Apple verkauft in den USA anscheinend iPhones ohne AT&T-Vertrag

Wie CNN berichtet, hat Apple in den USA anscheinend damit begonnen, dass iPhone seit Donnerstag auch ohne AT&T-Vertrag anzubieten. Das iPhone ist demnach nicht nur für bestehende AT&T-Kunden erhältlich, sondern auch für Kunden ohne jeglichen AT&T-Vertrag. Die angebotenen iPhones mit 8 GB Kapazität für 599 US-Dollar und 16 GB Kapazität für 699 US-Dollar weisen allerdings weiterhin den AT&T-Sim-Lock auf, so dass sich die iPhones nur mit Aufwand in einem anderen Mobilfunknetz als dem von AT&T betreiben lassen. Die erworbenen iPhones lassen sich ansonsten über iTunes von zuhause mit einem passenden AT&T-Vertrag aktivieren. Jedoch scheint es angesichts des hohen Preise offensichtlich, dass man bei Apple und AT&T damit rechnet, dass die vertragsfreien iPhones von den Käufern eher entsperrt werden, um sie mit anderen Mobilfunknetzen zu nutzen. Der Grund für diesen ungewöhnlichen Verkaufsschritt dürften gefüllte Lager sein. Diese müssen angesichts des in einigen Monaten erscheinenden Nachfolger noch abgebaut werden. Der Verkaufsstart des neuen iPhones könnte schon Anfang Juni auf der World Wide Developer Conference bekanntgegeben werden.

Weiterführende Links:

Kommentare

macxand27.03.09 16:17
Was sollen immer wieder diese Überschriften, die implizieren, dass es endlich freie iPhones gibt und im Text steht dann, dass es doch eine Providerbindung gibt!? Kann man das nicht in der Überschrift schon deutlich machen? Man freut sich jedes Mal umsonst!
0
thomas b.
thomas b.27.03.09 16:30
Mit SIM-Lock ist der Preis aber schon etwas frech und damit will man Lager leeren?
0
MacGay
MacGay27.03.09 16:31
macxand : sehe ich auch so ...
0
mee
mee27.03.09 16:32
Also wenn ein neues iPhone kommt, will ich sicher auch bald n neues und wie soll ich das machen wenn ich ja nun n 2 Jahres Vertrag habe ...??
Macht schon Sinn das iPhone (auch in Zukunft) ohne Vertrag zu kaufen, denn 10Mio Kunden wollen doch mal updaten ...
0
Torsten Mewes
Torsten Mewes27.03.09 16:35
Der ganze Artikel erscheint etwas "sinnfrei", nicht nur aufgrund der häufig verwendeten Möglichkeitsformen. Formulierungen wie "über iTunes von zuhause" empfinde ich schon fast als Beleidigung.
wer zuletzt lacht, denkt zu langsam
0
Gerhard Uhlhorn27.03.09 16:56
Ob das freie iPhone auch nach Deutschland kommt? Ich würde gerne eins kaufen, will aber meine quasi kostenlose Handy-Karte dafür nicht aufgeben.
0
dreyfus27.03.09 17:02
Gerhard Uhlhorn

Du kannst doch in DE sogar schon problemlos von Apple ab Werk entsperrte iPhones kaufen (3Gstore, retailkeyshop, redcoon)...
0
ts-e
ts-e27.03.09 17:02
mee, vielleicht macht ja T-Mob wieder ein entsprechendes Upgrade-Angebot für Bestandskunden?
Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran. Robert Capa
0
dSquare
dSquare27.03.09 17:10
Hoffentlich verkaufen sich die dinger in den Apple Stores so gut, das Apple endlich merkt das ein freier Verkauf mehr Sinn macht als diese Zwangsbindung Gibt es eigentlich irgendwo eine Statistik die aufzeigt wie viel freie iPhone's verkauft wurden und wie viele mit Vertrag ?
0
Mac M.
Mac M.27.03.09 18:37
dreyfus:
Du kannst doch in DE sogar schon problemlos von Apple ab Werk entsperrte iPhones kaufen (3Gstore, retailkeyshop, redcoon)...

Der Satz ist zum einen falsch und zum anderen ein Widerspruch.

Man kann bei Apple ueberhaupt kein Produkt "ab Werk" kaufen.
Dann wuerde man es ja in China direkt beim Hersteller bekommen.
Wer eine Ausbildung im Handel oder als Kauffrau/mann hat, wird
das bestaetigen.

Und die genannten Haendler sind Drittfirmen, die die Geraete in Ungarn,
Italien oder woanders kaufen, wo diese aufgrund von Gesetzen nicht nur
von einem Provider verkauft werden duerfen.

Ist so ein iPhone defekt, dann weiss man ja schon, wo die naechste Reise
hingeht, damit man die Garantie in Anspruch nehmen kann.
Die Haendler missachten auf Kosten des Kunden die Garantiebedingungen
und teilen sie den Kunden auch nicht mit.

3Gstore macht ausserdem falsche Angaben:
"24 Monate Neuwarengewährleistung" heisst es dort.

Und in den Apple Garantiebedingungen:
Apple ist berechtigt, die
Garantie auf das Land zu beschränken, in dem Apple oder ein von Apple autorisierter
Distributor das Hardware-Produkt ursprünglich verkauft hat.

Siehe unter http://images.apple.com/legal/warranty/docs/070808_iphone_Warranty.pdf


Es gibt triftige Gruende, warum das iPhone keine weltweite Garantie hat.
Ob das gut ist oder nicht, will ich jetzt auch nicht sagen.

Die Haendler, die in Deutschland importierte iPhones verkaufen, taeuschen
den Kunden allerdings falsche Tatsachen vor.
Man verschafft sich wider besseres Wissen einen Vorteil zu Lasten der Kaeufer.
0
dreyfus27.03.09 18:56
Mac M.

Sorry, aber Du kannst anscheinend nicht lesen... Ich schrub: "von Apple ab Werk entsperrte iPhones" und nicht "ab Werk gekaufte". Die Geräte sind ab Werk ensperrt und genauso habe ich dies geschrieben.

3Gstore macht keine falschen Angaben, Du weisst nicht was gesetzliche Gewährleistung ist. Gewährleistung ist eine Leistung des Händlers, nicht des Herstellers. Wenn 3GStore 2 Jahre Gewährleistung bietet (was sie ja in DE auch müssen), dann interessieren Apple's Garantiebestimmungen hier nicht die Bohne.
0
dan@mac
dan@mac27.03.09 21:13
Wie CNN berichtet, hat Apple in den USA anscheinend damit begonnen, dass iPhone seit Donnerstag auch ohne AT&T-Vertrag anzubieten.
*BESSERWISSERAN*
das dass schreibt man mit einem s ^^
*BESSERWISSERAUS*
0
Jelkin27.03.09 22:02
*gähn*

0
o.wunder
o.wunder28.03.09 07:19
Witzig - was Apple sich so vorstellt.

Da kaufe ich doch lieber zB ein italienisches iphone hier in D zb. mit ePlus Vertrag für 530 €. und schmeisse die Verträge weg. Da kann ich dann bestimmt auch bald das neue iphone kaufen und muss dann nicht so ein altes 3G nehmen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.