Forum>Off-Topic>ING DIBA - Konto auflösen ohne PIN und Zugangsdaten

ING DIBA - Konto auflösen ohne PIN und Zugangsdaten

skipper23.04.2115:04
Hi,

ich hatte vor 20 Jahren mal ein Extra-Konto bei der ING DIBA eingerichtet und es aber seit 2005 nie mehr benutzt. Ich bekomme noch jedes Jahr einen Auszug mit heute 37,28 € Guthaben.

Jetzt wollte ich das Konto kündigen und verzweifle langsam. Bei denen bekommt man ja niemanden an die Strippe ohne seine PIN zu wissen! Ich habe schon eine Stunde lang alle Unterlagen durchforstet, aber finde nirgends etwas von der ING mit Zugangsdaten oder PIN.

Ich habe sogar deren Notrufnummer angerufen, aber auch da kommt man ohne PIN nicht weiter.

Wenn hier einer einen Rat hat, wie ich das anstellen kann ohne jegliche Lockindaten zu wissen zu kündigen, dann würde mir das sehr weiter helfen.

Danke!
0

Kommentare

Kerberos23.04.2115:40
Hallo skipper,

auf der ING-Homepage habe ich folgendes gefunden, aber keine Ahnung ob das funktioniert:
Was mache ich, wenn ich meine Telebanking PIN vergessen oder verlegt habe?
Rufen Sie uns an unter 069 / 34 22 24. Nach Eingabe der Zugangsnummer (dabei handelt es sich um die letzten 10 Stellen Ihrer IBAN) werden Sie nach der Telebanking PIN gefragt.
Erfolgt keine Eingabe, begleitet Sie der Sprachcomputer zur Anforderung einer neuen Telebanking PIN.

Ihre neue Telebanking PIN wird Ihnen per Post zugesendet. Ihre alte Telebanking PIN ist damit automatisch ungültig.
0
skipper23.04.2118:59
Hi Kerberos,

das hatte ich auch gefunden und bereits probiert. Sobald man die 10 Ziffern der IBAN eingegeben hat kommt die Nachfrage nach der PIN. Wenn man da nichts sagt, dann wird man wieder aufgefordert die PIN einzugeben.
Wenn man da nix sagt, dann kommt so was wie: Wenn sie mehr Zeit brauchen, um ihre PIN zu suchen, dann können sie später noch einmal anrufen und dann heißt es, dass sie das Gespräch jetzt beenden😩

Ich habe sogar schon bei der Nummer angrufen für Neukunden, die noch keinen Account haben. Da heißt es dann auch: Bitte geben sie ihre 10 stellige IBAN blablabla an....

Es ist zum davonlaufen! Jetzt weiß ich, warum ich meine richtigen Konten nicht bei so einer Bank habe.
0
pm24.04.2102:34
Kann dir da zwar jetzt leider nicht weiterhelfen, aber ich habe ein ähnliches Problem.

Bei der ING ist das echt ziemlich abgesichert alles. Schon etwas übertrieben, finde ich. Ich komme da auch schon lange nicht mehr rein, weil ich bestimmte Daten auch nicht mehr weiß. Zu lange her, dass ich mich da zuletzt eingeloggt habe. Und die App müsste ich auch neu einrichten, weil ich inzwischen ein neues iPhone habe. Ich konnte letztes Mal immerhin noch mein Girokonto online kündigen, sonst hätten sie mir monatlich dann jetzt immer 5€ abgebucht. Aber einen Account habe ich da noch.
0
Peter Eckel27.04.2112:08
Schon mal auf die Idee gekommen, denen einfach einen Brief zu schreiben, um die neuen Zugangsdaten anzufordern? Wenn ich per Telefon nicht weiterkäme, wäre das mein erster Versuch.

Im übrigen habe ich meine privaten Konten seit langer Zeit bei der ING und bin mit denen sehr zufrieden. Gerade weil sie es mit der Absicherung des Zugangs allem Anschein nach sehr ernst nehmen.
„Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.“
0
skipper27.04.2114:03
Peter Eckel
Schon mal auf die Idee gekommen, denen einfach einen Brief zu schreiben, um die neuen Zugangsdaten anzufordern? Wenn ich per Telefon nicht weiterkäme, wäre das mein erster Versuch.

Im übrigen habe ich meine privaten Konten seit langer Zeit bei der ING und bin mit denen sehr zufrieden. Gerade weil sie es mit der Absicherung des Zugangs allem Anschein nach sehr ernst nehmen.

Das freut mich, wenn du mit denen zufrieden bist!

Ich finde es trotzdem ein Unding, dass es eine Bank gibt, die man per Telefon nicht ohne PINs oder sonstigen Nummern erreichen kann! Spätestens wenn ich meine Kontonummer angebe, sollte es die Möglichkeit geben, dass ich eine Person an die Strippe bekomme, um ein problem zu lösen.

Das Mindeste wäre ja wohl, dass man online ein Kündigungsformular herunterladen kann, dass man dann per Post an die schickt.
0
Peter Eckel27.04.2118:27
skipper
Ich finde es trotzdem ein Unding, dass es eine Bank gibt, die man per Telefon nicht ohne PINs oder sonstigen Nummern erreichen kann! Spätestens wenn ich meine Kontonummer angebe, sollte es die Möglichkeit geben, dass ich eine Person an die Strippe bekomme, um ein problem zu lösen.

Das Mindeste wäre ja wohl, dass man online ein Kündigungsformular herunterladen kann, dass man dann per Post an die schickt.
Da bin ich ganz bei Dir. Benutzerfreundlich ist das in der Situation sicherlich nicht.
„Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.