Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPad>Download Prime auf iPad - Dateigröße

Download Prime auf iPad - Dateigröße

Daishima
Daishima05.01.2213:26
Ein gesundes Neues Jahr allen!

Mein Problem: ich möchte heute Abend einen Film von Amazon Prime auf dem iPad in kleiner Runde an einem Ort ohne W-LAN zeigen. Dafür dachte ich, lade ich diesen auf das iPad Air (64GB, 2020). Geladen wird der fast zweistündige Film immer nur in der Größe 512MB (HD) und 530MB (4K). Das erscheint mir nicht ausreichend für den zu verwendenden Beamer. Alle Einstellungen in der Prime-App stehen auf Beste Qualität, in den iPad-Einstellungen habe ich den Haken auf "Lokales Netzwerk" gestellt und mein Hausnetz hat eine 300Mbit Leitung. Das Pad hat noch 30GB freien Speicher.
Weiß jemand Rat?
0

Kommentare

DasFaultier05.01.2213:54
Die Videos sind alle massivst komprimiert. Meinst du, dass die App eine Anzeige via Beamer erlaubt..? War bei mir nicht immer der Fall, wegen DRM.. Gibt es den Film bei iTunes? Dann würde ich Ihn dort leihen und Downloaden. Da bekommst du ne wesentlich bessere Qualität. Kantor 4€ sind für ne einmalige Sache denke ich auch nicht zu teuer.

Lad den Film mal herunter, wenn er immernoch 530MB anzeigt, würde mich das echt wundern. Ich kann das gerne Gegentesten auf einem iPhone. Um welchen Film handelt es sich denn..?
+1
Daishima
Daishima05.01.2214:01
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Es handelt sich um "The Gentlemen" und ich habe diesen schon mehrmals geladen - immer mit dem gleichen Ergebnis. Auch ein Neustart nach dem Neusetzen der Voreinstellungen brachte kein anderes Resultat. Klar sind 4EUR kein Preis, aber ich wollte doch sehen, ob es funktioniert und wir wollen coronaverordnungsgerecht als eine kleine geboosterte Filmgruppe die nächsten Monate nicht vereinsamen - also keine einmalige Sache.
0
DasFaultier05.01.2214:04
Also ich vermute, dass Prime Video eine Art H265 benutzt, damit kann man schon die Dateigrößen ordentlich drücken. Ich teste das mal auf einem iPhone 13mini.. Warte mal kurz.
+1
DasFaultier05.01.2214:07
Also ich komme aufs selbe Ergebnis scheint normal zu sein.
+1
rmayergfx
rmayergfx05.01.2214:10
Streaming auf einen Beamer geht nicht immer, das kommt darauf an ob der Dienst es per DRM unterbunden hat und ob der Übertragungsweg HDCP unterstützt​. VGA (blauer Stecker) ist da zumindest schon mal außen vor.

Wenn ihr das doch öfters machen möchtet, warum nicht gleich ein AppleTV an den Beamer und ein Handy als Hotspot? Oder wenn es nur Amazon Prime ist, einen der günstigen 4K Sticks ?
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
Daishima
Daishima05.01.2215:32
Vielen Dank für die Mühen. Dann probiere ich es heute mal mit der "kleinen Variante".
Die Lokalität hat kein W-LAN, aber ein für mich nicht zu änderndes Setup an der Technik. Einzig direktes HDMI ist möglich.

Und ich habe gerade gesehen, dass es eine Mac-App von Prime gibt; hier ist der Download 1,6GB groß und so werde ich heute Abend beide Varianten testen.
0
Daishima
Daishima06.01.2212:55
Nur als Nachtrag: Qualität vom iPad auf den Beamer war für mich nicht so berauschend, die anderen fanden es gut. Qualität aus der Mac-App war super. Beide Geräte taten was sie sollten, ohne HDMI-Probleme. Geschätzte Diagonale der Leinwand ca. 3 Meter.
+3

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.