Forum>iPhone>Akku langsam laden und bei 80% halten?

Akku langsam laden und bei 80% halten?

Hans Hoos
Hans Hoos15.09.1917:05
Habe aus der Android-Ecke mitbekommen, dass das dort problemlos möglich sei. Gibt's das auch für's iPhone? Bin ein „Stubenhocker“ und betreibe meins oft am Kabel.
+4

Kommentare

Kovu
Kovu15.09.1917:12
+4
Dirk!15.09.1917:14
Hans Hoos

iOS13 kann sowas
+2
Hans Hoos
Hans Hoos15.09.1917:23
Dirk!
Hans Hoos

iOS13 kann sowas

Ja? Wo denn? Sehe gerade, dass es unter „Batterie“ inzwischen ganz neue Anzeigen gibt.

PS: Was sollen die Dislikes? Ist die Frage so abwegig?
+4
Buginithi
Buginithi15.09.1917:25
iOS 13 lernt das Verhalten des Nutzer.
Es erkennt ob jemand immer zur gleichen Zeit das iPhone vom Strom trennt.
zB. Morgens nach dem Aufstehen.
In der Nacht wird dann auf 80% geladen und dann das laden unterbrochen.
Um da später passend zum Aufstehen auf 100% zu laden.

Fest einstellen das nur bis 80% geladen wird geht nicht.
+5
AppleUser2013
AppleUser201315.09.1917:27
Wieso will man den Akku auf 80% laden und halten... Ich verstehe den Sinn dahinter nicht...Deswegen meine Frage...
-2
Hans Hoos
Hans Hoos15.09.1917:27
OK, verstehe. Vielen Dank!
0
Hans Hoos
Hans Hoos15.09.1917:29
AppleUser2013
Wieso will man den Akku auf 80% laden und halten... Ich verstehe den Sinn dahinter nicht...Deswegen meine Frage...
Thema: Erhaltungs/Lagerungsladung von Lithium-Ionen-Batterien.
+3
Hans Hoos
Hans Hoos15.09.1917:36
Aber wenn ich mir Kovu's Link anschaue, scheint das ja die Software zu übernehmen. Hoffentlich. Ist ja kein Diesel.
+1
Buginithi
Buginithi15.09.1917:47
Geladen wird letztlich immer bis 100%
0
marcel15115.09.1917:47
Ist unter Batterie Batteriezustand zu finden (in iOS 13).
0
westmeier
westmeier15.09.1917:51
Der Mythos, man solle sein Smartphone nur innerhalb gewisser Schranken der angezeigten Ladung nutzen, hält sich hartnäckig. Irgendwie wie Masern.
Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen der physikalisch erreichbaren Ladung (echte 100%) und der entsprechend echten Entladung (echte 0%) einer Batterie einerseits und der Benutzeranzeige (angezeigte 0 bis 100%) andererseits.

Nur, weil dir das iPhone 100% Ladestand suggeriert, ist der Akku nicht proppenvoll. Und wenn das iPhone bei 5% nach Strom giert, ist der Akku nicht auf 5% seines theoretischen Ladestands. Apple, und auch andere Hersteller, planen mit Reserven in beide Richtungen. Die Batterien werden von der Ladeautomatik selbstständig in einem Bereich gehalten, der für die Lebensdauer förderlich ist.
+20
sffan15.09.1918:03
Kann westmeier nur zustimmen. Die Ladeelektronik usw. ist für derlei zuständig. Es ist Zeitverschwendung zu versuchen es "per Hand" besser zu machen.
+13
Buginithi
Buginithi15.09.1918:09
Aber warum führt Apple so eine Funktion ein, um den max. Ladezustand möglichst kurz zu halten?
+1
Andy8515.09.1919:33
um die Batterie länger am leben zu halten^^
+2
marcel15115.09.1921:35
Ich habe bei meinem iPhone 7 nie drauf geachtet und hatte nach knapp 3 Jahren noch 92% Akku "Health".
+1
becreart
becreart15.09.1922:15
Andy85
um die Batterie länger am leben zu halten^^

so ein quatsch 😉

das iPhone ist doch ein Tool, wenn es leer ist, läd man es auf. wenn es sich nicht mehr aufladen lässt, wird es ersetzt
+2
misc15.09.1922:34
westmeier
Die Batterien werden von der Ladeautomatik selbstständig in einem Bereich gehalten, der für die Lebensdauer förderlich ist.

Ach, warum hat Apple dann in iOS 13 die neue Schon-Funktion für den Akku eingeführt? Es ist Tatsache, dass LiOn Akkus stärker gestresst werden, wenn sie sehr voll oder sehr leer sind.
-1
marco m.
marco m.16.09.1904:30
misc
Es ist Tatsache, dass LiOn Akkus stärker gestresst werden, wenn sie sehr voll oder sehr leer sind.
Es ist Tatsache, daß ich die Akkus der iPhones seit 12 Jahren von 5-15% bis 100% lade.
Jeder hat überlebt. Und nun?
„Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!“
+1
Raziel116.09.1906:29
Ichvhsb mein MacBook Pro aus 2012 immer von 0-100 geladen ohne Zwischenladung etc. es ist nun schon bald 8 Jahre alt und hatte zuletzt noch 94% Kapazität. Seit nem halben Jahr wird es allerdings wieder völlig wild geladen und ist nun in der kurzen Zeit runter auf ca 85%.

Ob das Ladeverhalten irgendwas damit zu tun hat, wird man freilich nie erfahren
+1
Marcel Bresink16.09.1908:55
misc
Es ist Tatsache, dass LiOn Akkus stärker gestresst werden, wenn sie sehr voll oder sehr leer sind.

Ja, aber in computerbetriebenen Geräten hast Du auf die rohen Akku-Zellen überhaupt keinen Zugriff. Die Zellen befinden sich in einer selbständig arbeitenden, mikroprozessorgesteuerten Einheit, die Spannung, Strom, Temperatur und Ladekurven überwacht.

Wie westmeyer schon erklärt hat: Die angezeigten Prozentangaben sind nicht die echten Ladestände der Akkuzellen, sondern synthetische Zahlen, die es dem Benutzer erlauben, die Laufzeiten abzuschätzen. 100% ist kein voller Akku, 0% ist kein leerer Akku. Die Akku-Einheit kennt die ganzen Bauernregeln zur Schonung der Zellen bereits und ist intern darauf eingemessen. Diese Regeln werden bereits beachtet, ohne dass sich der Benutzer darum kümmern muss.
+6
tranquillity
tranquillity16.09.1910:30
Ein Freund von mir lädt seinen Akku immer im Bereich 20…80, meist sogar 30…70.
Ich hingegen habe immer, wenn es geht, die 100 vollgemacht.
Nach einem Jahr hatte er noch einen Batteriestatus von 100%, ich hingegen nur noch 96%. Beide Akkus waren zu Beginn neu.
Klar, das ist nur ein ungenauer Vergleich, denn die Nutzungsart und -dauer sind natürlich vollkommen ungleich, aber es hat mir trotzdem zu denken gegeben.
-2
PaulMuadDib16.09.1911:55
Echt? Wegen 4% bei nicht im geringsten vergleichbaren Bedingungen? Ich würde den Teufel tun, als da auf irgendwelche Zahlen zu achten. Ich lade es spätestens wenn es leer ist. Ansonsten jede Nacht. Bisher haben meine Akkus immer lange genug gehalten. Ich achte eher darauf, das die Geräte nicht ungeschützt in der Sonne oder in eisiger Kälte liegen zu lassen. Das macht m.M.n. viel mehr aus.
+5
el_duderino
el_duderino16.09.1911:58
wenn man zu viel freizeit und auch sonst keine probleme hat, dann kann man natürlich den akkustand permanent überwachen und drauf achten, dass ein gewisser bereich nie über- oder unterschritten wird.

mir persönlich ist ein jederzeit möglichst voller akku wichtiger, als die frage, ob der nächste eigentümer mit 98% oder vielleicht nur 94% akkugesundheit leben muss
+3
Kovu
Kovu16.09.1912:24
Mehr Einfluss werden Dinge wie Fertigungstoleranzen, Umgebungstemperatur, Ladezyklen, benutze Netzteile, Stürze, Hüllen uvm. gehabt haben.
tranquillity
Ein Freund von mir lädt seinen Akku immer im Bereich 20…80, meist sogar 30…70.
Ich hingegen habe immer, wenn es geht, die 100 vollgemacht.
Nach einem Jahr hatte er noch einen Batteriestatus von 100%, ich hingegen nur noch 96%. Beide Akkus waren zu Beginn neu.
Klar, das ist nur ein ungenauer Vergleich, denn die Nutzungsart und -dauer sind natürlich vollkommen ungleich, aber es hat mir trotzdem zu denken gegeben.
+2
Hot Mac
Hot Mac16.09.1915:00
Da wird ja wohl etwas dran sein:
apple.com
Batterien von Apple arbeiten in Ladezyklen.
Ein Ladezyklus ist abgeschlossen, wenn eine Menge verbraucht (entladen) wurde, die 100 % der Batterie­kapazität entspricht, wobei sie aber nicht vom selben Ladevorgang stammen muss. Beispielsweise könntest du an einem Tag 75 % der Batterie­kapazität verbrauchen und sie über Nacht wieder vollständig aufladen. Wenn du am nächsten Tag 25 % verbrauchst, dann wurden insgesamt 100 % entladen und die beiden Tage ergeben zusammen einen Lade­zyklus.
Es kann mehrere Tage dauern, bis ein Ladezyklus abgeschlossen ist.
Die Kapazität jeder Batterie verringert sich nach einer gewissen Anzahl an Aufladungen. Mit Lithium-Ionen-Batterien verringert sich die Kapazität minimal mit jedem abgeschlossenen Ladezyklus.
+2
Wiesi
Wiesi16.09.1915:19
misc
Ach, warum hat Apple dann in iOS 13 die neue Schon-Funktion für den Akku eingeführt? Es ist Tatsache, dass LiOn Akkus stärker gestresst werden, wenn sie sehr voll oder sehr leer sind.

Sie werden aber nicht sehr voll und sehr leer, sondern nur leer und wieder voll.
„Everything should be as simple as possible, but not simpler“
+2
marco m.
marco m.16.09.1915:26
tranquillity
Ein Freund von mir lädt seinen Akku immer im Bereich 20…80, meist sogar 30…70.
Ich hingegen habe immer, wenn es geht, die 100 vollgemacht.
Nach einem Jahr hatte er noch einen Batteriestatus von 100%, ich hingegen nur noch 96%. Beide Akkus waren zu Beginn neu.
Klar, das ist nur ein ungenauer Vergleich, denn die Nutzungsart und -dauer sind natürlich vollkommen ungleich, aber es hat mir trotzdem zu denken gegeben.
Nach einem Jahr haben dir die 4% zu denken gegeben? Na Mensch, da gibt mir eher was anderes zu denken.
„Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!“
+1
Hans Hoos
Hans Hoos17.09.1921:13
Vielen Dank für die rege Teilnahme.

Habe in der Readme zu Apples „Optimized Battery Charging“ gelesen, dass sich diese nur aktiviert, falls es zu einem "Akku-Absturz" (plötzliches Ausschalten) kam. Manuell kann sie also nicht aktiviert werden.
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.