Forum>Hardware>Der positive Apple-Thread

Der positive Apple-Thread

mazun
mazun18.05.1916:15
Hallo Forum,

Ich möchte einfach mal einen positiven Thread starten und kurz meine ganz persönliche Stimmungensänderung bezüglich Apple schildern, welche mich auch selbst ziemlich überrascht hat.

Ich gehöre zu denen die in letzter Zeit auch immer wieder ziemlich stark gegen die aktuelle Produkt- und Preispolitik geätzt haben und habe mich daher auch seit gut 2 Jahren in vornehmer Kaufzurückhaltung geübt.
Bis letzte Woche war das MacBook 2017 mein aktuellstes Gerät. Mit diesem bin ich nach wie vor sehr zufrieden, bei iPad und iPhone habe ich die Entwicklung der letzen Jahre jedoch etwas ratlos verfolgt und konnte mich zu keinem Neukauf durchringen. Eigentlich kein Problem, denn auch hier war ich ja mit dem iPad Air 2 und dem iPhone 6s sehr sehr zufrieden, nur waren die mit einer Einsatzdauer von fast 5 bzw. fast 4 Jahren nun wirklich gut genutzt und eben auch in die Jahre gekommen.

Aus einer Laune heraus habe ich mir letzte Woche dann doch das aktuelle iPad Pro 11 Zoll in silber geholt und muss sagen, dass mich das Gerät total begeistert. Nicht nur, dass ich es optisch sehr ansprechend finde, erinnert es mich doch an mein erstes iPad von 2010, ich empfinde vorallem das gesamte Bedienkonzept mit FaceID, dem Wegfall des Homebutton und den damit verbundenen neuen Gesten plötzlich wieder total intuitiv und ja, endlich wieder apple-like! Das fühlt sich alles plötzlich wieder so komfortabel und „richtig“ an, wie zuletzt nur zur Anfangszeit von iOS.

Nunja, was soll ich sagen, wenn mich etwas derart begeistert, dann bin ich konsequent. Daher habe ich kurzerhand mein iPhone 6s jetzt auch in den Ruhestand geschickt. Eigentlich wollte ich da bis zur Vorstellung der neuen iPhones dieses Jahr warten, aber das wären noch einige Monate ohne diese tolle neue Bedienung gewesen. Und aus diesem Grund ist es jetzt auch ein Modell aus der X-Reihe geworden. Überraschenderweise ist es ein XR geworden.
Was habe ich es vorher schlecht geredet!! Ja, es ist echt groß, ja, es ist voll dick, ja, es hat breitere Ränder und und und... Im Laden konnte mich auch keine der Farben so recht überzeugen, dennoch habe ich mir dann, ohne es vorher gesehen zu haben, das XR in schwarz bestellt (auch weil es halt gerade das günstigste aktuelle iPhone ist) und das hat mich jetzt doch sehr überrascht, muss ich sagen. Ich weiß nicht woran es liegt aber gerade in der schwarzen Variante kommt das Gerät doch extrem hochwertig und elegant rüber. Der breitere Displayrahmen guckt sich durch das schwarze Gehäuse irgendwie einfach weg. Ich hätte vorher auch gedacht, dass der eher noch mehr betont würde aber genau der gegenteilige Effekt entsteht bei mir zumindest. In schwarz wirkt das Gerät auch garnicht so dick wie die farbigen Varianten. Wie gesagt es sieht einfach elegant aus. Und was am meisten zählt, es liegt trotz der Größe komischerweise angenehmer und stimmiger in der Hand als mein 6s. Das hätte ich vorher wirklich nicht gedacht. Ich vermute, es liegt am Ende auch an dem recht hohen Gewicht und dann eben doch auch an der Gehäusedicke. Auch die Materialien sind im Gegensatz zum 6s überhaupt nicht mehr so rutschig. In Punkto Wertigkeit und Haptik kommt es für mich jetzt wieder fast an das tolle iPhone 4 heran, und das will wirklich was heißen. Den Bildschirm finde ich auch toll, ich vermisse keine Schärfe und auch die Schwarzwerte sind wirklich extrem gut für ein LCD.

Schlagt mich, aber bei aller berechtigten Kritik gegenüber Apple an vielen Stellen, Strafen mich diese zwei Produkte gerade Lügen und ich muss einfach eingestehen, dass ich wieder echt begeistert bin und irgendwie habe ich auch das Gefühl, abermals für Jahre zwei gute Begleiter zu haben.

Danke fürs Lesen
Und wenn ihr mögt, seid herzlich eingeladen, auch mal etwas positives zu berichten.

Mazun
+32

Kommentare

shotekitehi
shotekitehi18.05.1916:28
Freue mich für Dich und auch mal schön gute Nachrichten zu lesen - egal ob von oder woanders.

Ich selbst habe auch das XR und sehr zufrieden. Klingt vielleicht albern, aber wirklich das beste iPhone das ich je hatte.
„Auf der Schachtel stand: ‘Benötigt Windows XP oder besser’. Also habe ich mir einen Mac gekauft.“
+7
coffee
coffee18.05.1916:28
Als Antwort auf deine Einladung sage ich jetzt mal was Positives:
Dein fröhlich-glücklicher Bericht. 👍

P.S. bin mit meinen älteren iPhone X und iPad Pro 10,5" auch wirklich (immer noch) sehr zufrieden. 🙂
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
+6
ThoSchl18.05.1916:38
Das tut mal richtig gut. Danke für den Beitrag!
+7
JoMac
JoMac18.05.1917:38
Voll schön zu hören 😊👍
Viel Freude weiterhin !!
+5
Wiesi
Wiesi18.05.1918:16
Hallo Fans,

als ich diesen Thread las, dachte ich zunächst er sei ironisch gemeint:
mazun
Wie gesagt es sieht einfach elegant aus. Und was am meisten zählt, es liegt trotz der Größe komischerweise angenehmer und stimmiger in der Hand als mein 6s. Das hätte ich vorher wirklich nicht gedacht. Ich vermute, es liegt am Ende auch an dem recht hohen Gewicht und dann eben doch auch an der Gehäusedicke.
Da lobt doch einer die Dicke und das Gewicht! Wie gut daß die Amerikaner kein Deutsch können, Wenn J.I. das lesen würde, müßte man ihn danach wiederbeleben.

Nach dem Lesen das ganzen Textes habe ich den Post dann doch noch ernst genommen. Ich bin jetzt seit zehn Jahren Apple-User. Keins meiner Geräte war bisher defekt. Alle sind noch in Betrieb und erfreuen sich bester Gesundheit.
„Everything should be as simple as possible, but not simpler“
+4
mazun
mazun18.05.1920:46
Hallo Wiesi,

Was diesen Punkt betrifft habe ich kürzlich, nun ja...eine gewisse Entwicklung gemacht. Es konnte mir bis dato auch nicht dünn und leicht genug sein, jedoch überzeugt mich das schwarze XR jetzt nach ein paar Tagen Gebrauch dennoch irgendwie als Gesamtpaket. Ist so ein richtig schönes Männertelefon. Ein bisschen gröber halt, kommt aber im dunklen Anzug dennoch elegant daher
+4
Ely
Ely18.05.1921:53
Ich sag‘s ja immer wieder, daß das XR ein wirklich hervorragendes iPhone ist. Freue dich besonders auf eine enorme Batterielaufzeit.

Ich bin auch von 6s direkt aufs XR umgestiegen.
„Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.“
+6
iBert19.05.1900:57
Mit italo Akzent gesprochen: "Isch h´aabe gar kain XR"
„Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.“
+1
Wiesi
Wiesi19.05.1908:38
Für mich ist das XR nicht hosentaschentauglich (was für ein Wort). Und Brieftaschentauglich eigentlich auch nicht. Ich bleibe bei meinem SE und hoffe, daß es bald wieder was Kleines gibt.
„Everything should be as simple as possible, but not simpler“
0
mazun
mazun19.05.1909:05
Ich kann mit der Größe jetzt doch ganz gut leben, auch weil mittlerweile fast die ganze Front für das Display genutzt wird, die Gerätegröße sich also direkt als Mehrwert im Display bemerkbar macht.
Dennoch wünsche ich allen SE-Fans einen baldigen Nachfolger. Interessiert hätte mich das auch, jedoch deutet die aktuelle Gerüchteküche nichts dergleichen für dieses Jahr an, leider. Wer nicht bis zum Sankt Nimmerleinstag warten will, dem sei das XR ans Herz gelegt.
+1
Wiesi
Wiesi19.05.1910:04
mazun
Ich bin ein Anhänger der Nachhaltigkeit und kann warten. (Ich mußte ja auch lange warten bis ich 80 Jahre alt wurde.) Mein SE ist dagegen erst drei Jahre alt. Die Batterie hat noch 93 % und hält 3 Tage vor.
„Everything should be as simple as possible, but not simpler“
+1
nane
nane19.05.1911:13
mazun
Sehr schöne Schilderung! Glasklares +1
Ich bin seit Jahrzehnten Apple Nutzer. Man muss manchmal bei Apple Computer Kompromisse eingehen, man muss manchmal über den Tellerrand seiner eigenen Wahrnehmung blicken. Und zack, dann passt das Paket auch wieder für die eigenen Bedürfnisse.

Ich habe mich zunächst immer geweigert, MacBooks zu nutzen, es ging mir nichts über einen Monster-Röhren Monitor, Kabelbündel und einen "echten" Computer unter oder auf dem Tisch. 2008 bin ich zu einem schwarzen C2D MacBook gewechselt, bei dem bin ich fast 10 Jahre geblieben bin. Bis heute steht auch noch ein weisses MacBook (mid2010) auf meinem Schreibtisch. Ein wunderbares Stück Technik. iMacs gingen für mich bis dahin gar nicht. Wenn da mal was kaputt geht? Wie erweitere ich das Ding? 2017 bin ich auf einen 27" 5k iMac mit i7 CPU gewechselt. Was soll ich sagen, es ist das Beste an Computer, was ich je auf dem Tisch zum arbeiten stehen hatte und habe.

Über Apple Adapter und teilweise wirklich sehr eigene "Herangehensweisen" muss man sich bei Apple nicht mehr wundern. Das ist Teil des Konzeptes. Unterm Strich, mit einem Windows PC wurde ich nie warm - ich bin froh, dass Apple die 90er Jahre überlebt hat und ich heute immer noch mit diesen Kisten arbeiten kann. Alles andere, nun ja - man ist halt nicht immer die richtige Zielgruppe aber deswegen geht die Welt nicht unter
„Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.“
+4
Hot Mac
Hot Mac19.05.1912:28
Die Lektüre Deines Beitrags stimmt mich sehr froh.
Es ist also doch nicht alles schlecht.

Mir gefallen die »großen« iPhones auch sehr gut.
Leider komme ich mit den Dingern nicht klar.
Wahrscheinlich habe ich mädchenhafte Hände.
+1
becreart
becreart20.05.1907:29
mazun

👍🏻
ja, man sollte alles immer zuerst ausprobieren und testen bevor man was zu etwas sagt.
0
Nasso20.05.1908:23
Das muß jetzt so 16 bis 18 Jahre her sein, daß ich vom Treiber-Hickhack bei Windows genug hatte.
Also hab ich damals die Hosentaschen umgekrempelt und einen wunderschönen Power Mac G4 gekauft. Aus Gewohnheit natürlich gleich aufgeschraubt und gestaunt.
Das Aufschrauben hab ich dann - im Gegensatz zu den Windows-Kisten - später nicht mehr machen müssen.

Seitdem bin ich durch viele Generationen und Typen von Macs gerauscht und nach wie vor begeistert.
So muß das funktionieren. Ich bin ja kein System-Operator.

Klar, es gibt Dinge, die ich nie verstehen werde, wie das seit langem ungelöste Problem mit den Finder-Fenstern, die den obersten File verstecken und noch ein paar andere Kleinigkeiten.
Aber trotzdem machen mich meine Macs und iPhones täglich glücklich.

2018 war dann das Jahr, in dem ich zum ersten Mal richtig verwirrt war.
Mein Air ist jetzt 8 Jahre alt und sollte - obwohl es das gar nicht will - ersetzt werden.
Aber ich bin mit dem neuen Air und auch den PBs so gar nicht klar gekommen. Speziell mit der Preisgestaltung.
Bis jetzt hats gedauert, bis ich mich dran gewöhnt habe und der Tausch kann jetzt kommen.

Dann werd ich mich hoffentlich wieder freuen können über neue Funktionen und neue Performance.

XR find ich auch toll. Aber meine iPhones halten so 3-4 Jahre und das 6s plus ist noch top. So groß würd ichs aber nicht mehr kaufen wollen.
+1
ApfelHandy4
ApfelHandy420.05.1908:40
Vielen Dank für den Bericht! Tut sehr gut bei all dem Gemotze ...

Ich kann mich dem nur anschließen:
- Das iPhone Xs ist für mich das bisher beste iPhone
- Das iPad Pro 11" ist ein unfassbar beeindruckendes Gerät. Ich ertappe mich tatsächlich dabei, dass ich es in die Hand nehme, ohne es gerade wirklich zu benötigen ... Es macht einfach Spaß, es zu bedienen.
- Nach einigen Monaten der Tests verschiedener Echo- und Google-Home-Produkte ist mir unbegreiflich, wie ich ohne den HomePod leben konnte.
- Hätte mir jemand früher gesagt, dass ich mal einen Mac kaufen werde, der seit 7 Jahren im gleichen Design angeboten wird, wäre ich wahrscheinlich kopfschüttelnd davon gelaufen. Stand heute: Ich bereue den Kauf meines 2019er iMac 5K keine Sekunde.

Alles für sich sind schon tolle Geräte. Lässt man sich aber auf das "Öko-System" ein und hat einmal erlebt, wie die Devices zusammenarbeiten, muss man neidlos anerkennen, dass derzeit von keinem anderen Hersteller ein annähernd vergleichbares Gesamtpaket angeboten wird.
Und CarPlay, das Apple TV und die Apple Watch habe ich noch gar nicht erwähnt ...
+3
mazun
mazun20.05.1909:23
Ich lese da eine gewisse Tendenz heraus, dass am Ende vielleicht die zufriedeneren Apple-Nutzer jene sind, welche ihre Geräte ein bisschen länger als der Durchschnitt nutzen.
Man kann ja auch nicht jedes Jahr die Rieseninnovation erwarten, aber wenn man sein Smartphone oder Tablet nicht alle 2, sondern eher 4 bis 5 Jahre wechselt, dann merkt man schon, was man fürs Geld geboten bekommt.
Mein erster Mac war übrigens ein 2007er MacBook Pro, welches erst mit dem 2017er MacBook in den Ruhestand geschickt wurde.

Mit Apple ist das eben ganz oft möglich, gerade weil die Geräte so nachhaltig gut sind.
0
ssb
ssb20.05.1909:29
Ich bin da wohl ein richtiger Veteran. Mein erster eigener Mac war ein SE aus einer Studentenaktion, müsste 1990 gewesen sein, bevor ich der 901. registrierte Entwickler in Deutschland wurde. Bis dato haben alle Geräte super funktioniert und sehr lange gehalten. Mein 2011er hatte den Grafik-Bug und das Board wurde kostenlos getauscht - meine Frau nutzt den jetzt. Eine Ausnahme gab es: mein aktuelles MBPro 2016. Da war das Display-Kabel defekt und es gab nur noch lila Streifen (externer Monitor ging). Natürlich grad 4 Wochen nach Ende der Garantie (Gewährleistung gibt es nur für Privatkunden). Noch mal 800 Euro für die Reparatur abgedrückt. Da war ich ein wenig verärgert - aber ich bin nie grundsätzlich negativ gegenüber Apple eingestellt, auch wenn ich mir manches anders wünschen würde (und dann auch oft Apple gegenüber äußere). Gerade beim macOS machen sie in den Bereichen Datenschutz, Privatsphäre, Sicherheit vieles richtig - was mir allerdings auch immer wieder Arbeit verschafft.

Nun hat sich am Wochenende nach dem Update auf iOS 12.4. Beta mein gutes altes iPhone 6 verabschiedet. Angeblich habe die Akku (original) noch 88% aber sie hat einfach nicht mehr durchgehalten. Also den Akkuwechsel für 50 Euro werde ich noch machen und es dann als Testgerät nutzen oder es vererben. Trotzdem habe ich mir am Wochenende ein XR geholt. Als Entwickler macht es keinen Sinn ein älteres Gerät zu holen, welches dann bald nicht mehr unterstützt wird - und das iPhone 6 wird vermutlich von iOS 13 nicht mehr unterstützt - ich brauchte also eh ein neues.

Ja das XR ist größer und schwerer. Es mag aber an den Hosentaschen liegen - in meine Hosentaschen passt es. Auch wenn es deutlich leistungsfähiger ist - mal ehrlich: wann braucht man das, außer wenn man passionierter Zocker ist? Für meine häufigsten Anwendungen scheint es nicht schneller zu sein. Die "Bremse" wird auch eher bei den externen Anbietern liegen - oder es ist so banal, dass man den Unterschied nicht merkt, wie zB. bei Mail. Mal sehen, heute ist der erste "Alltag" und ich bin gespannt, wie viel Akkuladung am Abend übrig sein wird - das könnte der größte Vorteil sein, weil ich bei meiner Nutzung die Performance-Cores gar nicht brauchen werde.

Zum Ökosystem: es ist nicht das erste Mal, dass ich ein Gerät auf ein neues umziehe. Das habe ich schon mit iPads, iPhones und Macs gemacht. Es war einfach mal wieder einfach - auch wenn es gedauert hat (diverse iOS Updates musste ich vorher installieren). Backup per iTunes auf den Rechner, "Find my iPhone" deaktivieren, das XR aus dem Backup einrichten... fertig - alles da.
Es ist durchaus zu hinterfragen, dass das Ökosystem so abgeschlossen ist - aber es hat auch Vorteile. Zumal ein offenes Ökosystem - was eigentlich kein Ökosystem ist - auch immer ein Einfallstor für Malware und andere Probleme ist.

Auf jeden Fall - ich bin nach wie vor mit Apple-Produkten und meist auch der Qualität sehr zufrieden. Es gibt da vieles was ich nicht brauche, aber das muss ich ja auch nicht kaufen/abonnieren.

PS: ich habe mir das XR als Product Red gekauft. Von vorne sieht man es den Rahmen kaum und es ist tatsächlich eher eine Umrahmung. Das schwarze hatte für mich eine Anmutung von Klavierlack, die mir nicht gefallen hat. Bei früheren Geräten hat mir das Rot oft nicht so gut gefallen, beim XR finde ich es gelungen.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen