Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>iMac late 2013 und iPhone 11 wie lange geht das noch gut?

iMac late 2013 und iPhone 11 wie lange geht das noch gut?

Steph@n
Steph@n27.09.2120:55
Hallo,
mein Setup ist das im Titel genannte.
Da mein iMac ja nur bis Catalina mitmacht und das 11er vermutlich noch eine ganze Weile Updates bekommen wird, frage ich mich wie lange die beiden sich noch gut verstehen.
Irgendwann möchte ich mal in einen Mac mini M1 investieren, aber der iMac läuft mit seiner externen ssd echt gut.
Ich sichere von Zeit zu Zeit Bilder des iPhone (oder das iPhone selber) auf dem iMac und bearbeite die da, bearbeite kleine Videos und arbeite an Dokumenten.
Da frage ich mich wie lange ich die Daten wohl noch problemlos mit zum M1 nehmen kann.

Was denkt ihr?

Gruß Stephan
0

Kommentare

fruchtkiste
fruchtkiste27.09.2122:25
Moin Steph@n,

warte kurz, isch guck in die Glaskugel....nüscht! damn.

Hab ne ähnliche Konfig. und nutze das "bis einer stirbt" - irgendwann ist es soweit.
Is das auch nicht des Apfels Plan?! ....aber mal ganz ehrlich, nen iMac von 2013 (mein MBA ist ausm gleichen Zeitraum) wirste nicht Ewigkeiten nutzen können....klar, als Medienserver, hust, oder sonstigen Host.

deshalb,.....nutze das "bis einer stirbt" - irgendwann ist es soweit.

Cheerio.
„wer nicht fragt, stirbt dumm“
0
bernddasbrot
bernddasbrot28.09.2101:07
Gleiche Situation hier - der iMac (Late 2013) tut noch brav seine Dienste, Wermutstropfen, dass er bei Catalina stehenbleibt, was, perspektivisch, bald Einschränkungen mit sich bringen wird.

Eine Alternative (neue iMacs mit großem Display) gibt es bislang nicht, meine 4TB SSD, die inzwischen verbaut ist, möchte ich auch nicht missen, bleibt nur abzuwarten.

Oder muss ich mir einen Setup überlegen, mich mit einem mac mini (M1) und externem Display anzufreunden?
0
AE-3528.09.2104:23
Hier ein iMac late 2011. Noch mit der Original HD, keine SSD. Läuft, aber die Angst vor dem plötzlichen HD Tod läuft mit. Ich hatte auf 27'' iMacs dieses Jahr gehofft, aber das wird wohl nichts. Auch ich erwäge immer wieder einen M1 mini, aber die externen Displays, die man so sieht sind so derartig hässlich. Dazu der ganze Kabelsalat für externe Boxen und ne WebCam - das schreckt mich ab.
0
stepa9928.09.2105:15
Ich nutze ein 21.5“ iMac Late 2010.
Mein iPhone 12 lässt sich unter High Sierra noch gut verbinden.
Homebanking oder andere sensible Dinge nutze ich nicht.
Natürlich kann das Ding jeder Zeit verrecken. Andererseits, ich habe noch Computer aus den 80er. Einen C64 von 1984, einen Atari ST und einen Amiga von 1987 und 88, nebst Zubehör wie original Monitore, Datasette und Floppys usw. Die funktionieren seit rund 35 Jahren auch heute noch, wie am ersten Tag.
Natürlich ist die Technik im iMac anfälliger.

Auf der anderen Seite nutze ich Apple Geräte seit 2005 und hatte bis auf ein, im Jahr 2009 gekauftes MacBook noch nie einen Defekt. Dort war das Teil bereits einen Tag nach Kauf kaputt. Logicboard, wurde auf Garantie repariert und tut noch heute bei einem Bekannten seinen Dienst.

Deshalb mache ich mir keine Gedanken. Der iMac ist ja erst 11 Jahre alt!😉
+3
andreas_g
andreas_g28.09.2108:21
Laut den technischen Daten auf der Apple-Homepage würde das iPhone 13 noch mit meinem iMac early 2009 funktionieren (letzte unterstützte Systemversion ist 10.11.6 "El Capitan"). Derzeit nutze ich noch mein 5s. Man kann davon ausgehen, dass ein iMac aus 2013 noch weitere iPhone-Modelle unterstützt wird. Vorallem glaube ich nicht, dass eine vorhandene Unterstützung durch ein Software-Update beim iPhone verloren gehen wird. Garantie gibt es natürlich keine.
+1
teletower
teletower28.09.2110:06
Guten Morgen.

Hier steht auch noch ein Late 2o13 mit der Nvidia GTX 780M und RAM Vollausbau. Dank des für damalige Zwecke großzügigen VRAMs ist der Mac noch gut zu gebrauchen und wird es auch dank der möglichen Patches auf aktuelle macOS Versionen bleiben. Ich mache mir hier keine Sorgen, denn wenn ich bei dieser Hardware keinen Wert auf Performance lege sind die Einsatzzwecke nach wie vor so gut wie uneingeschränkt gegeben. Cherry oh .
0
Steph@n
Steph@n28.09.2110:07
Ja, die liebe Glaskugel, ich weiß.
Klingt ja garnicht so schlecht.
Ich habe eh einen PC mit 4K Monitor da stehen, der kann auch zwei Eingänge gleichzeitig darstellen, und der Ton wird auch durchgeschleift.
Eine Tastatur verschwindet immer unter dem Tisch, die andere bleibt auf dem Tisch, da brauche ich auch keinen switch o.ä.
Daher die M1 Mini idee.
0
Cabilao
Cabilao28.09.2114:36
Auch hier wird ein late 2013 / i7 mit GTX780, 24GB Ram und 128GB SSD + 1TB SSD genutzt. Allerdings gepatcht auf Big Sure. Keine Probleme! Alles perfekt. Auch mit den iPhone 5s, 7 und 8.
Also ganz entspannt auf die „erwachsenen“ m´s warten
+2
mikeboss
mikeboss28.09.2116:50
die 2013er iMacs sind die perfekten opfer um sie mittels OpenCore Legacy Patcher auf Big Sur oder gar Monterey zu hieven. laeuft bisher alles einwandfrei. immer vorausgesetzt, man hat eine SSD und nicht ein Fusion Drive oder eine HD eingebaut. here you go
+1
M@rtin28.09.2119:49
stepa99
Ich nutze ein 21.5“ iMac Late 2010.
Mein iPhone 12 lässt sich unter High Sierra noch gut verbinden.
...
Kann ich dich mal fragen, ob du auch noch die App Erinnerungen auf Mac und iPhone nutzt und ob die Synchronisierung noch mit iOS15 funktioniert? Solange dieser markierte Button noch unter iOS15 auftaucht

sollte das noch funktionieren. Zur Info: klickt man auf den Button, der schon seit iOS 3 dort erscheint, klappt das Syncen mit High Sierra nicht mehr, weil die Datenbankstruktur von High Sierra nicht mehr gelesen oder bearbeitet werden.

Für mich ist wichtig, ob das Syncen zwischen iOS15 und High Sierra noch funktioniert?
0
bernddasbrot
bernddasbrot28.09.2120:55
teletower
Cabilao
mikeboss

Jetzt bringt ihr mich wieder ins Grübeln, ob ich den neuen Patcher doch mal versuchen sollte. Ich hatte es mit einem der alten Catcher mal ausprobiert (durch den Einbau der SSD habe ich noch die kleine SSD aus dem ehemaligen Fusion-Drive als eigenes Volume) und Big Sur startetet dann nach einigen Mühen. Ein Parallel-Betrieb von Catalina und Big Sur macht ja keinen Sinn, wenn man mit dem System täglich arbeiten will.

Meine Sorge war vor allem, ob ich mir das Leben durch das Patchen unnötig schwer mache, da es ja mit Updates dann immer wieder Probleme geben soll.

Zunehmend nerven ja auch Dinge, die Immer mehr "Big Sur oder neuer" voraussetzen, obwohl der iMac ja eigentlich noch fast (und teilweise sogar ältere Geräte) unterstützt werden.
0
Umfrage

iMac (Late 2013 it SSD) patchen?

  • Ja, es sind keine Probleme zu erwarten
    57,1 %
  • Geht, aber der Aufwand lohnt sich nicht.
    14,3 %
  • Besser nicht.
    28,6 %
mikeboss
mikeboss28.09.2122:45
@bernddasbrot

nein, keine probleme mit den updates! die funktionierten bis anhin absolut fehlerfrei wenn man mit OpenCore Legacy Patcher arbeitet. garantie gibt es natuerlich keine, dass das immer so bleiben wird...
0
Cabilao
Cabilao28.09.2122:51
bernddasbrot
Bisher habe ich mit Updates keine Probleme gehabt. Weder mit BigSure oder mit anderen Apps. Alles läuft wie gewohnt.
Auch ich habe lange gezweifelt ob eventueller Widrigkeiten, bisher läuft alles so wie gewohnt.
Augen zu (besser auf) und durch. 🤔😎👌
0
bernddasbrot
bernddasbrot29.09.2100:18
Cabilao
mikeboss

Danke euch für die Rückmeldung!

Gibt es aus eurer Sicht irgendetwas zu beachten? Oder kann ich dem Patcher-Anleitungen einfach so folgen? Bin durchaus geneigt, einen weiteren Versuch zu wagen!
0
lenn1
lenn129.09.2107:21
Mein iMac aus 2010 war vor einem Jahr dann einfach aus und ging nicht wieder an. Elektroschrott. War übrigens bis dahin auch nicht zu langsam, Dank SSD Upgrade vor einigen Jahren.
Nervig war auch, dass ich das Ding erstmal auseinander bauen musste, weil ich ja die Festplatten mit meinen Daten nicht einfach so wegwerfen wollte.
Verkauf ihn solang er noch funktioniert und halbwegs aktuell ist. Ich bin den Schritt nicht gegangen und hab quasi Geld verbrannt. Selbst wenn er nur 200€ oder so bringen sollte sind es 200€ mehr als nix.
Hab jetzt einen M1 iMac und bin begeistert.
0
Steph@n
Steph@n29.09.2110:45
Verkaufen werde ich den nicht, meine Tochter bekommt den als ersten Computer.
0
Cabilao
Cabilao29.09.2111:18
bernddasbrot

Zu beachten ist lediglich:
kein Fusiondrive - war nie ein Freund davon. Interne Blade-SSD für das Betriebssystem und die SSD als Ersatz für die HDD dient dem Datenbestand.

Mit dem Link von mikeboss zum OpenCore Legacy Patcher:
und dieser Anleitung:
bin zumindest ich, zum Ziel gekommen.
Glückauf!
0
Cabilao
Cabilao29.09.2111:26
bernddasbrot
Die gestrigen Aktualisierungen von Pages und Numbers sind auch schon da
Auch die üblichen Sicherheitsaktualisierungen von Apple sind auf neustem Stand.
0
bernddasbrot
bernddasbrot29.09.2117:57
Jetzt bin ich wirklich versucht, einen (neuen) Anlauf zu machen, muss mal meinen ollen Stick suchen, den ich f+r sowas mal gekauft habe.

Eventuell versuche ich das System auf der anderen, kleineren Partition zu installieren.
0
stepa9901.10.2116:07
M@rtin
stepa99
Ich nutze ein 21.5“ iMac Late 2010.
Mein iPhone 12 lässt sich unter High Sierra noch gut verbinden.
...
Kann ich dich mal fragen, ob du auch noch die App Erinnerungen auf Mac und iPhone nutzt und ob die Synchronisierung noch mit iOS15 funktioniert? Solange dieser markierte Button noch unter iOS15 auftaucht

sollte das noch funktionieren. Zur Info: klickt man auf den Button, der schon seit iOS 3 dort erscheint, klappt das Syncen mit High Sierra nicht mehr, weil die Datenbankstruktur von High Sierra nicht mehr gelesen oder bearbeitet werden.

Für mich ist wichtig, ob das Syncen zwischen iOS15 und High Sierra noch funktioniert?

Seit iOS 15 habe ich das iPhone noch nicht mit dem iMac verbunden, da ich das nur bei Bedarf mache. Bislang klappte es immer gut.
Das werde ich demnächst mal versuchen
+1
marm01.10.2116:33
M@rtin
sollte das noch funktionieren. Zur Info: klickt man auf den Button, der schon seit iOS 3 dort erscheint, klappt das Syncen mit High Sierra nicht mehr, weil die Datenbankstruktur von High Sierra nicht mehr gelesen oder bearbeitet werden.

Für mich ist wichtig, ob das Syncen zwischen iOS15 und High Sierra noch funktioniert?
Es ist schon etwas her, weil ich das damals bei der Umstellung von Erinnerungen übergangsweise gemacht habe, aber folgendes könnte helfen:
Einrichten einer neuen iCloud-ID unter High Sierra. Dann wieder mit der richtigen ID anmelden und die zweite, neue High Sierra-ID als zusätzlichen Account (wie Mail) für den Sync mit Erinnerungen einrichten.

Das alte Erinnerungen-Format war kompatibel zu Providern wie outlook.com. Erinnerungen mit Accounts wie von outlook.com sind im Funktionsumfang eingeschränkt, aber funktionieren. Daher wird iOS 15 auch weiterhin mit Erinnerungen von High Sierra synchronisieren.
0
bernddasbrot
bernddasbrot15.10.2123:39
Kurzes Update (falls es jemanden interessiert):

Hab es getan, der iMac schnurrt mit Big Sur, der Core Patcher (inzwischen mit GUI!) und das tolle Erklärvideo machen es sehr leicht.

Jetzt muss ich noch genau herausfinden, warum ich auf Big Sur upgraden wollte, da war was mit einigen Funktionen (im Zusammenspiel mit iOS 15) und noch ein paar Dinge, kann mich aber nicht im Detail erinnern ...

Aber schön, dass es läuft und auch die Updates reibungslos laufen!

Danke an alle hier, die geholfen und motiviert haben!!
0
Steph@n
Steph@n15.10.2123:41
Hier auch ein kleines Update, habe mich für einen Mac mini M1 entscheiden, ein dolles Ding!
+1
bernddasbrot
bernddasbrot16.10.2101:20
Prima! Das wäre auch für mich eine Option, wenn ich nur wüsste, welchen Monitor ich dazu nehmen würde ... da ist der iMac dann doch einfacher.

Welchen Monitor hast du zum mac mini?
Steph@n
Hier auch ein kleines Update, habe mich für einen Mac mini M1 entscheiden, ein dolles Ding!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.