Forum>Hardware>Erfahrung bzgl. Akkus bei Apple-Produkten - Umfrage

Erfahrung bzgl. Akkus bei Apple-Produkten - Umfrage

MacRudi20.12.1709:41
Da sich die Erfahrung langsamer iPhones in Abhängigkeit vom Akku wohl nicht leugnen lässt, hier eine Umfrage dazu. Ist dieses Phänomen eventuell nicht auf iPhones beschränkt?

Bitte bei Erfahrung mit anderen Apple-Produkten als iPhones in einem Beitrag den Typ angeben: iPod, iPad, MacBook, MacBook Air, AirPods, Maus, TouchPad, Tastatur ...
+2
Umfrage

Welche Erfahrung haben Sie bei einem Akkutausch gemacht?

  • Mein iPhone wurde schneller.
    30,0 %
  • Mein iPhone wurde schneller, obwohl der bisherige Akku wenig Zyklen und noch über 80% Kapazität hatte.
    5,0 %
  • Mein iPhone blieb langsam, es bekam einen Apple-Akku.
    15,0 %
  • Mein iPhone blieb langsam, es bekam einen baugleichen Akku.
    25,0 %
  • Mein anderes Apple-Produkt wurde schneller mit Apple-Akku.
    5,0 %
  • Mein anderes Apple-Produkt wurde schneller mit einem baugleichen Akku.
    5,0 %
  • Mein anderes Apple-Produkt blieb langsam mit Apple-Akku.
    10,0 %
  • Mein anderes Apple-Produkt blieb langsam mit einem baugleichen Akku.
    5,0 %

Kommentare

MacRudi20.12.1709:56
Mein iPhone 6 (16GB) blieb langsam mit baugleichem Akku, keine Anzahl der Zyklen (immer 1), keine Temperatur (immer 27,1°C),
kein aktueller Ladestrom, gegenüber Design-Kapazität von 1810 mAh geringfügig größere tatsächliche Kapazität von 1825 mAh
(alles laut coconutBattery ).
0
rene204
rene20420.12.1710:02
Musste bei meinem iPad mini 2 den Akku tauschen lassen, ich konnte keinerlei Änderungen in der Geschwindigkeit (App Starts etc.) feststellen.
+2
misc20.12.1711:38
Ich hatte bei einem iPhone 6 im November 2016 den Akku gegen ein Ersatzteil von iFixit getauscht. Der Originalakku war richtig platt und ist unterhalb von 50% Ladung oft zusammengebrochen, war aber nach kurzem Laden oft angeblich wieder zu 30-40% voll. Der neue Akku hat sich wieder gut angefühlt, aber schneller war da nichts.

Ein viel deutlicher Unterschied war der Übergang von iOS10 zu iOS 11. Seitdem fühlt sich dasselbe iPhone sehr langsam an, weil Apps oft im Hintergrund gekillt werden und erst neu starten müssen. Ich glaube auch zu merken, dass dies zu höherem Stromverbrauch / verkürzten Akku-Laufzeiten führt.
+4
nane
nane20.12.1711:43
Hab bei meinem iPod Shuffle den Akku gegen ein baugleiches Modell getauscht, Geschwindigkeit blieb gleich
„Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.“
+1
MacRudi20.12.1714:49
Stelle gerade eine Abhängigkeit der Benchmark-Werte von der Akkuladung fest:
100%-Ladung: 1327/2245 (Single-Core/Multi-Core)
+2
MacRudi20.12.1715:24
88%-Ladung, nicht mehr am Netzteil: 1070/1792! iPhone ansonsten unverändert gegenüber der Messung mit 100%. iOS 11.2.1
0
MacRudi20.12.1716:03
71%-Ladung, nicht am Netzteil: 1065/1794
0
MacRudi20.12.1717:12
48%-Ladung, nicht am Netzteil: 832/1178
+1
Macdoor20.12.1717:27
Muss dieses Thema jetzt überall diskutiert werden ?? Und kannst du nicht einfach deinen Post bearbeiten statt jedes mal einen neuen Kommentar zu schreiben ?
„Jeder hat das Recht auf seine eigene falsche Meinung“
+1
MikeMuc20.12.1717:39
Vor ss fehlt die Möglichkeit sich der Stimme zu enthalten aber trotzdem das Ergebnis der Umfrage zu sehen
+1
MacRudi20.12.1718:05
Macdoor
... kannst du nicht einfach deinen Post bearbeiten statt jedes mal einen neuen Kommentar zu schreiben ?
Wie Du sicherlich weißt, kann ein Beitrag nur 10 min lang geändert werden. Das iPhone braucht aber länger zur Entladung. Ich könnte sammeln und dann einen Beitrag schreiben. So wie ich es jetzt mit diesem mache.

Ich wollte ein Journal machen, aber das kann keine Umfrage enthalten. Du siehst, ich habe mir Gedanken gemacht
Was ist schlimm an meinen kleinen einzeiligen Beiträgen?

28%-Ladung, nicht am Netzteil: 835/1384
+2
MacRudi20.12.1720:00
19%-Ladung, nicht am Netzteil, Stromsparmodus: 831/1372. Der Stromsparmodus geht also nicht zu Lasten der Taktrate!
Bei der 48%-Ladungs-Messung kam ein FaceTime-Anruf rein. Dem Single-Core-Wert schadete das nicht, aber der zweite Kern stand dem Multi-Core-Test nicht mehr voll zur Verfügung, wie man sieht.
+1
iGod
iGod20.12.1721:49
Ich hab noch nie einen Apple Akku tauschen müssen.

Dieses Verhalten betrifft laut Apple, was sich heute offiziell geäußert hat, übrigens nur iPhone 6, iPhone 6s, iPhone SE und seit iOS 11.2 auch das iPhone 7.
„Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung! “
+3
MacRudi20.12.1721:53
MikeMuc
Vor ss fehlt die Möglichkeit sich der Stimme zu enthalten aber trotzdem das Ergebnis der Umfrage zu sehen
… und wenn Du einfach oben auf das rotgeschriebene Wort Ergebnis klickst?
+1
MacRudi21.12.1705:54
5%-Ladung, Stromsparmodus: 822/1332
19%-Ladung, Stromsparmodus: 831/1372
28%-Ladung: 835/1384
48%-Ladung: 832/1178 (durch Facetime reduzierter Multi-Score
54%-Ladung: 989/1667
71%-Ladung: 1065/1794
88%-Ladung: 1070/1792
100%-Ladung: 1333/2289

Fazit: nur bei voller Ladung über 90% auch volle Leistung, unter 50% Ladung 60% Prozessorleistung
- ob am Netzteil oder im Stromsparmodus macht keinen Unterschied
- ein nicht originaler Akku hat wahrscheinlich keine Auswirkung

Wundere mich darüber, dass Apple nur auf das Alter des Akkus eingeht, wo doch die Abhängigkeit der Prozessor-Leistung auch vom Akku-Ladezustand hier klar ersichtlich ist!

+3
MacRudi21.12.1706:11
Da ein Benchmark - wie Apple sagt - eine für den Alltag eher unrealistische Belastung darstellt, sieht man an dem Diagramm die mögliche Maximalleistung. Die Taktung bei geringerer Prozessorlast kann und wird wahrscheinlich noch geringer sein, um noch mehr Strom zu sparen. Von 50% bis 90% Ladung liegt die Maximaltaktung bei 75%. Werte ermittelt bei 20°C Raumtemperatur, iPhone zeigte keine Wärmeentwicklung.
0
vincentmac21.12.1708:51
@ MacRudi Wie alt ist dein Akku? Wieviele Ladezyklen schätzt du?
0
MacRudi21.12.1709:28
Der Akku ist etwa 4 Monate jetzt im 6er.
Wenn man in diesen 120 Tagen von einem Ladezyklus für 2,5 Tage ausgeht, hat er 48 Zyklen bisher.
0
vincentmac21.12.1710:22
Falls noch jemand einen preiswerten Fremdanbieterakku verbaut hat, bitte mal mit Coconutbattery testen.
Es wäre interessant zu wissen, ob es Fremdanbieterakkus gibt, die korrekt erkannt werden. 89 euro für einen Akku bei einem iPhone 6 zu investieren, finde ich zu viel.
0
vincentmac21.12.1710:44
Dieser iPhone 6 Ersatzakku bei Amazon scheint laut den Bildern die Ladezyklen richtig zu zählen. Ein Benchmark wäre trotzdem noch interessant.
0
camaso
camaso21.12.1711:00
vincentmac
Falls noch jemand einen preiswerten Fremdanbieterakku verbaut hat, bitte mal mit Coconutbattery testen.
Es wäre interessant zu wissen, ob es Fremdanbieterakkus gibt, die korrekt erkannt werden. 89 euro für einen Akku bei einem iPhone 6 zu investieren, finde ich zu viel.
Das ist tatsächlich sehr teuer. In der Schweiz will Apfel dafür "nur" 79 CHF, immerhin fast 1/4 weniger.
0
teorema67
teorema6721.12.1716:25
vincentmac
Falls noch jemand einen preiswerten Fremdanbieterakku verbaut hat, bitte mal mit Coconutbattery testen.
Es wäre interessant zu wissen, ob es Fremdanbieterakkus gibt, die korrekt erkannt werden.
Würde mich auch interessieren. Dazu müssten deren Daten in CoconutBattery hinterlegt sein (wovon ich bisher nix gehört habe).
0
MacRudi21.12.1717:09
Für coconutBattery war das Verhalten meines Akkus unbekannt. Ist also wohl eher nicht der Normalfall.
0
Warp
Warp22.12.1703:20
Ich hab jetzt zwar noch keine Benchmark gemacht. Bei meinem knapp 3 Jahren alten iPad Air 2 hab ich keine Geschwindigkeitseinbrüche bemerkt. Ich hab mich nur gewundert, dass der so schnell leer wird. Da hab ich jetzt festgestellt, dass der nur noch ca. 54% Kapazität hat bei 177 Ladezyklen. Da liegt manchmal nur rum um dann wieder mal verstärkt verwendet zu werden. Also kein gleichmässiges Verwenden von dem Teil. Das hier noch vorhandene 6er iPhone hat noch 94% Kapatzität. Das mit Coconut geprüft. Mich wundert, dass der Akku von dem Air so gewaltig abgebaut hat.
0
MacRudi22.12.1712:02
Kann bitte mal einer mit einem 6er iPhone und einem ausgetauschten originalen Apple-Akku seine Werte mitteilen?
Auch zur Abrundung: Messwerte eines originalen noch nicht getauschten Akkus!
0
camaso
camaso22.12.1712:39
MacRudi
Kann bitte mal einer mit einem 6er iPhone und einem ausgetauschten originalen Apple-Akku seine Werte mitteilen?
Auch zur Abrundung: Messwerte eines originalen noch nicht getauschten Akkus!

Hier: 20.12.17, 17:34

Es wurde im Januar 16 getauscht, hergestellt 14. Dezember 15.
Akku 77.7%, 355 Zyklen.
0
MacRudi22.12.1713:03
camaso: Danke! Ja, Deine Werte schwanken reichlich! Wenn der erste Akku schon im Januar 16 hin war, meins ist gebraucht gekauft und auch schon geöffnet gewesen, dann war das bei mir auch schon der zweite Akku, der im August 17 hin war. Entweder waren die ersten Akkus schlechter, aber Lithium-Ionen-Akkus sind ja nicht so neu, also wird Apple wohl die Lebensdauer beim zweiten Akku schon per Software verbessert haben, wie sie auch sagen. Vielleicht ist Deiner kurz vorm Sterben? Dann müsste Apple aber bei Dir nach aktuell gemessenen Parametern die Taktung begrenzen. Weil bei nur 77% der Designkapazität dürfte der Akku ja nach meinen Messungen nicht mehr bei Dir die fast 100% Taktung ereichen.
0
teorema67
teorema6722.12.1713:24
MacRudi
... Wenn der erste Akku schon im Januar 16 hin war ...
Ich habe camaso so verstanden, dass es der 1. Akku eines Austauschgerätes ("es") ist.
0
camaso
camaso22.12.1715:23
1. Akku eines Austauschgeräts ist richtig: Es wurde getauscht wegen diverser Mängel wie verschobene Kamera, knackendes Gehäuse etc. Das AT-Gerät war offenbar neu, weil gem. Kokosnuss das Produktionsdatum 4 Wochen vor Inbetriebnahme durch mich war.
0
MacRudi22.12.1715:41
camaso
1. Akku eines Austauschgeräts ist richtig: Es wurde getauscht wegen diverser Mängel wie verschobene Kamera, knackendes Gehäuse etc. Das AT-Gerät war offenbar neu, weil gem. Kokosnuss das Produktionsdatum 4 Wochen vor Inbetriebnahme durch mich war.
Gut, Unklarheit beseitigt, Austausch-iPhone mit noch 1. originalem Akku
0
camaso
camaso22.12.1715:47
Ach, jetzt erst sehe ich, dass das nicht das Setting ist, welches Du wolltest. Mea Culpa...
0
teorema67
teorema6722.12.1716:08
camaso: Ich finde schon, MacRudi wollte "zur Abrundung auch Messwerte eines originalen noch nicht getauschten Akkus", und genau das sind deine. Die erlauben den Vergleich mit einem Originalgerät mit Originalakku, denn deines ist gemäß Produktionsdatum Anfang 2016 ein Neugerät gewesen. Und das zeigt nach deiner Messung das gleiche Verhalten wie der getauschte Akku von MacRudi. Ist sehr aufschlussreich!

Jetzt fehlt noch das 6er iPhone mit einem ausgetauschten originalen Apple-Akku.
+1
MacRudi22.12.1716:12
Die Werte von camasos iPhone 6

+3
heavymeister22.12.1717:50
Mein Austauschakku liefert 97%, trotzdem hängt mein iPhone 6 öftermal beim Scrollen oder Switchen von Apps.
Ist das denn von Haus aus in jeder iOS Version als "Feature" integriert, dass das Phone langsamer gemacht wird oder fängt man sich das erst mit Updates ein?
Es ist halt schon nervig wenn man das iPhone mit der Navigon App im Auto am Strom bei 100% Akku nutzt und das Ding kommt nicht mit der Geschwindigkeit mit.
0
MacRudi23.12.1716:56
Habe noch einmal eine Messreihe gemacht, um die Umschaltstellen genauer zeigen zu können. Diese Werte sind beim Entladen des Akkus entstanden, lädt man hingegegn den Akku, dann ergeben sich andere Taktraten. Und das auch noch in Abhängigkeit davon, ab welcher Akkuladung man das Laden beginnt. Fängt man bei 10% Restakkuladung das Laden an, wird der Takt stärker gedrosselt als wenn man das Laden bei 60% beginnt. Ein Grund könnte sein, dass Apple, wenn der Akku stark entladen ist, die Dauer bis zur Vollladung reduzieren möchte. Es gibt bei 70% also nicht eine Drosselung sondern mindestens zwei, je nachdem, wo man angefangen hat zu laden. Da die Unterschiede nicht so stark sind, habe ich mich hier auf den Entladevorgang beschränkt.

Es fehlt noch jemand, der einen getauschten Apple-Akku in seinem iPhone 6 hat und der ein paar Messwerte beisteuert. Dann kann man zwar immer noch nicht zwingend Apple einen Vorwurf machen, aber dann wird es eventuell eng für Apple. Also: ran ans Messen! Bei den vielen Lesern hier, dürftte das doch kein Problem sein.



Die errechneten Taktratendrosselungen bei Single-Core und Multi-Core unterscheiden sich etwas. Da die Messwerte aber keine große Streuung aufweisen, somit also ganz gut sein dürften, habe ich hier nicht grob gerundet, sondern die Unterschiede auch so stehen lassen.

Ab exakt 50% bzw. 90% wird höher getaktet.

Beim Entladen fällt auf, dass lange eine Ladung von 100% angezeigt wird. Entweder ist es nicht messbar, weil sich die Spannung in diesem Bereich einfach nicht unterscheidet, oder es gibt einen anderen Grund.
+3
vincentmac23.12.1717:10
Interessant wäre auch mal eine Messreihe bei z.B. 0 Grad Aussentemperatur.
+1
teorema67
teorema6723.12.1717:19
MacRudi: Tolle und aussagekräftige Grafik, vielen Dank.

Der Sinn der Höhertaktung zwischen 90 % und 100 % erschließt sich mir nicht, hast du eine Hypothese?


MacRudi
Beim Entladen fällt auf, dass lange eine Ladung von 100% angezeigt wird. Entweder ist es nicht messbar, weil sich die Spannung in diesem Bereich einfach nicht unterscheidet, oder es gibt einen anderen Grund.
Ich vermute, das ist konstruktionsbedingt. Meine (und befreundete) LGs machen das genauso, Samsungs aber nicht.
0
MacRudi23.12.1717:20
vincentmac
Interessant wäre auch mal eine Messreihe bei z.B. 0 Grad Aussentemperatur.
Au ja, mach ma!

Diese ist bei ziemlich genau 20°C gemacht, damit wir einen Vergleich zu Deinen Reihen haben. 10°C und 0°C?
Und bei 56,5% relativer Luftfeuchtigkeit und bei 1019 hektoPascal Luftdruck. Keine weitere App laufend als Geekbench 4.
0
vincentmac23.12.1717:41
Die Idee dahinter wäre, das bei kälterer Temperatur eventuell sogar noch weiter runtergetaktet wird. Das sich iPhones bei Kälte abschalten, ist ja kein unbekanntes Phänomen.
0
MacRudi23.12.1717:56
Ja, das kann natürlich, da ja ausreichend Rechenpower und Sensoren vorhanden sind auch noch von z.B. Temperatur und Luftdruck abhängen.

Bei mir mit vollem neuen Akku bräuchte ja eigentlich garnicht runtergetaktet werden. So wie Apple es bei den iPhone 8/8Plus und X im Augenblick ja auch noch nicht macht.
+2
carburetor24.12.1710:26
Ich hab es bei meinem iPhone 6 jetzt auch ausprobiert. Das Gerät war erst ein Jahr alt (Tauschgerät), hatte aber nach ca 250 Ladezyklen nur noch 69% seiner ursprünglichen Kapazität und es war sehr träge und langsam. Gestern habe ich einen Drittanbieter Akku verbaut und siehe da, zumindest von der gefühlten Geschwindigkeit ist alles wieder Top. Gemessen habe ich nix, aber als Beispiel die Kamera, vorher dauerte es etwa 5 - 10 Sekunden bevor ich ein Foto machen konnte, nach dem Tausch ist alles in ner Sekunde bereit.
Vorher hatte ich alles ausprobiert, Software neu aufgesetzt und ohne Backup alles neu installiert, was leider gar nichts gebracht hatte. Ich bin jetzt wieder zufrieden und hoffe so mein 6er noch ne ganze Zeit lang nutzen zu können
+4
john
john24.12.1711:27
carburetor

und welchen akku hast du genommen?
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
camaso
camaso24.12.1715:40
carburetor
Ich hab es bei meinem iPhone 6 jetzt auch ausprobiert. Das Gerät war erst ein Jahr alt (Tauschgerät), hatte aber nach ca 250 Ladezyklen nur noch 69% seiner ursprünglichen Kapazität und es war sehr träge und langsam. Gestern habe ich einen Drittanbieter Akku verbaut und siehe da, zumindest von der gefühlten Geschwindigkeit ist alles wieder Top. Gemessen habe ich nix, aber als Beispiel die Kamera, vorher dauerte es etwa 5 - 10 Sekunden bevor ich ein Foto machen konnte, nach dem Tausch ist alles in ner Sekunde bereit.
Vorher hatte ich alles ausprobiert, Software neu aufgesetzt und ohne Backup alles neu installiert, was leider gar nichts gebracht hatte. Ich bin jetzt wieder zufrieden und hoffe so mein 6er noch ne ganze Zeit lang nutzen zu können
Und welches iOS?
0
torfdin24.12.1716:22
irgendwie habe ich das Gefühl, hier wird von einem chemisch/analog ablaufendem Prozess (Akku-Endladung) digitale Präzision erwarten.
und darüber bin ich etwas geschockt.
„immer locker bleiben - sag' ich, immer locker bleiben [Fanta 4]“
0
MacRudi24.12.1716:34
torfdin
... hier wird von einem chemisch/analog ablaufendem Prozess (Akku-Endladung) digitale Präzision erwartet.
Wenn die NASA ein SpaceShuttle zur ISS startet oder man zu Silvester eine Feuerwerksrakete zündet, erwartet man auch, dass die chemische Reaktion wie gewollt abläuft. Fängt schon beim Streichholz oder Feuerzeug an. Chemie ist doch eine Naturwissenschaft und kein Naturglaube. Ich weiß, Du willst sagen, dass man da an einen chemischen Prozess zu hohe Erwartungen knüpft. Klar, damit chemische Elemente wie gewollt reagieren, muss man die Chemie in den Griff bekommen. Aber auch Muttern beim Backen bekommt das hin. Also so abwegig ist es irgendwie auch wieder nicht
0
torfdin24.12.1717:15
MacRudi
... Aber auch Muttern beim Backen bekommt das hin. Also so abwegig ist es irgendwie auch wieder nicht
ja, klar; dass alle Feuerwerksraketen der gleichen Bauart exakt die gleiche Höhe erreichen, kann ich mir schwer vorstellen und allein schon die geschmackliche Varianz der Vanillekipferln läßt einigen Spielraum zu ...

schöne Weihnachtsfeiertage!
„immer locker bleiben - sag' ich, immer locker bleiben [Fanta 4]“
0
MacRudi24.12.1717:28
torfdin
… dass alle Feuerwerksraketen der gleichen Bauart exakt die gleiche Höhe erreichen, kann ich mir schwer vorstellen und allein schon die geschmackliche Varianz der Vanillekipferln läßt einigen Spielraum zu ...
Ja, das Erwischen der richtigen Menge birgt natürlich eine Restungenauigkeit. Deshalb gibt es bei den Akkus ja auch die Abweichung von der Designkapazität. Meiner hat 1825 anstelle 1810 mAh. Also ein knappes % mehr Kapazität. Dazu ist man aber in der Lage. Wenn man sich die OLED-Displays anschaut, wo jedes Pixel, das ja aus drei oder mehr Subpixels besteht, das Problem der genauen Dosierung hat, dann ist das immer noch mit einer Restungenauigkeit, aber eigentlich im Bereich des Möglichen und keine Hexenkunst. Alles natürlich mit Computerunterstützung. Dotierung von Halbleitern, auch eine Herausforderung der Dosierung. Reinheit von Germanium und Silizium. Bei der Spitze eines Elektronenmikroskops wird ein einziges Atom auf die Spitze aufgebracht! Wahrscheinlich nicht bei jedem, aber wenn man es ganz genau haben will, schafft man sogar ein einziges Atom anzulagern. Meine chemischen Versuche in der Schule waren auch eher nicht geeignet, die Theorie zu bestätigen, deshalb fand ich Physik und Mathe besser.
0
carburetor25.12.1713:35
john
carburetor

und welchen akku hast du genommen?

von ifixit europe, mit deren Ersatzteilen und dem Service habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

OS ist 11.2.1
0
Accelerator
Accelerator28.12.1720:19
1) @ MacRudi 1000 Dank für diesen hilfreichen und produktiven Thread!

2) Feedback: Mein iPhone 6 Plus unter iOS 10.2.1 wurde soeben durch einen iFixit Austausch-Akku ganz massiv in der Performance beschleunigt!

3) Sorry für den nun folgenden Text - aber einen neuen Thread zum Thema will ich der Welt ersparen, und mir ist gerade nach Dampf ablassen:

Die Freude über das gefühlt komplett runderneuerte iPhone wird massiv getrübt durch meine unbändige Wut über die Sachlage. Dass die von Apple klammheimlich eingeführte "Drosselung" sich in der Realität derartig gravierend auswirkt hätte ich vor dem Akku-Tausch nicht für möglich gehalten. Nach Lektüre der Geekbench Meldung konnte ich mir nicht vorstellen, dass die quälende Langsamkeit, die ich bei meinem 6 Plus seit einiger Zeit beobachte, tatsächlich mit diesem Thema zusammenhängt. Da hätte ich mit mäßiger Verlangsamung bei einzelnen Prozessen gerechnet.

Dass aber eine Kamera-App mehrere Sekunden benötigt bis die Kamera endlich einsatzbereit ist, der Taschenrechner nur nach zäher mehrsekündiger Verzögerung startet, dass nach Drücken und Halten des Home-Butteon bis zu 10 (zehn!) Sekunden vergehen bis Siri zur Spracheingabe bereit ist - und dass nach Akku-Tausch all diese Blockierungen nahezu völlig wieder verschwunden sind bedeutet in der Realität, dass mein iPhone 6 Plus an den Rand der Unbrauchbarkeit Dank Apples Maßnahme gebracht wurde!

Warum wird dieses Verhalten nicht jeweils dann geändert wenn das System erkennt, dass Ladegerät bzw. externe Stromversorgung angeschlossen sind? Dann besteht doch keine nachvollziehbare Notwendigkeit das iPhone derart auszubremsen um auf einen gealterten Akku "Rücksicht zu nehmen"!

In der Bilanz bleibt letztlich ein übler Nachgeschmack - und mir fallen wirklich keine Gründe dafür ein warum man ernsthaft glauben sollte, dass diese Maßnahme von Seiten Apple etwas anderes sein könnte als über gezielt provozierte Frustration der User die Bereitschaft für iPhone Neukäufe zu erhöhen.

Noch ein Nachtrag: Zumindest beim 6 Plus möchte ich eigentlich niemandem empfehlen so wie ich den Akku-Wechsel selbständig durchzuführen - bei meinem iPhone war der Original-Akku derartig massiv verklebt, dass ich beim verzweifelten Versuch diesen nach Anleitung auszubauen beinahe Elektroschrott produziert hätte - mit Li-Ion Akkus darf man nicht spaßen... letztlich habe ich aber Glück gehabt und alles läuft wieder "wie neu".
+6
MacRudi28.12.1720:41
Hallo Accelerator,

den Akkutausch hatte ich in diesem Beitrag beschrieben. Weiß nicht, ob das identisch zum 6 Plus ist. Ich habe heute mal Apple wegen der Akkuunklarheiten kontaktiert. Ich weiß durch meine Tests zwar genau, wie die Runtertaktung bei meinem Akku und iPhone 6 aussieht, aber nicht, wovon Apple da redet. Für die Mitarbeiterin bei Apple war meine Benchmarkgrafik Neuland und mehr als die schwammige Aussage Tim Cooks, dass bei älteren Akkus die Taktrate gedrosselt wird, war ihr bzw. ihren Vorgesetzten auch nicht zu entlocken.

Also hier noch einmal der Aufruf, dass einer der 72 Leser bei MTN doch mal Benchmarks eines iPhone 6 mit getauschtem originalen Apple-Akku zur Verfügung stellen möge. Weil ich weiß überhaupt nicht, was das konkret heißt, was Tim Cook da andeutet.

Wenn das iPhone geladen wird, wird der Strom nach wie vor vom Akku genommen, deshalb ändert sich dann nichts in Bezug auf Runtertaktung. Habe ich bei meinen Tests auch so feststellen können.
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen