Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Apple Watch>Beitrag bei zdnet: Apple Watch: Verkäufe um 90% eingebrochen?!

Beitrag bei zdnet: Apple Watch: Verkäufe um 90% eingebrochen?!

smuehli
smuehli08.07.1514:02
Näheres steht hier:
0

Kommentare

MacDub08.07.1514:17
Wundert mich überhaupt nicht.
Laut Bericht, zahlt Apple für das 59 Euro teure Sportarmband nur 2,05 Euro. Gier kennt wohl keine Grenzen.
0
PaulMuadDib08.07.1514:33
MacDub
Wundert mich überhaupt nicht.
Laut Bericht, zahlt Apple für das 59 Euro teure Sportarmband nur 2,05 Euro. Gier kennt wohl keine Grenzen.
Was das eine mit dem anderen zu tun, wird mir irgendwie nicht klar ...
0
slixyyy08.07.1515:07
PaulMuadDib
MacDub
Wundert mich überhaupt nicht.
Laut Bericht, zahlt Apple für das 59 Euro teure Sportarmband nur 2,05 Euro. Gier kennt wohl keine Grenzen.
Was das eine mit dem anderen zu tun, wird mir irgendwie nicht klar ...

Noch immer nicht verstanden dass die Leute ein für 2,05€ produziertes Band für 1€ kaufen wollen?^^
0
Mr BeOS
Mr BeOS08.07.1515:10
Der erste Run ist evt. abgefrühstückt.
Interessant wird es erst mit der 2ten und/oder 3ten Generation.
Dann wird man wahrscheinlich den "Bedarf" genauer einordnen können.
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei“
0
marco m.
marco m.08.07.1515:38
Das sagt rein gar nichts aus, denn der entscheidende Punkt ist, da wird bloß ein einziges Land berücksichtigt, da fehlen also noch 15, oder 16. Der größte Markt(China) ist nicht dabei, von daher kann man das getrost in der Pfeife rauchen.
Beim iphoneblog wird das ganz gut beschrieben.
„Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!“
0
MikeMuc08.07.1515:49
Wahrscheinlich haben nun alle bei denen die Forscher kontrollieren was so gekauft wird nun alle eine Applewatch. An die Daten aller anderen kommen sie nicht ran worauf sie messerscharf folgen: wenn keiner / kaum noch einer aus unserem Datenpool Applewatches mehr kauft so sind die Verkäufe tot. ==> Ich glaube nur noch meiner selbst gefälschten Statistik
0
Baumi08.07.1516:44
Ich glaube das nach dem Update im Herbst nochmal ein Schub kommt !Weil die Möglichkeit dann nochmal wachsen werden!Lg
0
Garak
Garak09.07.1508:22
Wie Ralph Ruthe schon ein seinem Klolied sagt:
Viele Dinge habe ich besessen
Vieles hatte ich mir jahrelang erträumt
Kaum besaß ich es, da hatte ich es schon vergessen
Und in irgendeine Ecke bloß geräumt
Wonach streben wir, was ist denn wirklich wichtig
Es gibt vieles worauf man verzichten kann
Weder Schmuck noch teure Uhren brauchst du richtig
Doch eine Sache, die braucht jedermann

Das Klo! Das Klo!
Hast du keines, bist du traurig
Hast du eines, bist du froh!

0
PaulMuadDib09.07.1508:23
slixyyy
Noch immer nicht verstanden dass die Leute ein für 2,05€ produziertes Band für 1€ kaufen wollen?^^
Ok, verstehe

Ich möchte nicht wissen, was meine Armbänder meiner mech. Uhren so in der Herstellung kosten. Beim Händler haben sie jedenfalls deutlich mehr als 59 € gekostet. Und ja, auch sie zeigen gebrauchspuren. Einfach erschreckend
0
jogoto09.07.1508:28
MacDub
Wundert mich überhaupt nicht.
Laut Bericht, zahlt Apple für das 59 Euro teure Sportarmband nur 2,05 Euro. Gier kennt wohl keine Grenzen.
Ich hoffe Du musst nicht von Produktion und Verkauf leben, denn sonst wärst Du vermutlich bald insolvent.
0
dreyfus09.07.1509:11
Naja, 5000 Uhren am Tag in den USA alleine wären immer noch auf das Jahr hochgerechnet knapp 2 Millionen und das ist komplett außerhalb jeder Saison ermittelt. Im letzten Jahr hat die gesamte Konkurrenz weltweit noch nicht einmal 1 Million verkauft. Hört sich eigentlich alles andere als schlecht an.

Womit ich jetzt nicht sagen möchte, dass ich die Zahlen für glaubwürdig halte. Ich kenne absolut niemanden (und erst recht keine Firma), der Email-Quittungen an ein Marktforschungsunternehmen weiterleitet.
0
Cyco
Cyco09.07.1509:17
Klingt wie immer. Gibt es kein kleines Problem auf das man sich reisserisch stürzen kann, muss man sich mit irgendwelchen Zahlen eine Meldung aus den Fingern saugen die Klicks generiert.
0
Matic09.07.1519:31
Also spätestens zur Veröffentlichung der neusten Quartalszahlen sollte sich das wohl bestätigen oder eben nicht.
Ich finde das eine Smartwatch sinnvoll sein kann, wenn man zB mehr auf seine Gesundheit achten möchte. Aber ein Fitnessband zum Viertel des Preises tut es eben auch...
0
macbia
macbia09.07.1519:51
Matic
Also spätestens zur Veröffentlichung der neusten Quartalszahlen sollte sich das wohl bestätigen oder eben nicht.
Es werden gar keine Verkaufszahlen ausgewiesen…
„i heart my 997“
0
subjore09.07.1519:52
Dieses Armband hat bestimmt noch Millionen an Entwicklungskosten gekostet. Warum ist das Apple Watch Armband denn so Qualitativ hochwertig und all die ganzen Billigen Armbänder, die man für 5 Euro kaufen kann nicht? Wenn die 10 Euro kosten, dann könnte man doch auch für 2,06 Euro Produzieren. Und damit eine besseres Armband als Apple herstellen. Warum sind die Chinesen nur alle so raffgierig... Oder ist das Armband von Apple vielleicht doch seine 60 Euro wert?
0
HumpelDumpel
HumpelDumpel09.07.1520:02
dreyfus
... Hört sich eigentlich alles andere als schlecht an.

Womit ich jetzt nicht sagen möchte, dass ich die Zahlen für glaubwürdig halte. Ich kenne absolut niemanden (und erst recht keine Firma), der Email-Quittungen an ein Marktforschungsunternehmen weiterleitet.
Ganz außen vor bei der Analyse bleibt, das die Watch ja jetzt auch im Store verfügbar ist, und da gibt's gar keine eMail Quittungen...
0
LoMacs
LoMacs09.07.1520:23
Frechheit! Mein Lieblingsitaliener verlangt für eine Pizza 8,90 Euro, obwohl der Materialwert (Teig, Tomaten, Schinken, Öl) nur 1,76 Euro beträgt, das hab ich genau nachgerechnet!
0
neversleep
neversleep09.07.1520:29
Apple macht das richtig. Nur der Weltmarkt interessiert - die USA hat nur 10% Anteil am Weltmarkt für höherwertige Uhren.
Apple geht ein Land nach dem anderen an und erst wenn die Nachfrage nachlässt, verkaufen sie die Uhr in einem weiteren Land. Somit haben Sie keine Überkapazität und kein Risiko.

Bereits jetzt haben sie in 3 Monaten in den USA wertmäßig mehr Uhren verkauft als die gesamte Schweizer Uhrenindustrie in 12 Monaten in den USA.

Fazit: Journalisten sind nur auf Schlagzeilen aus und nicht an Recherche interessiert.
0
chill
chill09.07.1520:36
hätte aple diese "uhr" zum halben preis verkauft, hatten sie dreimal mehr verkauft. und am ende auch mehr gewinn gemacht.

bei der gold variante dürfte die marge bei x-tausend prozent liegen.
„MBP M1 256/16 Monterey 12.1 . iPhone 11 128 GB, iOs 15.2“
0
dreyfus09.07.1521:31
chill
bei der gold variante dürfte die marge bei x-tausend prozent liegen.

Ja, weil so etwas auch nur aus den Kosten der Rohmaterialien berechnet werden kann... Alleine die Entwicklungskosten und die Fertigungstechnik gehen insgesamt in die dreistelligen Millionen. Bis jetzt, das kann man sehr sicher sagen, verdient Apple an dem Goldmodell keinen Cent.
0
piik
piik09.07.1521:42
LoMacs
Frechheit! Mein Lieblingsitaliener verlangt für eine Pizza 8,90 Euro, obwohl der Materialwert (Teig, Tomaten, Schinken, Öl) nur 1,76 Euro beträgt, das hab ich genau nachgerechnet!
Nach Deiner genialen Logik futterst Du also nur Pizze mit Preisen jenseits der 50 Euro.
Kopfschüttel.
0
chill
chill09.07.1522:10
Bis jetzt, das kann man sehr sicher sagen, verdient Apple an dem Goldmodell keinen Cent.

da sglaubst du doch wirklich nicht.

das einzige was da entwickelt und gelernt werden muss ist der umgang mit anderen materalien. für sowas gibts garantiert ingenieure. inhalt und form ist ja exakt dasselbe wie bei den billigheimer modellen.
„MBP M1 256/16 Monterey 12.1 . iPhone 11 128 GB, iOs 15.2“
0
teorema67
teorema6709.07.1523:10
dreyfus
... Ich kenne absolut niemanden (und erst recht keine Firma), der Email-Quittungen an ein Marktforschungsunternehmen weiterleitet.
NSA? CIA?
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
Eventus
Eventus09.07.1523:58
Bereits am zweiten Tag ist das Interesse extrem eingebrochen! Standen am ersten Verkaufstag noch Leute vor dem Store an, war am zweiten Tag kein einziger mehr da!!!

Es konnte auch beobachtet werden, dass viele Besucher des Stores wieder rausgingen ohne eine Uhr gekauft zu haben!

(Ich merke gerade, dass das Verfassen solcher journalistischen Höchstleistungen selbst im Ironiemodus dem Verstand weh tut!)
„Live long and prosper! 🖖“
0
teorema67
teorema6710.07.1506:08
... 90 % eingebrochen ...


Eventus
... journalistischen Höchstleistungen ...
+2
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
PaulMuadDib10.07.1508:12
chill
das einzige was da entwickelt und gelernt werden muss ist der umgang mit anderen materalien. für sowas gibts garantiert ingenieure. inhalt und form ist ja exakt dasselbe wie bei den billigheimer modellen.
da sglaubst du doch wirklich nicht. (sic!)
0
ilig
ilig10.07.1513:24
chill
hätte aple diese "uhr" zum halben preis verkauft, hatten sie dreimal mehr verkauft. und am ende auch mehr gewinn gemacht.

Bist Du sicher, dass Deine Berechnungen stimmen?
Verkauf Kosten Preis$ Marge$ Gewinn$
50 200 1048 848 42400
100 200 699 499 49900
300 200 349 149 44700
0
katzow16.07.1512:56
Ich bin Apple Fan und auch Fan von der ganzen Story. Aber ich kann nicht so recht erkennen welchen Nutzen die Apple Watch für mich hat. Aus diesem Grund konnte ich mich auch zu einem Kauf nicht durchringen.
0
Yddrasil16.07.1512:58
Gab ja auch die Ankündigung für einen Nachfolger. Vielleicht warten die Leute einfach bis was neues kommt.
0
piik
piik16.07.1514:06
chill
Bis jetzt, das kann man sehr sicher sagen, verdient Apple an dem Goldmodell keinen Cent.

da sglaubst du doch wirklich nicht.

das einzige was da entwickelt und gelernt werden muss ist der umgang mit anderen materalien. für sowas gibts garantiert ingenieure. inhalt und form ist ja exakt dasselbe wie bei den billigheimer modellen.

Beim Goldmodell könnte man eine Uhr aus vollen Goldblöcken fräsen und die Späne wegwerfen und läge noch bei einer Gewinnspanne von 900%.
0
jogoto16.07.1514:31
piik
Beim Goldmodell könnte man eine Uhr aus vollen Goldblöcken fräsen und die Späne wegwerfen und läge noch bei einer Gewinnspanne von 900%.
Da die Goldvariante exklusiv bei Aldi verkauft wird, hast Du natürlich recht.
0
piik
piik16.07.1514:33
jogoto
piik
Beim Goldmodell könnte man eine Uhr aus vollen Goldblöcken fräsen und die Späne wegwerfen und läge noch bei einer Gewinnspanne von 900%.
Da die Goldvariante exklusiv bei Aldi verkauft wird, hast Du natürlich recht.

Wo liegt jetzt das, was man als Argument bezeichnen könnte? Trotz sorgfältiger Suche konne es bislang nicht detektiert werden...
0
jogoto16.07.1515:04
Die Gewinnspanne ist das, was nach Abzug aller Aufwendungen übrig bleibt. Der Aussage, Apple würde an dem Modell nichts verdienen, den Goldwert entgegen zu halten, ist halt auch kein Argument.
0
Ndugu
Ndugu16.07.1515:40
katzow
Ich bin Apple Fan und auch Fan von der ganzen Story. Aber…

„These things are uuugly!“
0
neversleep
neversleep16.07.1516:12
Ihr seid lustig.
Baut doch selbst ne Uhr wenn das so einfach ist. Apple gibt pro Jahr ca. 10 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus. Tendenz steigend.
Genau das Geld steckt auch in der Apple Watch und in den anderen Produkten drin und das muss erst einmal verdient werden.
0
piik
piik16.07.1518:27
jogoto
Die Gewinnspanne ist das, was nach Abzug aller Aufwendungen übrig bleibt. Der Aussage, Apple würde an dem Modell nichts verdienen, den Goldwert entgegen zu halten, ist halt auch kein Argument.
In diesem speziellen Fall ist Dein Argument haltlos. Die Uhr ist schon entwickelt. das kostet den Schotter. Zieht man 400 Euro für für dass billigtse Modell vom teuren ab, hatb man die Uhrentwicklung mehr als bezahlt. Die Herstellung des Goldgehäuses dürfte nur minimal mehr kosten wie die eines Stahlgehäuses (durch die nötigen Sicherheitsvorkehrungen). Von daher ist es gerechtfertigt, den kompletten Mehrpreis der goldenen Uhr zu nehmen und da im Wesentlcihen den Materialwert und die Fertigungkosten abzuziehen. Dann ergibt sich da ein Reingewinn von 98% des VK
0
teorema67
teorema6716.07.1518:49
Gewicht des Goldgehäuses in g x Goldpreis pro g + Produktionsaufwand: Ihr werdet alleine damit auf eine 5-stellige Summe kommen, die mit 1 anfängt. Apples Marge bei den Golduhren wird in % für Golduhren hoch, im Vergleich mit den anderen Modellen aber vermutlich niedriger ausfallen, weil bei denen die Marge ungewöhnlich hoch ist.
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
piik
piik16.07.1519:22
teorema67
Gewicht des Goldgehäuses in g x Goldpreis pro g + Produktionsaufwand: Ihr werdet alleine damit auf eine 5-stellige Summe kommen, die mit 1 anfängt..

Na dann rechne mal. Du wirst geplättet sein...
0
Frost16.07.1520:35
piik
Na dann rechne mal. Du wirst geplättet sein...
Zumal Apple bei dem Goldgehaeuse nicht wie die anderen Uhrenhersteller
mit einer massiven Goldlegierung, sondern mit einem Keramik Gold Komposit
Material arbeitet.

Daher kommen sie, bezogen auf das ausgefuellte Volumen,
mit besonders wenig Gold aus, der groesste Volumenanteil wird
von dem sehr leichten Fuellmaterial aus Borcabid belegt.
0
jogoto17.07.1507:40
piik
In diesem speziellen Fall ist Dein Argument haltlos.
Welches Argument? Dieses?
jogoto
Die Gewinnspanne ist das, was nach Abzug aller Aufwendungen übrig bleibt.
Kann nicht haltlos sein. Es ist eine Grundregel der Wirtschaft. Wir kommen beide unter Anwendung dieser Regel nur zu unterschiedlichen Ergebnissen, weil Du nach wie vor außer Entwicklung, Herstellung und Material nichts dedektiert hast.
0
teorema67
teorema6718.07.1508:49
[quote=piik]
Na dann rechne mal. Du wirst geplättet sein...
[/quote
Anders herum: Wenn du es anders siehst, musst du vorrechnen
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
HumpelDumpel
HumpelDumpel18.07.1511:51
Luca Maestri (CFO): Apple Watch is, not only a new product, but it’s a brand new category with a lot of new features, a lot of new innovative technologies. And Apple Watch margins will be lower than the Company average.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.