Forum>Hardware>HomePod Mini entsorgen?

HomePod Mini entsorgen?

Oceanbeat
Oceanbeat13.05.2118:45
Seid gegrüßt!

Ich bin gerade mit meinen beiden HomePod Minis umgezogen und versuche seit Tagen über einen Speedport Smart 3 Router der Telekom eine Internetverbindung für die HomePods aufzubauen. Beim Versuch eine Verbindung über die Home-App auf dem iPhone (iOS 14.5.1) herzustellen, ploppt lediglich die bekannte Fehlermeldung „WLAN inkompatibel" auf. Den nagelneuen Router habe ich ebenfalls geupdated. Im Netz gibt es etliche Meldungen zu diesem Problem, eine Lösung konnte ich bisher nicht entdecken. Der Zugriff anderer Geräte über WLAN ins Web bereitet keine Probleme. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Was mache ich jetzt mit den beiden Briefbeschwerern - nimmt Apple funktionslose Geräte zurück?
„Wenn das Universum expandiert, werden wir dann alle dicker...?“
0

Kommentare

M@rtin13.05.2118:59
Ich verstehe deinen Ärger, aber helfen kann man nur, wenn du etwas mehr zu deiner Netzwerk schreibst. Welchen WLAN-Standard hast du eingerichtet?

Erster Schuss ins Blaue: der Mini kann WLAN nur im älteren n-Standard (802.11n) funken. Also sollte der Router auch im 802.11n betrieben werden. Oder im Mischbetrieb, bei dem n als ältester Standard noch unterstützt wird!



Wenn es das nicht ist, dann bitte mehr Infos!
+1
Oceanbeat
Oceanbeat13.05.2119:08
Derzeit gelten folgende Einstellungen:

„Wenn das Universum expandiert, werden wir dann alle dicker...?“
0
warp1013.05.2119:13
hat das 2,4Ghz und das 5Ghz Netzwerk evtl. den gleichen Namen?
0
warp1013.05.2119:20
lese gerade, das der HomePod das Netzwerk des iPhone oder iPads zum Einrichten nutzt... ist das iPhone oder iPad denn auf das 802.11n Netzwerk eingestellt? oder läuft es auf dem 5Ghz Netzwerk?
0
Deichkind13.05.2119:25
Du kannst mal probieren, ob es mit Übertragungsmodus = 802.11n am Speedport funktioniert. Falls ja, dann gibt es dort einen Bug. Denn der Speedport sollte sich in Einstellung 802.11ac auch mit einem Gerät verbinden können, das nur 802.11n WLAN "kann".
802.11n geht auf 2,4 GHz und auf 5 GHz. Und da Apple keine Frequenzbänder angibt, wird wohl beides unterstützt.
Welche Verschlüsselungsart ist denn am Speedport eingestellt?
0
Tom Macintosh13.05.2120:59
Speedport ist einfach Schrott... Kauf dir wenigstens eine Fritte oder Unifi ... dann hast du keine Themen mehr.
Die Speedport die ich so im Umfeld habe sind alle schon beim kleinsten Gewitter ausgefallen und produzieren auch immer wieder Probleme wenn die Dosen nicht mehr soo frisch sind.

Sorry, aber das sind meine Erfahrungen...
-1
M@rtin13.05.2121:20
Der HomePod bekommt bei der Einrichtung mit dem iPhone die Einstellungen vom iPhone inklusive Passwort übertragen. Daher musst du sicher sein, dass das iPhone sich nicht im 5GHz-Band und 802.11ac befindet, weil das der HomePod nicht kann. Notfalls auch das 5Ghz auf n stellen. Müsste dann aber dauerhaft sein, sonst gibt wieder ein Problem.

Kannst du das 5Ghz-Netz auch umbenennt, um es zu unterscheiden? Dann kannst du am iPhone explizit das 2,4GHz-Netz auswählen und dann den Koppelungsvorgang starten.
+2
Oceanbeat
Oceanbeat13.05.2121:50
Wie kann ich feststellen, ob das benutzte iPhone auf 2,4 oder 5GHz unterwegs ist? In den Einstellungen tauchen eine IP4 und zwei IP6 Adressen auf, was immer das bedeutet. Ich habe gerade einmal 5GHz deaktiviert und die Verschlüsselung testweise auf WAP heruntergesetzt, leider immer noch mit der Inkompatibilitätsmeldung.

Habe auch gerade entdeckt, das werksseitig eine Firewall auf dem Router gesetzt ist, konnte aber kein Konfigurationsmenu hierzu finden. Eventuell könnte man da noch etwas herumfummeln…
„Wenn das Universum expandiert, werden wir dann alle dicker...?“
0
gorgont
gorgont13.05.2122:00
Der Speedport ist einfach Schrott. Wird wohl an den Einstellungen im Speedport liegen und nicht an den HomePods.
„touch eyeballs to screen for cheap laser surgery“
+1
M@rtin13.05.2122:17
Oceanbeat
Wie kann ich feststellen, ob das benutzte iPhone auf 2,4 oder 5GHz unterwegs ist? In den Einstellungen tauchen eine IP4 und zwei IP6 Adressen auf, was immer das bedeutet.

An den IP-Adressen jedenfalls nicht. Ich schrieb doch oben schon, du musst das 5GHz-Netz umbenennen, damit es vom 2,4GHz-Netz zu unterscheiden ist!
Oceanbeat
Habe auch gerade entdeckt, das werksseitig eine Firewall auf dem Router gesetzt ist, konnte aber kein Konfigurationsmenu hierzu finden. Eventuell könnte man da noch etwas herumfummeln…
Die Firewall blockt nur Daten, die aus oder in das Internet geleitet werden!
Es gibt aber häufig die Einstellung am Router, ob die Clients im lokalen Netz untereinander kommunizieren dürfen oder nicht. Ich kenne aber den Router nicht.
0
M@rtin13.05.2122:32
Oceanbeat
...und die Verschlüsselung testweise auf WAP heruntergesetzt, leider immer noch mit der Inkompatibilitätsmeldung.
...
iOS (und damit auch tvOS = HomePods) sollten WPA3 beherrschen. Bitte die Sicherheit nicht schlechter als WPA2 setzen!!!
0
breaker
breaker14.05.2101:43
Mein 2,4 GHz und 5 GHz Netz haben auch denselben Namen/SSID und die HomePods Minis haben kein Problem damit.
0
Singdudeldei14.05.2107:51
Ich hatte das gleiche Problem. Ich habe alle Möglichkeiten ausprobiert, nichts hat funktioniert. Kurz bevor ich den HomePod Mini zurückschicken wollte, versuchte ich es mit einem iPod touch (7. Generation). Plötzlich klappte es. Seither kann ich den HomePod auch mit meinem iPhone steuern.

Darum meine Frage: Hast du ein anderes iOS oder iPadOS-Gerät, mit der du die HomePods einrichten könntest? Vielleicht klappt es auch bei dir.

Es handelt sich hier um die Ersteineineichtung nach dem Zurücksetzen.
0
Tom Macintosh14.05.2107:52
Meine HomePods mini und normal kommen immer in das Netz wo mein Telefon ist. Nicht sofort aber sie folgen mir.
Ich habe 2 WLAN Netze - Hausnetz und ein 5Ghz WPA3 Netzwerk für besondere Geräte.
0
Singdudeldei14.05.2108:05
Singdudeldei
Es handelt sich hier um die Ersteineinrichtung nach dem Zurücksetzen.

D.h. ich hatte den HomePod Mini neu gekauft und konnte ihn mit meinem iPhone nicht einrichten. (Es kam immer die Fehlermeldung: „WLAN inkompatibel“) Mit dem iPod touch, den ich an meiner Musikanlage zu Streamingzwecken fix angehängt habe, funktionierte es aber.
0
Johnny6514.05.2108:14
Was Du mit vergleichsweise geringem Geldeinsatz tun könntest: Kauf' Dir auf eBay eine gebrauchte Airport Express (gibt's dort für 20 bis 40 Euro), schließe die per Ethernet-Kabel am Speedport an und richte damit ein zusätzliches, eigenes 11n-WLAN mit eigenem Namen (SSID) ein.

Dann iPhone darauf anmelden und Homepod einrichten. Anschließend iPhone zurück ins 11ac-Netzwerk

Ich fahre hier ein ähnliches WLAN-Setup (allerdings mit Fritzbox statt Speedport). Geräte, die nur 11n unterstützen, aus den stärkeren WLANs rauszuhalten (11ac/Wifi 5 bzw. ggf. auch schon Wifi 6) hat zusätzlich den Vorteil, dass Du die Datenraten der schnelleren WLANs nicht beeinträchtigst. Denn selbst wenn das Zurückschalten auf die alten Standards für entsprechende Clients klappt, kostet das viel WLAN-Bandbreite – weil in den Zeitslots, in denen mit 11n gesendet wird, die höherwertigen Clients warten müssen.
0
iSepp14.05.2108:30
Moin,
der HomePod Mini läuft bei mir im 5Ghz Band, unterstützt aber nur WLAN N und kein AC. Du hast N WLAN nur im 2,4Ghz Band ausgewählt. Mach das doch auch mal im 5Ghz Band und Berichte.
+3
Tom Macintosh14.05.2109:18
Die HomePods folgen dann aber dem iPhone ins WLAN Netz nach ein paar Tagen. So ist es jedenfalls bei mir mit den HomePods.
0
Deichkind14.05.2109:25
Im Forum bei MacRumors wird berichtet, dass der HomePod mini auf Leerzeichen im Namen (SSID) des WLAN-Netzwerks mit "Wi-Fi Incompatible" reagiert. Warum das so ist, weiß ich nicht. Der WLAN-Standard verbietet Leerzeichen jedenfalls nicht.
+1
Oceanbeat
Oceanbeat14.05.2116:07
So, ich habe nochmal die Verpackungen herausgekramt und bin über diese Angaben auf dem Beipackzettel gestolpert:



Also doch 5GHz? Im Router habe ich den beiden Netzen unterschiedliche Namen (ohne Leerzeichen) zugewiesen und dann den Router neu gestartet. Dann habe ich mich auf dem iPhone mit dem 2,4GHz WLAN verbunden. Nachdem ich ein neues Home erstellt hatte und den HomePod mini zurückgesetzt habe tauchte beim Hinzufügen erneut der Hinweis „WLAN inkompatibel" auf. Spaßeshalber habe ich die Prozedur im 5GHz WLAN wiederholt. Unbelievable und kaum zu fassen: Jetzt läuft es!

Vielleicht noch als Ergänzung: Ich habe kein Apple Music Abo, meine iTunes Match Songs können aber gestreamt werden. Prost! 🍻
„Wenn das Universum expandiert, werden wir dann alle dicker...?“
+3
Oceanbeat
Oceanbeat14.05.2116:10
Achso, danke an euch alle für die Hilfestellung!
„Wenn das Universum expandiert, werden wir dann alle dicker...?“
+1
Deichkind14.05.2118:37
Interessant. Vom Naviboard weiß ich, dass das WLAN-Modul mancher Modelle von Garmin bestimmte WLAN-Netze ignoriert. Und ich habe den Verdacht, dass das mit Einträgen von "VHT Capabilities" im 2,4-GHz-Band zu tun hat. Laut 802.11-Standard ist VHT im 2,4-GHz-Band nicht erlaubt. Falls das stimmt, würde sich der HomePod mini beim AVM 7590 genau so verhalten wie im jetzt beobachteten Fall.
0
M@rtin14.05.2120:12
breaker
Mein 2,4 GHz und 5 GHz Netz haben auch denselben Namen/SSID und die HomePods Minis haben kein Problem damit.
Setzen, 6!

Du hast den Verlauf gelesen? Es liegt doch nicht am Frequenzband des WLANs! Es liegt bei Oceanbeat am unterschiedlichen Protokoll-Standard auf den beiden Bändern! Und Ocenbeat hat auf 5GHz einen anderen Protokollstandard als auf 2,4GHz. Und, dir sollte nicht entgangen sein, dass der Mini nur den älteren n-Standard kennt! Wenn es bei dir klappt, dann nur deshalb, weil auf beiden Bändern auch das ältere Protokoll genutzt wird.

Fazit: dein Beitrag hilft niemanden!
-9
Singdudeldei14.05.2120:22
M@rtin
Setzen, 6!



Fazit: dein Beitrag hilft niemanden!

Fazit: Deine Art der Kommunikation hilft niemanden!
+10
Deichkind14.05.2120:30
M@rtin: Bei Access-Points, die WLAN gemäß 802.11ac oder gar 802.11ax offerieren, gibt es normalerweise überhaupt kein Problem mit Clients, die nur 802.11n unterstützen. Bei Oceanbeat funktioniert der HomePod ja im 5-GHz-Band, jedoch nicht im 2,4-GHz-Band.
+1
Apfelfrank
Apfelfrank18.05.2100:39
Liegt wohl am Speedport, hatte auch mal so eine Kiste und die mochte mein iPad und ein  TV nicht, ständig wurde es getrennt. Kauf eine FB und wenn das Wlan nicht reicht, einfach das Wlan mit AmpliFi HD (von Unifi) aufbauen. Alle Probleme sind dann gelöst inkl. Wlan-Empfang etc.
„Think different
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.