Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Daten aus iCloud verschwunden

Daten aus iCloud verschwunden

bachros14.09.2110:51
Hallo, vor einigen Minuten habe ich einige Dokumente gesucht, die in ICloud gespeichert waren und dabei feststellen müssen, dass alle Dateien nicht mehr vorhanden waren, die in Ordnern lagen, die mit (Jahres)Zahlen bis 2020 bezeichnet waren. Mein iCloud Speicherplatz beträgt 2TB, wovon noch 1,3TB frei sind. Der Versuch, die Daten über den iCloud Account wieder herzustellen war wenig erfolgreich, da "5000 Dateien nicht wieder hergestellt " werden konnte, ich solle "es später noch einmal versuchen".
Im Augenblick zeigt das Ladesymbol des iCloud Drive Ladeaktivität an; laut Aktivitätsanzeige sind bis jetzt 29GB geladen worden, hoffentlich alle mit meinen Daten.
Ich selbst habe nichts gelöscht, niemand außer mir kann an den Rechner bzw. den Account. Backups sind gemacht (aber noch nicht darauf geprüft, ob das, was fehlt, dort zu finden ist)
Meine Fragen wären, wie kann das sein?, habe ich weitere Möglichkeiten als die Wiederherstellungsfunktion?, wie kann ich das zukünftig verhindern? Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen.
Falls es wichtig sein sollte, was hier eingesetzt wird: iMac 27 late 2012, MBP 20, iPad Pro 12,?, iPad Air3
0

Kommentare

Stefan S.
Stefan S.14.09.2111:13
Au weh!
Bei Apple anrufen. Die sind ja dein Vertragspartner.
+1
marm14.09.2111:43
bachros
Der Versuch, die Daten über den iCloud Account wieder herzustellen war wenig erfolgreich, da "5000 Dateien nicht wieder hergestellt " werden konnte, ich solle "es später noch einmal versuchen".
So ganz verstehe ich diesen Satz nicht. Bist Du online auf www.icloud.com gegangen und hast dort in iCloud Drive nachgeschaut? Und dort sind die Daten nicht? Wenn die Daten nicht dort sind, sind sie nirgendwo.

Wie kannst du das künftig verhindern?
Du brauchst ein Backup deiner Daten. Die iCloud ist kein Backup. Unter Systemeinstellungen/Apple-ID lässt sich die Mac-Speicher-Optimierung abschalten, so dass alle Daten auf den Mac geladen werden (bei 0,7 TB vermutlich ein Problem). Die Daten kannst Du dann per Time Machine sichern.
Ich würde Dokumente jedoch schlicht nicht in der iCloud lagern.
+1
bachros14.09.2111:59
Exakt: Über iCloud com in den Dokumentenordner. Da scheint sich nun etwas zu tun. Einige Ordner sind wieder sichtbar und die zugehörigen Dokumente auch, die meisten davon sind mit dem Downloadsymbol gekennzeichnet und teilweise auch wieder aufrufbar. Es scheint sich also zu regenerieren.
Es wäre schön, wenn das gut ausgeht. Gleichwohl bleibt für mich die Frage, wie Daten, die ich nicht angefasst habe gelöscht wurden und offenbar nur wegen einer Vorhaltezeit nach dieser Löschung wieder hergestellt werden können.
0
awk14.09.2112:55
Vermutlich hat Apple die Daren ausgelagert, weil du schon länger nicht mehr darauf zugegriffen hast. Eigentlich sollten Ordner und Dateinamen auch dann sichtbar sein. Auslagern von lange nicht genutzten Dateien auf günstigen Speicher ist üblich.

Grundsätzlich gilt, Cloud Speicher egal von welchem Anbieter ist immer mit einem Risiko verbunden. Die Daten werden schon allein auf Grund der gewaltigen Menge nicht gesichert werden. Es gab schon mehrere Vorfälle bei denen Daten aus verschiedenen Gründen verloren gingen. Deshalb muss immer eine lokale Kopie oder ein Backup vorhanden sein.
0
WollesMac
WollesMac14.09.2113:04
Waren das iCloud-BackUps?
Ich habe an anderer Stelle gelesen (maclife.de), dass Apple iCloud-BackUp-Daten nach 180 Tagen löscht, sofern diese zwischendurch nicht aktualisiert wurden.
0
bachros14.09.2113:15
AWK:
Danke, das ist richtig, nur habe ich mich nicht durchgängig daran gehalten, die Daten zugriffssicher zu halten. Da ich mehrere Monate im Jahr unterwegs bin und keinen Zugriff auf meine Büroinfrsstruktur habe, hatte ich im letzten Jahr auch alles auf eine mobile FP gepackt, die mir dann samt dem mobilen Equipment geklaut worden ist. Es ist und bleibt ein Risiko.
Gleichwohl nochmals vielen Dank

WollesMac:
Ich hoffe nicht, habe es aber noch nicht getestet, mache aber gleich die Sicherungen. Die 180 Tage Frist kannte ich nicht. Vielen Dank für den Hinweis.
+2
Gelia14.09.2114:39
@marm: «Ich würde Dokumente jedoch schlicht nicht in der iCloud lagern.»

Ich habe nur sehr, sehr wenige Dokumente (MS Word und Excel) in der Cloud. Warum? Damit ich sie auch auf dem iPad habe und auswärts (z. B. in den Ferien) bearbeiten kann. Diese wenigen Dokumente sind meines Wissens irgendwo in der pers. Library auf dem Mac gespeichert, so dass sie beim täglichen TM-Backup dabei sind. Ich hoffe es wenigstens…

Mehr Sorgen als diese Dokumente machen mir die «Notizen». Auch diese habe ich wegen der Synchronisation mit dem iPad in der iCloud. Darauf greife ich auf beiden Geräten täglich mehrmals zu. Aber angeblich gibt es auf dem Mac keine 1:1-Kopie davon. Stürzt die iCloud unverhofft einmal ab, dann ist offenbar alles und überall futsch. Und das kann ich mir eigentlich nicht leisten. – Ich hirne seit langem, wie ich die Notizen auf beiden Geräten ohne iCloud synchron halten kann, habe aber noch keine Lösung gefunden.
0
marm14.09.2114:49
Gelia
Ich habe nur sehr, sehr wenige Dokumente (MS Word und Excel) in der Cloud. Warum? Damit ich sie auch auf dem iPad habe und auswärts (z. B. in den Ferien) bearbeiten kann.
Mit "lagern" meinte ich eigentlich auch das Archivieren. Um Dokumente, die aktuell benötigt werden, auf allen Geräten verfügbar zu haben, ist iCloud eine gute Sache. Nur zum Archivieren nicht.

Devonthink kann Apple Notizen importieren. So dient mir Devonthink als Backup-Lösung (und mittlerweile auch als Hauptnotizprogramm mit Markdown).
0
Gelia14.09.2115:52
@marm: Danke, das schaue ich mir in den nächsten Tagen an.
0
cybermike
cybermike14.09.2115:55
Meine Strategie:

  • iCloud für den Komfort (alle Dateien auf allen Devices)
  • TimeMachine mit meinem iMac und meinem MacBook Pro auf mein Synology NAS
  • BackBlaze (Backup in die Cloud) von meinem iMac

So kann ich sogar Jahre in die Vergangenheit schauen und ggf. auch bewusst gelöschte Dateien zurücksichern.
0
pogo3
pogo314.09.2117:16
Genau aus diesem Grunde synche ich per Cloud einiges, aber keine Dokumente u. Fotos.
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
+1
silversurfer2214.09.2118:15
alles, was nicht mindestens noch 2 fach auf unterschiedlichen Medien & Orten gesichert ist, kann nicht wichtig sein, sonst ...

@bachros
wird schon alles wiederkommen, Apple bastelt gerade an einigen Stellen herum, deshalb wirklich IMMER eigne Speicherlösungen vorhalten.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.