Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Galerie>Sonstiges>RIP John McAfee

"RIP John McAfee" von FlyingSloth

Durchschnittliche Bewertung: 1,8 Sterne
  • 5 Sterne: 1 Bewertung
  • 4 Sterne: 0 Bewertungen
  • 3 Sterne: 0 Bewertungen
  • 2 Sterne: 0 Bewertungen
  • 1 Stern: 4 Bewertungen
0
0

Ausgangsbeitrag

FlyingSloth23.06.2123:00
Man mag von McAfee halten was man will und sicher hat er einige falsche Entscheidungen in seinem Leben getroffen, aber ohne McAfee waere heute sicher einiges anders in der IT Welt.

Kommentare

pentaxian
pentaxian23.06.21 23:06
auch von mir R.I.P., aber wegen lausiger Steuervergehen Suizid in dem Alter? Warum? Gute Reise und grüße Steve von uns.
open mind for a different view and nothing else matters
FlyingSloth23.06.21 23:18
War wohl eher die Extradition Order von Spanien in die USA, was Ihn zu diesem Schritt getrieben hat.
pentaxian
auch von mir R.I.P., aber wegen lausiger Steuervergehen Suizid in dem Alter? Warum? Gute Reise und grüße Steve von uns.
Sindbad23.06.21 23:34
R.I.P.
Schade, dass er diesen Weg gegangen ist.
Andererseits sind 30 Jahren Gefängnis mit 75 auch keine erstrebenswerte Zukunft.
teorema67
teorema6724.06.21 07:56
Sindbad
Andererseits sind 30 Jahren Gefängnis mit 75 auch keine erstrebenswerte Zukunft.

In einem zivilisierten Land wie Italien gehen über 70-Jährige eh nicht ins Gefängnis. Da gibt es Alternativen für den Freiheitsentzug im Gefängnis (arresti domiciliari, z. B. Berlusconi)

Nein, Deutschland ist auch noch nicht soweit.
locoFlo24.06.21 08:57
Verstehe nicht die Trauer. Dier Typ hat ziemlich sicher Wirtschaftsverbrechen begangen. Und es gibt auch einige die ihn für einen Vergewaltiger und Mörder halten. Er hat sich mehrfach der Strafverfolgung entzogen. Annerkennung löst das nicht in mir aus. Da ist auch das Alter egal.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
teorema67
teorema6724.06.21 09:38
Du hast recht, dennoch ist immer eine Abwägung auch unter Berücksichtigung humanitärer Grundsätze erforderlich. Gerade die USA erreichen mit ihren drakonischen Strafen (was sollen mehrere Hundert Jahre Freiheitsentzug bringen??) allenfalls eine umfassende Verrohung ihrer Gesellschaft.
Hot Mac
Hot Mac24.06.21 10:57
Der Knast ist wohl nirgendwo ein Zuckerschlecken, in Spanien soll es aber ganz besonders unangenehm sein.
jeti
jeti24.06.21 10:59
Guantánamo Bay ist in Spanien?
ww
ww24.06.21 13:39
teorema67
Sindbad
Andererseits sind 30 Jahren Gefängnis mit 75 auch keine erstrebenswerte Zukunft.

In einem zivilisierten Land wie Italien gehen über 70-Jährige eh nicht ins Gefängnis. Da gibt es Alternativen für den Freiheitsentzug im Gefängnis (arresti domiciliari, z. B. Berlusconi)

Nein, Deutschland ist auch noch nicht soweit.

Wieso ein über 70-jähriger nicht ins Gefängnis gehen muss, entbehrt jeglichem Gerechtigkeitssinn.

Minderjährige ist etwas anderes, solange sie noch nicht wirklich wissen was sie tun (nicht Schuldfähig).
Hot Mac
Hot Mac24.06.21 14:03
ww
Minderjährige ist etwas anderes, solange sie noch nicht wirklich wissen was sie tun (nicht Schuldfähig).

Ich sehe das ein wenig anders.
In meiner direkten Nachbarschaft – bevorzugter Stadtteil – lebt ein Minderjähriger, der mit zwei seiner ebenfalls minderjährigen Kollegen, so nennt man die Kumpels ja heutzutage, ein minderjähriges Mädchen über mehrere Stunden vergewaltigt und brutalst mißhandelt hat.

Diese Typen wollten nicht nur spielen ...
ww
ww24.06.21 14:09
Hot Mac
ww
Minderjährige ist etwas anderes, solange sie noch nicht wirklich wissen was sie tun (nicht Schuldfähig).

Ich sehe das ein wenig anders.
In meiner direkten Nachbarschaft – bevorzugter Stadtteil – lebt ein Minderjähriger, der mit zwei seiner ebenfalls minderjährigen Kollegen, so nennt man die Kumpels ja heutzutage, ein minderjähriges Mädchen über mehrere Stunden vergewaltigt und brutalst mißhandelt hat.

Diese Typen wollten nicht nur spielen ...

Ich habe darum geschrieben SOLANGE SIE NOCH NICHT WISSEN WAS SIE TUN.

Die wussten mit Sicherheit was sie gemacht haben und verstecken sich hinter ihrer Minderjährigkeit. Schuldfähig sind sie trotzdem.
ww
ww24.06.21 14:10
ww
Hot Mac
ww
Minderjährige ist etwas anderes, solange sie noch nicht wirklich wissen was sie tun (nicht Schuldfähig).

Ich sehe das ein wenig anders.
In meiner direkten Nachbarschaft – bevorzugter Stadtteil – lebt ein Minderjähriger, der mit zwei seiner ebenfalls minderjährigen Kollegen, so nennt man die Kumpels ja heutzutage, ein minderjähriges Mädchen über mehrere Stunden vergewaltigt und brutalst mißhandelt hat.

Diese Typen wollten nicht nur spielen ...

Ich habe darum geschrieben SOLANGE SIE NOCH NICHT WISSEN WAS SIE TUN.

Die wussten mit Sicherheit was sie gemacht haben und verstecken sich hinter ihrer Minderjährigkeit. Schuldfähig sind sie trotzdem.

In der USA kämen sie sogar in einen Erwachsenen-Knast. Ob das richtig ist, müssen wir hier ja nicht auch noch diskutieren.
Hot Mac
Hot Mac24.06.21 14:26
ww
Ich habe darum geschrieben SOLANGE SIE NOCH NICHT WISSEN WAS SIE TUN.
Erzähl das mal dem vorerwähnten Mädchen!
Die Jungs sehe ich jeden Tag, das Mädel nur noch ganz selten.
ruphi24.06.21 14:32
Hot Mac
ww
Ich habe darum geschrieben SOLANGE SIE NOCH NICHT WISSEN WAS SIE TUN.
Erzähl das mal dem vorerwähnten Mädchen!
Die Jungs sehe ich jeden Tag, das Mädel nur noch ganz selten.
Du hast noch nicht verstanden: ww vertritt (genau wie du) die Meinung, dass diese Kerle wussten, was sie taten, und deshalb voll schuldfähig waren.
Natürlich nur dem Wenigen nach zu urteilen, was wir hier über den Fall erfahren durften.
Hot Mac
Hot Mac24.06.21 14:40
ruphi
Du hast noch nicht verstanden: ww vertritt, genau wie du, die Meinung, dass diese Kerle wussten was sie taten und deshalb voll schuldfähig waren.
Ist nicht jeder schuldfähig, der Schuld auf sich lädt?
KingBradley
KingBradley24.06.21 14:54
teorema67
…Gerade die USA erreichen mit ihren drakonischen Strafen (was sollen mehrere Hundert Jahre Freiheitsentzug bringen??) allenfalls eine umfassende Verrohung ihrer Gesellschaft.

Verrohung der Gesellschaft wegen den Strafen?
Ich glaube du verdrehst da was ganz gewaltig.
Das dort in einem z.B. schwarzen Ghetto die Leute sich gegenseitig, afroamerikaner vs afroamerikaner, fertig machen wird hier sehr gerne verdrängt!
Bei weißen Polizisten als Täter wird man zu bombardiert hier in Deutschland, das verzehrt gewaltig die Situation dort.

Das solche Strafen nicht unbedingt viel bringen, werden die meisten so sehen.
Das soll aber jetzt nicht heißen das ich a la Sonderpädagoge mehr Mitleid für den Täter habe als für das Opfer.
Die Täter sollen es schon spüren und dafür büßen!

ww

Minderjährige ist etwas anderes, solange sie noch nicht wirklich wissen was sie tun (nicht Schuldfähig).

Hast du ein Beispiel?

Wenn 12-14 jährige alt genug sind Mädchen zu vergewaltigen dann sind die auch alt genug um mal 10 Jahre Knast zu bekommen.🤷🏻‍♂️
Hot Mac
Erzähl das mal dem vorerwähnten Mädchen!
Die Jungs sehe ich jeden Tag, das Mädel nur noch ganz selten.

Schrecklich.
Hast du den Fall in den Medien verfolgt?
Was bekamen die Täter denn als Strafe?
teorema67
teorema6724.06.21 14:54
Nein.
Deutsches StGB 2021
§ 20 Schuldunfähigkeit wegen seelischer Störungen
Ohne Schuld handelt, wer bei Begehung der Tat wegen einer krankhaften seelischen Störung, wegen einer tiefgreifenden Bewußtseinsstörung oder wegen einer Intelligenzminderung oder einer schweren anderen seelischen Störung unfähig ist, das Unrecht der Tat einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln.
§ 21 Verminderte Schuldfähigkeit
Ist die Fähigkeit des Täters, das Unrecht der Tat einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln, aus einem der in § 20 bezeichneten Gründe bei Begehung der Tat erheblich vermindert, so kann die Strafe nach § 49 Abs. 1 gemildert werden.

Hat aber mit Mr. McAfee nichts mehr zu tun ...
ww
ww24.06.21 14:57
ruphi
Hot Mac
ww
Ich habe darum geschrieben SOLANGE SIE NOCH NICHT WISSEN WAS SIE TUN.
Erzähl das mal dem vorerwähnten Mädchen!
Die Jungs sehe ich jeden Tag, das Mädel nur noch ganz selten.
Du hast noch nicht verstanden: ww vertritt (genau wie du) die Meinung, dass diese Kerle wussten, was sie taten, und deshalb voll schuldfähig waren.
Natürlich nur dem Wenigen nach zu urteilen, was wir hier über den Fall erfahren durften.

Genau!
Hot Mac
ruphi
Du hast noch nicht verstanden: ww vertritt, genau wie du, die Meinung, dass diese Kerle wussten was sie taten und deshalb voll schuldfähig waren.
Ist nicht jeder schuldfähig, der Schuld auf sich lädt?

Nein! Es gibt Leute die wirklich nicht wissen was sie machen, bzw "sehen" ihre Schuld nicht.

Das sind in erster Linie Kinder oder halt Menschen mit verminderten Zurechnungsfähigkeit...
Hot Mac
Hot Mac24.06.21 15:02
KingBradley
Was bekamen die Täter denn als Strafe?
Dreißig Stunden Blätter-Picken aufm Münchner Friedhof.
ww
ww24.06.21 15:37
Hot Mac
KingBradley
Was bekamen die Täter denn als Strafe?
Dreißig Stunden Blätter-Picken aufm Münchner Friedhof.

Das stimmt so hoffentlich nicht - aber ich weiss was Du meinst.

Ich denke bei einer Vergewaltigung, ist der Täter IMMER schuldfähig. Der weiss IMMER was er macht und dass das eine Straftat ist.

Ein 6-jähriger, ist in vielen Fällen nicht schuldfähig (aber der vergewaltigt auch niemand).
mac-mark
mac-mark24.06.21 15:45

Wer mal 90 Minuten hat
Quartiermeister24.06.21 18:15
Ach wenn es nur Steuerhinterziehung gewesen wäre.
Ich habe vor einiger Zeit mal eine längere Doku über McAffee gesehen & dabei kam u.a. heraus, dass er mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Auftraggeber für einen Mord war (der Mörder hat das in einem Interview bestätigt, nachdem er bereits verdächtigt wurde & ist nach dem Interview Spurlos verschwunden).

In dem Film kamen weitere dunkle Details über John heraus, die ich aber nicht weiter ausführen möchte.
beanchen24.06.21 19:28
Einige scheinen hier zu vergessen, unser Rechtssystem basiert nicht auf Rache oder Vergeltung, andersherum natürlich auch nicht auf Vergebung, sondern auf Reintegration. Damit erklärt sich auch warum alte Menschen in den Knast kommen (wann sollen die noch resozialisiert werden?) und junge Menschen vielleicht erst mal nicht.
Weia
Weia24.06.21 19:29
locoFlo
Verstehe nicht die Trauer. Dier Typ
… war kein „Typ“, sondern ein Mensch. Wie Du es fertigbringst, in einer Situation, in der ein Mensch so verzweifelt war, dass er sich das Leben genommen hat, derartig empathielos daherzureden, sprengt mein Fassungsvermögen.
hat ziemlich sicher Wirtschaftsverbrechen begangen.
ziemlich sicher ist aber eben nicht sicher. Und selbst wenn es sicher wäre – Du willst Wirtschaftsverbrechen gegen ein Menschenleben aufrechnen?
Und es gibt auch einige die ihn für einen Vergewaltiger und Mörder halten.
Es gibt auch einige, die meinen, die Erde sei eine Scheibe. Gottseidank tut beides nichts zur Sache – in einem zivilisierten Land urteilen über Letzteres ausschließlich die Wissenschaftler und über Ersteres ausschließlich die Richter.
ww
Wieso ein über 70-jähriger nicht ins Gefängnis gehen muss, entbehrt jeglichem Gerechtigkeitssinn.
Wir leben nicht mehr in einer archaischen Gesellschaft mit Konzepten wie Schuld und Sühne. Jenseits von Verteilungsgerechtigkeit geht es in der Jurisdiktion ausschließlich um Verbrechensprävention. Und je höher das Alter, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass erneut Verbrechen begangen werden.

Umgekehrt steigt mit dem Alter die Wahrscheinlichkeit, das Gefängnis nicht mehr lebend verlassen zu können. Das Fehlen jeglicher Hoffnung ist aber un-menschlich, psychisch ohne komplette Deformation praktisch nicht zu ertragen und wäre eine grausame Strafe, die sich einem zivilisierten Staat von selbst verbietet. Nicht ohne Grund meint bei uns selbst „lebenslänglich“ 15 Jahre.
ww
Die wussten mit Sicherheit was sie gemacht haben und verstecken sich hinter ihrer Minderjährigkeit. Schuldfähig sind sie trotzdem.
Nö, sind sie entwicklungspsychologisch eben nicht. Zwischen der Fähigkeit, eine Tat auszuführen und ihre Folgen zu begreifen, besteht so gut wie kein Zusammenhang. Gerade in den letzten Wochen gab es ja gleich mehrere Nachrichten über Kinder, die es geschafft haben, teils hunderte von Kilometern ein Auto zu steuern. Und dennoch erwägt aus gutem Grund niemand auch nur im entferntesten, das Führerscheinalter auf 10 Jahre zu senken. Und der 4-jährige in den USA, der seinen Vater erschießt, müsste nach dieser Logik ja ebenfalls wissen, was er tut.
Hot Mac
Ist nicht jeder schuldfähig, der Schuld auf sich lädt?
Logisch. Schließlich laden nicht Schuldfähige qua definitione keine Schuld auf sich.

Wenn ich jetzt noch wüsste, was „Schuld“ überhaupt sein soll. Ich kann mit diesem alttestamentarischen Konzept nichts anfangen. Das ist was für 4-jährige, denen man noch Märchen von Gut und Böse erzählt. Ich bin zwar 100%iger Atheist, aber da bin ich doch froh, in einer Kultur aufgewachsen zu sein, die durch eine Religion geprägt wurde, deren differentia specifica gegenüber dem unsäglich archaischen Alten Testament die Aufforderung ist, dem Übeltäter, der die eine Backe schlägt, auch die andere hinzuhalten.
KingBradley
Die Täter sollen es schon spüren und dafür büßen!
Auge um Auge? Hallo, die Zeitenwende ist schon ein paar Jahrhunderte vorbei! Mit dem Konzept des „Büßens“ hat eine aufgeklärte Jurisdiktion nichts zu tun.

Wie kann man es nur für eine gute Idee halten, jemandem, der Schmerz erzeugt hat, seinerseits Schmerz zuzufügen? Es ist doch vollkommen offensichtlich, dass alles, was das bewirkt, eine Verdopplung der Schmerzen ist, also des doch gerade zu Verhindernden.
Wenn 12-14 jährige alt genug sind Mädchen zu vergewaltigen dann sind die auch alt genug um mal 10 Jahre Knast zu bekommen.🤷🏻‍♂️
Das entnimmst Du welcher entwicklungspsychologischen Theorie?

Das ist nicht nur falsch, es ist, was das Konzept der Verbrechensprävention betrifft, sogar vollkommen kontraproduktiv. 12-14-jährigen den gesamte Adoleszenzprozess hochgradig zu stören ist geradezu eine Garantie dafür, adulte Verbrecher zu züchten, die sie sonst mitnichten zwingend hätten werden müssen.

Ich bin einigermaßen geschockt davon, welch krude und niedere Racheinstinkte sich in diesem Forum aus so einem Anlass Bahn brechen. Leute, wir schreiben 2021 …
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
beanchen24.06.21 19:52
Weia
Ich bin einigermaßen geschockt ... Leute, wir schreiben 2021 …
Ist das nicht ein bisschen naiv? Egal welche Berichterstattung zu einem Urteil, kommen Opfer oder Angehörige zu Wort, kann das Urteil nicht hoch genug ausfallen. Egal welche Diskussion zu Strafen, es ist nie genug. Ich frage mich immer, ob die Menschen auch nur eine Nacht im Knast durchstehen würden?
Weia
Weia24.06.21 20:10
beanchen
Ist das nicht ein bisschen naiv?
Ja, das kann gut sein. Ich bin einfach ein hoffnungsloser Optimist, was meine Grundüberzeugungen anbelangt.
Egal welche Diskussion zu Strafen, es ist nie genug.
Teil dieses naiven Optimismus: Irgendwie denke ich immer, unter Mac-Nutzern ist es besser.
Ich frage mich immer, ob die Menschen auch nur eine Nacht im Knast durchstehen würden?
Gute Frage. Ich vermute, das Verdikt im Hinblick auf die Übeltäter, Menschen wüssten ganz genau, was sie tun, und könnten die jeweiligen Folgen gut abschätzen, trifft auf jene, die martialische Strafen fordern, schon mal gar nicht zu.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
Hot Mac
Hot Mac24.06.21 20:15
Ich bin Vater von vier Kindern, die ich mehr als mein eigenes Leben liebe.
Sollte ihnen irgendjemand ein Leid antun, werden noch am selben Tag sehr wütende Männer auf ihre Harleys steigen ...
Weia
Weia24.06.21 20:18
Hot Mac
Ich bin Vater von vier Kindern, die ich mehr als mein eigenes Leben liebe.
Sollte ihnen irgendjemand ein Leid antun, werden noch am selben Tag sehr wütende Männer auf ihre Harleys steigen ...
Und damit würde was besser?

Du redest hier nicht ernsthaft der Lynchjustiz das Wort? „Ein Mann sieht rot“ ist ideologisch allerunterste Schublade.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
Hot Mac
Hot Mac24.06.21 20:30
Weia

Du bist kein Vater …
Weia
Weia24.06.21 21:06
Hot Mac
Du bist kein Vater …
Weswegen ich die Sachlage nüchterner und damit besser beurteilen kann.

Es ist verständlich, wenn in einer Situation, in der einem nahestehenden Menschen etwas angetan wird, die Emotionen hochkochen. Nur nachgeben darf man den Emotionen nicht, denn sie sind in solch einer Situation ein denkbar schlechter Ratgeber. Genau aus diesem Grund darf ein Betroffener in keinem zivilisierten Staat der Welt über die Reaktion auf eine solche Tat entscheiden.
Würde irgendjemand meinen Kindern etwas antun, würde ich ein Kopfgeld aussetzen.
Damit würdest Du dich auf einer ganz elementaren Ebene außerhalb der Zivilisation stellen. Falls Du denkst, dieses Verhalten sei ein Ruhmesblatt: Nein, das ist es nicht. Es ist das Gegenteil.

Der Kopf, den Du rollen sehen willst, ist wieder der von jemandem, der Eltern hat. Und vielleicht selbst Kinder. Du würdest damit Teil eines endlosen Rachezirkels, der in unserer Vergangenheit schon so viel Unheil gestiftet hat. Und wozu? Nichts würde ungeschehen gemacht, nichts besser, alles nur immer schlimmer. Das ist zutiefst atavistisch.

Diese Vergangenheit sollten wir wahrlich überwunden haben. Lynchjustiz und Todesstrafe sind bei uns übrigens geächtet respektive abgeschafft.

Ich staune schon, mit welcher Seelenruhe Du hier öffentlich ein Verhalten ankündigst, das gegen die basalsten Grundlagen unseres Rechtsstaates und unserer Zivilisation verstoßen würde und worauf Du in irgendeiner verqueren Weise auch noch stolz zu sein scheinst.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
Weitere Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um ein Galerie-Bild kommentieren zu können.