Nintendo kündigt zweite Smartphone-App mit „bekanntem Charakter“ an

Nintendo ist ein großer Player im Konsolenmarkt, hat sich aber aus dem Spielesektor für Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets bisher komplett herausgehalten. Auf die Ankündigung einer ersten Smartphone-App reagierte die Fangemeinde mit Freude, doch stellte sie sich weniger als Spiel denn als Gemeinschaftsnetzwerk mit Mii-Charakteren heraus. Jetzt allerdings möchte Nintendo ein tatsächliches Spiel auf das Smartphone bringen mit einem „Charakter, den Fans sehr gut kennen.“ Allerdings ließ der neue CEO Tatsumi Kimishima offen, um welche Figur es sich handelt. Nintendo-Spieler wünsche sich vor allem die Mario Brothers, Donkey Kong oder Zelda für iOS und Android.

Schwache Geschäftszahlen
Den Rahmen der Ankündigung bildete die Verkündung der Geschäftszahlen. Diese fielen für die Japaner sehr mau aus: Der Reingewinn brach um ein Drittel ein und erreicht nur noch 45,2 Milliarden Yen (knapp 346 Millionen Euro). Der Konzern kämpft mit der Stagnation auf dem Konsolenmarkt, seitdem Mobilspiele eine ernsthafte Konkurrenz für die drei großen Player Nintendo, Microsoft (Xbox-Konsolen) und Sony (PlayStations) darstellen. Um dem entgegenzusteuern, arbeitet Nintendo einerseits an dem Nachfolger der Wii U mit dem Codenamen „Nintendo NX“ und gibt andererseits dem Wunsch der Kunden nach Smartphone-Apps teilweise nach.


Miitomo, Nintendos erste App
Nintendos erste App mit dem Namen „Miitomo“ wurde im Oktober 2015 angekündigt, enttäuschte aber viele Beobachter, weil sie lediglich ein Netzwerk für Mii-Avatare bereitstellt. Die App ist noch nicht verfügbar, aber Kimishima sagte im Rahmen der Quartalskonferenz, dass bald mit der Prelaunch-Registrierung für Miitomo begonnen werde. Ein konkretes Datum nannte er allerdings nicht. Viel Geld dürften die Japaner mit der kostenlosen App nicht machen; das Ziel ist wahrscheinlich eher der Aufbau einer Community, die auch abseits der Nintendo-Konsolen miteinander Kontakt halten kann.


Zweite App als Einstieg in den Mobilspielemarkt
Mit der zweiten Nintendo-App dagegen möchte Nintendo den Kundenwunsch endlich erfüllen. „Das zweite Spiel wird nicht wieder eine Kommunikations-App sein“, versprach Kimishima. Stattdessen sei ein echtes Spiel mit bekannten Charakteren geplant. Ein ähnliches Versprechen gab vor einem Jahr auch sein CEO-Vorgänger Iwata, der aber im Juli 2015 verstarb. Beobachter des Konzerns rechnen mit parallelen Releases von Spielen für Smartphones und das kommende Nintendo NX, um die Trennlinie zwischen Mobil- und Konsolenspiel zu verwischen.

Aktualisierung: Nintendo hat inzwischen das Erscheinungsdatum von Miitomo etwas konkretisiert. Demnach starte das Spiel für iOS Ende März. Die Prelaunch-Registrierung beginnt am 17. Februar.

Weiterführende Links:

Kommentare

StefanE
StefanE03.02.16 15:21
War nicht zu Beginn auch mal die Aussage, dass Nintendo Smartphone-Spiele bringt, aber Mario, Pokemon und alle sonstigen wirklichen Klassiker hier nicht präsent sein werden?

Bekannter Charakter kann vieles sein - auch einfach ein Charakter den man nicht wirklich allgemein hin kennt, der jedoch in 1/2 Nintendo-Spielen vertreten ist.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
karlimann
karlimann03.02.16 15:26
Vielleicht haben die sich es ja anders überlegt mit Blick auf die letzten Zahlen?

Ich würde es sehr begrüßen wenn einer der üblichen Verdächtigen auf das iPhone/iPad kommt. Mein Favorit ist natürlich Mario. Also würde ich gerne ein aufpoliertes Mario 64 am iPad spielen
Schweizer
Schweizer03.02.16 15:31
karlimann
Vielleicht haben die sich es ja anders überlegt mit Blick auf die letzten Zahlen?

Ich würde es sehr begrüßen wenn einer der üblichen Verdächtigen auf das iPhone/iPad kommt. Mein Favorit ist natürlich Mario. Also würde ich gerne ein aufpoliertes Mario 64 am iPad spielen

Wenn Nintendo das macht, dann wird es denen wie SEGA ergehen.
Niemand würde sich noch eine Nintendo Konsole kaufen wenn es die Spiele auch auf anderen Plattformen gibt.

Ich habe die Wii und die WiiU nur wegen den Nintendo Spielen, Mario, Donkey Kong, Zelda.
Würde es die auch für PlayStation geben, hätte ich mir nie eine Wii U gekauft.
iGod
iGod03.02.16 16:17
Schweizer

Wenn Nintendo das macht, dann wird es denen wie SEGA ergehen.
Niemand würde sich noch eine Nintendo Konsole kaufen wenn es die Spiele auch auf anderen Plattformen gibt.

Nintendo kann aber eigentlich nur noch gewinnen. Es ist auch gar nicht gesagt, dass die aktuellen Spiele auf andere Plattformen sollen. Außerdem glaube ich nicht, dass ein aktuelle Wii U Spiel auf einem iPad oder iPhone so ausgereift spielbar wäre, wie es mit der Wii U der Fall ist.

Ich sage hier schon seit Ewigkeiten, dass Nintendo einfach ALTE Gameboy und N64 Spiele, mit denen sie heute keinen Cent mehr verdienen, für iOS bringen sollen. Wenn sie heute ein altes Pokémon oder Mario Spiel im AppStore für 8,99€ anbieten, dann hält das niemanden davon ab sich eine Wii zu kaufen um ein ganz neues Mario Spiel spielen zu können. Eher wird das Spielen eines alten Mario Titels auf einem iPhone die Leute dazu bewegen sich eine Wii U zu kaufen, weil sie plötzlich wieder im Mario Fieber sind und die ganzen neuen Spiele spielen wollen.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
Arne R.03.02.16 16:21
Ich würde mir heute keine Konsole kaufen, doch ein Mal im Jahr krame ich meinen alten SNES raus. Eine Konsole mag für diejenigen interessant sein, die häufiger mal spielen. Aber wenn ich da sehe, wie viel ich für jede Stunde Spielspaß ausgeben würde... ausgereifte Hardware etc. pff...
Legoman
Legoman03.02.16 16:40
Ich finde virtuelle Steuerkreuze auf dem Handy total furchtbar. Man hat überhaupt kein Gefühl dafür, ob man noch auf der richtigen Stelle rumdrückt. Und außerdem verdecken die Daumen einen großen Teil des Spielbereiches.
marco m.
marco m.03.02.16 16:43
Ich denke da auch eher an iPad, oder Apple TV, da passt das schon, und zur Not kann man sich ja auch noch einen Controller zulegen. Egal was kommt, ich nehme alles von den Drei genannten.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
StefanE
StefanE03.02.16 16:54
Nintendo könnte doch passend dazu einen Smartphone-Controller mit Halterung anbieten? Dann hätte man auch wieder so in etwa das Feeling vom GameBoy.

Ich könnte mir auch so in etwa folgendes Szenario vorstellen:
Hauptspiel auf iPad/AppleTV und dann eine mobile Variante für das iPhone, um auch unterwegs etwas voranzukommen. Bspw. auch mit Schrittzähler wodurch dann neue Inhalte freigeschaltet werden können.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Tirex
Tirex03.02.16 17:04
Gibt es ja schon für den 3Ds @StefanE
Schrittzähler um Spielinhalte freizuschalten.

Außerdem hört sich das alles sehr stark nach dem NX Gerüchten an. Mal sehen was da auf uns zu kommt.

Nintendo im App Store... ja, wäre schon cool aber ich habe lieber die Klassiker als Modul, da bin ich eShop unabhängig.
Schweizer
Schweizer03.02.16 17:42
iGod
Schweizer

Wenn Nintendo das macht, dann wird es denen wie SEGA ergehen.
Niemand würde sich noch eine Nintendo Konsole kaufen wenn es die Spiele auch auf anderen Plattformen gibt.

Nintendo kann aber eigentlich nur noch gewinnen. Es ist auch gar nicht gesagt, dass die aktuellen Spiele auf andere Plattformen sollen. Außerdem glaube ich nicht, dass ein aktuelle Wii U Spiel auf einem iPad oder iPhone so ausgereift spielbar wäre, wie es mit der Wii U der Fall ist.


Das denke ich auch.
Es ist schon ein enormer Unterschied ob man einen iPad Spiel ala LEOs Fortune spielt oder ein Mario.


Die alten Gameboy, NES etc. werden doch als Virtuelle Konsolen Spiele weiter verkauft (im WiiU, 3DS Shop) allerdings, sind diese für eine "Virtuelle Konsole" mit 9,99 einfach zu teuer.

Wobei generell der Nintendo Shop zu teuer ist.
Donkey Kong kostet nach 2 Jahre immer noch 59,99 Euro, genau wie Mario und Zelda.
Bei Amazon und Co gibts die Spiele für 30-35 Euro. Ist doch klar das kaum einer dort ein Spiel kauft.
RyanTedder
RyanTedder03.02.16 17:50
Es wurde doch jetzt schon mehrfach erwähnt das es niemals Ports von Konsolenspiele auf dem Smartphone geben wird und trotzdem kommt immer einer damit um die Ecke. Also zum hundertsten mal, Nintendo wird keine klassischen Konsolenspiele auf einem Smartphone bringen. Ich glaube auch nicht das die Spiele auch nur Ansatzweise an ein 3DS Spiel heranreichen werden. Da kommen irgendwelche stark abgespeckten Spiele denn mehr funktioniert auf einem Smartphone auch nicht
Alex.S
Alex.S03.02.16 17:58
Vielleicht sollte man die Nintendo Direkt anschauen? Da wird erklärt und hingewiesen was geplant ist
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón >:-]
Advokat
Advokat03.02.16 19:07
Schweizer
karlimann
Vielleicht haben die sich es ja anders überlegt mit Blick auf die letzten Zahlen?

Ich würde es sehr begrüßen wenn einer der üblichen Verdächtigen auf das iPhone/iPad kommt. Mein Favorit ist natürlich Mario. Also würde ich gerne ein aufpoliertes Mario 64 am iPad spielen
Ich habe die Wii und die WiiU nur wegen den Nintendo Spielen, Mario, Donkey Kong, Zelda.
Würde es die auch für PlayStation geben, hätte ich mir nie eine Wii U gekauft.

Aus dem Grund habe ich jetzt eine Emulation auf dem Mac laufen, mit der ich endlich wieder mal Super Mariokart N64, spielen kann. Und meinen Kids meinen Favoriten vergangener Tage zeigen;-) Die haben richtig Spaß
valcoholic
valcoholic03.02.16 20:26
Advokat
Schweizer
karlimann
Vielleicht haben die sich es ja anders überlegt mit Blick auf die letzten Zahlen?

Ich würde es sehr begrüßen wenn einer der üblichen Verdächtigen auf das iPhone/iPad kommt. Mein Favorit ist natürlich Mario. Also würde ich gerne ein aufpoliertes Mario 64 am iPad spielen
Ich habe die Wii und die WiiU nur wegen den Nintendo Spielen, Mario, Donkey Kong, Zelda.
Würde es die auch für PlayStation geben, hätte ich mir nie eine Wii U gekauft.

Aus dem Grund habe ich jetzt eine Emulation auf dem Mac laufen, mit der ich endlich wieder mal Super Mariokart N64, spielen kann. Und meinen Kids meinen Favoriten vergangener Tage zeigen;-) Die haben richtig Spaß

Das Spiel gibts übrigens auch legal auf der WiiU und da kommts dann auch etwas autentischer rüber.
Advokat
Advokat03.02.16 21:50
valcoholic
Das Spiel gibts übrigens auch legal auf der WiiU und da kommts dann auch etwas autentischer rüber.

Also authentisch fühlt es sich in der Emulation auch an. Und da ich die Original ROM mein eigen nenne handelt es sich mE um eine legale Privatkopie😉
john
john03.02.16 22:33
Ich sage hier schon seit Ewigkeiten, dass Nintendo einfach ALTE Gameboy und N64 Spiele, mit denen sie heute keinen Cent mehr verdienen,
bitte was? natürlich verdienen sie noch heute damit geld. virtual console ist dir ein begriff?
Also authentisch fühlt es sich in der Emulation auch an
nein. einfach nur nein.
Und da ich die Original ROM mein eigen nenne handelt es sich mE um eine legale Privatkopie
selbstverständlich hast du die roms natürlich selbst aus deinen eigenen originalen ausgelesen, richtig?


@nintendo
bitte bitte lasst den smartphonescheiss.. bitte, bitte, bitte. wollt ihr euch zu sega gesellen und ein dasein als bedeutungsloser publisher fristen?
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
Quickmix
Quickmix04.02.16 09:46
Legoman

Deswegen gibt es ja auch erstklassige Gamepads.
valcoholic
valcoholic04.02.16 11:26
john
@nintendo
bitte bitte lasst den smartphonescheiss.. bitte, bitte, bitte. wollt ihr euch zu sega gesellen und ein dasein als bedeutungsloser publisher fristen?

Es kommt echt sehr drauf an, wie sie das machen. Es wäre auf jeden Fall gut, wenn Nintendo mal richtig in Smartphone-App Entwicklung investieren würde und beim NX vom Launch an zeigt, dass sie gelernt haben, was man braucht und was nicht. Ich rede da nicht von Spielen, sondern davon dass Nintendo mit Miiverse eine eigentlich großartige Idee hatte, die mangels Smartphone App komplett untergegangen ist. Der E-Shop auf der WiiU ist ebenfalls ein Traum im Vergleich zu z.B. Sony's PSN Store, aber auch hier, keine App. Sony's iPhone App ist keineswegs unfassbar großartig, aber sie funktioniert einigermaßen und man merkt, dass Sony sich durchaus Gedanken gemacht hat, wozu man sie nutzen könnte. Von Nintendo kommt in dem Sektor rein gar nichts und wenn, dann brauchen sie Jahre um ein Webinterface für Miiverse auf die Beine zu stellen. Nintendo glaubt, wenn sie nun gezwungenermaßen irgendwelche Miitomo-Games auf Smartophone bringen, sie der Punkt abgehakt, aber sie schnallen nicht, dass 95% ihrer Zielgruppe eben solche Geräte nutzen und sich da ein unglaubliches Potential verbirgt, um deren Marken über die Konsole hinaus an den Mann zu bringen.

Auf keinen Fall müssen sie dafür echte Mario Spiele bringen, aber das wissen sie ohnehin. Aber schau dir mal Nintendoland an. Da ist dieses Balloon-Flight Spiel oder dieses Yoshi-Spiel bei dem man Yoshi einen vorgegebenen Pfad ablaufen lässt. Oder einfach Mario's Picross. Solche Spiele würden perfekt auf Smartphones funktionieren und würden nichts anderes machen als für die richtigen Games zu werben und zusätzlich die Marke zu verbreiten.
Genau sowas erwarte ich mir. Touch Screens sind einfach eine andere Art der Eingabe, für die man eben auch eine andere Art von Inhalten aufbauen muss. Also meinetwegen baut Endless-Runner oder kleine Puzzle-games, schaut euch an, was es sonst so gibt. Es gibt so viele Spiele, die durch Originalität rausstechen, ich kann mir nicht vorstellen, dass NIntendo da nicht selbst was auf die Beine stellen kann. Spiele gerade Piloteer, weil das zur Zeit gratis war und bin überrascht, wie witzig und spannend das ist. Wäre Nintendo früher auf den Smartphonezug aufgesprungen, hätte das ein super 2D Pilotwings abgegeben. Downwell, Blek, Alto's Adventure, Monument Valley ... es gäbe so viele Spiele, die bereits in Sachen Simplizität vorgelegt haben und zeigen, was auf Smartphones eher geht und was nicht.

Von der Idee, alte Games auf Smartohones freizuschalten halte ich überhaupt nichts. Nintendospiele leben von haptischen Eingaben mit Buttons. 90% aller Jump'n Runs auf Smartphones sind ganz einfach schlecht. Rolando 2, Leo's Fortune oder Thomas was Alone waren imho schöne Ausnahmen, die gezeigt haben, dass es schon hinhauen kann, aber die sind auch komplett anders ausgelegt. Ein klassisches Mariospiel braucht in späteren Levels schon einigermaßen Pixelgenaue Steuerungen und die sind mit Virtuellen Buttons einfach sinnlos und frustrierend. Sicher würde sich sowas verkaufen, aber es würde den Wert der Spiele in den Boden degradieren und Spieler würden die Spiele letztendlich schlechter finden, als sie eigentlich sind, awas langfristig auch Nintendo erst recht schaden würde. Nein, das einzige was Nintendo machen kann ist originale Software zu entwickeln, die gut ist und Kunden darauf aufmerksam macht, dass, wenn sie mehr so hochwertige oder lustige Software geniessen wollen, sie sich die Konsole ansehen sollten.
Der Konsolenmarkt wächst ohnehin nicht mehr wirklich, daher geht es nun mehr darum, Kunden nicht loszulassen, statt neue zu generieren.
iGod
iGod04.02.16 13:15
john
Ich sage hier schon seit Ewigkeiten, dass Nintendo einfach ALTE Gameboy und N64 Spiele, mit denen sie heute keinen Cent mehr verdienen,
bitte was? natürlich verdienen sie noch heute damit geld. virtual console ist dir ein begriff?

Ja, Apple verdient auch noch mit dem iPod shuffle Geld.
Ein alter Klassiker vom Gameboy im AppStore für 8,99€ würde Nintendo innerhalb eines Monats mehr einbringen als sie jetzt damit im ganzen Jahr verdienen.

Mir egal wenn Nintendo in 5 Jahren untergeht, Kinder kennen Nintendo heutzutage sowieso nur noch vom Hörensagen.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen