Donnerstag, 4. Juli 2013

Aus verschiedenen Berichten geht hervor, dass Apple das Beta-Programm für iWork for iCloud ausgedehnt hat. Bislang konnten nur ausgesuchte Entwickler die Web-Varianten der iWork-Suite aus Keynote, Numbers und Pages testen. Seit gestern erhalten auch Entwickler, die in keinem Programm registriert sind, per E-Mail eine Einladung zum Beta-Test. Weiterhin soll Apple auch schon normale Anwender per E-Mail angeschrieben haben, um sie zu einem Beta-Test von iWork for iCloud einzuladen. iWork for iCloud ist offiziell zu Chrome, Internet Explorer und Safari kompatibel. Neben der Bearbeitung von iWork-Dokumenten ist auch der Import von Word-Dokumenten aus Microsoft Office möglich. Für die Nutzung von iWork for iCloud ist wie bei anderen iCloud-Diensten die Registrierung eines iCloud-Gerätes wie iPad oder Mac notwendig.
0
0
11

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,3%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,5%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,8%
835 Stimmen19.03.15 - 28.03.15
11454