Freitag, 22. Februar 2013

Bild zur News "Qualcomm stellt Chip für alle LTE-Mobilfunknetze vor"Qualcomm hat mit dem RF360-Chip eine LTE-Lösung vorgestellt, die alle weltweit betriebenen LTE-Mobilfunknetze unterstützen soll. Insgesamt 40 verschiedene Frequenzbänder zwischen 700 und 2700 MHz werden laut Qualcomm mit dem neuen LTE-Chip abgedeckt. Dabei beherrscht der Chip auch die verschiedenen Standards wie LTE-FDD, LTE-TDD, WCDMA, EV-DO, CDMA, TD-SCDMA und GSM/EDGE. Im Chip hat Qualcomm ebenfalls entsprechende Controller zur dynamischen Steuerung der Antennen integriert. Um alles auf möglichst kleinem Raum unterzubringen, bedient man sich hier der dreidimensionalen Chip-Fertigung. Qualcomm zufolge kann in der zweiten Jahreshälfte mit ersten Geräten auf Basis des neuen LTE-Chips gerechnet werden. Ob dieser Zeitrahmen für Apple ausreicht, bereits in der kommenden iPhone-Generation eine umfassende LTE-Unterstützung zu integrieren, ist angesichts der langen Anlaufzeiten für die Serienfertigung ungewiss.
0
0
20

Kommentare

nane
Hoffentlich schicken die Qualcomm Menschen einen Vertriebsmitarbeiter in die Laptop-Abteilung von Apple.
Ich gebe ja die Hoffnung nicht auf, dass ich irgendwann meinen ZTE Mobil-Router nicht mehr mit mir mitschleppen muss *hoff*
„Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.“
o.wunder
Und der kommt dann ins iPhone 5S.
Immer gut nur die S-Linie zu kaufen.
Spatenheimer2
Apple wird das mit Sicherheit wieder softwareseitig kastrieren.
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
o.wunder
Ne glaube ich nicht. Warum sollten sie? Sie haben immer auf Chip Lösungen gewartet. Siehe USB3
Waldi
Sehe ich das richtig, dass Qualcomm weltweit der bisher erste und einzige Hersteller ist, der so einen Universal-Chip baut/bauen kann?
Ich kann es nicht glauben!
Spatenheimer2
Apple wird das mit Sicherheit wieder softwareseitig kastrieren.

Immer wieder schön, wie sich diese Enten halten. Die angebliche Software-Kastration des iPad 3 LTE-Chips fußt auf genau einen Artikel, der Behauptungen aufstellt, ohne den Beweis dazu anzutreten. Auch beim iPad 4 und iPhone 5 gibt es keinen Hinweis auf eine Kastration. Die neu hinzugekommen Provider arbeiten alle mit den Frequenzen, die der CHip hardwaremäßig unterstützt.
Waldi
Irgendwer ist immer der erste

Spatenheimer2
Hast du Bauchschmerzen? Wie kommst du darauf? Warum sollte Apple das machen?
„Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist.... “
nane
Hoffentlich schicken die Qualcomm Menschen einen Vertriebsmitarbeiter in die Laptop-Abteilung von Apple.
Ich gebe ja die Hoffnung nicht auf, dass ich irgendwann meinen ZTE Mobil-Router nicht mehr mit mir mitschleppen muss *hoff*

Wird kommen. Wenn die Chips wirklich alle Frequenzbänder unterstützen können und man diese genug produzieren kann, werden die Chips in den MacBooks verbaut werden.
Spatenheimer
haschuk

Dafür, dass es nicht die Software ist, spricht auch, dass Samsung bestimmt nicht aus Spaß gleich elf verschieden Versionen des S3 anbietet, im Gegensatz zu drei beim iPhone 5!

„Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist.... “
iPanel

Wenn die MacBooks wirklich für Mobiles Datennetz tauglich gemacht werden sollen, reicht hier nicht einfach nur die bloße Unterstützung von LTE und UMTS aus! Auch am OS X müsste vieles angepasst werden! Bestimmte Aufgaben sollten nur bei WLAN ausgeführt werden, bspw. Updates (auch von Apps die nicht aus dem AppStore kommen) Fotostream, Systemupdates usw.. Ich glaube nicht dass das mal eben so gemacht ist. Ich glaube Apple wird so schnell nicht den MacBooks Mobiles Datennetz verpassen!
„Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist.... “
nowMAC
Spatenheimer
haschuk

Dafür, dass es nicht die Software ist, spricht auch, dass Samsung bestimmt nicht aus Spaß gleich elf verschieden Versionen des S3 anbietet, im Gegensatz zu drei beim iPhone 5!


Davon sind aber "nur" sieben LTE, wovon 3 CDMA- und 4 GSM-Varianten sind. Grundsätzlich hast Du aber recht.
nowMAC

Ich weiss. Und ich glaube Apple arbeitet schon daran. Ich glaube, es wird schneller kommen, als einige denken. Seit LTE stellt eigentlich nichts mehr im Weg - ausser Arbeit. Und das wissen auch die iArbeiter
nane
iPanel
Deine Worte in Apples Ohr

nowMAC
Hör mir blos auf, ich hab schon genug Alpträume Jedes 200,- Euro Netbook kann diesen Mist seit Jahren. Das wird Apple doch wohl auch irgend wann mal schaffen? In den iPads und iPhones war es ja auch möglich
„Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.“
Spatenheimer2
nowMAC
Spatenheimer2
Hast du Bauchschmerzen? Wie kommst du darauf? Warum sollte Apple das machen?

Keine Ahnung. Ich weiß auch nicht warum Apple damals bei den G4-Books das Zweifingerscrolling als bahnbrechende neue Hardware verkauft hat, obwohl es sich nur um einen neuen Treiber handelte. Oder warum das iPhone 4S als angebliches "World Phone" kein CDMA unterstützt.
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
Mr BeOS
Das Apple gern mal ein wenig "kastriert" ist nichts neues und ist der Weg des obsoleten.

Wenn ein iPhone auch komplett LTE fähig werden sollte, würde ich vielleicht auch mal vom 4rer umsteigen, falls dann die LTE Tarife vielleicht sogar meinen Festnetz Anschluß obsolet machen würden.

Da habe ich aber noch so meine Zweifel.
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY Keine Mark für Scharli, denn Scharli der ist...“
Bei Apple muss erstmal geschaut werden, ob der Chip von der Größe überhaupt passt und ob der wenig genug Strom braucht.
Apfelbutz
LTE wird in Österreich ab 2015 interessant. Apple kann sich also Zeit lassen.

Benutze derzeit einen Tarif von Drei um 15 Euro pro Monat. Ist eine echte Flat. Drei liefert für die 15 Euro 3-5Mbit. Mein Verbrauch liegt zwischen 20 und 60 GByte pro Monat.

Drei hat auch LTE um 49Euro pro Monat. Der Preisunterschied ist enorm. Wenn LTE nicht billiger wird darf sich Apple noch viel mehr Zeit lassen.
„Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...“
haschuk
Spatenheimer2
Apple wird das mit Sicherheit wieder softwareseitig kastrieren.

Immer wieder schön, wie sich diese Enten halten. Die angebliche Software-Kastration des iPad 3 LTE-Chips fußt auf genau einen Artikel, der Behauptungen aufstellt, ohne den Beweis dazu anzutreten. Auch beim iPad 4 und iPhone 5 gibt es keinen Hinweis auf eine Kastration. Die neu hinzugekommen Provider arbeiten alle mit den Frequenzen, die der CHip hardwaremäßig unterstützt.

„Wer sich übrigens als Besitzers eines iPad 3 fragt, warum der in Europa nicht LTE-fähig ist, dem sei gesagt, es liegt nicht an dem Qualcomm-Modem-Chip, sondern an der Apple-Software, welche die in Europa genutzten LTE- Frequenzbänder schlichtweg nicht unterstützt.“
Quelle:
http://www.elektroniknet.de/halbleiter/sonstiges/artikel/91191/3/ (Seite 4)
Spatenheimer2
Oder warum das iPhone 4S als angebliches "World Phone" kein CDMA unterstützt.

Tut es problemlos. Deshalb ist es ja ein World Phone.
BIC
haschuk
Spatenheimer2
Apple wird das mit Sicherheit wieder softwareseitig kastrieren.

Immer wieder schön, wie sich diese Enten halten. Die angebliche Software-Kastration des iPad 3 LTE-Chips fußt auf genau einen Artikel, der Behauptungen aufstellt, ohne den Beweis dazu anzutreten. Auch beim iPad 4 und iPhone 5 gibt es keinen Hinweis auf eine Kastration. Die neu hinzugekommen Provider arbeiten alle mit den Frequenzen, die der CHip hardwaremäßig unterstützt.

„Wer sich übrigens als Besitzers eines iPad 3 fragt, warum der in Europa nicht LTE-fähig ist, dem sei gesagt, es liegt nicht an dem Qualcomm-Modem-Chip, sondern an der Apple-Software, welche die in Europa genutzten LTE- Frequenzbänder schlichtweg nicht unterstützt.“
Quelle:
http://www.elektroniknet.de/halbleiter/sonstiges/artikel/91191/3/ (Seite 4)

Der Artikel enthält noch immer keinen Beweis und geht zudem davon, dass im Lumia und im iPad3 der gleiche Entwicklungsstand des LTE-Modems verbaut sind. Fail.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Besitzen Sie Apple-Aktien?

  • Ja, ich halte schon seit Jahren Apple-Aktien19,9%
  • Ja, kürzlich erworben2,8%
  • Nein, aber ich kaufe demnächst0,8%
  • Nein, ich habe schon vor längerem alle Aktien verkauft9,6%
  • Nein, habe kürzlich alle Aktien verkauft2,0%
  • Nein, hatte noch nie Apple-Aktien65,0%
759 Stimmen14.11.14 - 24.11.14
0