Ein Sonder-Mac hat Jahrestag: 20 Jahre 20th Anniversary Mac

Immer wenn ein Apple-Produkt vor einem runden Jahrestag steht, gibt es Spekulationen, ob zu diesem Anlass nicht möglicherweise ein Sondermodell ansteht. Angesichts des bevorstehenden zehnten Geburtstags des ersten iPhones heißt es beispielsweise, das kommende Spitzenmodell könnte die Bezeichnung "iPhone X" tragen und damit auf ein Jahrzehnt Apple-Smartphones hindeuten. Ein Sondermodell, ganz gleiche welcher Produktkategorie, passt allerdings gar nicht in Apples Philosophie. Auch wenn es inzwischen in jeder Baureihe zahlreiche verschiedene Modelle gibt und manch einer beklagt, es werde langsam unübersichtlich, so wird Apple wohl kaum ein auf kurze Zeit im Sortiment angelegtes Spezialmodell setzen. Erst einmal in der Unternehmensgeschichte handelte Apple anders - nämlich vor 20 Jahren, als der 20th Anniversary Mac auf den Markt kam.

Wie der Name suggerierte, wollte Apple damit 20 Jahre Apple-Computer feiern - wohl gemerkt nicht 20 Jahre Mac, denn der erste Macintosh erschien erst 1984 und nicht schon 1977. Mit dem speziellen Geburtstags-Mac bot Apple ein optisch wie funktionell futuristisches Gerät an. Es handelte sich um den ersten Flachbildschirm in einem Desktop-Mac, außerdem verbaute Apple ein Trackpad. Der Preis fiel allerdings exorbitant hoch aus. 7499 Dollar musste man für den Twentieth Anniversary Mac auf den Tisch legen, erhielt dafür aber nicht nur vergleichsweise viel Rechenleistung, sondern auch ein hervorragendes Soundsystem. Der verbaute 603-Prozessor brachte 250 MHz Taktrate mit, das war mehr als bei den meisten der zeitgleich angebotenen Power Macs.


Aus der MTN-Galerie, ein "TAM" als Jukebox

Ziemlich genau ein Jahr blieb der Twentieth Anniversary Mac im Sortiment, bis er dann im März 1998 eingestellt wurde. Insgesamt gingen nur rund 12.000 Geräte an die Kunden, es handelt sich daher inzwischen um ein etwas selteneres Sammlerstück. Die Ankündigung erfolgte übrigens auf der MacWorld Expo San Francisco im Jahr 1997 - also jener Veranstaltung, auf der Steve Jobs sein Bühnen-Comeback bei Apple gab und eine erste Strategie zum Wiederaufbau Apples vorstellte. Angesichts seiner Körpersprache während der Demonstration des neuen Macs kann man aber bezweifeln, dass er übermäßig begeistert von der Sonderedition war...

Kommentare

milk20.03.17 15:18
Also "vergleichsweise viel Rechenleistung" hatte der TAM schon damals nicht. Dank seines PowerPC 603 und der Auflösung von 800x600 war die Kiste beim Erscheinen schon eher ein Lifestyle-Möbel denn eine Workstation.
-1
faustocoppino
faustocoppino20.03.17 15:31
Alfred schien Gefallen daran zu finden
+1
Pixelmeister20.03.17 16:14
Der fehlt mir noch in meiner Sammlung. Könnte sich gut machen zwischen Apple III, Mac Portable und dem großen ANS. Wenn also jemand helfen möchte, meine Sammlung zu vervollständigen ... – hier melden.
0
iPat20.03.17 17:41
Ich liebe diesen Mac...stehen vier Stück hier in meiner Sammlung und zwei davon in kompletter OVP
+1
Creativer
Creativer20.03.17 18:13
Ich finde das Teil Rattenscharf

Was ist das Teil den heute in OVP auf dem Markt Wert?
+1
Kerberos20.03.17 19:02
iPat
Ich liebe diesen Mac...stehen vier Stück hier in meiner Sammlung und zwei davon in kompletter OVP
Glaube ich nicht. Foto bitte
+1
Krispo9920.03.17 19:08
Bei 12.000 Stück kann ich mir nicht vorstellen, dass die Preise irgendwann durch die Decke gehen.
0
cathedral
cathedral20.03.17 21:01
Na, was Revolutionäres liegt da neben dem TAM?
0
Bilbo
Bilbo21.03.17 04:36
cathedral
Na die Fernbedienung!

Der Subwoofer war von Bose, richtig?
Bodo is back on MTN!
0
MetallSnake
MetallSnake21.03.17 08:17
cathedral
Na, was Revolutionäres liegt da neben dem TAM?

Eine Fernbedienung für Macs mit denen man TV gucken konnte.
the Finder icon appears to be about 20% happier than before
0
faustocoppino
faustocoppino21.03.17 08:21
MetallSnake
cathedral
Na, was Revolutionäres liegt da neben dem TAM?

Eine Fernbedienung für Macs mit denen man TV gucken konnte.

Newton wäre die richtige Antwort
0
milk21.03.17 09:51
faustocoppino
MetallSnake
Eine Fernbedienung für Macs mit denen man TV gucken konnte.
Newton wäre die richtige Antwort
Da der Newton IR-Pakete senden konnte, ist beides richtig.
0
timp21.03.17 12:19
Der Subwoofer sieht aus wie ein 90er New Mac Pro
Never argue with an idiot. He'll bring you down to his level and then beats you with experience.
0
faustocoppino
faustocoppino21.03.17 12:33
timp
Der Subwoofer sieht aus wie ein 90er New Mac Pro
Es kommt alles mal wieder in Mode
0
cathedral
cathedral22.03.17 23:28
Eigentlich war das Revolutionäre der weisse iPod 1. Generation (übrigens 1. Auslieferung von Apple). Mit dem iPod hat Apple den Musikkonsum neu erfunden und die Basis zu Touchscreen und Smartphone (iPhone) geschaffen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen