Forum>Hardware>Etwas stört die Bluetooth-Maus

Etwas stört die Bluetooth-Maus

camaso
camaso29.08.1916:00
Hallo Forum
Irgend etwas stört immer mal wieder, aber nicht immer , meine Magic Mouse. Sie ruckelt und hakelt und verliert sogar manchmal die Verbindung.
Störquellen gibt's nicht viele:
  • Wlan am MacMini 2018 ist idR aus.
  • BT nutze ich für den B&W Zeppelin Wireless und die Maus.
  • BT ist am iPhone XSMax an.
  • Wlan läuft an einem Router, der v.a. fürs iPhone Internet liefert, gelegentlich auch für den Mac (selten). Der Router ist unter dem Tisch, ca. 1m entfernt von Mac und Maus.
Was kann man gegen dieses Problem tun?
0

Kommentare

daniel.f29.08.1916:13
Hallo camaso,

Es könnte sich um das bereits bekannte Bluetooth Problem handeln.
Manche beziehungsweise die meisten USB3 Geräte, Kabel und auch Hubs senden Interferenzen im 2.4 Ghz Band aus und dies stört dann die Bluetoothverbindungen.
Leider gibt es keinen Fix für dieses Problem, man kann jedoch mit einigen Workarounds die Probleme lindern.

Seitens Apple gibt es auch einen Artikel:

Die beste Lösung wäre das USB Gerät ausfindig machen welches die Akute Störung verursacht indem alle USB Geräte, Sticks und Kabel zuerst abgesteckt werden, anschließend jedes einzelne neu eingesteckt wird und 5-10 Minuten je Kabel einstecken getestet wird ob die Störung auftritt.
Sollte es ein Kabel sein könnte ein abgeschirmtes Kabel Abhilfe schaffen, ansonsten eventuell noch das "Störende" USB Gerät soweit wie möglich vom Bluetooth Chip entfernt anstecken.

Leider gibt es eben bis Heute keine Lösung für das Problem aber die beschriebenen Maßnahmen könnten etwas Linderung oder für Sie auch die Lösung bringen.


LG
D.F
+2
sffan29.08.1916:14
Vielleicht noch ein usb Hub rumstehen?
Insbesondere usb3 ist bekannt für BT Störungen..
0
verstaerker
verstaerker29.08.1916:39
sffan
Vielleicht noch ein usb Hub rumstehen?
Insbesondere usb3 ist bekannt für BT Störungen..

die Verwendung von Hubs macht es bei mir noch schlimmer

im übrigen ist er Mini der erste Mac bei dem ich das hatte

weder bei den Laptops noch meinem MacPro 2013 gab es das Problem obwohl ich die selbe Peripherie nutze
0
Buginithi
Buginithi29.08.1917:05
camaso
Der Router ist unter dem Tisch, ca. 1m entfernt von Mac und Maus.

Stelle den Router mal etwas weiter weg.
Auch der Router sendet wie BT auf 2.4 GHz. da kommt es immer mal wieder zu Interferenzen.
Oder deaktivieren das 2.4 GHz Wlan auf dem Router. Wenn auch erstmal nur zum testen.
0
camaso
camaso29.08.1920:47
Danke euch. Den USB-Hub plus Angehängsel muss ich testen. Alles andere habe ich bereits versucht.
Das Problem kenne ich seit Jahren, mein MacBookPro machte dieselben Zicken. Allerdings hatte dieses Gerät wohl auch ein reelles BT-Problem, ich konnte damit keine Musik hören über BT-Kopfhörer, weil es dauernd Ab-/Unterbrüche gab.
0
matbln29.08.1923:37
Hier ein Mac Mini 2010 (auf dem Schreibtisch stehend, knapp 40 cm vom Aktionsradius des Faustkeils entfernt) und ein Apple-Blauzahn-Nager^^Faustkeil, der sich selten mal durch ein recht altes DECT-Telefon gestört fühlt, wenn dieses ihm – am Schreibtischrand abgelegt – bis auf 20 cm zu nahe auf die Pelle gerückt ist. Telefon weiter weglegen, dann tut's der Faustkeil wieder flüssig.
0
WollesMac
WollesMac30.08.1905:46
Laut einem kleinen Artikel in der Zeitschrift ct, den ich vor einiger Zeit gelesen habe, könnte es sich um etwas zu viel Spiel im Batteriefach der MM sein. Durch minimale Abweichungen in den Maßen der Batterien/Akkus ergeben sich schon bei kleinsten Bewegungen/sonstige Vibrationen kurze Kontaktverluste, die zu Microrucklern bis hin zu Verbindungsabbrüchen führen können. Abhilfe soll ein schmales Stück Pappe unter dem Batteriedeckel schaffen.
Ich kann das insoweit bestätigen, als dass die MM bei mir mit nicht aufladbaren Batterien deutlich stabiler ist als mit Akkus, die wohl minimal kleiner bzw. dünner sind und dadurch etwas mehr Spiel haben.
+1
camaso
camaso30.08.1908:35
matbln
Das iPhone hatte ich auch schon im Verdacht. Wird getestet.
WollesMac
Hmmm.... Müsste dann nicht beim kurzzeitigem Stromverlust gleich ein komplettes Trennen der Maus passieren? Egal, wird getestet. Ich habe Eneloops drin.
0
Instructor
Instructor30.08.1909:16
Also ich habe mit meinem MBP 13" (Late 2011) seit etlicher Zeit auch Probleme mit Magic Mouse und BT-Tastatur (CSL und Hama) - hauptsächlich Verbindungsabbrüche der Tastaturen und auch doppelt- und Dreifacheingaben von Buchstaben (richtig nervig). Da das Problem mit zwei BT-Tastaturen an verschiedenen Orten auftritt kann es eigentlich nicht an den Tastaturen liegen. Habe mir daher einen USB-BT-Dongle für Mac gekauft und siehe da - keine Probleme mehr:

Rocketek USB Bluetooth 4.0 Low Energy USB Adapter - Support Windows 8, 7, XP, Mac OS, Linux; Classic Bluetooth and Stereo Headset Compatible usb 4.0 dongle
von Surfacekit

https://www.amazon.de/dp/B00H8O8CMO/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_U_l VmADbEW9B4TH

Der Stick hat BT 4.0, das MBP (nur) BT 2.1!
+1
WollesMac
WollesMac30.08.1910:34
Artikel gefunden...

+2
camaso
camaso10.09.1913:50
Instructor
Rocketek USB Bluetooth 4.0 Low Energy USB Adapter - Support Windows 8, 7, XP, Mac OS, Linux; Classic Bluetooth and Stereo Headset Compatible usb 4.0 dongle
von Surfacekit

https://www.amazon.de/dp/B00H8O8CMO/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_U_l VmADbEW9B4TH

Der Stick hat BT 4.0, das MBP (nur) BT 2.1!
Ich habe mir jetzt diesen Dongle gekauft. Da sind nur Windows Treiber dabei und auch beim Hersteller gibt's keine anderen. Weiss jemand, wie man so ein Teil in Betrieb nimmt?
-1
sffan10.09.1915:05
camaso
(...)
Ich habe mir jetzt diesen Dongle gekauft. Da sind nur Windows Treiber dabei und auch beim Hersteller gibt's keine anderen. Weiss jemand, wie man so ein Teil in Betrieb nimmt?
Schon mal getestet, ob der einfach "out of the box" funktioniert?
M.E. solte der einfach nach dem Einstecken funktionieren. bzw. noch ein Reboot vorher (was schade wäre).

(Oft beruhen solche "Geheimtipps" auf dort verbauten Chips, für die macOS die Treiber bereits von Haus aus mitbringt)
Siehe auch in Deiner verlinkten Produktbeschreibung bei den Amazonen:
Overview:
(...)
Supported Operating Systems:

* MAC OS (with built-in drivers, Plug and play.)

Falls das wider Erwarten nicht klappt, hier noch eine vielleicht hilfreiche Amazon-Rezi:
+1
camaso
camaso11.09.1915:58
Out of the Box geht er nicht, weder am Hub, noch direkt in den Mini gestöpselt. Die MAC-Adresse des BT-Anschlusses hat sich jedenfalls nach dem Neustart nicht verändert.
Jetzt probiere ich mit XCode (Bluetooth Explorer).
0
sffan11.09.1916:16
camaso

Schau auch in die Kommentare zur verlinkten Rezi rein. Da sind noch andere Wege beschrieben, die evtl. komfortabler sind.
Am hub sehe ich die Chancen als eher gering. Direkt an einem usb Port am mac ist üblich/aussichtsreicher. So ist man ja notfalls mobil. Wer schleppt schon den hub mit..
Und auch mal im Systembericht nachsehen, ob das Teil schon angemeldet ist/ zu sehen ist. Muss dann ja irgendwo im usb baum auftauchen...
Bei bt idealerweise dann auch..
Laut nachdenkend: muss das interne bt abgeschaltet werden...?

Ein Fund:

Doch nicht so ganz einfach wie gedacht.. suche vielleicht mal selbst, damit der tip auch zu Deinen Wünschen und Deiner Umgebung passt..
0
camaso
camaso11.09.1916:33
Mich erstaunt vor allem die Bandbreite der Versuche.
Ich habe nun den BT Explorer runtergealden und den Dongle aktivieren können. Mal schauen, wie lange der aktiv bleibt. Sonst kommt der genannte Befehl noch ins Spiel:
sudo nvram bluetoothHostControllerSwitchBehavior=always
0
sffan11.09.1916:34
camaso
Mich erstaunt vor allem die Bandbreite der Versuche.
Ich habe nun den BT Explorer runtergealden und den Dongle aktivieren können. Mal schauen, wie lange der aktiv bleibt. Sonst kommt der genannte Befehl noch ins Spiel:
sudo nvram bluetoothHostControllerSwitchBehavior=always

Freu Dich.
Nagelprobe: Ein Reboot.
Ich vermute um das nvram kommst Du nicht herum.
Wäre doch ziemlich lästig das jedesmal neu zurecht zu fummeln, oder?
0
camaso
camaso12.09.1910:21
Das ist wohl so. Selbst den Sleep von gestern auf heute hat er nicht überstanden...
0
camaso
camaso12.09.1910:36
So, gemacht, hilft aber nicht. Nach dem Reboot ist wieder der interne Controller aktiv. Der Befehl scheint nicht zu funktionieren.
0
adamB12.09.1912:29
Ich habe ein Macbook Pro 13 2018 und habe eine Bluetooth Tastatur angeschlossen.
Diese hier:
https://www.amazon.de/gp/product/B07F59BY7L/ref=ppx_yo_dt_b_ search_asin_title?ie=UTF8&psc=1
Aber immer wieder ein Probleme mit der Verbindung. Ist echt nervig.
Mit meiner Thinkpad Bluetooth Mouse das gleiche Spiel.
Jetzt habe ich mir diese Maus gegönnt, wegen des Akkus:
https://www.amazon.de/gp/product/B07H5BHPF4/ref=ppx_yo_dt_b_ search_asin_title?ie=UTF8&psc=1
Die läuft bis jetzt ohne Probleme mit Bluetooth.

Als Tastatur habe ich wieder meine Apple Tastatur genommen mit USB-Kabel. Die läuft immer.

Versteh einfach nicht, warum es solche Probleme gibt und nichts gemacht wird, obwohl sie bekannt sind.

Gruß

Adam
0
Wiesi
Wiesi12.09.1913:23
camaso

Da ich keinen Mini habe, nur mal so auf blauen Dunst: Der Mini hat ein Metallgehäuse. Die BT-Antenne liegt innen?
Über ein USB-Dongel gelangt die Antenne nach außen.
Wenn meine Theorie stimmt, dann dürfte ohne Dongel garnichts mehr gehen, wenn man das Mini-Gehäuse erdet.
„Everything should be as simple as possible, but not simpler“
-1
Walter Plinge
Walter Plinge12.09.1914:23
Wiesi
Da ich keinen Mini habe, nur mal so auf blauen Dunst: Der Mini hat ein Metallgehäuse. Die BT-Antenne liegt innen?

Beim Mini 2018 sitzt die Antenne hinter einer Plastikabdeckung am Boden des Rechners.
0
Wiesi
Wiesi12.09.1915:17
Walter Plinge
Beim Mini 2018 sitzt die Antenne hinter einer Plastikabdeckung am Boden des Rechners.

Vielen Dank für den Hinweis. Nicht grade der beste Platz für eine Antenne.
„Everything should be as simple as possible, but not simpler“
0
sffan12.09.1915:37
camaso
So, gemacht, hilft aber nicht. Nach dem Reboot ist wieder der interne Controller aktiv. Der Befehl scheint nicht zu funktionieren.
Von einem der Kommentare in der Amazon Rezi (bin mir nicht sicher, ob das Sinn macht?):
Einfacher geht's mit folgenden beiden Terminal-Befehlen:
sudo nvram bluetoothHostControllerSwitchBehavior=always
< Mac neustarten >
sudo nvram -d bluetoothHostControllerSwitchBehavior

Hast Du die Tastatur usw. vorher beim alten BT "entkoppelt"?
Dann reboot und mit dem neuen BT "koppeln".
Das könnte auch noch reinspielen..

Ich hatte auch schon mal über so einen Dongle nachgedacht.. Scheint aber nicht so ganz einfach zu sein.
Ist evtl. auch versionsabhängig (os)
Auf jeden Fall sollte man die "kabelgebundenen" Gerätchen behalten..
0
camaso
camaso12.09.1918:10
Das könnte ich noch probieren. Muss mal eine Kabelmaus ausbuddeln...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen