Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>iCloud Problem auf High Sierra

iCloud Problem auf High Sierra

aqua01
aqua0113.04.2211:40
Hallo alle zusammen!

Mir ist heute aufgefallen, das auf meinem iMac (27-inch, Mid 2010) iCloud Drive nicht mehr synchronisiert. Auf den iOS Geräten als auch auf meinem Macbook Pro (Retina, 15" Early 2013, mit Catalina) funktioniert alles einwandfrei.

Nun habe ich versucht, mich mit Safari (v13.1.2) auf iCloud.com anzumelden, dabei erhalte ich aber folgende Fehlermeldung:
"Beim Versuch, eine Verbindung zum Server aufzubauen, ist iCloud auf einen Fehler gestoßen."

Da es mit Chrome auf der selben Maschine funktioniert liegt es nicht an der Internetverbindung. Den installierten Inhaltsblocker (Wipr) habe ich vorsichtshalber deaktiviert, ohne Erfolg.
Ich bin auch Skeptisch, das es an Safari liegt. Vermutlich gibt es irgendwo im System ein Problem.

Wenn ich in Safari die Operation erneut durchführe, erscheint folgendes in der Konsole:

standard 11:38:39.430765 +0200 com.apple.WebKit.Networking TIC TLS Event [38:0x7fac8a748d70]: 1, Pending(0)
standard 11:38:39.464475 +0200 com.apple.WebKit.Networking TIC TLS Event [38:0x7fac8a748d70]: 2, Pending(0)
standard 11:38:39.469844 +0200 com.apple.WebKit.Networking TIC TLS Event [38:0x7fac8a748d70]: 11, Pending(0)
standard 11:38:39.470483 +0200 com.apple.WebKit.Networking TIC TLS Event [38:0x7fac8a748d70]: 12, Pending(0)
standard 11:38:39.470540 +0200 com.apple.WebKit.Networking TIC TLS Event [38:0x7fac8a748d70]: 14, Pending(0)
standard 11:38:39.528263 +0200 trustd ocsp responder: (null) did not include status of requested cert
standard 11:38:39.531125 +0200 trustd cert[0]: AnchorApple =(path)[]> 0
standard 11:38:39.531237 +0200 trustd cert[2]: AnchorSHA256 =(path)[]> 0
standard 11:38:39.535308 +0200 trustd cert[0]: AnchorApple =(path)[]> 0
standard 11:38:39.535434 +0200 trustd cert[0]: CheckIntermediateMarkerOid =(path)[]> 0
standard 11:38:39.535982 +0200 trustd cert[2]: AnchorSHA256 =(path)[]> 0
standard 11:38:39.536714 +0200 com.apple.WebKit.Networking Trust evaluate failure: [leaf AnchorApple CheckIntermediateMarkerOid]
standard 11:38:39.536814 +0200 com.apple.WebKit.Networking TIC TLS Trust Result [38:0x7fac8a748d70]: 4
fehler 11:38:39.536859 +0200 com.apple.WebKit.Networking TIC SSL Trust Error [38:0x7fac8a748d70]: 3:0
standard 11:38:39.536901 +0200 com.apple.WebKit.Networking TIC TCP Conn Cancel [38:0x7fac8a748d70]
standard 11:38:39.537472 +0200 com.apple.WebKit.Networking NSURLSession/NSURLConnection HTTP load failed (kCFStreamErrorDomainSSL, -9807)
fehler 11:38:39.537598 +0200 com.apple.WebKit.Networking Task <C4CF1DAE-F7F4-48D6-AC6A-81DE6702CC90>.<179> HTTP load failed (error code: -1202 [3:-9807])
fehler 11:38:39.537725 +0200 com.apple.WebKit.Networking Task <C4CF1DAE-F7F4-48D6-AC6A-81DE6702CC90>.<179> finished with error - code: -1202
standard 11:38:39.537771 +0200 com.apple.WebKit.Networking [38 <private> stream, pid: 634, url: https://setup.icloud.com/setup/ws/1/validate?clientBuildNumber=2211Hotfix18&clientMasteringNumber=2211Hotfix18&clientId=65a48204-f, tls] cancelled. Events:


Vielleicht hat ja jemand einen Tipp wie ich hier weiter vorgehen kann.
0

Kommentare

skipper13.04.2211:54
Hi,

ich habe genau den gleichen Rechner und ich kann per Safari auch nicht auf iCloud und auch nicht im Apple Store mich anmelden. Da dreht sich nur ewig das Rad. Auch High Sierra.

Ich muss das über Firefox machen.

Komische ist: Auf einem Macbook Alu von 2008 mit gepatchtem High Sierra Install kann ich via Safari mich bei iCloud einloggen und auch beim Apple Store. Gleiche Systemversion, gleiche Safariversion wie der iMac.
Ich habe keine Lösung gefunden außer Firefox zu nutzen dafür.

Die Synchronisation der iCloud im Finder funktioniert bei mir aber problemlos.

Was nicht gut funktioniert: Wenn ich auf dem iMac einen neuen Kontakt eintrage, dann ist der auf dem iPhone meist nicht synchronisiert. Das dauert dann ewig bis er mal auf dem iPhone in Kontakten auftaucht. Ich bin deshalb dazu übergegangen neue Kontakte auf dem iPhone einzutragen, denn dann erscheinen sie auch auf dem Rechner.
0
maculi
maculi13.04.2212:12
Ich weiss nicht was ihr habt. Bei meinem iMac von 2011 mit HS und Safari geht die Anmeldung auf icloud.com problemlos. Das die Hardware entscheidend ist kann ich mir nicht vorstellen, und die Software ist mit eurer identisch. Das Drive nutze ich nicht, dazu kann ich nichts sagen.
Mal wieder die alten Fragen: Sind Erweiterungen an, die eventuell dazwischen funken? Was passiert bei einem Testuser?
0
aqua01
aqua0113.04.2213:10
maculi
Das die Hardware entscheidend ist kann ich mir nicht vorstellen, und die Software ist mit eurer identisch. Das Drive nutze ich nicht, dazu kann ich nichts sagen.
Mal wieder die alten Fragen: Sind Erweiterungen an, die eventuell dazwischen funken? Was passiert bei einem Testuser?

Danke für deine Antwort. Das mit der HW habe ich nur geschrieben um klar zu machen, das man macOS mässig nichts aktualisieren kann.
Auch mit einem neuen Testuser ist das Safari Problem das gleiche, Erweiterungen gibt es da keine. Ich vermute, da läuft etwas anderes schief, das aber mit Safari nichts zu tun hat.

Bin jetzt noch einen Schritt weiter gegangen und habe mich in den Einstellungen von der iCloud abgemeldet.
Beim erneuten Anmelden erscheint jetzt der Fehler "Du kannst dich momentan nicht anmelden."

Wie gesagt, da gibt es einen anderen Fehler...
0
aqua01
aqua0113.04.2213:29
Jetzt habe ich weitergeforscht und denke, ich bin dem Fehler auf der Spur. Ich wollte mich über die Apple Website anmelden um Support zu erhalten, dabei sollte folgende Seite aufgerufen werden:

https://idmsa.apple.com/IDMSWebAuth/signin?appIdKey=d2fe035183cde78121b704ffad0f59bde083c46609514c1c379cfb8566b17e20&language=de_AT&path=%2F%3Flocale%3Dde_AT

Allerdings bekomme ich dann folgenden Fehler:


Sieht eher nach einem Zertifikate Thema aus, nur weiß ich da im Moment nicht weiter.
0
DON-213.04.2213:45
aqua01
maculi
Das die Hardware entscheidend ist kann ich mir nicht vorstellen, und die Software ist mit eurer identisch. Das Drive nutze ich nicht, dazu kann ich nichts sagen.
Mal wieder die alten Fragen: Sind Erweiterungen an, die eventuell dazwischen funken? Was passiert bei einem Testuser?

Danke für deine Antwort. Das mit der HW habe ich nur geschrieben um klar zu machen, das man macOS mässig nichts aktualisieren kann.
Auch mit einem neuen Testuser ist das Safari Problem das gleiche, Erweiterungen gibt es da keine. Ich vermute, da läuft etwas anderes schief, das aber mit Safari nichts zu tun hat.

Bin jetzt noch einen Schritt weiter gegangen und habe mich in den Einstellungen von der iCloud abgemeldet.
Beim erneuten Anmelden erscheint jetzt der Fehler "Du kannst dich momentan nicht anmelden."

Wie gesagt, da gibt es einen anderen Fehler...

Ja, das scheint wohl einige zu betreffen. Mich mit High Sierra und einem Mac mini early 2009 ebenfalls. Da funktioniert die Synchronisation von Notizen und iCloud Drive nicht mehr.

Auf meinem MacBookPro Anfang 2010 klappt alles problemlos.

Bei Macuser.de sind auch betroffene Leute ratsuchend unterwegs.
0
Finnigan13.04.2216:04
Bin mit High Sierra (= 2017) und Safari 13.1.2 unterwegs.
Ich erhalte beim Besuch der Internetseiten mit Safari immer mehr Hinweise ( z.B. Telekom, Ebay usw.), daß mein Browser nicht aktuell ist.
Ich könnte mir vorstellen, daß dies "Daumenschrauben" sind, die von Apple verursacht werden.
Außerdem nutze ich noch Firefox ohne Probleme / Hinweise.
-1
mic6513.04.2216:18
@aqua01

Bin sehr unsicher ob ich hier richtig liege, aber...
Ich hatte ein iMac late 2012. Bei diesem und High Sierra (Safari) konnte ich mich plötzlich nicht mehr bei iCloud anmelden. Da kam die gleiche Fehlermeldung "Beim Versuch, eine Verbindung zum Server aufzubauen, ist iCloud auf einen Fehler gestoßen."
Ich hatte dann ewig gesucht ob nicht noch jemand das Problem hatte. Geholfen hat dann ein Zertifikat: https://discussions.apple.com/thread/251211674
"Download the Apple Intermediate Certificates
Apple IST CA 2 - G1 Certificate"
Danach lief alles wunderbar.
Nochmal: ich habe keine Ahnung, ob das bei dir hilft. Vielleicht ist das aber ein Denkansatz.
+12
caMpi
caMpi13.04.2216:28
@mic65

Das wäre auch mein Ansatz gewesen: mit Firefox die nicht-funktionierende Seite öffnen, schauen welches Rootzertifikat verwendet wird und dieses in die Schlüsselbundverwaltung importieren.
Apple aktualisiert die Liste der gültigen CAs via OS-Update, und die gibts für High Sierra nicht mehr.
Die OS-Patcher scheinen dort ebenfalls unbemerkt Hand anzulegen. Weiss nicht ob ich das gut finde.
+2
DON-213.04.2217:49
Vielen Dank für den Tipp mit dem Zertifikat. Das hat bei mir geholfen.

DON
+3
aqua01
aqua0113.04.2219:19
mic65
https://discussions.apple.com/thread/251211674
"Download the Apple Intermediate Certificates
Apple IST CA 2 - G1 Certificate"

Vielen vielen Dank, das war es! Ich hatte dieses Zertifikat schon in der Cerficate Chain gesehen, aber keine Möglichkeit gefunden es zu importieren. Nochmals vielen Dank für den Link!
Und, caMpi, das Root Zertifikat war schon vorher da und gültig, das hat mich umso mehr irritiert. Aber durch den Import des Intermediate Certificate klappt wieder alles.
+4
DON-213.04.2220:36
Mal eine blöde Frage in die Runde. Macht es Sinn, da noch andere Zertifikate zu erneuern?
Sorry, aber ich kenne mich da nicht so aus.

DON
0
skipper14.04.2211:28
Danke für den Tipp!

Jetzt kann ich mich mit Safari auch wieder in iCloud und den Apple Store einloggen😀

mic65
@aqua01

Bin sehr unsicher ob ich hier richtig liege, aber...
Ich hatte ein iMac late 2012. Bei diesem und High Sierra (Safari) konnte ich mich plötzlich nicht mehr bei iCloud anmelden. Da kam die gleiche Fehlermeldung "Beim Versuch, eine Verbindung zum Server aufzubauen, ist iCloud auf einen Fehler gestoßen."
Ich hatte dann ewig gesucht ob nicht noch jemand das Problem hatte. Geholfen hat dann ein Zertifikat: https://discussions.apple.com/thread/251211674
"Download the Apple Intermediate Certificates
Apple IST CA 2 - G1 Certificate"
Danach lief alles wunderbar.
Nochmal: ich habe keine Ahnung, ob das bei dir hilft. Vielleicht ist das aber ein Denkansatz.
0
marymade14.04.2212:41
Macht es Sinn, da noch andere Zertifikate zu erneuern?

Ja, definitiv.
Zumindest sollten die zurückgezogene Zertifikate (CRTs) entfernt werden, wenn es von Apple keinen Automatismus gibt..
Eigentlich schauerlich.
War da nicht was mit Nvidia?

Hier hab bissl zum Thema gefunden..
https://developer.apple.com/de/support/expiration/
+1
DON-214.04.2214:48
Ok, dann alle die hier aufgeführten?

Certificate update overview

Impacted certificates Update Date

iOS Distribution (for Apple Developer Enterprise Program) 9/1/2020
Apple Development 1/28/2021
iOS App Development 1/28/2021
Mac Development 1/28/2021
Apple Distribution 1/28/2021
iOS Distribution 1/28/2021
Mac App Distribution 1/28/2021
Mac Installer Package 1/28/2021
MDM CSR 1/28/2021
Apple Pay Merchant Identity 1/28/2021
Apple Push Notification Service (Sandbox) 1/27/2022
Apple Push Notification Service SSL (Sandbox & Production) 1/27/2022
Pass Type ID 1/27/2022
VoIP Services 1/27/2022
WatchKit Services 1/27/2022
Website Push ID 1/27/2022


Oder zerschießt man sich da evtl. was?

DON
0
nafcam
nafcam14.04.2215:45
Ich habe das Problem von Finnegan auch, bekomme auch eine Fehlermeldung wenn ich die Seite von ebay-kleinanzeigen öffnen will (Safari muss aktualisiert werden). Der Hinweis mit dem Zertifikat hat bei mir leider nicht geholfen. Gibt es evtl. noch eine andere Möglichkeit?

Danke im voraus.
0
Weia
Weia14.04.2216:47
mic65
Geholfen hat dann ein Zertifikat: https://discussions.apple.com/thread/251211674
[…]
Nochmal: ich habe keine Ahnung, ob das bei dir hilft. Vielleicht ist das aber ein Denkansatz.
Ja, klar, genau das ist das Problem. Das ist völlig trivial: Zertifikate haben grundsätzlich ein Ablaufdatum, nach dem sie nicht mehr funktionieren; das Ablaufdatum kann man sich in der Schlüsselbundverwaltung auch für jedes Zertifikat ansehen. Sie müssen daher regelmäßig aktualisiert werden; bei macOS-Versionen, die Apple nicht mehr supportet, geschieht das aber nicht automatisch.

Immer, wenn eine https-Seite aufgerufen werden soll und es gibt Verbindungsprobleme, ist das die Ursache. Dann muss man sich in Safari das konkrete Zertifikat ansehen, an dem es scheitert, und es erneuern.
DON-2
Mal eine blöde Frage in die Runde. Macht es Sinn, da noch andere Zertifikate zu erneuern?
Jedes Zertifikat, das abgelaufen ist, muss erneuert werden – es sei denn, es wird von keiner Website verwendet, die man besucht.
DON-2
Oder zerschießt man sich da evtl. was?
Nein! Selbst wenn das alte Zertifikat noch eine Restgültigkeit hat, kann man sich durch die Installation des neusten Zertifikats nichts kaputtmachen. Man darf die abgelaufenen Zertifikate aber keinesfalls aus dem Schlüsselbund löschen!
nafcam
Ich habe das Problem von Finnegan auch, bekomme auch eine Fehlermeldung wenn ich die Seite von ebay-kleinanzeigen öffnen will (Safari muss aktualisiert werden). Der Hinweis mit dem Zertifikat hat bei mir leider nicht geholfen.
Logisch, diese Fehlermeldung ist ja eine völlig andere und hat ja auch nichts mit der Verbindung zum Server und entsprechend einem Zertifikat zu tun. Du tust ja geradezu so, als gäbe es pro Programm nur genau eine Fehlermeldung, die man dann mit stets derselben Aktion beheben kann.

Das Problem ist in der Fehlermeldung doch beschrieben: die Safari-Version ist zu alt. Da hilft also nur eine neuere Version oder ein Ausweichen auf einen anderen, aktuelleren Browser. Hintergrund ist, dass die Website Features benutzt, die in der alten Version von Safari schlicht noch nicht implementiert sind (das betrifft vor allem JavaScript und CSS).
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+3
Weia
Weia14.04.2217:05
Finnigan
Bin mit High Sierra (= 2017) und Safari 13.1.2 unterwegs.
Ich erhalte beim Besuch der Internetseiten mit Safari immer mehr Hinweise ( z.B. Telekom, Ebay usw.), daß mein Browser nicht aktuell ist.
Ich könnte mir vorstellen, daß dies "Daumenschrauben" sind, die von Apple verursacht werden.
Außerdem nutze ich noch Firefox ohne Probleme / Hinweise.
Sorry, mein Hinweis an nafcam in meinem letzten Beitrag hätte sich eigentlich zuvorderst an Dich wenden müssen. Wie gesagt, dieses Problem hat nichts mit Zertifikaten zu tun und schon gar nicht mit „Daumenschrauben von Apple“ 🙄, sondern schlicht damit, dass die verwendete Safari-Version nicht alle für die Website benötigten Features unterstützt (hauptsächlich JavaScript und CSS), während das Deine Version von Firefox noch tut.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
aqua01
aqua0122.05.2208:00
Ich grabe diesen Thread noch einmal aus, weil das Problem erneut aufgetaucht ist. Das oben erwähnte Zertifikat "Apple IST CA 2 - G1 Certificate" lief nämlich am 20.5. also vorgestern ab und wurde bisher von Apple nicht erneuert. Also habe ich noch einmal recherchiert und bin auf die endgültige Lösung gestossen:

https://discussions.apple.com/thread/251210686?answerId=252326921022#252326921022

Es geht um die Datei pinningrules.sqlite3

Da dass Python Script bei mir noch nicht den vollständigen Erfolg brachte, habe ich kurzerhand die Datei von meinem Macbook, laufend auf Catalina, rüberkopiert. Nach dem Neustart läuft jetzt wieder alles.

Ich dachte, das könnte auch andere interessieren, die vor dem selben Problem stehen.
+2
DON-224.05.2214:10
Bei mir hat heute das Update des Zertifkates die Lösung gebracht.
0
caba
caba24.05.2221:38
Weia
Nein! Selbst wenn das alte Zertifikat noch eine Restgültigkeit hat, kann man sich durch die Installation des neusten Zertifikats nichts kaputtmachen. Man darf die abgelaufenen Zertifikate aber keinesfalls aus dem Schlüsselbund löschen!
Ich hätte das beinahe schon mal gemacht, hab's dann aber gelassen, weil ich mich damit nicht auskenne. Aber warum darf man die abgelaufenen nicht löschen? Was passiert dann?
„Meinungen sind keine Ideen, Meinungen sind nicht so wichtig wie Ideen, Meinungen sind nur Meinungen. (J. Ive)“
0
DP_7001.06.2213:58
Konntest Du auch das Problem lösen, dass auf deinem Mac iCloud Drive nicht mehr funktioniert? Bei mir wird weder der Schreibtisch noch Dokumente synchronisiert. Auch sehe ich die anderen iCloud Drive Ordner nicht mehr.
0
aqua01
aqua0102.06.2207:10
DP_70
Konntest Du auch das Problem lösen, dass auf deinem Mac iCloud Drive nicht mehr funktioniert? Bei mir wird weder der Schreibtisch noch Dokumente synchronisiert. Auch sehe ich die anderen iCloud Drive Ordner nicht mehr.

Wenn die Frage an mich gerichtet ist: Ja, seither funktioniert wieder alles einwandfrei. Allerdings habe ich die bestehenden Ordner vorher sehrwohl gesehen, sie waren nur nicht mehr in Sync.
0
Weia
Weia05.06.2217:33
caba
Weia
Nein! Selbst wenn das alte Zertifikat noch eine Restgültigkeit hat, kann man sich durch die Installation des neusten Zertifikats nichts kaputtmachen. Man darf die abgelaufenen Zertifikate aber keinesfalls aus dem Schlüsselbund löschen!
Ich hätte das beinahe schon mal gemacht, hab's dann aber gelassen, weil ich mich damit nicht auskenne. Aber warum darf man die abgelaufenen nicht löschen? Was passiert dann?
Sorry für die superspäte Antwort, erst keine Zeit und dann vergessen …

Was dann passiert: Du kannst ggf. früher digital signierte Inhalte (signierte Emails, signierte PDFs, signierter Code, …) nicht mehr auf die seinerzeitige Gültigkeit der Signatur hin prüfen, was u.U. wichtig sein kann, um die Integrität des Inhalts festzustellen.

Schlimmer noch: Wenn Du einen privaten Schlüssel zu einem der Zertifikate besitzt, so wird der von der Schlüsselbundverwaltung innerhalb des Zertifikats abgespeichert (erkennbar an dem kleinen grauen Aufklappdreieck links vor dem Eintrag) und mit dem Zertifikat zusammen gelöscht. Hast Du z.B. früher einmal eine an Dich gerichtete, mit dem Zertifikat verschlüsselte Email empfangen, dann kannst Du sie nach dem Löschen überhaupt nicht mehr lesen, weil Du dazu den dazugehörigen privaten Schlüssel bräuchtest..

Das Email-Beispiel habe ich nur der leichten Verständlichkeit halber verwendet; auch wenn Du selbst keine Email-Verschlüsselung benutzt, kann es vergleichbare Situationen in macOS geben.

Abgelaufene reine SSL-Zertifikate zu löschen, die nur zur gesicherten Übertragung von Internet-Inhalten dienen, sollte harmlos sein, da sie ja nur die Übertragung absichern, die naturgemäß immer aktuell ist. Der übertragene Inhalt selbst, sollte er auf dem lokalen Rechner abgespeichert werden, ist hingegen nicht mehr durch das SSL-Zertifikat gesichert.

Einem Laien ist aber kaum möglich zu unterscheiden, welche abgelaufenen Zertifikate man folgenlos löschen kann und wo das Löschen u.U gravierende Folgen hat – daher gilt für alle Nicht-Experten: Finger weg! Ein Aufräumen-Fimmel, wie ihn manche Benutzer bei verwaisten Plist-Dateien und ähnlichem an den Tag legen, ist hier also absolut unangebracht. Man kann in der Schlüsselbundverwaltung die Einträge ja nach Ablaufdatum sortieren; dann landen alle abgelaufenen Zertifikate am Schluss und stören nicht weiter.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+3
caba
caba07.06.2219:31
Danke, Weia, für die ausführliche Erklärung. Dann lass ich das auch in Zukunft, auch wenn man immer den Drang hat „aufzuräumen“. 😅
„Meinungen sind keine Ideen, Meinungen sind nicht so wichtig wie Ideen, Meinungen sind nur Meinungen. (J. Ive)“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.