Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>Erfahrungen mit dem Apple Magic Keyboard mit Touch ID und/oder Satechi Slim X3

Erfahrungen mit dem Apple Magic Keyboard mit Touch ID und/oder Satechi Slim X3

LittleBOFH14.06.2209:57
Hallo zusammen,

ich bin am überlegen, mir mittelfristig eine neue Tastatur mit Ziffernblock + externes Trackpad anzuschaffen, die ich sowohl am MacBook als auch am iPad nutzen würde. Am optisch ansprechendsten finde ich dabei space gray bzw. schwarz, so dass hierfür eigentlich nur das neue Apple Magic Keyboard mit Touch ID in schwarz und das Apple Magic Trackpad 3 ebenfalls in schwarz in Frage kommen. In Kombination mit der Twelve South MagicBridge (siehe z.B. ) wäre das ein recht cooles Eingabebrett

Problem:
Mein Rechner ist ein MacBook Pro Retina 15" von 2012 und das iPad ein iPad Air 4. Laut Apple unterstützen beide zwar das Trackpad, jedoch nicht (offiziell) das Keyboard. Sonoman hat einen schönen Test zu letzterem geschrieben (siehe ), und den Kommentaren hierzu entnehme ich, dass man das Keyboard am MacBook sehr wohl nutzen kann. Bei Amazon ist in einer der Rezensionen beim weißen Keyboard mit Touch ID zu lesen, dass es auch mit einem iPad Air 4 via Bluetooth gepairt werden kann. TouchID generell ist wohl auf M1/2-Macs begrenzt, aber das wäre mir erst einmal egal.

Wie sind eure Erfahrungen? Kann ich das Keyboard idealerweise mittels Bluetooth an meinen beiden Geräten betreiben?

Eine Alternative zur Apple-Tastatur wäre wohl auch das Satechi Slim X3 (Vorstellung siehe ), das zudem deutlich günstiger ist, aber auch dort steht mein Rechner nicht auf der Liste der offiziell unterstützten Geräte
Weiß zufällig jemand warum? Oder ob das dennoch ginge?

Das Satechi-Gerät hat glaub ich auch minimal andere Ausmaße als das Apple-Keyboard, so dass das nicht in die MagicBridge hineinpasst, richtig?

Was spricht denn für das Apple-Keyboard? Was für Satechi?
0

Kommentare

LittleBOFH23.06.2216:25
Ich war in der Zwischenzeit so frei und habe mir sowohl das Magic Trackpad als auch das Keyboard gebraucht via eBay gekauft. Ich gebe zu, beim Keyboard war das ein wenig auf gut Glück, aber basierend auf den Kommentaren in den verlinkten Artikeln dachte ich mir, sollte das eigentlich laufen. Läuft beides 1a wie man sieht, denn ich tippe gerade auf der neuen Tastatur via Bluetooth

Jetzt warte ich nur noch auf die MagicBridge von Twelve South, die aber auch schon unterwegs ist
+1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex23.06.2217:25
Ich hab hier das Satechi X3 mit Nummernblock.
Wertig, aber die Apple Keyboards sind da noch einen Ticken hochwertiger – dafür aber auch deutlich teurer.

Vermisse ich was?
  • TouchID direkt vor mir und nicht am Macbook (meisten tippe ich das Passwort dann doch schnell händisch ein)
  • Die Zusatztaste für z.B. Icons u.ä.
+1
ssb
ssb24.06.2210:58
Ich nutze die Logi MX Keys für Mac mit der MX Master 3. Hat natürlich kein Touch-ID, dafür liegt die kleine Apple Tastatur neben dem Standfuß vom iMac M1. Mit dem USB-Dongle klappt das sehr zuverlässig.
Ich nutze beides aber auch noch an einem MBP (von der Firma) und meinem alten MBP. Der Wechsel zwischen den Gerät klappt gut, nur via BT dauert es ein bisschen, bis die Verbindung steht.

Es nervt nur, dass "Universal Control" nur per WiFi möglich ist, welches ich beim Rechner des Arbeitgebers nicht nutze. Daher ist das für mich wertlos, die neue Logi Options Software klappt aber recht gut.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex24.06.2212:42
Es gibt übrigens die Software jetzt als Logi Options+
0
LittleBOFH24.06.2216:27
ssb
Ich nutze die Logi MX Keys für Mac mit der MX Master 3. Hat natürlich kein Touch-ID, dafür liegt die kleine Apple Tastatur neben dem Standfuß vom iMac M1. Mit dem USB-Dongle klappt das sehr zuverlässig.
Ein USB-Dongle am Rechner für eine Funktastatur ist für mich wiederum abschreckend. Mein MBP hat nur zwei davon, und da mag ich für 'ne Tastatur nicht dauerhaft einen davon belegt haben...
0
LittleBOFH24.06.2216:31
Gammarus_Pulex
Ich hab hier das Satechi X3 mit Nummernblock.
Wertig, aber die Apple Keyboards sind da noch einen Ticken hochwertiger – dafür aber auch deutlich teurer.

Vermisse ich was?
  • TouchID direkt vor mir und nicht am Macbook (meisten tippe ich das Passwort dann doch schnell händisch ein)
  • Die Zusatztaste für z.B. Icons u.ä.
Danke für deinen Erfahrungsbericht. Wie vorher schon erwähnt, über eBay konnte ich günstig eins von Apple ersteigern, das fast wie neu ist, aber praktischerweise nur ungefähr die Hälfte eines Neugeräts gekostet hat
Hätte ich das nicht entdeckt, wäre das X3 eine echte Alternative geworden, einfach schon vom Preis her...
+1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex25.06.2209:41
Die Logitech für Mac sind doch extra für den Dongle-losen Betrieb.

LittleBOFH
Welche Apple Tastatur hast du bekommen?
0
LittleBOFH25.06.2222:49
Gammarus_Pulex
Die Logitech für Mac sind doch extra für den Dongle-losen Betrieb.

LittleBOFH
Welche Apple Tastatur hast du bekommen?

Das schwarze Magic Keyboard mit Touch ID und Nummernblock. Macht sich in der MagicBridge, die mittlerweile endlich angekommen ist, zusammen mit dem ebenfalls schwarzen Magic Trackpad echt gut 😬

Läuft auch beides prima am iPad Air (4), wobei mir da nur eine kleine Merkwürdigkeit aufgefallen ist, die ich mir nicht so ganz erklären kann:

Beide Geräte wurden zuerst via Bluetooth mit dem MBP gekoppelt und verbunden, danach mit dem iPad, anschließend hatte ich sie wieder am Mac dran. Als ich sie danach wieder mal am iPad nutzen wollte, waren sie in den Systemeinstellungen zwar unter Bluetooth aufgelistet, aber nicht verbunden. Ein Klick auf das (i) zum Verbinden ergab eine Fehlermeldung, dass das nicht ginge und ich das Gerät trennen solle. Gesagt, getan. Nach einer Weile tauchten sie dann irgendwann wieder unter "Andere Geräte" auf und ließen sich erneut koppeln und brav nutzen. Keine Ahnung, was das sollte…
0
ssb
ssb27.06.2208:05
LittleBOFH
Ein USB-Dongle am Rechner für eine Funktastatur ist für mich wiederum abschreckend. Mein MBP hat nur zwei davon, und da mag ich für 'ne Tastatur nicht dauerhaft einen davon belegt haben...
Du kannst ja auch Bluetooth verwenden, aber mit dem Dongle ist es weitaus zuverlässiger bzw. beim Wechsel zwischen Geräten ist die Verzögerung für den Verbindungsaufbau (also bis der Rechner reagiert) fast nicht spürbar. Bei Bluetooth gibt es da schon ein paar Gedenk-Sekunden.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.