Forum>Fotografie>gebrauchte Canon 5D Mk3 ? 1,5k€ lassen?

gebrauchte Canon 5D Mk3 ? 1,5k€ lassen?

FotoJo12.05.1817:43
Abend die Herren,
habe die Möglichkeit eine gebrauchte 5D mk III für 1500€ zu bekommen und bin gerade am überlegen ob ich das wirklich will.

Momentane Ausrüstung: EOS 7D
(muss ich aber bald abgeben... andere Geschichte)

Mögliche Alternativen:
- EOS 5D mk 3
- EOS 80D
oder doch mehr Geld in die Hand nehmen, Objektive verscherbeln und zu einer Sony Alpha greifen... an die denk ich in letzter Zeit immer öfters.

Danke für eure Ratschläge!
„Echte Kerle essen keinen Honig, sie lutschen Bienen.“
0

Kommentare

Peter Eckel12.05.1818:08
Ich habe bei keinem der beiden Systeme Karten, kann also halbwegs neutral raten ...

Ich persönlich würde kein Geld mehr in ein DSLR-System investieren. Die spiegellosen Systeme haben technisch bereits in den meisten Bereichen aufgeholt oder sind schon an den DSLR-Systemen vorbeigezogen, und sowohl Canon als auch Nikon haben bereits den Schwenk auf spiegellose Systeme angekündigt. Die Photokina dürfte spannend werden.

Wenn Du so lange warten kannst, bis Canon in die Puschen kommt: Warte zumindest bis zur Photokina im September. Wenn es mehr eilt, würde ich mir Sony ansehen, aber auch die anderen spiegellosen Systeme einmal genauer in Augenschein nehmen - Kleinbild-Sensoren haben nicht nur Vorteile.
+2
rmayergfx
rmayergfx12.05.1818:28
FotoJo
Abend die Herren,
habe die Möglichkeit eine gebrauchte 5D mk III für 1500€ zu bekommen
Frage stellt sich doch, wie oft war die Kamera unter welchen Umgebungsbedingungen im Einsatz und ist sie das Geld noch Wert. Solange da eine Mechanik verbaut ist, die verschleisst und justiert/getauscht werden muss. Wieviele Auslösungen hat sie denn schon auf dem Buckel ? Wie alt ist das gute Stück ?
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
FotoJo12.05.1818:55
Ja, habe morgen einen Termin zum anschauen und testen

bin Momentan eher dafür eher dann eine runtergesetzte 80D oder 7D mk2 zu holen?!?

momentan habe ich, zumindest so wie es aussieht, keine Möglichkeit bis Sept. zu warten
rmayergfx
Frage stellt sich doch, wie oft war die Kamera unter welchen Umgebungsbedingungen im Einsatz und ist sie das Geld noch Wert. Solange da eine Mechanik verbaut ist, die verschleisst und justiert/getauscht werden muss. Wieviele Auslösungen hat sie denn schon auf dem Buckel ? Wie alt ist das gute Stück ?
„Echte Kerle essen keinen Honig, sie lutschen Bienen.“
+1
smile
smile12.05.1819:19
bin gerade von einer 5D MK I zu einer gebrauchten 6D MK I gewechselt. Vollformat und gutes Low light verhalten sind zumindest für mich starke Argumente gewesen. Viele Reviews geben die Bildqualität der 6D als zur 5D MK III ebenbürtig wieder. Autofokus ist natürlich mit der 5D MK III nicht zu vergleichen, aber die 5D MK II schlägt die 6D auch.

Ach ja, bezahlt habe ich für ein sehr gut erhaltenes Exemplar mit 20k Auslösungen 670 Euro.
„Deinen Mac kannst du lieben oder hassen - Dein PC wird Dir immer scheißegal sein.“
+4
FotoJo12.05.1822:19
smile
bin gerade von einer 5D MK I zu einer gebrauchten 6D MK I gewechselt
...
Ach ja, bezahlt habe ich für ein sehr gut erhaltenes Exemplar mit 20k Auslösungen 670 Euro.

Hm, auch keine schlechte Idee!
Langsam komm ich von der 5D ab...
ist trotzdem halt schon über 5 Jahre alte Technologie für immer noch 1,5k€
„Echte Kerle essen keinen Honig, sie lutschen Bienen.“
0
schaafflo12.05.1822:26
Ich habe eine 5D Mk III hier im Einsatz mit mehr als 200.000 Auslösungen, das ist ein Arbeitstier und nahezu unkaputtbar. Und ich persönlich finde bisher das ruhige Echtsucherbild immer noch angenehmer als die elektronisch erzeugten... ich würde mir die Kamera kritisch anschauen, ob sie Sturz- oder Stoß-/Schlagschäden hat und ob alles gut funktioniert, Schrauben unbeschädigt, Spiegelkasten sauber etc. Akkus sind irrelevant, es gibt Nachbauten, die gut funktionieren.. Selbst mit meinen beiden Originalakkus, die beide "rot" als Status aufweisen, mache ich an einem Tag mehr als 1.500 Bilder und dann ist die Kamera bei 50%-Akkuleistung. Mein in Panik nachgekaufter Drittakku wird in der Fototasche alt, ohne jemals in Einsatz gekommen zu sein.

Natürlich steht und fällt das Ganze mit den Objektiven, die Du derzeit hast. Ich finde jetzt die Sony-Objektive auch nicht gerade günstig, Du musst also ggf. abwägen, was Du an Verlust machst.
+7
FotoJo13.05.1810:57
So ich hatte die Kamera grad in der Hand.
19k Auslösungen, wirkt bis auf eine kleine Abschürfung am Gehäuse total Jungfräulich.

Kamera
+ 2 Akkus
+ eine CF-Karte von SanDisc mit 32 GB
+ einen Yongnuo YN560-II Blitz
+ einen Diffuser
+ zwei Yongnuo RF 603C-II
+ größere Augenmuschel (Originale liegt bei)
+ Schultergurt
--------
1500€

habe gerade mit dem gleichen Objektiv (Sigma 70-200mm f/2.8) mit der 7D und der 5DmkIII eine kleine Bilderserie machen dürfen, es ist jetzt kein Quantensprung von der 7D zur 5D....
Aber sie liegt toll in der Hand, bedient sich echt schön, ist leise , Autofokus ist geil...

ich weiß nicht, ich finde die Entscheidung extrem schwer!
„Echte Kerle essen keinen Honig, sie lutschen Bienen.“
+1
schaafflo13.05.1813:27
Ich empfand die 6D / 7D immer genau deswegen als nicht so toll, weil man sie - gerade mit größeren Objektiven nicht so richtig sicher in der Hand hat, mir fehlte da links immer was. Das ist bei der 5D3 anders gelöst. Jetzt dazu noch einen Batteriegriff und es wird nochmal besser vom Handling, gerade beim Hochformat. Aber ja, sie ist halt groß und auch kein Leichtgewicht. Einen Tod muss man sterben.
+2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex13.05.1814:11
schaafflo
Ich empfand die 6D / 7D immer genau deswegen als nicht so toll, weil man sie - gerade mit größeren Objektiven nicht so richtig sicher in der Hand hat, mir fehlte da links immer was. Das ist bei der 5D3 anders gelöst.

Die 7D war schon immer so groß wie eine 5D.
0
Wurzenberger
Wurzenberger13.05.1814:45
Was fotografierst du denn überhaupt? Brauchst du den AF der 5D III oder reicht auch der der 6D?
+1
mabi13.05.1815:04
Warum nicht noch die 6D Mark II in den Ring werfen... für 1500,-€ kriegst Du da ein fast neues Exemplar, technisch aktueller als die 5DIII, Autofokus im Vergleich zur 6DI extrem verbessert, ...
+1
schaafflo13.05.1816:56
Tatsache, die 7D hat die gleichen Ausmaße. Ich hatte mal kurz eine, habe die aber schnell wieder verkauft (habe noch eine 1DX und eine 1D4), irgendwie wollte sich die mit mir trotzdem nicht anfreunden. Und mich hat der APS-C gestört, der APS-H der 1D4 ist nicht so extrem.

Und vielleicht hier noch ein paar entscheidende Fragen: Brauchst Du eine Vollformatkamera oder tut es auch ein APS-C-Sensor? Was fotografierst Du? Hast Du denn schon Linsen fürs Vollformat? Und wie sieht es in Dir drinnen aus? Es macht m.E. auch keinen Sinn, wenn Du schon mit einer spiegellosen Kamera liebäugelst, dann weiter auf DSLR zu bleiben - Du grübelst dann jedes Mal, ob es die richtige Entscheidung war. Und verkaufst/kaufst dann ein zweites Mal, legst also insgesamt Geld drauf. (Mein Lebensmotto ist mittlerweile "Wer billig kauft, kauft zweimal...)

Unter folgendem Link sind die Kameras finde ich recht gut verglichen, auch mit dem Abschnitt "bei Beiden Modellen nicht vorhanden", da sind vielleicht Mirrorless-Features dabei, die für Dich dann zum Killerkriterium werden.

https://www.imaging-resource.com/cameras/canon/5d-mark-iii/v s/canon/7d-mark-ii/

(manmanman, ich bin echt zu doof um einen Link einzufügen... :'( irgendwie will er nicht, hatte versehentlich zuerst das Zitat ausgewählt...heul)
+2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex13.05.1817:23
schaafflo: Na im Vergleich zur 1er ist die 7D immer klein und putzig
+2
FotoJo14.05.1808:02
schaafflo
...Brauchst Du eine Vollformatkamera oder tut es auch ein APS-C-Sensor? Was fotografierst Du? Hast Du denn schon Linsen fürs Vollformat? Und wie sieht es in Dir drinnen aus? Es macht m.E. auch keinen Sinn, wenn Du schon mit einer spiegellosen Kamera liebäugelst, dann weiter auf DSLR zu bleiben - Du grübelst dann jedes Mal, ob es die richtige Entscheidung war. Und verkaufst/kaufst dann ein zweites Mal, legst also insgesamt Geld drauf. (Mein Lebensmotto ist mittlerweile "Wer billig kauft, kauft zweimal...)
...

Butter bei die Fische
......
Was fotografiere ich:
Hauptsächlich: Portrait, Landschaft, Architektur, Events (Hochzeiten)
Alles bis auf Hochzeiten Hobby und unbezahlt.

Features die mir am Herzen liegen:
Gutes Low-Light verhalten, leiser Auslöser
(das ist alles der Hochzeitsfotografie geschuldet, wenn das Brautpaar am Altar steht und man drück den Auslöser und die erste Reihe zuckt zusammen weils "KATSCHING" macht ist das nicht der Renner...)
Landschaft/Architektur/Panorama Dynamikbereich

Die 7D hat mir für meine Belange bisher wirklich ausgereicht. Und es ist eine gute Kamera, macht mit der richtigen Optik exzellente Bilder.

Brauche ich Vollformat? Nicht Lebensnotwendigerweise, war aber immer ein "will ich irgendwann mal haben" Ziel von mir.

Liebäugle ich sehr stark mit Spiegellos? Najaaaaaaa, hauptsächlich nur mit der Sony Alpha, die ist mir aber momentan zu teuer und auch nur wegen Gewichtersparnis, aber hier kann man mich auch gerne Weichei schimpfen. Für mich immer noch ein Ausschlusskriterium: Der nicht-elektronische Sucher, ich will sehen was ich fotograiere, in den Farben wie die Natur sie zeigt, das Bild soll dann mit der Vorstellung was ich draus machen will und kann dann in meinem Kopf bleiben bis ich zur Nachbearbeitung mich dann in Lightroom wieder finde

Zu den Linsen:
Ein EF-S muss ich verscherbeln, ist aber eh ein Reiseobjektiv nicht sonderlich toller Qualität, sonst wären es noch zwei schöne SIGMA, (einmal 90mm f1.4 und das 70-200er f2.8)
Beim Rest muss ich gestehen hab ich mir meist was zusammengeliehen. Habe aber auch erst zwei Bodys bisher gehabt
Mit 20D begonnen, dann auf 7D umgestiegen und DAS war ein GIGANTISCHER Unterschied!

EDIT:
ich glaube ich komme langsam zum Schluss, dass ich die Finger von lasse,
habe nochmal meinen Text gelesen und da steht ja eigentlich; "Bin mit der 7D zufrieden", vllt kann ich mich doch bis nach Photokina gedulden, ach ich weiß nicht
„Echte Kerle essen keinen Honig, sie lutschen Bienen.“
+3
FotoJo14.05.1808:05
FotoJo
schaafflo
...Brauchst Du eine Vollformatkamera oder tut es auch ein APS-C-Sensor? Was fotografierst Du? Hast Du denn schon Linsen fürs Vollformat? Und wie sieht es in Dir drinnen aus? Es macht m.E. auch keinen Sinn, wenn Du schon mit einer spiegellosen Kamera liebäugelst, dann weiter auf DSLR zu bleiben - Du grübelst dann jedes Mal, ob es die richtige Entscheidung war. Und verkaufst/kaufst dann ein zweites Mal, legst also insgesamt Geld drauf. (Mein Lebensmotto ist mittlerweile "Wer billig kauft, kauft zweimal...)
...

Butter bei die Fische
......
Was fotografiere ich:
Hauptsächlich: Portrait, Landschaft, Architektur, Events (Hochzeiten)
Alles bis auf Hochzeiten Hobby und unbezahlt.

Features die mir am Herzen liegen:
Gutes Low-Light verhalten, leiser Auslöser
(das ist alles der Hochzeitsfotografie geschuldet, wenn das Brautpaar am Altar steht und man drück den Auslöser und die erste Reihe zuckt zusammen weils "KATSCHING" macht ist das nicht der Renner...)
Landschaft/Architektur/Panorama Dynamikbereich

Die 7D hat mir für meine Belange bisher wirklich ausgereicht. Und es ist eine gute Kamera, macht mit der richtigen Optik exzellente Bilder.

Brauche ich Vollformat? Nicht Lebensnotwendigerweise, war aber immer ein "will ich irgendwann mal haben" Ziel von mir.

Liebäugle ich sehr stark mit Spiegellos? Najaaaaaaa, hauptsächlich nur mit der Sony Alpha, die ist mir aber momentan zu teuer und auch nur wegen Gewichtersparnis, aber hier kann man mich auch gerne Weichei schimpfen. Für mich immer noch ein Ausschlusskriterium: Der nicht-elektronische Sucher, ich will sehen was ich fotograiere, in den Farben wie die Natur sie zeigt, das Bild soll dann mit der Vorstellung was ich draus machen will und kann dann in meinem Kopf bleiben bis ich zur Nachbearbeitung mich dann in Lightroom wieder finde

Zu den Linsen:
Ein EF-S muss ich verscherbeln, ist aber eh ein Reiseobjektiv nicht sonderlich toller Qualität, sonst wären es noch zwei schöne SIGMA, (einmal 90mm f1.4 und das 70-200er f2.8)
Beim Rest muss ich gestehen hab ich mir meist was zusammengeliehen. Habe aber auch erst zwei Bodys bisher gehabt
Mit 20D begonnen, dann auf 7D umgestiegen und DAS war ein GIGANTISCHER Unterschied!

EDIT:
ich glaube ich komme langsam zum Schluss, dass ich die Finger von lasse,
habe nochmal meinen Text gelesen und da steht ja eigentlich, dass ich mit der 7D sehr zufrieden bin", vllt kann ich mich doch bis nach Photokina gedulden, ach ich weiß nicht
„Echte Kerle essen keinen Honig, sie lutschen Bienen.“
0
schaafflo14.05.1812:03
Ich würde dann die 1,5K€ nehmen und es zuerst in weitere Linsen (was lichtstärkeres Weitwinkliges z.B.) stecken. Sigma hat ja inzwischen tolle Objektive in ihrem Lineup, und die nutzt Du generell viel länger und Canon wird sicherlich in absehbarer Zukunft auch was Spiegelloses herausbringen. Und Gehäuse haben generell einen wesentlich schnelleren Wertverlust als das Glas, alleine durch technischen Fortschritt/Produktzyklen. Und falls Du noch keinen Batteriegriff für die 7er hast, würde ich Dir diesen für Hochzeiten dringend empfehlen, Hochformataufnahmen sind dann alleine schon durch die andere Kamerahaltung des rechten Ellenbogens was ganz anderes.
0
Peter Eckel14.05.1812:19
schaafflo
Ich würde dann die 1,5K€ nehmen und es zuerst in weitere Linsen (was lichtstärkeres Weitwinkliges z.B.) stecken. Sigma hat ja inzwischen tolle Objektive in ihrem Lineup, und die nutzt Du generell viel länger und Canon wird sicherlich in absehbarer Zukunft auch was Spiegelloses herausbringen.
Und genau deshalb würde ich vor dem Erscheinen der "richtigen" spiegellosen Canons (die M-Kameras und -Objektive lassen wir mal lieber außenvor) keine Objektive kaufen, schon gar keine Weitwinkel.

Erstens ist nicht klar, inwieweit Canon Kompatibilität zu Bestandsobjektiven herstellen wird. Um einen Adapter wird man eh kaum herumkommen, da das Auflagemaß bei spiegellosen Systemen deutlich kleiner ist (sonst ist einer der Vorteile weg, das wird Canon kaum anders handhaben).

Zweitens profitieren Weitwinkel konstruktiv viel mehr als längere Brennweiten vom Wegfall des Spiegels. Ein Weitwinkel zuerst für ein Spiegelsystem zu konstruieren und dann den größten konstruktiven Aufwand ( Retrofokus-Konstruktion) in die Tonne zu hauen, indem man einen auszugsverlängernden Adapter dazwischenpackt, ist grober Unfug.
0
FotoJo14.05.1813:08
okay, danke für euer Feedback!
Habe mich jetzt dagegen entschieden.
Ich versuche jetzt (ich habe noch keine Ahnung wie) eine Zwischenlösung bis Oktober zu finden und hoffe dann auf ein tolles Sonderangebot aufgrund der Photokina -- damit fühle ich mich besser. Und ich glaube so schnell bekommt man mich von Spiegel nicht weg...
„Echte Kerle essen keinen Honig, sie lutschen Bienen.“
0
Wurzenberger
Wurzenberger14.05.1815:50
Schau dir mal die 6D an. Raucht die 7D in der Pfeife was die Dynamik betrifft, wiegt brutale 130 g mehr als die Sony A7R II und kostet gebraucht um die 900,- EUR. Der Wertverlust bis September dürfte da auch gering sein.
0
Fuji_X15.05.1808:56
... und die 6D hat AF-seitig in der Mitte nur einen guten Kreuzzensor - wer es mag !

... siehe hier:
0
olilech15.05.1811:50
Sony a7iii mit Sigma Adapter, dann kannst erstmal deine Canon Objektive weiter benutzen.
0
Fuji_X15.05.1812:13
... jo, schnell mal 2400 Euronen für die SONY rausdrücken, sofern sie denn lieferbar wäre
0
olilech15.05.1814:15
Fuji_X
... jo, schnell mal 2400 Euronen für die SONY rausdrücken, sofern sie denn lieferbar wäre

Momentan Straßenpreis 2300€. Ja ist ne Menge Geld, aber im Vergleich zu einer gebrauchten Canon 5Dmk3 für 1500€ ein Schnäppchen.
0
derloewe
derloewe15.05.1815:34
Tolle Kamera die 5Dmk3 hatte sie auch für den Preis kaufen, gruß!
0
Fuji_X15.05.1816:12
... achso, den SIGMA-Adapter bekommt man geschenkt !
olilech
Fuji_X
... jo, schnell mal 2400 Euronen für die SONY rausdrücken, sofern sie denn lieferbar wäre

Momentan Straßenpreis 2300€. Ja ist ne Menge Geld, aber im Vergleich zu einer gebrauchten Canon 5Dmk3 für 1500€ ein Schnäppchen.
0
olilech15.05.1818:22
Fuji_X
... achso, den SIGMA-Adapter bekommt man geschenkt !
olilech
Fuji_X
... jo, schnell mal 2400 Euronen für die SONY rausdrücken, sofern sie denn lieferbar wäre

Momentan Straßenpreis 2300€. Ja ist ne Menge Geld, aber im Vergleich zu einer gebrauchten Canon 5Dmk3 für 1500€ ein Schnäppchen.
ganz ehrlich, was soll das gestänker? Wenn dann musst du den Preis der Bodies vergleichen. Tschuldige vielmals, dass ich ihm keine Fuji empfohlen habe!
-2
zolondek16.05.1802:36
Kannst Du denn noch 120 Tage warten ?
und solange Deine Fotos mit dem Telefon machen
Dann wird die "Fotowelt" sich wieder gewaltig ändern und die Karten neu gemischt werden....
PS: 1500€ ist für eine MKIII zu teuer bezahlt.
PS: mit der MKIII habe ich das meiste Geld verdient mit einer digitalen Kameras.....
heutzutage nur geschlagen von meiner heutigen jetzigen Sony RX100 (auch MKIII) damit verdiene ich heute noch mehr.

Und mache Fotos ! und mache Fotos ! und mache Fotos ! , egal womit. Durch üben und nachdenken werden Fotos besser – nicht durch eine (bessere/teurere Kamera). investiere das Geld in Fotokurse und Fotobücher.....
+3
Oxymoron16.05.1814:01
Ich bin ein begeisterter Nutzer der Canon 5D III seit die Kamera herausgekommen ist.
zolondek
PS: 1500€ ist für eine MKIII zu teuer bezahlt.
Das muss man letztendlich anhand der aktuellen Gebrauchtpreise entscheiden. Aber 19K Auslösungen sind für die Kamera gar nichts, wenn sie ansonsten gut behandelt wurde. Wenn man z.B. Sportveranstaltungen oder sich schnell bewegende Tiere fotografiert, dann kommt man schnell mal mit 2k - 3k Bildern an einem Tag nach Hause.

Bei deinen Überlegungen solltest du allerdings hauptsächlich an die Objektive denken - letztendlich steckt in denen viel mehr Kapital als in der Kamera. Nicht unbedingt alle Objektive (auch wenn es EF und nicht EF-S Objektive sind) eignen sich dazu, alles aus der 5D III herauszuholen. Wenn du den Punkt abhaken kannst, dann ist das ein gutes Argument, bei dem System zu bleiben und nicht zu wechseln.

Außerdem musst du bedenken, dass es bei der 5D keinen Crop-Faktor mehr gibt (Vollformat eben). Das ist gut im Weitwinkelbereich, aber ggf. brauchst du ein zusätzliches Tele um Objekte wieder genauso nah heranzuholen, wie mit der 7D.

Die 5D III ist auf jeden Fall eine Kamera mit einer hervorragenden Ergonomie und macht klasse Bilder. Ich kann sie auch gebraucht uneingeschränkt empfehlen - insbesondere, wenn du schon die für deine Zwecke notwendigen Objektive hast.

Die auf der Photokina vorgestellten Modelle werden wahrscheinlich nicht sofort lieferbar sein und schon gar nicht im Sonderangebot zu haben sein. Wenn du also nicht zu denjenigen gehörst, die immer sofort das neueste kaufen müssen - sei es weil sie es beruflich benötigen oder ihr Ego das braucht - dann überleg doch einfach mal, die 5D III jetzt gebraucht zu kaufen und in ein paar Jahren gebraucht eine der Kameras, die jetzt auf der Photokina vorgestellt werden. Dann haben die sich im Alltag bewähren müssen und es ist klar, welches Modell das richtige für dich ist.
+3
nacho
nacho16.05.1817:06
Hast du dir mal die Fuji angeschaut?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen