iCloud unter Windows funktioniert wieder – Apples Update hat aber weiterhin Macken

Zwar lässt sich Windows nicht genauso tief wie macOS und iOS an den iCloud-Kosmos anbinden, allerdings gibt es auch für das Microsoft-System offizielle iCloud-Unterstützung. Apple bietet dazu eine iCloud-App an, die beispielsweise Lesezeichen, Kontakte, Mails und Kalender abgleichen sowie Fotos synchronisieren kann. Der Dienst arbeitet mit Windows-Programmen zusammen, sodass Safari-Bookmarks im Internet Explorer sowie Chrome und Firefox zur Verfügung stehen. Selbiges trifft auf Kontakte und Kalender zu, denn Apple bietet keine eigenen Windows-Apps dafür an. Nach dem letzten Windows-Update kam es allerdings zu Problemen, denn die iCloud-App ließ sich nicht mehr öffnen. Stattdessen erschien nur die Fehlermeldung, man müsse Windows 7, Windows 8 oder Windows 10 (April-Build) verwenden.

Mit dem Oktober-Update von Windows 10 verweigert iCloud hingegen den Dienst. Sowohl Apple als auch Microsoft reagierten mit einer kurzfristigen Maßnahme darauf. Hat man iCloud unter Windows eingerichtet, so verhindert der Windows Updater die Installation des Oktober-Builds. Gleichzeitig weiß Apples Updater/Installer, für besagte Windows-Version keine iCloud-Apps anbieten zu dürfen.


Vorherige Fehlermeldung unter Windows 10 Build 1809.

Jetzt gibt es allerdings eine dauerhafte Lösung, denn Apple aktualisierte iCloud für Windows auf Version 7.8.1. Auf den Support-Seiten hat Apple die Beschreibung geringfügig aktualisiert und spricht nicht mehr vom "April-Update", das erforderlich sei – auch wenn es noch keine offizielle Aussage zum Inhalt des Patches gibt. Dennoch legt die Umstellung nahe, warum das Update erforderlich war.

Die ausgeprägten Kompatibilitätsprobleme sollen damit beseitigt werden und iCloud auch unter Windows 10 wieder funktionieren. Ersten Nutzerrückmeldungen zufolge scheint es aber weiterhin nicht reibungslos zu laufen. Einige Anwender berichten, die Installation schlage direkt fehlt, andere mussten aufgrund neuerlicher Fehlermeldungen erst iCloud deinstallieren, dann die Einrichtung anschließend komplett von vorne beginnen, bis der Abgleich wieder zu Werke schritt.

Kommentare

Lorenz7628.11.18 12:37
Also, ich bekomme die Fehlermeldung immer noch.
+1
froyo5228.11.18 12:58
Unter Windows 10 Version 1809 lässt sich die iCloud-Version 7.8.1 nicht installieren.
Es hilft nur das Zurück auf 1803, dann 7.8.1 installieren und danach erneut das Update auf 1809 einspielen.
Ganz toll, was Apple + MS da verzapft haben.
0
Lorenz7628.11.18 13:38
Eben ging es bei mir. Ich hatte wohl vorhin noch die alte Version heruntergeladen
0
Claus
Claus28.11.18 16:40
froyo52
Ganz toll, was Apple + MS da verzapft haben.

Was kann Microsoft dazu, wenn Apple seine Software nicht entsprechend angepasst hat? Windows 10 1809 war dafür lange genug im Beta Test und auch öffentlich. Da hätte Apple genug Zeit gehabt, haben andere auch hinbekommen.

Aber ich weiß hier wird ja immer mit zweierlei Maß gemessen. Wenn von Apple ein neues OS oder Update kommt und Hersteller XY seine Software noch nicht angepasst hat, ist der Hersteller schuld, wenn Apple nicht schnell genug war ist trotzdem Microsoft schuld
Im Namen des Steve Jobs, dem Mac und dem heiligen iPod... Amen
+2
ollieh
ollieh28.11.18 17:28
Die Apple Fanboys vergessen immer wieder das ohne die Geldspritze von Microsoft es Apple nicht geben würde.
+2
adiga28.11.18 21:31
ollieh
Die Apple Fanboys vergessen immer wieder das ohne die Geldspritze von Microsoft es Apple nicht geben würde.
Die Microsoft Fanboys vergessen aber auch immer wieder, dass ohne diese Geldspritze Microsoft nicht mehr existieren würden.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen