Forum>iPad>iPad Air 2019 oder iPad Pro 10,5 (2017)?

iPad Air 2019 oder iPad Pro 10,5 (2017)?

thebuddha12.07.1918:45
Hallo,
ich stehe vor der Entscheidung:

iPad Air 2019 oder iPad Pro 10,5 (2017) kaufen?

Habe natürlich schon einige youtube-Videos und Tests angeschaut, aber ich hoffe, hier von echten Nutzern mehr zu erfahren.

Mein Einsatzgebiet: neben dem normalen Surfen, Office-Kram und Filme schauen auf Netflix etc:
• Videoschnitt mit iMovie oder später anderen Editoren (vielleicht mal FCP auf iOS)
• RAW-Bildbearbeitung mit Lightroom CC mobile
• Denkbar in Zukunft: RAW-Bildbearbeitung mit Affinity oder Photoshop (soll ja kommen)
Videospiele mache ich gar nicht.

Wichtig wäre daher für mich:
• P3 Farbraum (können beide)
• True Tone (haben beide)
• Flüssige Performance bei der o.g. Software
• 4K-Videos mit 30 fps (mache ich auf iPhone X) müssen mit iMovie (iOS) auf dem iPad flüssig editiert werden können
• Zukunftssicherheit / iOS Updates

Geekbench allgemeine + Metal-Performance
In den Geekbench-Tests soll das iPad Air 2019 das iPad Pro 10,5 deutlich überflügeln, da statt A10X ein A12 Prozessor. Im Nebensatz wird aber erwähnt, dass bei der „Metal-Performance“ das iPad Pro 10,5 um 50% schneller als das iPad Air 2019 ist.

Was ist die Metal-Performance? Ist diese für meine Einsatzzwecke relevant?

Preis (Neupreis)
Preislich liegen beide Modelle (64GB) derzeit bei 500,00 EUR (Marktpreis seriöse Händler).
Das iPad Pro 10,5 mit 256GB gibt es bei einigen Anbietern derzeit für 599,00 EUR, das iPad Air 2019 kostet da 50 EUR mehr (650,00 EUR)

Tja, was ist besser geeignet für mich?

Danke im Voraus für Eure Erfahrungen und Tipps
+1

Kommentare

dam_j
dam_j12.07.1918:53
Beide bestellen, beide ausprobieren = Eines innerhalb 14 Tagen zurück senden ?!
„Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !“
-11
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg12.07.1920:44
Das iPad Pro 10,5 hat ein laminiertes Display und 120 Hz, das hat das neue iPad Air nicht.

CPU ist beim Air schneller, GPU beim Pro.
Ich denke bei Updates wird das Air 1 Jahr länger überleben da A12.
Read/Write Speed ist beim Pro schneller.

Ich persönlich würde ja zum 11 Pro empfehlen, da USB-C, damit ersetzt es bei mir in der iPadOS 13 Beta, bereits ein MacBook.

Denn wenn sich die Ausrichtung mal ändert und du Fotos von einer DSLR übertragen willst, im RAW unter Photoshop bearbeiten willst, dann macht das 11 Pro allen anderen den gar aus.
Gerade bei Affinity merke ich einen unglaublichen Unterschied zum iPad Pro 10.5.

Und ich könnte mir durchaus vorstellen, das Apple in geheimen Flügel seines Ufo‘s auch schon Logic und Final Cut am iPad testet.

Also ich liebe mein iPad Pro 2018 und finde es ist das beste was Apple je seid Einführung des iPads auf den Markt gebracht hat.
+1
misc12.07.1921:18
Das iPad Pro hat auch mehr RAM (4 statt 3 GB) und dürfte damit speziell für Multitasking minimal zukunftssicherer sein. Ich glaube nicht, dass das Air länger iOS Updates erhält. Die Geräte dürften gleichzeitig aus dem Support fallen.
0
JoMac
JoMac12.07.1922:56
Ich habe in einem Vergleichsvideo auf Youtube neulich gesehen, dass das Pro 2017 das Air 2019 abhängt, was Videobearbeitung angeht.

Ich löse mein iPad Air 2013 demnächst ab durch ein iPad Pro 2017.
Wegen den leckeren 120 Hz
0
marco m.
marco m.13.07.1911:35
JoMac
Ich löse mein iPad Air 2013 demnächst ab durch ein iPad Pro 2017.
Wegen den leckeren 120 Hz
Genau so habe ich das 2017 gemacht. Wirst du nicht bereuen.
Alle 4 Jahre ein neues iPad ist auch vollkommen ausreichend. Das iPad von 2013 war 2017 schon lahm, und das wird 2019 nicht besser sein. Bis heute hätte ich nicht warten wollen.
„Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!“
0
tomtom00700
tomtom0070014.07.1909:43
Mein iPadPro 11 hat auch ein Macbook abgeschafft. Schon mit IOS ... jetzt mit iPadOS wird noch besser. Ich habe aber Tastatur und Stift dabei. Ich kann das iPad gar nicht mehr ohne Tastatur verwenden Ist schon komisch direkt auf dem Display zu schreiben.

Mein Sohn hat das grosse Pro, und das ist mittlerweile echt durch die schmalen Ränder nicht mehr viel grösser als das 11er ... Hätte ich mir das vorher angesehen wäre ich sogar vielleicht auch zum grossen gewechselt. Das ist nicht so viel grösser wie die alten 10,5er und 12er...

Gerade wenn du mit Bildern und Filmen arbeitest.... Nimm das Pro.

Meines ist mein ständiger Begleiter geworden (das Macbook war selten dabei) und ich schreibe selbst in Vorstandssitzung das Protokoll am iPad mit.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen