Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>Kopfschmerzen am Cinema Display....

Kopfschmerzen am Cinema Display....

KostixX10.12.0817:47
Hallo!

ich habe endlich ein Apple Cinema Display 23" bei Ebay ersteigert. Ist auch total super von den Farben her.

Mir fällt leider aber auf, dass ich bei Benutzung schnell Kopfschmerzen bekommen. Ich habe dass Gefühl, dass die Schriften zwar klar sind, aber der "Hintergrund", besonders der weiße, "unscharf" bzw. schwammig ist. Ansich ist nix unscharf, wenn ich zB Bilder betrachte. Aber bei Textverarbeitung ist das Schmerz für meinen Kopf und Augen. Der Monitor steht schon am anderen Ende vom Tisch - zu nah dran bin auch nicht.

Liegt das an der anderen Auflösung, die ich noch nicht gewohnt bin? Ich meine ich hatte vorher einen 24" von einer anderen Marke, zu groß kann der 23" ja nicht sein.

Ist gerade irgendwie merkwürdig alles :'(



0

Kommentare

rondinax10.12.0818:10
KostixX
Liegt das an der anderen Auflösung, die ich noch nicht gewohnt bin? Ich meine ich hatte vorher einen 24" von einer anderen Marke,...
Wieso denn andere Auflösung?
Ansonsten würde ich bei deinen Symptomen zuerst an einen zu hellen Bildschirm denken. Vielleicht erstmal die Helligkeit vernünftig einstellen und damit ausprobieren, ob soweit alles ordendlich dargestellt wird.

0
Oceanbeat
Oceanbeat10.12.0820:08
Evtl. mal zu Augenarzt - oder trägst Du bereits eine Brille?
„Wenn das Universum expandiert, werden wir dann alle dicker...?“
0
KostixX10.12.0823:48
...Kontaktlinsen
0
mik84
mik8411.12.0800:24
vllt hilft es auch den hellen hintergrund in programmen abzudunkeln in dem man eine andere farbe wählt - sofern möglich natürlich - oder die darstellung invertiert.
0
exAgrajag11.12.0800:31
Falls es an der Helligkeit liegt: Die Helligkeit sollte nur so hoch sein, wie es unbedingt sein muss. Zu hell strengt unnötig an.

Aber was meinst du mit
... aber der "Hintergrund", besonders der weiße, "unscharf" bzw. schwammig ist.

?
0
KostixX11.12.0806:41
exAgrajag

Aber was meinst du mit
... aber der "Hintergrund", besonders der weiße, "unscharf" bzw. schwammig ist.

?

Ich kann schwarze Schrift auf weißem Hintergrund besonders schlecht lesen.
Man muss sich das so vorstellen wie ein Monitor mit einer dicken Staubschicht drüber. Es ist sehr anstrengend dadurch zu schauen, ständig muss man sich konzentrieren - unglaublich anstrengend. Und natürlich liegt es bei mir nicht an Staub.... Rein subjektiv liegt aber dennoch der "Hintergrund" vor dem Text, zumindest schimmert der intensiv.

Ich bin ja echt genervt. Hab extra viel Geld auszugeben unter dem Vorwand gute Qualität zu erhalten, und bin aber überhaupt nicht zu friede. Schon nach kurzer Zeit bei Betrachtens des Monitors bekomme ich Kopfschmerzen... Übel. !"

"!"
0
MacSchimmi
MacSchimmi11.12.0807:19
Welche Auflösung ist eingestellt ?
0
Schens
Schens11.12.0807:26
Hast Du die native Auflösung eingestellt?
Ist ein Profil geladen?
Hast Du ein neues Profil erstellt?
Ist vielleicht die Vergrößerung aktiv?

0
westmeier
westmeier11.12.0807:49
Würde auch zuerst darauf tippen, dass eine falsche (zu geringe) Auflösung eingestellt ist, oder die Helligkeit bis zum Anschlag aufgedreht ist. Eigentlich sind Flachbildschirme von der Bauart her immer scharf native Auflösung vorausgesetzt.
0
dreyfus11.12.0807:56

Also, vorausgesetzt Du nutzt das Teil mit der nativen Auflösung und auch ansonsten stimmt alles...

Das 23" CD ist verhältnismäßig stark mattiert – eine gewisse Eingewöhnungsphase, bis einem das Bild "normal" vorkommt, ist nicht ungewöhnlich. Hinzu kommt (bei einigen älteren Modellen, nicht bei allen) des öfteren ein leichter Stich ins rötliche, der nur durch Hardwarekalibrierung vollständig verschwindet. Dadurch erscheint das Display (je nachdem was man vorher hatte) anfangs ziemlich kontrastarm, eventuell sogar etwas "milchig" oder "staubig". Ein verbreiteter Fehler ist es, dass Display zu hell einzustellen, um vermeintlich mehr Kontrast zu erhalten. Das geht zwangsläufig schief und man malträtiert nur seine Augen.

Ich würde das Display mindestens eine Woche benutzen, bevor ich irgendwelche Konfigurationsorgien starte... unser Hirn will immer kompensieren und man dreht sich im Kreis. In einem Raum ohne direkten Lichteinfall auf das Display ist eine Einstellung knapp unter der Hälfte des Helligkeitsbalkens normalerweise OK. Sollte dann nach ein paar Tagen immer noch ein Problem existieren, eventuell in den Systemeinstellungen die Kantenglättung überprüfen - diese muss bei diesem Display relativ stark und für die meisten Schriftgrößen (ich habe, glaube ich, im Büro oberhalb 4 Punkt eingestellt) gesetzt werden. Nach ein paar Tagen erscheint einem normalerweise der weiße Hintergrund völlig normal und mit der richtigen Kantenglättung stimmen auch die Schriften - das Display selbst hat eigentlich eine höhere Pixeldichte als 24" Displays und wäre (ohne Mattierung) sogar schärfer als diese. Ein Problem ist dieses Display eigentlich nur, wenn man bspw. tagsüber 8 Stunden vor einem Alu iMac (oder einem anderen Glossy) sitzt und dann zu Hause das 23" CD hat - der Unterschied ist einfach zu extrem und wenn man täglich beides benutzt, findet nie eine Gewöhnung statt.
0
mactelge
mactelge11.12.0809:10
Was hier noch fehlt, ist eine neue Rubrik "FORUMSKRANKHEITEN". Da können dann die Auswirkungen bei der Nutzung der Apple Hard- und Software auf den Organismus fachmännisch durchdiskutiert werden.
„Dreh´dich um – bleib´wie du bist – dann hast du Rückenwind im Gesicht!“
0
Hot Mac
Hot Mac11.12.0810:27
exAgrajag
Die Helligkeit sollte nur so hoch sein, wie es unbedingt sein muss. Zu hell strengt unnötig an.
Ich hab die Helligkeit immer voll aufgedreht.
0
pixler11.12.0810:47
©© KostixX

kontrolliere mal in den Systemeinstellung Erscheinungsbild Art der Schriftglättung

Ist vielleicht noch etwas anderes neu in Deiner Umgebung? Lampen, Neonröhren, W-Lan (Airport) Stationen... ???
0
lik™
lik™11.12.0811:37
Zur Bildqualität kann man natürlich nicht viel sagen, ohne es zu sehen oder 1:1 vergleichen zu können. Aber weitere Faktoren können sein:

1. Helligkeit des Displays wie genannt. Viele Monitore sind zu hell.
2. Als sehr angenehm hat sich bei mir herausgestellt, den Bereich hinter dem Monitor per Lampe etwa gleich hell zu beleuchten wie der Monitor selbst strahlt. Das verhindert sehr lange diesen Tunnelblick, den man beim konzentrierten Arbeiten bekommen kann. Ich löse das mit einem Deckenfluter (indirektes Licht)
3. Ergonomie: die Höhe der MonitorOBERKANTE (Bildoberkante) sollte Deiner Augenhöhe in entspannter Sitzhaltung entsprechen. Dann guckst Du auf die Bildschirminhalte quasi leicht nach unten und hast nich die ganze Zeit den Kopp im Nacken.

Ich hoffe, das hilft. Ansonsten: in Laden gehen und Displays vergleichgucken. An sich sind Cinemas natürlich scharf. Evtl. hast Du aber ein defektes Teil erwischt.
„\m/“
0
hyfy11.12.0812:08
Hast Du eine Neonbeleuchtung in diesem Raum ? Vielleicht hast Du Interferenzen mit den unterschiedlichen Frequenzen. Ich würde auf ein medizinisches Problem schliessen, Übermüdung, zu wenig Glucose im Blut (nimm Traubenzucker), Stress, zu starrer Blick, Focusierung und eben Tunnelblick. Vielleicht sind auch die Kontaktlinsen nicht mehr in der richtigen Dioptrie!! Ich habe zum Beispiel meinen iMac auf minimum gestellt, berufsbedingt muss ich immer sehr focusiert durch eine Lupenbrille schauen, da ertrag ich keinen hellen Bildschirm bei der Arbeit!
0
Jaguar1
Jaguar111.12.0812:12
Soso, bei Ebay ersteigert...

Vielleicht ist das Ding einfach nur Schrott!
KostixX
Ich bin ja echt genervt. Hab extra viel Geld auszugeben unter dem Vorwand gute Qualität zu erhalten, und bin aber überhaupt nicht zu friede. Schon nach kurzer Zeit bei Betrachtens des Monitors bekomme ich Kopfschmerzen... Übel. !"

"!"

Bitte beantworte doch einfach die Fragen hier nach Auflösung usw. Mit Gefühlenausbrüchen etc. lassen sich selten Probleme lösen...
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
idolum@mac
idolum@mac11.12.0812:43
Tja, mir sind die alten CInema Displays auch viel zu Matt. Da hilft nur Glossy. Dann ist alles Glasklar. Oder andere Hersteller mit weniger rauer Oberfläche.
0
exAgrajag11.12.0813:12
Hot Mac
exAgrajag
Die Helligkeit sollte nur so hoch sein, wie es unbedingt sein muss. Zu hell strengt unnötig an.
Ich hab die Helligkeit immer voll aufgedreht.
Was willst du damit sagen? Besser macht es die Sache auch nicht. Die Empfehlung ist jedenfalls mit niedrigerer Helligkeit zu arbeiten. Ich empfinde es auch als unangenehm, wenn das Display zu hell ist. Ich hab mein altes MBP-Display (2 Jahre alt, also ohne LED-Backlight) selten über 50%.
0
iGod11.12.0813:41
Das sind bestimmt die schönsten Kopfschmerzen die man bekommen kann
0
Hot Mac
Hot Mac11.12.0813:45
exAgrajag
Hot Mac
exAgrajag
Die Helligkeit sollte nur so hoch sein, wie es unbedingt sein muss. Zu hell strengt unnötig an.
Ich hab die Helligkeit immer voll aufgedreht.
Was willst du damit sagen?
Ich will damit sagen, daß ich die Helligkeit immer voll aufgedreht habe - nicht mehr und nicht weniger.

Nicht jeder meiner Beiträge enthält eine verschlüsselte Botschaft.
0
Vogel89
Vogel8911.12.0813:51
also mir geht das mit den kontaklinsen dann immer so...egal wieviel zoll der schirm hat... vill nochmals gründlich kalibrieren!?

kanns ja nochn paar kollegen einladen damit ihr das perfekte mittelmaß finden könnt so wird das ganze dann noch zu einem freudigen zusammensein
„" Die Bibel fiel nicht vom Himmel, sie wurde von Menschen erschaffen die wussten was sie damit erreichen wollten "“
0
exAgrajag11.12.0814:40
Hot Mac
Nicht jeder meiner Beiträge enthält eine verschlüsselte Botschaft.
0
KostixX11.12.0820:49
Guten Abend!

Also um auf die Fragen zu kommen, die Auflösung ist bei mir auf höchster Stufe.
Die Helligkeit ist...ziemlich weit unten. Zugegebener Maßen weiß ich nicht wie man die Helligkeit kontrollieren soll, da es im Monitor keine %-Anzeige gibt... Es sind aber gefühlte 55%

Das Display ist übrigens erst knapp ein Jahr alt.
dreyfus
Also, vorausgesetzt Du nutzt das Teil mit der nativen Auflösung und auch ansonsten stimmt alles...

Das 23" CD ist verhältnismäßig stark mattiert – eine gewisse Eingewöhnungsphase, bis einem das Bild "normal" vorkommt, ist nicht ungewöhnlich. Hinzu kommt (bei einigen älteren Modellen, nicht bei allen) des öfteren ein leichter Stich ins rötliche, der nur durch Hardwarekalibrierung vollständig verschwindet. Dadurch erscheint das Display (je nachdem was man vorher hatte) anfangs ziemlich kontrastarm, eventuell sogar etwas "milchig" oder "staubig". Ein verbreiteter Fehler ist es, dass Display zu hell einzustellen, um vermeintlich mehr Kontrast zu erhalten. Das geht zwangsläufig schief und man malträtiert nur seine Augen.

Ich würde das Display mindestens eine Woche benutzen, bevor ich irgendwelche Konfigurationsorgien starte... unser Hirn will immer kompensieren und man dreht sich im Kreis. In einem Raum ohne direkten Lichteinfall auf das Display ist eine Einstellung knapp unter der Hälfte des Helligkeitsbalkens normalerweise OK. Sollte dann nach ein paar Tagen immer noch ein Problem existieren, eventuell in den Systemeinstellungen die Kantenglättung überprüfen - diese muss bei diesem Display relativ stark und für die meisten Schriftgrößen (ich habe, glaube ich, im Büro oberhalb 4 Punkt eingestellt) gesetzt werden. Nach ein paar Tagen erscheint einem normalerweise der weiße Hintergrund völlig normal und mit der richtigen Kantenglättung stimmen auch die Schriften - das Display selbst hat eigentlich eine höhere Pixeldichte als 24" Displays und wäre (ohne Mattierung) sogar schärfer als diese. Ein Problem ist dieses Display eigentlich nur, wenn man bspw. tagsüber 8 Stunden vor einem Alu iMac (oder einem anderen Glossy) sitzt und dann zu Hause das 23" CD hat - der Unterschied ist einfach zu extrem und wenn man täglich beides benutzt, findet nie eine Gewöhnung statt.

Danke für diesen mir aufschlussreichen Beitrag. Ich denke dass mit dem Unterschied, bzw. nur am CD zu arbeiten ist schwer, alleine der Vergleich vom MBP zu CD ist sehr sichtbar, und am CD sitze ich nur abends oder am Wochenende. Vielleicht hast du Recht mit "Gewöhnungsphase", wobei ich das ziemlich abgefahren finde...
Schens
Hast Du die native Auflösung eingestellt?
Ist ein Profil geladen?
Hast Du ein neues Profil erstellt?
Ist vielleicht die Vergrößerung aktiv?


Zum testen habe ich eine neues Profil geladen- macht das Bild subjektiv aber nur dunkler. Der Störeffekt bleibt. Die Vergrößerung ist nicht aktiv
pixler
©© KostixX

kontrolliere mal in den Systemeinstellung Erscheinungsbild Art der Schriftglättung

Ist vielleicht noch etwas anderes neu in Deiner Umgebung? Lampen, Neonröhren, W-Lan (Airport) Stationen... ???

Die Schriftglättung habe ich durchprobiert. Ich habe sie ziemlich weit unten, bzw so, dass sie in Final Cut aus ist. Die Glättung dort in den Menüleisten war furchtbar....
Es ist nix besonderes neues in der Umgebung...
malique
Zur Bildqualität kann man natürlich nicht viel sagen, ohne es zu sehen oder 1:1 vergleichen zu können. Aber weitere Faktoren können sein:

1. Helligkeit des Displays wie genannt. Viele Monitore sind zu hell.
2. Als sehr angenehm hat sich bei mir herausgestellt, den Bereich hinter dem Monitor per Lampe etwa gleich hell zu beleuchten wie der Monitor selbst strahlt. Das verhindert sehr lange diesen Tunnelblick, den man beim konzentrierten Arbeiten bekommen kann. Ich löse das mit einem Deckenfluter (indirektes Licht)
3. Ergonomie: die Höhe der MonitorOBERKANTE (Bildoberkante) sollte Deiner Augenhöhe in entspannter Sitzhaltung entsprechen. Dann guckst Du auf die Bildschirminhalte quasi leicht nach unten und hast nich die ganze Zeit den Kopp im Nacken.

Ich hoffe, das hilft. Ansonsten: in Laden gehen und Displays vergleichgucken. An sich sind Cinemas natürlich scharf. Evtl. hast Du aber ein defektes Teil erwischt.

Hinter dem Monitor habe ich bereits eine indirekte Beleuchtung, aber Tipp ist sicher gut!
Ich war tatsächlich eben bei MM und habe mir mal das Bild an einem 30" angeschaut. Das war nur leider schwer zu vergleichen, weil die den tatsächlich an einen MINI angeschlossen haben und sich die volle Auflösung nicht einstellen ließ.- Rein Subjektiv war aber auch da das Bild fast wie bei meinem CD - scheint also an Apple zu liegen.
Ob das Teil defekt ist, ist sicher schwer zu sagen. Ich habe es eben von Ebay, und so macht das Display ja auch einen sehr guten Eindruck, gute Farben, Bilder scharf etc.

hyfy
Ich würde auf ein medizinisches Problem schliessen, Übermüdung, zu wenig Glucose im Blut (nimm Traubenzucker), Stress, zu starrer Blick, Focusierung und eben Tunnelblick. Vielleicht sind auch die Kontaktlinsen nicht mehr in der richtigen Dioptrie!!

Daran habe ich auch schon gedacht. Jedoch hatte ich ja vorher einen 24", wirklich rein an den Augen kann es meiner Meinung nach nicht liegen. Auch ohne Linsen ist das Bild so. Aber trotzdem vielleicht generell ein guter Beobachtungsfaktor....

Jaguar1
Mit Gefühlenausbrüchen etc. lassen sich selten Probleme lösen...

Hast du ne Ahnung. Unter Windows war das damals gar nicht anders möglich....


Ich danke euch allen für die Tipps, Anregungen usw.... "!"
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.