Freitag, 17. Mai 2013

In dieser Woche konnte Apple 50 Milliarden App-Downloads vorweisen, während Google knapp dahinter auf 48 Milliarden App-Downloads kommt. Die Frage der dabei verwendeten Zählweise bleibt meist unberücksichtigt, ist aber für den Vergleich zwischen den App Stores nicht unerheblich. So könnten beispielsweise Updates mitzählen oder die Installation auf zwei Geräten doppelt. Nun haben beide Unternehmen deutlich gemacht, dass dem nicht so ist. Tatsächlich wird der Download jeder App nur einmal pro App-Store-Konto gezählt. Die Installation auf mehrere Geräte oder die Aktualisierung von Apps bleibt unberücksichtigt. Die tatsächlichen Downloads dürften also bei beiden Plattformen deutlich höher ausfallen. Beim App-Umsatz ist aber ohnehin für Apple und Google nur der erste Download eines Nutzers entscheidend, weswegen auch nur dieser gezählt wird.
0
0
9

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,4%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,2%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,0%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,6%
882 Stimmen19.03.15 - 01.04.15
11501