pump zu kaufen ist der freiwillige Gang in die Knechtschaft, mit der man sich zum Sklaven der Werbewirtschaft macht. Es ist der erste Schritt in die Schuldenfalle. Ist doch im privaten Proll-Fernsehen (SAT1 und RTL) oft zu sehen, oder ?

Zügle Deine Geld- und Produktgier und setze den klugen, kaufmännischen Verstand ein. Man muß sich ja nicht immer an den dümmsten Leute in der Gesellschaft orientieren, sondern auch mal an den Schlauen. Inflation kannste eher mal ignorieren, da in der großen, bevorstehenden Rezession die Inflation wieder extrem sinken wird.
0
Brandy
Brandy06.12.0815:32
RAMses3005
Du verlagerst die Folgen für des Kauf eines Konsumguts in die Zukunft und schaffst Dir über eine lange Zeit eine finanzielle Enge. Was ist wenn Du arbeitslos wirst, Dein Papa einen Unfall hat und Du einen Heimplatz zahlen mußt oder ähnliches ? Dann mußt Du blödsinnigerweise weiterhin Geld für einen Artikel zahlen, den Du Dir dann bestimmt nicht mehr leisten willst.

Jetzt wird´s langsam lächerlich. Wenn in der Zukunft ein finanzieller Engpaß auftritt, dann hätte er das Geld lieber gar nicht ausgegeben, bzw. verplant. Dann ist es völlig egal, ob man es vorher rausschmeißt, oder abstottert.
Die Logik gebietet eigentlich nur, daß man die 0%-Finanzierung macht, und das Geld lieber anlegt. Menschen handeln aber nicht logisch, und so verbleibt für einige das sichere Gefühl, wenn sie etwas gekauft haben, daß sie danach noch schuldenfrei sind. Dabei sind das für mich "Verbindlichkeiten", Schulden sind Verbindlichkeiten, die ich nicht zahlen kann.
Und "Gang in die Knechtschaft"? Hallo? Wenn du einen Arbeitsstelle annehmen mußt, um deinen Lebensunterhalt finanzieren zu können, hast du dich selber schon beim Arbeitgeber verknechtet. Und dann müßtest du ihm noch vorwerfen, daß er dich erst am Monatsende bezahlt, und er den ganzen Monat lang "Schulden" bei dir hat (wenn du kein Beamter bist, der am Monatsanfang seinen Unterhalt bezieht).
Was den Gegenwert betrifft, düfte man weder Computer noch Autos kaufen, die verlieren viel zu schnell an Wert. Lebensmittel übrigens auch, einmal gegessen, und schon nix mehr Wert - für die Reste zahlt man auch noch für die Entsorgung.
Solange man die Risiken einschätzen kann, kann man finanzieren. Man tut nur gut daran, die Übersicht zu behalten. Und bei einem einzigen Computer dürfte das nicht besonders schwer sein.
0
RAMses3005
RAMses300506.12.0817:35
Brandy
Solange man die Risiken einschätzen kann, kann man finanzieren. Man tut nur gut daran, die Übersicht zu behalten. Und bei einem einzigen Computer dürfte das nicht besonders schwer sein.
Wenn man den Überblick behält und sich nicht vom "Werbebombardement" im Prollfernsehen dazu überreden läßt, das Geld doppelt auszugeben und in der Zukunft dann das böse Erwachen zu haben, spricht rein formal nichts dagegen. Da es sich bei den handelnden Personen aber meistens um Menschen handelt, die leider sehr beeinflussbar sind, würde ich keinem dazu raten, den ersten Schritt in die Schuldenfalle zu treten. Denn Gier und überwallende Kauflust sind leicht nicht beherrschbar.

Ich würde nur ausgeben, was ich habe. Wenn ich es auch für Mist ausgebe, den ich übermorgen wahrscheinlich nicht mehr brauche, dann habe ich wenigstens übermorgen mein Einkommen zu dem Zeitpunkt voll zur Verfügung ... und muss nicht erst noch meine Fehler der Vergangenheit ausbaden. Das meinte ich mit Knechtschaft und Freiheit.

Ein Leben auf Pump bedeutet Knechtschaft. Ist leider heute mehr denn je so. In Amerika haben Leute teilweise 3 Jobs, bei denen sie wenig verdienen, um ihren Lebensstil, der über ihren eigentlichen Verhältnisse in der Vergangenheit rausging, "abzuknechten". Ohne diese Pump-Mentalität müßten sie zum aktuellen Zeitpunkt nur das erarbeiten, was sie im Moment benötigen. Stichwort Altlasten. Das ist meine Meinung. Weil "Mike" das ja gefragt hatte. Er kann das ja so machen wie er mag.
0
bimden06.12.0817:53
RAMses3005:
Man muß sich ja nicht immer an den dümmsten Leute in der Gesellschaft orientieren, sondern auch mal an den Schlauen.


0
stefan7706.12.0818:21
Der Mike
Gekauft werden dieses Jahr eh noch Apple-Aktien, schon der Abgeltungssteuer wegen. Ob ich das MacBook Pro nun "auf Pump" kaufe oder nicht.

Hmm, das ist dann im Prinzip das selbe wie wenn du die Aktien auf Kredit kaufst. Du hast zwei Ausgaben gleicher Höhe und eine davon wird über einen Kredit finanziert. Dann ist eigentlich austauschbar, für was der Kredit jetzt genau ist. Ich denke nicht, dass Apple pleite geht, aber das haben einige Profi-Banker von den Lehmann-Brüdern auch nicht gedacht.

Die 0% auf 10 Monate Laufzeit sind für mich kein großes Argument. Selbst wenn du das Geld zu 5% auf ein Geldmarktkonto anlegst, sind das noch 3,90 € Ersparnis im Monat (bei 1700 € Kreditsumme). Dafür würde ich mir den Stress einfach nicht geben.

0
Brandy
Brandy06.12.0819:07
Was ich beim nächsten gößeren Kauf machen werde ist folgendes, sofern ich bar bezahle: Ich verlange einen Nachlaß in höhe der üblichen Zinsen, die die 0%-Finanzierer ja auch bekommen. Es ist eigentlich gar nicht einzusehen, daß man mehr bezahlen soll, wenn man das Geld sofort auf den Tisch legt.

0
RAMses3005
RAMses300507.12.0811:31
Brandy
Was ich beim nächsten gößeren Kauf machen werde ist folgendes, sofern ich bar bezahle: Ich verlange einen Nachlaß in höhe der üblichen Zinsen, die die 0%-Finanzierer ja auch bekommen. Es ist eigentlich gar nicht einzusehen, daß man mehr bezahlen soll, wenn man das Geld sofort auf den Tisch legt.

Hey das ist ein super Argument. So hab ich das noch gar nicht gesehen. Dürfte aber leider interessant werden, wenn Du das an der MediaMarkt-Kasse vorbringst. Ist ähnlich wie bei Zahlung mit der Kreditkarte; wenn man bar bezahlt sparen sie auch 3% ein, trotzdem ist es nicht günstiger. Sauerei, Meuterei .... Streik
0
Rodknocker
Rodknocker07.12.0811:33
TimSK
Warum? Man könnte das Geld doch für 3% anlegen. Dann wird der Mac nochmal billiger!

So sieht es aus
Wenn es eine Null-Euro-Finanzierung ist, kann man das Geld auch auf ein Festgeld- oder Tagesgeld-Konto legen mit Zinssätzen bis zu 5 %
„Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.“
0
Rodknocker
Rodknocker07.12.0811:40
Aber so nebenbei wird man wahrscheinlich nicht all zu viel gewinnen, da MediaMarkt und Saturn relativ teuer sind. Anders als in der Werbung versprochen wird.
Defacto sind sie bei manchen Produkten bis zu 200€ teurer.
„Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.“
0
iBrod07.12.0811:46
Moin zusammen,

wollte nur mal für Interessenten verkünden, dass es im MM in D-Dorf in den Bilk-Arkaden noch das bessere Vorgängermodell des MBpro für 1549,- zu haben ist.

Hier nochmal die Daten:

is ja eigentlich voll das Schnäppchen.
0
Der Mike
Der Mike07.12.0812:01
Rodknocker
Ja, die sind in der Regel recht teuer. Gerade bei Apple-Produkten hier vor Ort grundsätzlich alles zum Listenpreis oder gar darüber (schon mehrfach gesehen).

Das Pro 15" wird hier allerdings im MM für 1699 Euro verkauft (der Listenpreis ist 1799). Laut ist das Pro ohne Sonderrabatte andernorts nur unwesentlich günstiger zu haben, bei Cyberport etwa für 1689, was das günstigste Angebot war (Ausstellungsstücke usw. zählen freilich nicht).
0
Rodknocker
Rodknocker07.12.0812:48
Der Mike
Rodknocker
Ja, die sind in der Regel recht teuer. Gerade bei Apple-Produkten hier vor Ort grundsätzlich alles zum Listenpreis oder gar darüber (schon mehrfach gesehen).

Das Pro 15" wird hier allerdings im MM für 1699 Euro verkauft (der Listenpreis ist 1799). Laut ist das Pro ohne Sonderrabatte andernorts nur unwesentlich günstiger zu haben, bei Cyberport etwa für 1689, was das günstigste Angebot war (Ausstellungsstücke usw. zählen freilich nicht).

Also mein Flatscreen TFT war bei anderswo 100€ preiswerter.
Ein anderes TV, was ich bei MM und Saturn im Auge hatte, war in dem Geschäft, wo ich meinen Flatscreen kaufte 200€ preiswerter.
So viel zu "Wir hassen teuer"

Und verschont mich mit euren "Geiz ist geil"-Kommentaren.
100€ sind 100€. Das ist viel Geld.
„Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.“
0
Der Mike
Der Mike07.12.0812:57
Rodknocker
Wie gesagt: Ich weiß, dass die beiden Metro-Elektronikketten in der Regel überteuert sind. Aber ab und an findet sich halt auch da mal ein Schnäppchen.

Kaufe da ansonsten vielleicht zwei mal im Jahr was. Meist aber nur Kleinkram. Ein Apple-Produkt habe ich da bislang aber noch nie gekauft.
0
MarkoS.07.12.0818:46
Brandy
Was ich beim nächsten gößeren Kauf machen werde ist folgendes, sofern ich bar bezahle: Ich verlange einen Nachlaß in höhe der üblichen Zinsen, die die 0%-Finanzierer ja auch bekommen. Es ist eigentlich gar nicht einzusehen, daß man mehr bezahlen soll, wenn man das Geld sofort auf den Tisch legt.

Jo und was hat der Händler davon? Ob er die Finanzierungsgebühren übernimmt oder er dir die Kohle überlässt macht keinen Unterschied. Dann bleibt er lieber bei seinem Normalpreis um ihn auch weiterhin hochzuhalten, außerhalb der Finanzierungsgebühren.

Was speziell Apple-Finanzierungen bei Resellern angeht, kann es denen eh Wurst sein. Weil dort die Finanzierung über die Creditplus, aka Apple FinancialService abgewickelt wird. Somit Apple die 0% finanziert.
0
Der Mike
Der Mike09.12.0817:37
Also: MacBook Pro ist bestellt im MM.

(War freilich nicht da im Markt, sondern nur einfache MacBooks und nicht mal bei Wintendo-Systemen was Gescheites jenseits von Consumer-Billigkram. Also auch nichts Wertiges etwa von Lenovo oder HP. Ja, nicht mal ein Samsung NC10, sondern nur "ältere" Netbooks zu typisch überhöhten MM-Preisen. Und wie scheiße doch schon optisch 90 % der Wintendo-Notebooks da aussahen (groß, schwer, häßlich - und nicht mal preiswert).

Kann es wohl morgen abholen, das Pro.

Gibt's da aktuell eigentlich irgendwelche besonderen Softwarebeigaben direkt von Apple? Ich erinnere mich, dass etwa bei meinem PowerBook 12" DVI damals GraphicConverter dabei war. (Beim MacBook weiß ich das allerdings nicht mehr, hat mich allerdings auch niemals so begeistern können wie das PowerBook. )
0
sudox
sudox09.12.0817:44
GZ!
„Die Welt ist Kunst in der wir leben – macht die Augen auf...“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.