Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>10.4.11 bootet nicht mehr, Sicherung läuft, welche Verzeichnisse?

10.4.11 bootet nicht mehr, Sicherung läuft, welche Verzeichnisse?

resuah.nitram01.04.0823:00
Hallo Mac-Freunde,

tut mir leid, daß ich mich hier nur dann zu Wort melden, wenn's Probleme mit meinem Mac Mini gibt.

Bei folgender Sache brauch' ich aber Euren Rat:

- Seit gestern bootet mein G4 Mac Mini mit 10.4.11 nicht mehr.
- Der Bildschirm bleibt beim weißen Screen mit dem Apple-Logo stehn und die "Sanduhr läuft" unendlich
- Mit der Tiger-DVD hab' ich das Festplattendienstprogramm ausgeführt um die Festplatte zu reparieren
- die Platte wird erkannt, aber die Reparatur schließt zum Schluß mit einer Fehlermeldung ab

- derzeit mache ich über den Traget-Mode und ein altes iBook eine Datensicherung über Firewire und USB (externe Platte)
- Das dauert ewig, da USB1. So ca. 40 Stunden (momentan noch 7 Stunden Restlaufzeit.

- Ich sichere derzeit nur mein Benutzerverzeichnis mit ca. 80GB

Meine Frage:

Ich möchte nach der Datensicherung Tiger neu aufsetzten.
Welche Verzeichnisse, außer meinem Benutzerverzeichnis muß noch auf die Datensicherung?

Ich nutze:

- iWeb
- iTunes
- iPhoto
- Mail
- iMovie


Diese Daten möchte ich in jedem Fall behalten.

Sind diese Daten alle in meinem Benutzererzeichnis?

Kann ich nach der Neuinstallation von Tiger einfach mein Benutzerverzeichnis wieder reinkopieren und alles funktioniert?

Freue mich auf die eine oder andere Hilfestellung.

Gruß
Martin
0

Kommentare

resuah.nitram02.04.0816:13
Hallo,

Bitte helft mir kurz.

Wo werden die Daten der oben genannten Progeamme abgelegt?

Gruß und Danke
Martin
0
chill
chill02.04.0816:22
also du musst wohl selber nachsehen ob all deine files auch im benutzerordner liegen. ich habs zb so das ich extra musik und bilderordner hab ... diese müsst ich also extra rüberkopieren. bei mir kommt das wohl von einer alten "archive and install" neuinstallation. was ich sagen will: das kann von nutzer zu nutzer unterschiedlich sein.
„"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp“
0
resuah.nitram02.04.0816:43
Danke Chill,

Da es sich ja in der Hauptsache um die iLife-Programme handelt und ich iLife standardmäßig installiert haben und nichts an der Ordnerstruktur verändert wurde kann ich wohl davon ausgehen, daß die Daten sich alle im Benutzerverzeichnis befinden?

Gruß
Martin
0
tobymac.ch
tobymac.ch02.04.0817:07
von iWeb gibt es ein Dokument namens Domain


dort sind alle Webseiten gespeichert

also es ist im Benutzerordner
„GBY“
0
tobymac.ch
tobymac.ch02.04.0817:18
iPhoto
iTunes
Mail

- iMovie weiss ich nicht
„GBY“
0
resuah.nitram02.04.0817:20
Danke Tobymac.ch

Kann ich bei der Neuistallation einfach den Benutzerordner gleich benennen und dann nach der Neuinstallation den neuen, gleichbenannten, Benutzerordner mit dem alten Benutzerordner via. Traged mode überschreiben und alle Bilder, Webpages und Musik wird dann von iLife erkannt?

Gruß
Martin
0
Jörn Dyck (Mac-TV.de)02.04.0817:47
Vielleicht bekommst Du den Mini doch noch zum Booten? Und vielleicht war es nur ein vorübergehender Schluckauf, der sich beheben lässt?

Folgendes würde ich Dir empfehlen:

1. Ziehe alle Anschlüsse ab, außer Strom, Tastatur, Maus, Monitor. Alle weitere Peripherie muss abgestöpselt werden.

2. Boote den Mac neu und halte beim Booten die Tasten ALT-BEFEHL-P-R dauerhaft gedrückt, bis der Startton zweimal erklungen ist. (Du bootest zweimal.)

3. Danach lässt Du den Mac normal booten (Peripherie weiterhin abgestöpselt lassen). Wenn er beim Bootvorgang hängen bleibt, warte mindestens 5 Minuten. Erst wenn er nach diesen 5 Minuten nicht bootet, machst gehst Du zu Punkt 4.

4. Boote den Mac erneut und halte während des Bootens die Shift-Taste fest. Wenn er beim Booten hängen bleibt, warte mindestens 5 Minuten.

5. Es gibt eine gewisse Chance, dass der Mac plötzlich wieder startet, eventuell nach einer "Denkpause" von mehreren Minuten.

6. Wenn er wieder bootet, lasse ihn fünf Minuten stehen (vermutlich rasselt die Festplatte vor sich hin). Danach boote erneut und halte keine Tasten gedrückt. Mal sehen, ob er es diesmal schafft. Wenn ja, kannst Du die Peripherie wieder anstöpseln und normal booten. Wenn das funktioniert, ist das Problem vermutlich behoben.

Der Hintergrund für diese Anleitung ist, dass manchmal bestimmte Werte im Parameter-RAM aus dem Tritt geraten, oder dass Kernel-Erweiterungen Amok laufen. Über die aufgeführten Schritte kann sich das System oft selbst heilen. Du kannst dann normal weiterarbeiten.


0
Jörn Dyck (Mac-TV.de)02.04.0817:58
Eine Neuinstallation würde ich anders angehen. Du kannst Tiger neu installieren und dabei bestimmen, ob alte User-Daten übernommen werden sollen. Du brauchst diese Daten nicht hin- und her kopieren. Das ist ja das Schöne an UNIX, dass Deine Userdaten getrennt sind vom Rest des Systems.

Leg mal zum Spaß die Tiger-DVD ein und klicke Dich durch zu den Installations-Optionen. Dort kannst Du festlegen, dass Deine Userdaten nicht angetastet werden. Das ist sicherer, als diese Dinge von Hand an die verschiedenen Orte zu kopieren.
0
resuah.nitram02.04.0821:12
Hi Jörg,

Wie jetzt? Aber nicht der Jörn aus dem Fernseh'n?

Dein vorgeschlagener Weg würde das Problem an der Wurzel packen. Ich werde Deine vorgeschlagene Vorgehensweise exakt so durchführen, und bin gespannt, ob ich meinem Mac Mini so wieder Leben einhauchen kann.

Aktuell kopiere ich noch via Target- Mode sämtliche Verzeichnisse auf die USB Platte. Geht ewig, da ein altes iBook mit USB1.1 dazwischen hängt.

Wenn das OS nicht kommt, werd' ich, wie von Dir vorgeschlagen, Tiger zunächst so installieren, daß die Userdaten erhalten bleiben.

Dann müßte das Ding wieder laufen.

Dank Dir für die Info. Ich meld' mich, wenn die Kecksdose wieder läuft.

Gruß Martin und bis bald in Mac-TV ...
0
resuah.nitram03.04.0801:21
Hallo Jörn,

ich meld' mich jetzt wieder von meinem Mac.

Hab' Tiger neu aufgespielt und kann es kaum fassen.

Aller Programmen, alle Einstellungen und alle Daten sind noch da.

Ganz unglaublich.

Vielen, vielen Dank.

Gruß
Martin
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.