Forum>Entwickler>HTML-Signatur aus Apple-Mail in Outlook zerschossen

HTML-Signatur aus Apple-Mail in Outlook zerschossen

Rainer Puschner
Rainer Puschner17.12.1815:24
Habe mir eine eigene HTML-Signatur für Apple Mail erstellt, die am Mac und am iPhone super aussieht, aber leider unter Windows und Outlook komplett zerschossen wird.

Der betroffene HTML-Part ist wie folgt:

<body>
    <table width="100%" border="0" cellpadding="0">
        <tr width="100%" height="4px">
            <img src="http://signature.gosh.at/shadowlinegosh.jpg" height="4px" width="100%">
        </tr>
    </table>
</body>

die Linie ist exakt 4px hoch, in Outlook wird diese Linie aber als ca. 500px hoher Verlauf angezeigt - da sind sicher mehr als 4 Abstufungen drinnen! Wie passiert sowas?

Hat wer eine Idee???

So siehts auf Outlook aus:


und so in Apple Mail

0

Kommentare

michimaier17.12.1816:33
Wir besprechen hier mal nicht wieviel Sinn es macht eine HTML Signatur in eine E-Mail zu packen.
Wenn wir uns rein, den HTML Code ansehen,
stellt sich erstmal die Frage warum du das mit einer Tabelle machst?
hast du mal einfach ein <hr> Element versucht?
+2
Rainer Puschner
Rainer Puschner17.12.1816:36
wenn ich die linie statt 1px zb 100px breit mache, dann stimmt zumindest das verhältnis und es sieht aus wie eine linie, aber ist in outlook (und nur dort) immer noch höher als 4px...
0
Rainer Puschner
Rainer Puschner17.12.1816:40
michimaier
Wir besprechen hier mal nicht wieviel Sinn es macht eine HTML Signatur in eine E-Mail zu packen.
Wenn wir uns rein, den HTML Code ansehen,
stellt sich erstmal die Frage warum du das mit einer Tabelle machst?
hast du mal einfach ein <hr> Element versucht?

Das ganze ist ja ein Teil einer etwas komplexeren Grafik, die innerhalb eines Tables aufgebaut ist - <hr> ist hier leider keine Option, weil links von dem Element eine andere Graphik mit 4px Höhe vorhanden ist, die im Table weitergeführt werden soll. Kompletten Code gerne auf Anfrage.

Die Frage ist einfach, warum Outlook das falsch darstellt bzw. wie ich Outlook dazu bringen kann, das schön darzustellen.
0
ratz-fatz
ratz-fatz17.12.1817:00
Hier steht wie das geht:
0
Rainer Puschner
Rainer Puschner17.12.1817:04
ratz-fatz
Hier steht wie das geht:

Ich will die Signatur aus Apple Mail schicken, nicht aus Outlook
+1
Jörg H.17.12.1817:05
Mach das doch mit CSS und zum Zweiten: ich würde alle Dinge, also CSS und Bilder immer inline einbinden. Bilder müssen dann als base64 data im src referenziert sein. Es gibt Online-Konverter, die ein Bild in base64 wandeln.
0
ratz-fatz
ratz-fatz17.12.1817:08
Rainer Puschner
Ich will die Signatur aus Apple Mail schicken, nicht aus Outlook
Dann mach das so wie hier beschrieben. Funktioniert vom Prinzip her noch heute so:
0
Rainer Puschner
Rainer Puschner17.12.1817:09
ratz-fatz
Rainer Puschner
Ich will die Signatur aus Apple Mail schicken, nicht aus Outlook
Dann mach das so wie hier beschrieben. Funktioniert vom Prinzip her noch heute so:

genau so mache ich das ja - aber in outlook ist es eben komplett zerschossen
0
Rainer Puschner
Rainer Puschner17.12.1817:10
Jörg H.
Mach das doch mit CSS und zum Zweiten: ich würde alle Dinge, also CSS und Bilder immer inline einbinden. Bilder müssen dann als base64 data im src referenziert sein. Es gibt Online-Konverter, die ein Bild in base64 wandeln.

Dadurch werden die mails halt unnötig gross ... genau das wollte ich vermeiden
0
Dupondt17.12.1817:15
Outlook hat Probleme mit der Darstellung, weil Dein HTML-Code nicht dem Standard entspricht:

1. <body> ... </body> darf in der Signatur nicht vorkommen, weil das schon am Anfang und am Ende der HTML-Mail steht.
2. Deine Tabelle hat kein <TD>-Element.
3. Wenn Outlook den Code als HTML5 interpretiert, sind die von Dir verwendeten Attribute bei <TABLE> unzulässig.
4. <tr> kennt kein Attribut "height"
5. <img height="4px"> ist unzulässig, korrekt ist <img height="4">

Versuch's mal so:

<table width="100%" border="0" cellpadding="0">
<tr>
<td height="4">
<img src="http://signature.gosh.at/shadowlinegosh.jpg" height="4" width="100%">
</td>
</tr>
</table>

Grüße
Dupondt
+3
Jörg H.17.12.1817:17
Ich habe gestern eine gemacht und die hat 4kb. Das mit dem inline hat ja eben den Vorteil, dass keine Bilder, CSS nachgeladen werden muss, ist also datenschutztechnisch auch gut.
0
michimaier17.12.1817:17
Schuss ins Blaue, weil ich kein Outlook hab,
man kann das in Safari anscheinend nachstellen, ich würde wie Jörg H das geschrieben hat auch inline ins css packen.
<img src="http://signature.gosh.at/shadowlinegosh.jpg" style="width:100%;height:4px;">
und vielleicht sogar noch eine Erweiterung:
<img src="http://signature.gosh.at/shadowlinegosh.jpg" style="width:100%;height:4px !important;">
@Jörg:
Ja aber der code ist wohl ein wenig umfangreicher.

...tatsächlich wird mal wieder eine Tabelle an Stelle einem Grid verwendet...
0
Rainer Puschner
Rainer Puschner17.12.1817:22
Dupondt
Outlook hat Probleme mit der Darstellung weil Dein HTML-Code nicht dem Standard entspricht:

1. <body> ... </body> darf in der Signatur nicht vorkommen, weil das schon am Anfang und am Ende der HTML-Mail steht.
2. Deine Tabelle hat kein <TD>-Element.
3. Wenn Outlook den Code als HTML5 interpretiert, sind die von Dir verwendeten Attribute bei <TABLE> unzulässig.
4. <tr> kennt kein Attribut "height"
5. <img height="4px"> ist unzulässig, korrekt ist <img height="4">

Versuch's mal so:

<table width="100%" border="0" cellpadding="0">
<tr>
<td height="4">
<img src="http://signature.gosh.at/shadowlinegosh.jpg" height="4" width="100%">
</td>
</tr>
</table>

Grüße
Dupondt

Danke für deine Antwort - habs so umgesetzt, was jetzt zumindest passiert ist, dass die Grafik über die ganze breite geht, aber definitiv NICHT 4px hoch
0
Rainer Puschner
Rainer Puschner17.12.1817:24
michimaier
Schuss ins Blaue, weil ich kein Outlook hab,
man kann das in Safari anscheinend nachstellen, ich würde wie Jörg H das geschrieben hat auch inline ins css packen.
<img src="http://signature.gosh.at/shadowlinegosh.jpg" style="width:100%;height:4px;">
und vielleicht sogar noch eine Erweiterung:
<img src="http://signature.gosh.at/shadowlinegosh.jpg" style="width:100%;height:4px !important;">
@Jörg:
Ja aber der code ist wohl ein wenig umfangreicher.

...tatsächlich wird mal wieder eine Tabelle an Stelle einem Grid verwendet...

Verstehe die Bendenkem, hat halt jahrelang gut funktioniert und jetzt eben nicht mehr (oder vielleicht schon seit einem Jahr)??? Bekomme immer mehr Rückmeldungen, dass es zerschossen ist...
0
michimaier17.12.1817:29
viel wichtiger die Frage ob die Zeile dein Problem gelöst hat
0
Rainer Puschner
Rainer Puschner17.12.1817:29
michimaier
und vielleicht sogar noch eine Erweiterung:
<img src="http://signature.gosh.at/shadowlinegosh.jpg" style="width:100%;height:4px !important;">

jetzt immerhin nur 4px hoch, aber dafür ist die breite wieder nur 1px anstatt über die volle breite
0
Dupondt17.12.1817:30
Rainer Puschner
Danke für deine Antwort - habs so umgesetzt, was jetzt zumindest passiert ist, dass die Grafik über die ganze breite geht, aber definitiv NICHT 4px hoch
Lass die Angabe einfach mal weg, die Grafik ist doch ohnehin 4 Pixel hoch.
0
michimaier17.12.1817:32
dann pack auch hinter die width - Anweisung ein !important...
sorry ist ein wenig quick & dirty - aber wenn wir es sauber machen würden, dann hat dupondt den richtigen Ansatz...
0
Rainer Puschner
Rainer Puschner17.12.1817:34
Dupondt
Rainer Puschner
Danke für deine Antwort - habs so umgesetzt, was jetzt zumindest passiert ist, dass die Grafik über die ganze breite geht, aber definitiv NICHT 4px hoch
Lass die Angabe einfach mal weg, die Grafik ist doch ohnehin 4 Pixel hoch.

dann wird nur die 1px breite grafik gezeigt, 4px hoch - ich wills ja auf die ganze volle breite der mail
0
rmayergfx
rmayergfx17.12.1817:35
Hallo Rainer,

von welcher Outlook Version reden wir hier den eigentlich ? Seit OL 2007 wird das Rendering der HTML Inhalte nicht mehr vom IE sondern von Word übernommen.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
Rainer Puschner
Rainer Puschner17.12.1817:36
<table width="100%" border="0" cellpadding="0">
    <tr>
        <td height="4">
            <img src="http://signature.gosh.at/shadowlinegosh.jpg" style="width:100% !important;height:4px !important;">
        </td>
    </tr>
</table>

so hab ichs jetzt, aber die grafik wird in OUTLOOK nach wie vor nur als 1px breit und 4px hoch angezeigt
0
Rainer Puschner
Rainer Puschner17.12.1817:37
zum besseren verständnis: das ist der gesamte (originale) code der HTML Signatur

<table width="100%" border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" style="font-family: 'Helvetica Neue', Arial, sans-serif; font-size: 11px; line-height: 14px; mso-table-lspace: 0pt; mso-table-rspace: 0pt;">
            <tr colspan="3" style="vertical-align:middle">
                <td width="5%" >
                    <img src="http://signature.gosh.at/DM.png" style="vertical-align:middle; display:block;" nosend="1">
                </td>
                <td width="90%" style="font-size: 18px; line-height: 18px; white-space: nowrap;">GRUSSFORMEL<p><strong>Diana Macalova</strong><br><span style="font-style: italic; font-size: 13px;">Produktion & Tontechnik</span></p>
                </td>
                <td align="right" width="5%" style="vertical-align:middle">
                    <img src="http://signature.gosh.at/logoneu.jpg" nosend="1" >
                </td>
            </tr>
            <tr colspan="3" border="0" height="4px" style="vertical-align:top">
                <td width="5%">
                    <img src="http://signature.gosh.at/DM_shadow.png" height="4px" width="100%" nosend="1" style="vertical-align:top">
                </td>
                <td width="90%">
                    <img src="http://signature.gosh.at/shadowlinegosh.jpg" height="4px" width="100%" nosend="1" style="vertical-align:top">
                </td>
                <td width="5%">
                    <img src="http://signature.gosh.at/shadowlinegosh.jpg" height="4px" width="100%" nosend="1" style="vertical-align:top">
                </td>
            </tr>
            <tr>
                <td colspan="2" valign="top" style="padding: 10px 0px 0px 10px;"><strong>gosh!</strong>&nbsp;audio studios &amp; consulting gmbh<br>Leystraße 43, Hoftrakt, A-1200 Wien<br>t +43 (0)1 374 53 53, f +43 (0)1 374 53 53 53<br><a href="http://www.gosh.at">www.gosh.at</a>&nbsp;-&nbsp;<a href="http://www.audioline.at">www.audioline.at</a>&nbsp;-&n bsp;<a href="http://www.audioconsulting.com">www.audioconsulting.co m</a><br><br><strong><font color="#8fa000">Wie klingt Ihr Unternehmen?&nbsp;&nbsp;<a href="http://www.audiomarketing.at" title="www.audiomarketing.at" style="color: rgb(143, 160, 0);">www.audiomarketing.at</a></font></strong><br><br><a href="http://www.facebook.com/goshaudio" title="gosh!audio on facebook"><img src="http://signature.gosh.at/fb_button.png" width="22" height="22" alt="gosh!audio on facebook" style="border: none;"></a>&nbsp;<strong><a href="http://www.facebook.com/goshaudio" title="gosh!audio on facebook" style="color: rgb(69, 97, 157);">like us on facebook!</a></strong>
                </td>
                <td align="right" valign="top" style="padding-top: 10px; white-space: nowrap width=250 color: rgb(69, 97, 157);"><a href="http://www.mobilboxmanager.info">Mobilboxmanager: Out-of-Office für die Mobilbox</a><br><br><a href="https://youtu.be/Cfngjyt5u0s" title="mobilboxmanager Video"><img src="http://signature.gosh.at/MBMVideo.jpg" width="250" style="border: none;"></a><br><br><a href="http://www.mobilboxmanager.info/demo" title="Demo">Jetzt kostenlosen Demo-Zugang anfordern</a>
                </td>    
            </tr>
    </table>
0
Rainer Puschner
Rainer Puschner17.12.1817:38
rmayergfx
Hallo Rainer,

von welcher Outlook Version reden wir hier den eigentlich ? Seit OL 2007 wird das Rendering der HTML Inhalte nicht mehr vom IE sondern von Word übernommen.

ich habe zum testen nur Win 10 mit Mail in der Version 16005.11001.20116.0 - ist gar nicht mal outlook, aber gleiches ergebnis
0
michimaier17.12.1817:40
ah Mist stimmt..
probier mal den
0
sierkb17.12.1817:49
Abgesehen davon, dass, wie Dupondt richtigerweise bereits angemerkt hat, das präsentierte HTML nicht ansatzweise valide ist, ganz Wesentliches, nämlich ein Element für die Tabellenzelle <td> fehlt und somit nicht erwartet werden kann, dass das auch nur irgendein HTML-Renderer trotz eingebauter Fehlerkorrektur und Ratemodus zuverlässig korrekt und einheitlich darstellt: was soll denn ursprüngl. eigentlich erreicht werden? Eine simple horizontale Linie? Das ist nicht auch viel einfacher, viel simpler zu erreichen? Und es muss unbedingt dieses Bild http://signature.gosh.at/shadowlinegosh.jpg dafür sein, welches 1Pixel mal 4 Pixel groß ist und durch horizontale Wiederholung zu einer Linie aufgeblasen werden soll?

Eine simple Linie (mit oder ohne Effekt/Schatten) wäre nicht auch deutlich einfacher und mit simplem CSS zu erreichen, allein durch border-, shadow-/box-shadow-Angaben etc. für das betreffende Element? Und wenn es unbedingt dieses extern referenzierte 1x4-Pixel-Bild durch horizontale Vervielfältigung sein muss, dann ginge auch das nicht viel simpler via CSS als z.B. Hintergrund-Angabe für ein einfaches HTML-Element wie z.B. naheliegenderweise ein <hr>-Element (horizontal rule) oder als border-Angabe einer Box?

Z.B.

<style type="text/css">
hr {
background: url("http://signature.gosh.at/shadowlinegosh.jpg") repeat-x;
width: 100%;
}
</style>

<hr>

Wozu das Ganze so aufgeblasen mit einem riesigen HTML-Tabellen-Konstrukt (es ist offenbar keine Tabelle bzw. kein Inhalt, der tabellarisch dargestellt werden soll und was da beabsichtigt ist, also sollte es semantisch auch nicht als solche in Code gegossen und ein Tabellenkonstrukt zum Layouten missbraucht werden)? Ist sicher auch viel viel simpler und mit viel weniger Code-Overhead zu lösen (und somit mit viel weniger Potential, von irgendeinem HTML-Renderer ggf. missinterpretiert zu werden – je einfacher, je simpler, je weniger aufgeblasen, je sauberer und valider, umso besser in jeglicher Beziehung und für jeden Beteiligten).
+3
Dupondt17.12.1817:49
Das nenne ich mal eine mutige Signatur

Tidy wirft dazu das aus:

line 6 column 21 - Warning: <img> lacks "alt" attribute
line 11 column 21 - Warning: <img> lacks "alt" attribute
line 14 column 13 - Warning: <tr> attribute "height" has invalid value "4px"
line 16 column 21 - Warning: <img> attribute "height" has invalid value "4px"
line 16 column 21 - Warning: <img> lacks "alt" attribute
line 19 column 21 - Warning: <img> attribute "height" has invalid value "4px"
line 19 column 21 - Warning: <img> lacks "alt" attribute
line 22 column 21 - Warning: <img> attribute "height" has invalid value "4px"
line 22 column 21 - Warning: <img> lacks "alt" attribute
line 26 column 355 - Warning: unescaped & or unknown entity "&n"
line 28 column 300 - Warning: <img> lacks "alt" attribute
line 10 column 17 - Warning: <td> attribute "align" not allowed for HTML5
line 26 column 447 - Warning: <font> element removed from HTML5
line 28 column 17 - Warning: <td> attribute "align" not allowed for HTML5
line 4 column 13 - Warning: <tr> proprietary attribute "colspan"
line 6 column 21 - Warning: <img> proprietary attribute "nosend"
line 11 column 21 - Warning: <img> proprietary attribute "nosend"
line 14 column 13 - Warning: <tr> proprietary attribute "colspan"
line 14 column 13 - Warning: <tr> proprietary attribute "border"
line 14 column 13 - Warning: <tr> proprietary attribute "height"
line 16 column 21 - Warning: <img> proprietary attribute "nosend"
line 19 column 21 - Warning: <img> proprietary attribute "nosend"
line 22 column 21 - Warning: <img> proprietary attribute "nosend"
Info: Document content looks like HTML5
Tidy found 23 warnings and 0 errors!
+2
Rainer Puschner
Rainer Puschner17.12.1818:00
sierkb
Wozu das Ganze so aufgeblasen mit einem riesigen HTML-Tabellen-Konstrukt (es ist offenbar keine Tabelle bzw. kein Inhalt, der tabellarisch dargestellt werden soll und was da beabsichtigt ist, also sollte es semantisch auch nicht als solche in Code gegossen und ein Tabellenkonstrukt zum Layouten missbraucht werden)? Ist sicher auch viel viel simpler und mit viel weniger Code-Overhead zu lösen (und somit mit viel weniger Potential, von irgendeinem HTML-Renderer ggf. missinterpretiert zu werden – je einfacher, je simpler, je weniger aufgeblasen, je sauberer und valider, umso besser in jeglicher Beziehung und für jeden Beteiligten).
schau dir meinen beitrag mit dem kompletten code an, dann wird es vermutlich klarer (mir ist bewusst, dass der nicht ganz optimal ist)

CSS wollte ich deswegen nicht machen, weil die Render Engines der EMAIL-Clients das oft gar nicht oder nur sehr rudimentär unterstützen, old school html aber gerade noch schaffen - vielleicht ist das auch schon wieder obsolet und im jahr 2018 nicht mehr zutreffend?
0
Rainer Puschner
Rainer Puschner17.12.1818:01
michimaier
ah Mist stimmt..
probier mal den

leider nein - immer noch 1px breit
0
sierkb17.12.1818:11
Rainer Puschner
schau dir meinen beitrag mit dem kompletten code an, dann wird es vermutlich klarer (mir ist bewusst, dass der nicht ganz optimal ist)

Habe ich bereits. Und die Frage/Aussage bleibt: ganz sicher geht das auch einfacher und semantisch richtiger und bestimmt auch ohne Tabelle – und wenn unbedingt mit Tabelle, dann diese bzw. der Code wenigstens valide und in korrekter Syntax. Der W3C HTML Markup Validator bzw. sein Nachfolger W3C Unicorn und das von Dupondt bereits genannte HTML Tidy quasi als Vorstufe/Vorwerkzeug dazu, sind da sehr anempfohlene Werkzeuge und quasi Pflicht, das zu bewerkstelligen und etwaigen Syntax-Fehlern auf die Spur zu kommen, wenn man aus dem Handgelenk keinen fehlerfreien Code schreiben kann.
CSS wollte ich deswegen nicht machen, weil die Render Engines der EMAIL-Clients das oft gar nicht oder nur sehr rudimentär unterstützen, old school html aber gerade noch schaffen - vielleicht ist das auch schon wieder obsolet und im jahr 2018 nicht mehr zutreffend?

Fehlerhafter, invalider Code ist aber da erst recht so gut wie eine Garantie, dass es nicht hinhaut und falsch bzw. nicht dargestellt wird (und das war auch in früherer Zeit nie anders, da sogar erst recht so).
+1
michimaier17.12.1818:19
meine Vermutung ist dass du dein Problem so nicht lösen wirst,...
ist nur meine Vermutung aber:
display: inline-flex funktioniert unter ie nur bedingt ( ja ich weiss word aber ich tippe dass die engine sehr ähnlich ist... oder ignoriere es )
du könntest noch display:-ms-inline-flex als letzten Punkt hinzufügen, aber vermutlich klappt das auch nicht.
Problem ist m.E. dass die Engine die inline-flex Anweisung anders interpretiert als die in Mail - und das macht es dir vermutlich nicht möglich die Grösse auf >100% zu ziehen.
Auch wenn wir sagen wir ignorieren HTML Standards etc...
Ist nur meine Meinung, man kann das sicher irgendwie hinzimmern...
0
Dupondt17.12.1818:34
Grundsätzlich wäre auch noch anzumerken, dass die meisten Mail-Clients die Signatur ohnehin im ersten Durchgang unvollständig, d.h. ohne die Grafiken anzeigen werden, da die Standardeinstellungen das Laden der externen Elemente blockieren.
+2
Rainer Puschner
Rainer Puschner18.12.1808:53
Dupondt
Grundsätzlich wäre auch noch anzumerken, dass die meisten Mail-Clients die Signatur ohnehin im ersten Durchgang unvollständig, d.h. ohne die Grafiken anzeigen werden, da die Standardeinstellungen das Laden der externen Elemente blockieren.

Das ist interessanterweise NICHT der Fall - funktioniert seit Jahren eigentlich auffallend gut - auch unter Windows (ausser eben dem Darstellungsproblem)
0
MikeMuc18.12.1809:26
Rainer Puschner
Natürlich ist das der Fall. Wenn das bei dir nich so ist, dann hast du es entweder abgeschaltet oder deine Einstellungen sind aus der Urzeit als man sich über sowas noch keinen Kopf gemacht hat
Heutzutage sollte wegen Datenschutz und der eigenen Sicherheit immer erstmal aus sein.
Bei wem das an ist kann nämlich der Versendet auf die 10. Sekunde tracken wann du seine Email geöffnet hast. Willst du das „Risiko“ eingehen?
+4
ssb
ssb18.12.1810:40
Bedenklicher finde ich den Frage, ob das konform zur DSGVO ist.
Du schickst mir eine Mail mit der Signatur. Ich öffne sie und rufe damit das Bild auf. Damit kannst Du eine Verknüpfung von meiner Person mit meiner (öffentlichen) IP-Adresse herstellen. Ob das ohne die entsprechende Zustimmung meinerseits zulässig ist? Zumindest widerspricht es dem Grundsatz der Datenminimierung.

Dazu kommt aber dann der Aufwand, dass ich theoretisch verlangen könnte, dass Du die Log-Eintäge im Server für meinen Zugriff auf das Bild zu löschen hast und mir die Löschung auch belegen musst. Also musst Du mir das Log zukommen lassen, vorher selbstverständlich aber alle Zugriffe Dritter auf das Bild anonymisieren, etc.. Die vollständige Signatur enthält dabei noch einige weitere Referenzen auf deinen Server.

Das klingt nach größerem Aufwand - und ich würde an deiner Stelle davon Abstand nehmen. Ich würde das möglicherweise nur tun, um dich zu ärgern - es gibt aber sicher Anwälte, die dir dafür möglicherweise eine Abmahnung zukommen lassen werden (spätestens nachdem sie diesen Thread gelesen haben).

Im Übrigen wundert es mich, dass Du mit dieser Signatur keine Probleme mit Spam-Filtern bekommst. Ansonsten sind HTML-formatierte E-Mails für mich immer ein unnötiges Ärgernis. Ich schalte das immer ab. Wenn es formatiert sein soll, dann geht auch RTF und für alles andere kann man auch Anhänge (zB PDFs) verschicken.
+5
MikeMuc18.12.1812:33
ssb
Wenn es formatiert sein soll, dann geht auch RTF und für alles andere kann man auch Anhänge (zB PDFs) verschicken.
Wie nimmst du auf die Art der Formatierung Einfluß? Wenn wir mal von Apple Mail und Outlook als den wohl meist am verbreiteten Mailclients auf dem Mac ausgehen (behaupte ich jetzt einfach mal so). Mir ist da noch nirgends eine derartige Einstellung (bewußt) über den Weg gelaufen. Ich kenne da nur "nur Text" oder HTML. Ob RTF eine zuverlässigere Darstellung schafft... keine Ahnung. Spätestens nach der 3. Weiterleitung ist eh meist Hopfen und Malz bei jedweder Formatierung verloren
0
ssb
ssb18.12.1813:25
MikeMuc
Wie nimmst du auf die Art der Formatierung Einfluß? Wenn wir mal von Apple Mail und Outlook als den wohl meist am verbreiteten Mailclients auf dem Mac ausgehen (behaupte ich jetzt einfach mal so). Mir ist da noch nirgends eine derartige Einstellung (bewußt) über den Weg gelaufen. Ich kenne da nur "nur Text" oder HTML. Ob RTF eine zuverlässigere Darstellung schafft... keine Ahnung. Spätestens nach der 3. Weiterleitung ist eh meist Hopfen und Malz bei jedweder Formatierung verloren
Bei Apple Mail wird meines Wissens immer RTF benutzt, zumindest gibt es keinen Hinweise darauf, dass man HTML-Mails erstellen kann. Früher gab es mal diese "gestalteten" Mail-Vorlagen, die waren HTML, aber sie sind mittlerweile verschwunden - gut so.
HTML-Mails entstehen aber auch, wenn Du auf HTML-Mails antwortest und in Outlook/Exchange ist HTML-Mail als Standard aktiv - das schalte ich immer ab. Man kann auch Mail anweisen, die Formatierung aufzuheben.
0
MikeMuc18.12.1813:40
ssb
ja, dann kommt aber „nur Text“ raus
Das ist mir ja auch meist lieber aber gelegentlich braucht es dann eben doch formatierten Text. Und landet zumindest bei Outlook dann wieder bei HTML.
Hätten sich dazumal die Altvorderen die E-Mail erfunden haben doch besser gleich auf die beiden Varianten Nur Text und Formatierung nur mit RTF festgelegt dann hätten wir heute nicht so einen Wildwuchs bei den Formatierungen... jetzt haben wir den Salat und jeder macht was er will oder nicht kann
0
herwighenseler
herwighenseler18.12.1814:06
MikeMuc
Hätten sich dazumal die Altvorderen die E-Mail erfunden haben doch besser gleich auf die beiden Varianten Nur Text und Formatierung nur mit RTF festgelegt dann hätten wir heute nicht so einen Wildwuchs bei den Formatierungen

Die Altvorderen haben sich festgelegt. Es ist ausschliesslich ASCII erlaubt und damit 7-Bit. Festgelegt im RFC 5322: "The body of a message is simply lines of US-ASCII characters."

Alles andere ist später durch MIME hinzugekommen, auch dieses unsägliche HTML.

Alleine die Länge dieses Threads zeigt mal wieder eindrucksvoll, dass man keine HTML-Signatur haben möchte. Man hat einfach keine Kontrolle darüber, wie die Mail beim Empfänger angezeigt wird.

Gruß,
Herwig
„Life is a heuristic guided depth-first search without backtracking“
+2
ssb
ssb18.12.1814:54
herwighenseler
Die Altvorderen haben sich festgelegt. Es ist ausschliesslich ASCII erlaubt und damit 7-Bit. Festgelegt im RFC 5322: "The body of a message is simply lines of US-ASCII characters."

Alles andere ist später durch MIME hinzugekommen, auch dieses unsägliche HTML.

Alleine die Länge dieses Threads zeigt mal wieder eindrucksvoll, dass man keine HTML-Signatur haben möchte. Man hat einfach keine Kontrolle darüber, wie die Mail beim Empfänger angezeigt wird.

Gruß,
Herwig
Stimmt - oft kommen "hübsche" Outlook Mails von unwissenden Absendern im Grunde als Attachment an, je nach Outlook-Version sogar in einem hässlich gepackten Format, dass man erst konvertieren muss um den Inhalt lesen zu können. Meine Frau (Lehrerin) hatte so etwas hin und wieder von Schulleitern bekommen. Gruselig.

Ob die Signatur bei mir richtig angezeigt wird, ist mir egal... wenn nicht, dann halt nicht - bevorzugt sollte sie dann ganz verschwinden. Schlimmer finde ich, dass ich als Empfänger nicht kontrollieren kann, was beim Lesen noch nachträglich geladen wird - nur für eine "hübsche" Signatur, die keiner braucht - oder nur, damit eine E-Mail das Aussehen eines gedruckten Briefes nachempfinden kann. Das ist einfach "bloat"...

Daher das DSGVO-Problem: es entstehen Log-Files, die mich als Empfänger mit der IP-Adresse des Abrufes der Bilder in der Signatur in Verbindung bringen. Das Nachladen erfolgt ohne mein Einverständnis - das könnte ich ja erst geben, nachdem ich die Mail gelesen habe - und da ist der Tatbestand ohne meine Einwilligung bereits erfüllt. Daher: besser keine externen Referenzen in einer Mail oder der Signatur verwenden! Wenn es denn HTML sein muss, dann muss der gesamte Inhalt Teil der Mail sein.

Noch besser: gar kein HTML. Ich lasse mich von dem Aussehen einer Mail nicht beeindrucken, nur vom Inhalt. Wenn dazu Text nicht ausreicht, dann ist entweder der Inhalt nicht wichtig genug oder E-Mail nicht die optimale Kommunikationsform. PDFs als Anhang sind da schon günstiger - und die E-Mail ist dann der "Briefumschlag" für den interessanten und dann gerne auch gestalteten Inhalt.
+4
MikeMuc18.12.1818:26
Ja leider, haben diesbezüglich nix gemacht und alle anderen haben später irgendwas gemacht. Hätte, frei nach der berüchtigten Fahradkette, man zu Anfang bereits diese "Erweiterung" klar definiert, hätte es keiner mehr verfrickeln können.
0
Rainer Puschner
Rainer Puschner19.12.1815:16
zum DSGVO-Problem:

Wenn ich das Bild also inline in die Mail packe und mit jedem Mail unnötig immer wieder die gleichen Daten des Bildes mitschicke, dann ist das erlaubt uns sinnvoll??? Wenn ich das Bild inline anhänge, sieht der Empfänger dann das Klammer-Symbol? Genau das will ich nicht und nervt mich extrem bei menschen, die jedesmal ihre Signatur als Bild anhängen, weil ich so in der Liste der Emails niemals unterscheiden kann, ob das nur das Bild oder ein wichtiger Anhang ist...

Macht es bei der SPAM-Thematik evtl. einen Unterschied, ob das gesamte Mail HTML ist oder nur die Signatur? Wie gesagt, die Mails kommen bei nicht mal 0,05% der Empfänger nicht an.
0
Rainer Puschner
Rainer Puschner19.12.1815:20
ssb
Daher das DSGVO-Problem: es entstehen Log-Files, die mich als Empfänger mit der IP-Adresse des Abrufes der Bilder in der Signatur in Verbindung bringen. Das Nachladen erfolgt ohne mein Einverständnis - das könnte ich ja erst geben, nachdem ich die Mail gelesen habe - und da ist der Tatbestand ohne meine Einwilligung bereits erfüllt. Daher: besser keine externen Referenzen in einer Mail oder der Signatur verwenden! Wenn es denn HTML sein muss, dann muss der gesamte Inhalt Teil der Mail sein.

Das würde aber jeden Newsletter von Mailchimp & Co aber per Definition ebenfalls ausschliessen? Die haben doch alle externe Referenzen in den Mails... Ich bekomme eigentlich recht viele "hübsch" formatierte Mails als HTML und die landen (fast) alle nicht im Spam... und dass hier alle Newsletter-Versender wie zb. MailChimp & Co hier gegen die DSGVO verstossen, kann ich mir fast nicht vorstellen...
0
Rainer Puschner
Rainer Puschner19.12.1815:22
was ist zb mit , die bieten das sogar gegen Geld an
0
MikeMuc19.12.1815:25
Kommt drauf an was die Gegenseite eingestellt hat, wie die bzw dessen Mailprovider ihren Mailserver konfiguriert hat und ggf. auch auf den Azimut vom Mond. Alles Dinge auf die man selber keinerlei Einfluß hat. Man kann sich einfach nicht drauf verlassen, das der Empfänger die Mail so siegt wie man es selber tut oder gerne hätte. Wirklich zuverlässig ist immer nur der kleinste gemeinsame Nenner. Reproduzierbare Ergebnisse bekommst du nur in einer genau definierten (Test)umgebung.
Leider wollen das die meisten nicht akzeptieren sondern sagen, das es klappen muß wie es angeblich woanders auch klappt. Die sehen nur leider immer nur ihren eigenen Tellerrand, was dahinter ist sehen sie eben nicht
+1
ssb
ssb19.12.1816:47
Rainer Puschner
was ist zb mit , die bieten das sogar gegen Geld an
Diese Produkte sind älter als die DSGVO. Zudem verstößt nicht das Produkt gegen die DSGVO, sondern unsachgemäße Anwendung des Produktes. Du kannst dir auch einen Ferrari-Motor kaufen und in einen Golf einbauen (lassen). Der Motor ist legal, der Einbau auch. Aber du darfst das Auto nicht im öffentlichen Straßenverkehr benutzen.

Wenn sich Kunden auf deiner Webseite für einen Newsletter anmelden, dann musst du darauf hinweisen, dass die Daten Spuren hinterlassen und wie du die DSGVO umsetzt. Wenn er den News-Letter abonniert, dann darfst du das auch so schicken.
Wenn dich ein Interessent anruft mit „könnten sie mir Informationen per Mail schicken“, dann müsstest du streng genommen auch darauf hinweisen, aber man kann da wohl eine stillschweigende Zustimmung annehmen.
Aber in dem Fall, dass du „irgendjemand“ eine Mail schickst, hast du seine Zustimmung erst einmal nicht, sammelst aber möglicherweise mehr Daten als öffentlich zugänglich ist. Wie zum Beispiel die IP-Adresse seines Endgerätes. Das mag sich dir jetzt nicht so ganz erschließen, das Ganze ist ja „harmlos“ und du wertest die Logs gar nicht aus. Aber böse Menschen sind sehr findig und das kann dann schmerzhaft werden.

Ich halte das für fragwürdig und es sind noch längst nicht alle Verstöße gegen die DSGVO aufgefallen. Das andere das auch tun und es dafür auch kommerzielle Tools gibt, ist da keine Ausrede.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen