Kamera mit HomeKit: Withings Home Plus

Withings stellt seit einigen Jahren verschiedene Heimautomations-Produkte her, die unter dem Dach des Smart Home angesiedelt sind. Zu nennen wären beispielsweise intelligente Thermometer für den Innen- und Außenbereich sowie fernsteuerbare Steckdosen oder Überwachungskameras. Von letzteren hat der Hersteller nun ein Nachfolgemodell vorgestellt, welches einige neue Funktionen besitzt, die sie zu weit mehr machen als einem reinen Überwachungsgerät.

Die Withings-Home-Plus-Kamera unterstützt somit in der neuesten Version Apples HomeKit-Schnittstelle. Die Steuerung der Kamera ist also über die iOS HomeKit-App durchführbar. Bei der Withings Home Plus handelt es sich strenggenommen um eine Überwachungskamera mit einigen Umweltsensoren. Allerdings hat sie viele weitere Möglichkeiten, da eine Zwei-Wege-Kommunikation implementiert wurde. So sieht man beispielsweise auf dem Smartphone-Display das Live-Video der verbauten HD-Kamera und hört ebenfalls den aufgenommenen Ton. Ebenfalls kann die Kamera aber auch den Ton des Smartphones wiedergeben. So lässt sich beispielsweise mit den Haustieren oder älteren Kindern sprechen, falls etwas Unvorhergesehenes geschehen ist.


Wie auch einige andere Smart-Home-Hersteller hat Withings Sensoren in der Kamera verbaut, die den Volatile Organic Compound (VOC) messen. Dieser gilt unter Experten als wichtiger Indikator für die Luftqualität in einem Gebäude. Sinkt der gemessene Wert unter ein bestimmtes Level, fordert die Withings Home Plus zum Lüften auf.

Neben diesen hat die Kamera aber noch viele weitere Funktionen. So bekommt man bei Bewegungen im Raum eine Benachrichtigung mit Bild auf das Smartphone geschickt und man kann die Kamera mit anderen Smart-Home-Produkten der Marke Withings koppeln. So lassen sich auf Knopfdruck verschiedene Licht- und Temperatur-Szenarien erstellen und anwenden. Desweiteren ist ein Nachtlicht verbaut.

Die Withings Home Plus soll ab Februar 2017 ausgeliefert werden und zu Preisen von 199,95 Euro erhältlich sein. Alles in allem verfügt die Kamera über einige Funktionen, welche die Konkurrenz in der Kombination noch nicht anbietet. Besonders interessant ist die Withings Home Plus in Verbindung mit anderen Produkten der Marke.

Weiterführende Links:

Kommentare

breaker05.01.17 12:46
Grundsätzlich ganz interessant, da ich grad auf der Suche bin. Aber den Preis find ich recht happig.
Wo werden die Aufnahmen denn gespeichert? Auf einer SD-Karte in der Kamera oder werden die auf deren Server/Cloud hochgeladen?
0
patio
patio05.01.17 12:47
breaker

Auf dem withings cloud server
0
MacRudi
MacRudi05.01.17 12:53
Ich erkenne im Text als einzige Neuerung die HomeKit-Kompatibilität. Vielleicht noch dieKommunikation mit anderen Withings-Geräten (darüber?). Ansonsten kann nämlich die jetzige das auch schon alles. Vielleicht reicht ein Software-Update? Ja, günstig ist sie nicht, aber das unauffällige wohnliche Äußere war für mich der entscheidende Vorteil gegenüber normalen Überwachungskameras. Vom iPhone aus kann man den Zoom steuern und auch im Dunkeln per IR-LED etwas sehen. Über die magnetische Schale als Fuß lässt sich noch etwas die Blickrichtung vertikal verändern, ein Drehen des Gehäuses verdeckt die Kamera, sollte jemand die Beobachtung gerade nicht wünschen.
Entdecke die Möglichkeiten
0
trw
trw05.01.17 13:20
MacRudi
... Ja, günstig ist sie nicht, aber das unauffällige wohnliche Äußere war für mich der entscheidende Vorteil gegenüber normalen Überwachungskameras. Vom iPhone aus kann man den Zoom steuern und auch im Dunkeln per IR-LED etwas sehen. ...

Moin MacRudi.

Bist du zufrieden mit der Kamera?
Ich habe z.B. öfter in Bewertungen gelesen, dass die Withing-Kamera oft bis "ständig" Ausfälle bzw Verbindungsabbrüche hätte und so oft nicht "nutzbar" wäre.
Ich hab von Withing nur die Waage ... und die funktioniert bei mir seit Jahren reibungslos.

Ich überlege nämlich auch schon lange, mir Homekit-Kameras für innen (und eine auch für aussen) anuzschaffen (finde aber bisher so recht keine "gute").
0
trw
trw05.01.17 13:53
Ganz vergessen - noch eine zweite Frage dazu:
Auch die "alte "Withings Home" sollte doch schon Homekit-fähig sein.
War sie das denn nicht?
0
MacRudi
MacRudi05.01.17 13:57
Darüber kann ich leider nicht so recht Auskunft geben, weil ich sie bisher immer nur sporadisch für meine demente Mutter verwendet hatte. Nächster Einsatzzweck ist der Marder als ungebetener Gast.
Entdecke die Möglichkeiten
0
trw
trw05.01.17 14:03
MacRudi
Darüber kann ich leider nicht so recht Auskunft geben, ...
Danke für die schnelle Antwort!
Schade ....

"alte Eltern"!?
Genau das wär nach (erfolgreichem!?) Test bei mir selber zu Hause ein zweites Einsantzgebiet!
(Eltern sind nicht dement, aber einer ist etwas "stolperanfällig")
0
jeti
jeti05.01.17 15:15
trw
Ganz vergessen - noch eine zweite Frage dazu:
Auch die "alte "Withings Home" sollte doch schon Homekit-fähig sein.
War sie das denn nicht?

Ja die Plus-Variante scheint "nur" um die HomeKit-Fähigkeit erweitert zu sein:
0
MacRudi
MacRudi05.01.17 16:43
Die Besitzer der alten Withings Home können gegen einen geringen Aufpreis auch die HomeKit-Funktionalität bekommen.
Entdecke die Möglichkeiten
0
marsi05.01.17 17:04
Dies Kamera würde mich auch interessieren. Wie sieht das aus, wenn ich z.B. in den Ferien bin und ich möchte zuhause nachsehen ob noch alles i.o. ist. Funktioniert das?
0
MacRudi
MacRudi05.01.17 17:10
Sollte gehen.
Entdecke die Möglichkeiten
0
techie
techie05.01.17 21:44
Hallo MTN, ich glaube hier habt ihr was verwechselt. Withings stellt soweit ich weiß keine Steckdosen oder Thermometer her, höchstens Fieberthermometer.
0
trw
trw06.01.17 11:10
Ha ... und heute kommen nun anscheienend auch Berichte im Netz über eine Homekit-fähige Kamera von D-Link (Omna 180)!

Es scheint sich also etwas zu tun auf dem Gebiet ....
0
wolf2
wolf207.01.17 14:06
drauf sprechen und den videoton hören kann meine 5 jahre alte edimax kamera auch. schaut halt nicht so schick aus. spannender wären zusätzlich zu den sensoren relais, die man schalten kann. von der app, oder automatisiert.
raunzen, mosern, sumpern, sudern, was uns bleibt.
0
marsi08.01.17 19:01
Habe das Ding gekauft. Funktioniert auch wie gesagt. Allerdings kriege ich die Luftwerte nicht angezeigt.
0
MacRudi
MacRudi08.01.17 20:31
marsi
Habe das Ding gekauft. Funktioniert auch wie gesagt. Allerdings kriege ich die Luftwerte nicht angezeigt.
Die Home kalibriert sich erst. Das dauert etwas. Sie zeigt aber auch an, wie weit sie mit der Kalibrierung ist. Und dann kannst Du sehen, wieviel organische Lösungsmittel in Deinem Haushalt so entweichen.
Entdecke die Möglichkeiten
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen