Forum>Hardware>Homepod/Homepod Mini: Warum immer noch kein deutscher Mehrbenutzermodus?

Homepod/Homepod Mini: Warum immer noch kein deutscher Mehrbenutzermodus?

moschberger27.10.2023:32
Moin,

bis vor einiger Zeit nutzten wir diverse Echo Dots, auf die Funktionen brauche ich denke ich nicht näher eingehen.

Bisher schreckte mich der Kauf von einem Homepod der Preis bzw. der fehlende deutsche Mehrbenutzermodus ab. Daher meine Frage, warum gibt es diesen nicht in Deutschland bzw. warum schafft Apple es nicht dieses regulär = standardmäßig anzubieten wie bei Amazon? Ich finde das für den Anspruch von Apple selbst welchen Sie haben meiner Meinung nach ein Armutszeugnis.

Wie bedient Ihr bei mehreren Personen im Haushalt den bzw. die Hompods wenn z.B. einer im Wohnzimmer, in der Küche oder Büro ist? Nur einer darf ihn bedienen oder jeder hat seinen eigenen oder doch alles auf englisch?

Gri
0

Kommentare

Windwusel
Windwusel28.10.2008:21
Wirklich interessant ist dies nur für persönliche Anfragen wie "trage Termin XY ein" oder "rufe meine Freundin Andrea an". Im ersten Fall würde der Termin im Kalender des falschen landen und im zweiten würde es gar nicht klappen, wenn im Telefonbuch keine Andrea existiert.

Wir verzichten auf solche Anfragen. Wir benutzen die HomePods für HomeKit, Musik, und allgemeine Sachen wie die Uhrzeit oder Timer.

Aber natürlich würden wir persönliche Anfragen begrüßen. Dann könnte jeder fragen "wo ist mein iPhone?" und es würde sich daraufhin nicht immer mein iPhone melden
„Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods, Apple TV 4K und HomePod“
0
Macdoor28.10.2008:48
"Wo ist mein iPhone" ist wirklich die beste Funktion des Homepods Nutze ich beinahe täglich. Wäre super für den 2. schusseligen Bewohner wenn sie das auch tun könnte
„Jeder hat das Recht auf seine eigene falsche Meinung“
0
ela28.10.2011:18
Naja - auch bei der Musik wäre das schön, wenn ein Familienmitglied nicht die Vorlieben, "Für Dich", "zuletzt gespielt" etc. der anderen durcheinander würfeln würde - ansonsten werden automatische Vorschläge ziemlich sinnlos / unpassend

Terminkalender, Notizen, Kontakte (Nachrichten senden) - alles sehr personenspezifisch

Apple-Geräte sind allerdings seit sehr langer Zeit eher für Single-Haushalte konzipiert (so interpretiere ich das mal). So ganz langsam kommt da was … Familie … Das ist doch dieses Ding wo zwei oder mehr in einem Haushalt ZUSAMMEN leben?! Hmm.. ach ja …

Bei AppleTV kann ja wohl inzwischen wählen wer gerade davor sitzt (eben um die Listen/Vorschläge für andere nicht durcheinander zu bringen) und der HomePod kann es zumindest schon mal in den USA

Warum das nicht in anderen Ländern klappt? Ich weiß es nicht. Ob sie das vergessen haben? Wenn wir jetzt wüssten WIE sie die Unterscheidung treffen (also einfach nur die Stimme als Geräuschmuster analysieren, dann müsste das doch immer und überall klappen - oder ob sie wirklich mit Worten und Aussprachen arbeiten, dann mag es natürlich sein, dass sprachenspezifische Anpassungen nötig werden - aber damit kenne ich mich nicht wirklich aus )

Ich habe bisher keinen HomePod aus exakt diesem Grund… soll nur ich damit sprechen? Oder soll ich die Musik-Funktion abschalten, damit mir niemand meine Listen und Vorschläge verhunzt? Nene… da warte ich mal entspannt ab
0
moschberger28.10.2012:26
Windwusel
Wirklich interessant ist dies nur für persönliche Anfragen wie "trage Termin XY ein" oder "rufe meine Freundin Andrea an". Im ersten Fall würde der Termin im Kalender des falschen landen und im zweiten würde es gar nicht klappen, wenn im Telefonbuch keine Andrea existiert.

Wir verzichten auf solche Anfragen. Wir benutzen die HomePods für HomeKit, Musik, und allgemeine Sachen wie die Uhrzeit oder Timer.

Aber natürlich würden wir persönliche Anfragen begrüßen. Dann könnte jeder fragen "wo ist mein iPhone?" und es würde sich daraufhin nicht immer mein iPhone melden

Wir heißt? Ihr bedient mit mehreren Personen den Homepod ala Heizung Wohnzimmer 20 Grad? Ich dachte das geht nicht = nur mit einer Stimme?
0
milamber28.10.2012:31
moschberger


Wir heißt? Ihr bedient mit mehreren Personen den Homepod ala Heizung Wohnzimmer 20 Grad? Ich dachte das geht nicht = nur mit einer Stimme?

es können mehrere Leute den Homepod ansprechen. Aber es funktioniert offenbar nicht mit Dialogen, die sich auf einen bestimmten Nutzer beziehen sollen. Also Kalendereinträge, Erinnerungen, Adressbücher, etc.

Aber meine Freundin kann Siri ohne Probleme sagen bestimmte Musik zu spielen, Informationen aus dem Internet abfragen oder das Licht steuern.
0
Windwusel
Windwusel28.10.2013:00
milamber
es können mehrere Leute den Homepod ansprechen. Aber es funktioniert offenbar nicht mit Dialogen, die sich auf einen bestimmten Nutzer beziehen sollen. Also Kalendereinträge, Erinnerungen, Adressbücher, etc.

Klar geht das! Nur eben nicht in den eigenen Kalender, sondern immer in den des konfigurierten Benutzers. Es wird nur auf dessen Informationen zugegriffen.

Was also fehlt sind mehrere Benutzer und die Unterscheidung nach Stimme dieser.
„Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods, Apple TV 4K und HomePod“
0
ttwm28.10.2013:16
Windwusel
Klar geht das! Nur eben nicht in den eigenen Kalender, sondern immer in den des konfigurierten Benutzers. Es wird nur auf dessen Informationen zugegriffen.
Kann man denn wenigstens den Kalender oder das Notizbuch als Standard bestimmen, in die etwas eingetragen werden soll – z. B. der Familienkalender oder das Familiennotizbuch (also die, die man angelegt bekommt und zusammen teilt, wenn man unter iCloud(?) eine Familie eingetragen hat)?

War eigentlich am überlegen, mir einen HP mini anzuschaffen, aber meine Vorstellungen, was das Teil wohl so alles können sollte, werden ganz langsam zerschlagen…
0
aquacosxx
aquacosxx28.10.2014:24
Ich habe das mit Terminen auch schon probiert. Egal wie, Siri nimmt bei mir immer den Standardkalender.
0
shotekitehi
shotekitehi28.10.2014:56
keiner von Euch den Event gesehen? Ich meine das wurde so ab Minute 6 vorgestellt bzw. ab 8:50
„Auf der Schachtel stand: ‘Benötigt Windows XP oder besser’. Also habe ich mir einen Mac gekauft.“
0
aquacosxx
aquacosxx28.10.2015:21
Klar, das geht ja auch schon mit dem HomePod, aber eben nicht auf Deutsch.
apple
Ein personalisiertes Erlebnis.
Für jeden in der Familie.

Zusammen mit Siri kann der HomePod bis zu sechs verschiedene Stimmen lernen und erkennen und so jedem zu Hause ein persönliches Hörerlebnis ermöglichen. Wer „Hey Siri, spiele Musik“ sagt, bekommt also seinen ganz eigenen Songmix, der von Apple Music basierend auf den gehörten Songs und persönlichen Vorlieben ausgewählt wird. Und mit persönlichen Anfragen können alle auf ihre eigenen Nach­richten, Erinne­rungen, Listen und Kalender zugreifen und Anrufe machen oder annehmen.4

4 Auf Englisch erhältlich.
+1
moschberger28.10.2015:51
Also ich fasse mal für mich zusammen, bitte korrigiert mich.

Mehrere Stimmen zur Steuerung und Abfrage über Siri = alles unpersönliche GEHT!

Persönliche "Dinge" wie meine Musik, mein Kalender etc. geht mit mehreren Stimmen? Quelle ist aber der Apple Account/Iphone zu dem der Homepod eingerichtet wurde?

Dieses bedeutet, für einen gemeinsamen genutzten Kalender/Notizen wird die Standardvorgabe vom Iphone als Quelle genutzt. Dieses könnte ja im Falles des Kalenders ein "Familienkalender" sein der freigegeben wurde? Also ich müßte nur meinen persönlichen Kalender nur umstellen auf den Familienkalender als Standard?
0
Windwusel
Windwusel28.10.2016:00
moschberger
Mehrere Stimmen zur Steuerung und Abfrage über Siri = alles unpersönliche GEHT!
Alles unpersönliche, wie auch persönliches. Persönliche Daten werden immer vom Standard User abgefragt.
moschberger
Persönliche "Dinge" wie meine Musik, mein Kalender etc. geht mit mehreren Stimmen? Quelle ist aber der Apple Account/Iphone zu dem der Homepod eingerichtet wurde?
Korrekt.
moschberger
Dieses bedeutet, für einen gemeinsamen genutzten Kalender/Notizen wird die Standardvorgabe vom Iphone als Quelle genutzt. Dieses könnte ja im Falles des Kalenders ein "Familienkalender" sein der freigegeben wurde? Also ich müßte nur meinen persönlichen Kalender nur umstellen auf den Familienkalender als Standard?
Es kann in den Einstellungen vom HomePod kein anderer Kalender oder Listen für bspw. Erinnerungen eingestellt werden. Es ist möglich in der Kalender-App einen Standard zu definieren welcher dann eventuell auch vom HomePod genutzt wird. Das habe ich aber nicht ausprobiert.

Kurz: Jeder kann den HomePod ansprechen aber wenn es persönlich wird unterscheidet der HomePod nicht zwischen Eigentümer (Admin) und anderen Benutzern. In englischer Sprache allerdings schon!
shotekitehi
keiner von Euch den Event gesehen? Ich meine das wurde so ab Minute 6 vorgestellt bzw. ab 8:50
Was wurde dort nochmals erwähnt? Ich meine da gab es eine Erwähnung der persönlichen Anfragen aber nichts konkretes bezüglich dem ausländischen Raum.
„Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods, Apple TV 4K und HomePod“
0
moschberger28.10.2016:06
Windwusel
Es kann in den Einstellungen vom HomePod kein anderer Kalender oder Listen für bspw. Erinnerungen eingestellt werden. Es ist möglich in der Kalender-App einen Standard zu definieren welcher dann eventuell auch vom HomePod genutzt wird. Das habe ich aber nicht ausprobiert.

Danke, das meine ich. Ich ändere auf dem Iphone den Standardkalender bzw. Standardnotizzettel von meinem persönlichen auf einen geteilten über Icloud. Halt für Dinge die alle Mitglieder im Haushalt wissen dürfen oder sollen...
0
Pallllo28.10.2016:44
andere iPhones suchen geht ganz einfach:
Wo ist das iPhone von Andrea?
0
Windwusel
Windwusel28.10.2016:48
Pallllo
andere iPhones suchen geht ganz einfach:
Wo ist das iPhone von Andrea?

Danke für den Tipp. Das Probieren wir nächstes Mal aus
Allerdings ist es schon irgendwie blöd wenn User 2 Siri fragt "wo ist das iPhone von User 2?" anstelle von "wo ist mein iPhone?". Hoffe der Mehrbenutzer Support findet den Weg auch schnellstens in unsere Gefilde.
„Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods, Apple TV 4K und HomePod“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.