Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

SIM-Unlock von Smartphones ab dem 26. Januar in den USA verboten

Nachdem nun die Fertigstellung eines dauerhaften Jailbreak für iOS 6 sowie eines Jailbreak des iPhone 5 in greifbare Nähe gerückt ist, gibt es Befürchtungen, dass eine neue Gesetzgebung in den USA zumindest den SIM-Unlock für iPhones behindern könnte. Im Oktober 2012 wurde vom US-Kongress entschieden, dass der SIM-Unlock eines Mobiltelefons zukünftig illegal ist. Diese Neuauslegung des Digital Millenium Copyright Act (DMCA) tritt nach einer 90-tägigen Übergangsfrist nun am 26. Januar 2013 in den USA offiziell in Kraft.

Mithilfe eines SIM-Unlock kann ein Mobiltelefon in verschiedenen Mobilfunknetzen betrieben werden, was insbesondere bei Auslandsreisen hilfreich sein kann, um Kosten zu sparen. Mittlerweile werden allerdings viele Mobiltelefone bereits ohne SIM-Beschränkung ausgeliefert. Wenn das Smartphone aber mit einem SIM-Lock versehen ist, muss zunächst ein Jailbreak durchgeführt werden, damit unabhängig vom Netzbetreiber ein SIM-Unlock umgesetzt werden kann. Gerade hier gibt es für Besitzer eines iPhone 5 bislang keine Möglichkeit, da ein entsprechender Jailbreak fehlt.

In Hacker-Kreisen zeigt man sich von der neuen Rechtssituation unbeeindruckt und will so weiter machen wie bisher. So erwartet man die baldige Veröffentlichung von iOS 6.1 und will in diesem Zusammenhang dann einen angepassten Jailbreak veröffentlichen. Die aktuelle Entwickler-Beta von iOS 6.1 läuft schließlich am Samstag ab. Auch die Entwicklung von SIM-Unlocks wird nach dem 26. Januar fortgesetzt. Anders lautenden Berichten soll keine Beachtung geschenkt werden.

Weiterführende Links:

Kommentare

hakken
hakken25.01.13 09:04
Die Amis mit ihrem DMCA können einem echt leid tun.
0
Tago25.01.13 09:16
naja ich kann das schon verstehen und finde das auch nicht so falsch.
Immerhin kauft man sich ein Produkt mit einem unlock - welches an dem Anbieter gebunden ist - für 2 Jahre bis man den lock aufheben kann. Man geht also einen Kaufvertrag zu bestimmten Bedingungen ein.
Jetzt kommen viele daher und fangen an den lock aufzuheben um halt zu besseren Preise für Ihre Verbindungen zu bekommen. Das will aber der Anbieter nicht, weil er sich ja sein PreisModell auch damit finanzieren lässt. Grundsätzlich verstößt man damit gegen seinen Kaufvertrag und manipuliert auch das Betriebssystem welches aufgrund der Nutzungsbedingungen auch nicht erlaubt ist.

Ja ich weiß vielen wird das nicht schmecken. Dann kauft euch doch gleich ein unlock oder ein anderes Telefon - freie Marktwirtschaft - keiner zwingt euch dazu.
0
penumbra25.01.13 09:25
Ich mache das auch nicht mehr, seitdem es das iPhone ohne SIM-Lock zu kaufen gibt.
Vorher aber ging es nicht anders, wenn man ein iPhone haben wollte.
Auch kann ich mir durchaus Situationen vorstellen, in denen ein SIM-Unlock heute noch Sinn macht, z.B. wenn man umzieht und einen der alte Provider nicht aus dem Vertrag entlässt, obwohl man am neuen Wohnort keinen Empfang mehr hat.
enjoy life in full trains
0
Tiger
Tiger25.01.13 09:33
Du hast zwar recht, aber um das Gerät zu bekommen musst du ja einen Vertrag unterschreiben. Die monatlichen Gebühren musst du dann ohnehin bezahlen, egal ob das Gerät manipuliert wird oder nicht, durch den unlock kommst du ja nicht aus dem Vertrag raus, somit kommt der Anbieter in jedem Fall zu seinem Geld.

Der Hauptgrund wird wohl sein, dass du nach dem Unlock im Ausland lokale Netzbetreiber nutzen kannst und somit nicht die teuren Auslandsoptionen und -gebühren in Anspruch nehmen musst.

Das wird vermutlich gerade in der Urlaubszeit für die Anbieter interessant da sie nach wie vor ordentlich verdienen an Urlaubern die selbst am Strand nicht ohne Telefon und Facebook auskommen.
0
MYTHOSmovado
MYTHOSmovado25.01.13 09:34
Jetzt kommen viele daher und fangen an den lock aufzuheben um halt zu besseren Preise für Ihre Verbindungen zu bekommen.
...und vorher die Subventionen für das Smartfon einstecken bitte nicht vergessen.

Um ein Smartfon "ordentlich" zu betreiben, bedarf es nun mal eines "ordentlichen" Vertrages. Wer sich den nicht leisten will, sollte schleunigst auf einen Dummy umsteigen - den kann er/sie auch rumzeigen...
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde °°° Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann...
0
BudSpencer25.01.13 09:39
hakken
Die Amis mit ihrem DMCA können einem echt leid tun.

Wieso ein SIM Unlock ist bei uns auch verboten.
0
Michael Lang25.01.13 09:41
Wenn ich ein subventioniertes Smartphone kaufe, dann habe ich in der rRegel auch einen 12 oder 24 monatigen Vertrag. Dann kann ich unlocken wie ich will, den Vertrag muß ich zahlen!

Da hilft mir ein unlock also überhaupt nicht weiter. Nur im Ausland kann ich dortige günstigere Provider nutzen und spare mir unter Umständen die teuren Auslandsgebühren meines heimischen Anbieters.

Also braucht Ihr über solche "Schmarotzer" gar nicht meckern.

Nach Ablauf des Vertrages kann ich aber dann einen Provider meiner Wahl nehmen.
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
0
Michael Lang25.01.13 09:42
In Hacker-Kreisen zeigt man sich von der neuen Rechtssituation unbeeindruckt und will so weiter machen wie bisher.

Deswegen sind das ja auch Hacker!
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
0
Spatenheimer2
Spatenheimer225.01.13 09:43
Immerhin kauft man sich ein Produkt mit einem unlock - welches an dem Anbieter gebunden ist - für 2 Jahre bis man den lock aufheben kann. Man geht also einen Kaufvertrag zu bestimmten Bedingungen ein.

Welche Nachteile hat AT&T denn davon, wenn jemand monatlich $39,99 überweist, ohne jemals eine Leistung in Anspruch zu nehmen?
Um ein Smartfon "ordentlich" zu betreiben, bedarf es nun mal eines "ordentlichen" Vertrages.

Was hat das mit dem SImlock zu tun? Mein iPhone hat kein Simlock, ich habe einen ordentlichen Vertrag und zahle dafür 11,90 EUR im Monat - wo liegt das Problem?

Aber was red ich denn. Mobilfunk in den USA ist sowieso eine Katastrophe. Teuer, unflexibel und benutzerunfreundlich. Meine AT&T Simkarte funktioniert in genau einem einzigen Handy. Falls also mein iPhone ersetzt wird, muss ich erst beim Kundendienst anrufen, damit die die Simkarte auf das neue Handy umregistrieren. Völlig bescheuert.
No dynamite, chainsaws or shotguns.
0
eRPeeS25.01.13 09:47
Meine Meinung ist zweigeteilt.

Zum einen herrscht in weiten Teilen der Welt Vertragsfreiheit. An den Vertrag sind dann alle Partner gebunden. Auch wird keiner gezwungen, einen bestimmten Vertrag einzugehen. Das empfinde ich als elementar wichtig.
Zum anderen empfinde ich die Einmischung Dritter, wie ich mit meinem Eigentum umgehe als nicht richtig. Da ist die Handymanipulation noch ein kleines Übel.
einfach einfach machen
0
MYTHOSmovado
MYTHOSmovado25.01.13 09:57
Spatenheimer2
Um ein Smartfon "ordentlich" zu betreiben, bedarf es nun mal eines "ordentlichen" Vertrages.

Was hat das mit dem SImlock zu tun? Mein iPhone hat kein Simlock, ich habe einen ordentlichen Vertrag und zahle dafür 11,90 EUR im Monat - wo liegt das Problem?
Nichts! Hat das einer behauptet?
Ordentlich heisst in diesem Fall, dass ich die Fähigkeiten des iPhones und des Providers ausschöpfen kann. Ordentlich heisst nicht, dass ich mich selbst kastaie, nur weil ich die ein oder andere Funktion für nicht sinnvoll halte.

Wenn Du jetzt also noch verrätst, welchen "ordentlichen" Vertrag Du für 11,90 € Dein Eigen nennst, dann...

noch ne Erklärung dazu: Auch ich halte einen SIM-Lock in bestimmten Situationen für extrem hinderlich (Ausland,...)
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde °°° Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann...
0
Spatenheimer2
Spatenheimer225.01.13 10:00
Ordentlich heisst in diesem Fall, dass ich die Fähigkeiten des iPhones und des Providers ausschöpfen kann. Ordentlich heisst nicht, dass ich mich selbst kastaie, nur weil ich die ein oder andere Funktion für nicht sinnvoll halte.

Und dazu ist ein Simlock notwendig?
Wenn Du jetzt also noch verrätst, welchen "ordentlichen" Vertrag Du für 11,90 € Dein Eigen nennst, dann...

1 GB Traffic, 300 Frei-SMS, 4 Cent/Minute ins Festnetz, 15 Cent/Minute in alle Mobilfunknetze.
No dynamite, chainsaws or shotguns.
0
re:com25.01.13 10:03
Ich zahle 10€ monatlich für einen ordentlichen Vertrag. Ordentlich heißt 1000 Freiminuten in alle Netze, 1000 SMS, 1GB Datenvolumen (dann auf 64kbit gedrosselt).
0
Spatenheimer2
Spatenheimer225.01.13 10:04
re:com
Ich zahle 10€ monatlich für einen ordentlichen Vertrag. Ordentlich heißt 1000 Freiminuten in alle Netze, 1000 SMS, 1GB Datenvolumen (dann auf 64kbit gedrosselt).

Cool, wo kriegt man sowas?

Edit: Ah, ich vermute mal in Österreich.
No dynamite, chainsaws or shotguns.
0
MYTHOSmovado
MYTHOSmovado25.01.13 10:04
Und dazu ist ein Simlock notwendig?
Nein
1 GB Traffic, 300 Frei-SMS, 4 Cent/Minute ins Festnetz, 15 Cent/Minute in alle Mobilfunknetze.
Ach, so ein "ich hab zwar ein Telefon, will damit aber nicht wirklich viel telefonieren"-Vertrag - OK, geht auch!!
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde °°° Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann...
0
Tago25.01.13 10:05
@eRPeeS
Zum anderen empfinde ich die Einmischung Dritter, wie ich mit meinem Eigentum umgehe als nicht richtig.
Das nicht nicht richtig, ios ist nicht dein Eigentum! Du hast Nutzungsrechte.
Und folglich darfst du auch nicht damit machen was du willst. Du wenn du einen Vertag unterschreiben hast, hast du dich auch an den Vertragsbedingungen zu halten - Eigentum hin oder her.

Und weiterhin darf man auch nicht alles mit seinen Eigentum machen was man will.
Nimm z.B. ein Grundstück - hier darfst du nicht machen was du willst. Willst du ein Haus bauen musst du dich an Gesetze und Vorschriften halten - die teilweise noch kurioser sind.
0
DonQ
DonQ25.01.13 10:05
Spatenheimer2
Ordentlich heisst in diesem Fall, dass ich die Fähigkeiten des iPhones und des Providers ausschöpfen kann. Ordentlich heisst nicht, dass ich mich selbst kastaie, nur weil ich die ein oder andere Funktion für nicht sinnvoll halte.

Und dazu ist ein Simlock notwendig?
Wenn Du jetzt also noch verrätst, welchen "ordentlichen" Vertrag Du für 11,90 € Dein Eigen nennst, dann...

1 GB Traffic, 300 Frei-SMS, 4 Cent/Minute ins Festnetz, 15 Cent/Minute in alle Mobilfunknetze.

Ok, aber viel zu teuer…erst recht ohne Sprachflat…1 GB Traffic bekommt man schon für 9,95 und 15 cent die minute sprache ebenso, seit Jahren…Alter Hut, selbst in Deutschland

Lass mich raten: All New Congstar ?
an apple a day, keeps the rats away…
0
wolf2
wolf225.01.13 10:07
ich habe auch kein problem mit dem unlock, aber nur dann, wenn nach ablauf der zeit, für die der lock bestimmt ist, AUTOMATISCH und GRATIS das gerät ungelockt wird.
raunzen, mosern, sumpern, sudern, was uns bleibt.
0
Tago25.01.13 10:10
@wolf2
Also bei der Telekom klappt das ohne Probleme.
0
MYTHOSmovado
MYTHOSmovado25.01.13 10:11
Tago
@wolf2
Also bei der Telekom klappt das ohne Probleme.
Ja, zwar gratis, aber nicht AUTOMATISCH!
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde °°° Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann...
0
MYTHOSmovado
MYTHOSmovado25.01.13 10:13
DonQ
Spatenheimer2
Ordentlich heisst in diesem Fall, dass ich die Fähigkeiten des iPhones und des Providers ausschöpfen kann. Ordentlich heisst nicht, dass ich mich selbst kastaie, nur weil ich die ein oder andere Funktion für nicht sinnvoll halte.

Und dazu ist ein Simlock notwendig?
Wenn Du jetzt also noch verrätst, welchen "ordentlichen" Vertrag Du für 11,90 € Dein Eigen nennst, dann...

1 GB Traffic, 300 Frei-SMS, 4 Cent/Minute ins Festnetz, 15 Cent/Minute in alle Mobilfunknetze.

Ok, aber viel zu teuer…erst recht ohne Sprachflat…1 GB Traffic bekommt man schon für 9,95 und 15 cent die minute sprache ebenso, seit Jahren…Alter Hut, selbst in Deutschland

Lass mich raten: All New Congstar ?
Ist dann auch LTE (nein, nicht die zusätzliche Option) und Voicemail dabei?? Ausserdem ein ordenliches 3G-Netz, usw...??
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde °°° Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann...
0
Spatenheimer2
Spatenheimer225.01.13 10:13
DonQ
Ok, aber viel zu teuer…erst recht ohne Sprachflat…1 GB Traffic bekommt man schon für 9,95 und 15 cent die minute sprache ebenso, seit Jahren…Alter Hut, selbst in Deutschland

Lass mich raten: All New Congstar ?

Würde mich das bei Congstar nicht 12,99 EUR kosten - ohne Frei-SMS?
Ist dann auch LTE (nein, nicht die zusätzliche Option) und Voicemail dabei?? Ausserdem ein ordenliches 3G-Netz, usw...??

Bin mir nicht sicher. Hat T-Mobile ein gutes 3G-Netz? Ich kenn mich damit nicht so aus.
No dynamite, chainsaws or shotguns.
0
Alex.S
Alex.S25.01.13 10:15
BudSpencer
hakken
Die Amis mit ihrem DMCA können einem echt leid tun.

Wieso ein SIM Unlock ist bei uns auch verboten.

hakken halt
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón >:-]
0
MYTHOSmovado
MYTHOSmovado25.01.13 10:15
Bin mir nicht sicher. Hat T-Mobile ein gutes 3G-Netz? Ich kenn mich damit nicht so aus.
LOL
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde °°° Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann...
0
ratti
ratti25.01.13 10:23
Grundsätzlich versuche ich als Verbraucher, wo immer es geht, komischen Bündelungs-Subventionierungs-Zwangsverträgen aus dem Weg zu gehen. Seien es nun 50-Euro-Drucker, deren Tinte 100 Euro kostet (und per Chip verdongelt ist), oder seine es 50-Euo-Handies, die man dann über hohe Gesprächsgebühren abzahlt, oder 50-Euro-Staubsauger… ihr versteht mich schon.

Grundsätzlich führt das zu „Konfusopolen“, sprich: Ich habe einen Telefonvertrag, aber ob es der richtige für mich ist, kann ich trotz vorliegen der Zahlen kaum beurteilen, ausser ich mache einen Aufwand wie bei einer Steuererklärung. Sprich: Als Verbraucher ist man oftmals gekniffen. Aber: Auch die „Vernünftigen“ Anbieter sind gekniffen, weil sie erst mal teuer aussehen und die Doofies ihr Geld woanders hintragen.

Ich würde mir wünschen, dass der Staat gegen diese Intransparenz reguliert. Ein Auto soll kosten, was das Auto wert ist, und Benzin, was Benzin wert ist. Man kann vergleichen, man kann das schnell überschlagen, und der beste Anbieter setzt sich durch.

Anstelle von „Wenn sie den Staubsauger bei uns kaufen, kriegen sie die Tomaten zum halben Preis (zahlen für Käse aber doppelt), und das alles für 6 Monate (Sternchen: Danach Gebühren für Spargelkauf je nach Wohnort), und wenn sie Bio-Produkte mit der Bio-Karte zahlen, kriegen sie Punkte, die Sie auf Bier anrechnen können (ausser Pfandflaschen und Tiernahrung!)…

…da ist einem doch sehr schnell klar, wo der Gewinner sitzt: Bei den Typen mit der sehr, sehr großen Excel-Datei, der alle Zahlen kennt: Dem Verkäufer.

Andererseits, ganz ehrlich: Mir ist jeder Hack recht, der Geräte aus einem kastrierten Nutzungsrecht in das Eigentum des Käufers überführt. Ja, ich wiederhole mich, aber aus dem Grund habe ich auch kein iDevice: Was ich kaufe, gehört mir, oder die können´s sich stecken. Wenn mein NexusOne nicht mehr brauchbar ist, entscheide ICH, ob ich da 'n Linux draufspiele, ein Babyfon draus bastle oder jetzt schon einen anderen Browser/Anbieter/Store will. Und ich akzeptiere dabei keine Hindernisse wie der Bedarf an einem Jailbreak. Mein Telefon rootet man kooperativ (Im Bootloader: „Wollen sie root sein und die Garantie verlieren?“ „Ja.“ „OK.“)
0
eRPeeS25.01.13 10:32
@ Tago

Du hast natürlich Recht. Genau deshalb ist meine Meinung mindestens zweigeteilt. Einen geschlossenen Vertrag, hier z.B. Lizenzvertrag, einzuhalten, bzw. sich an Gesetze zu halten, z.B. Bebauungs-, oder Mietrecht, ist wichtig. Auf der anderen Seite ist das iPhone, oder Grundstück/Wohnung, mein Eigentum, und darf damit aber nicht machen was ich will.
So sorgt ein Vertrag oder Gesetz für Sicherheit, schränkt aber ggf. auch ein. Ist halt ein komplexes Thema.
einfach einfach machen
0
MYTHOSmovado
MYTHOSmovado25.01.13 10:45
ratti, ist ja alles richtig und meiner Meinung nach hast Du gute Vergleiche gebracht.

Es gibt dennoch Leute, die müssen oder wollen quasi finanzieren, weil sie die Kohle für den Barkauf nicht aufbringen wollen/können. Und finanzieren/mieten... kostet nun mal!

Diese Leute nehmen den günstigsten Vertrag für ein subventioniertes Smartfon, rechnen sich aus, dass sie bei einem Unlock und einem super-billigen Anbieter unterm Strich sogar noch etwas sparen (oder auch nicht).
Darum geht's doch...

Alle anderen kaufen sich zB ein iPhone direkt bei Apple ohne SIM-Lock für richtig gutes Geld, und haben dann die grosse Freiheit!
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde °°° Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann...
0
Grolox25.01.13 10:53
Verstehe hier die Aufregung nicht.
Wenn ich bei der Telekom einen
Handyvertrag mache mit iPhone ,
sollte es der Telekom eigentlich
egal sein was ich für einen Chip
im Handy benutze. Der 24 monatige
Vertrag bindet mich mit allen kosten
an den Provider.
Da die meisten Telekomanbieter aber
die Kunden bei den Telefongebühren
abkochen das sich die Balken biegen ,
ist dies für sie so wichtig , das wir auch genau..!!
nur mit Ihren Chip telefonieren und surfen.
Weil erst das die richtigen Umsätze und
Gewinne bringt.
0
macmex25.01.13 11:00
das iPhone hat einen Netlook und keinen simlook

Ok es geht ja im allgemeinen ums Handy Hacken für andere Simkarten und Provider
0
Tago25.01.13 11:01
Klar schränken Vertrage und Gesetze ein, aber wenn ich mich für etwas entscheide, muss ich mir auch darüber klar sein. Wenn ich das nicht so will muss ich mich halt für eine andere Variante entscheiden oder es ganz ablehnen.
Bestes Beispiel wieder Grundstück/Hausbau. Baue ich ein Haus in einer bestimmten Gegend, dann unterliege ich Richtlinien was das Aussehen etc. betrifft. Z.b. darf ich in bestimmten Gegenden nur Bestimmte Farben/Klinker/Dachpfannen/Bautiefen/Höhen/Bauarten etc ausführen/anwenden. Wenn ich das nicht so will, dann muss ich halt mir einen Ort suchen wo ich meine Wünsche umsetzen darf.
Ob das immer alles so richtig ist und sinnvoll ist eine andere Frage.

Und noch mal ios ist nicht euer Eigentum! Daher bestimmt der Eigentümer was damit gemacht werden darf und das nicht. Wenn euch die ios Lizenz/Nutzung nicht schmeckt, dann sucht euch etwas wo ihr eure Wünsche umsetzen könnt.

Was ich nicht verstehe ist, wenn ich weiß, dass ich mein Telefon im Ausland nutzen will mit anderen Providern, wieso kaufe ich mir dann ein simlock Telefon?
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.