Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Zugriffsrechte für Bibliothek aktivieren

Zugriffsrechte für Bibliothek aktivieren

jogi246
jogi24606.04.1822:46
Hallo zusammen,

Konfiguration: MacBook, OS X 10.13.1

Problem: Meine SSD Platte ist defekt, ich kann den Mac nicht mehr starten. Habe eine neue SSD Platte gekauft und High Sierra installiert.

Aufgrund des Defekts will ich nicht die ganze Platte migrieren, sondern nur noch die wichtigsten Daten und Programme. Habe die Programm neu installiert und will nun aber die dazugehörigen Bibliotheken von der alten SSD auf die neue verschieben/kopieren, damit es mir die neue Platte nicht gleich wieder zerschießt. Das geht aber nicht, da ich nicht die nötigen Zugriffsrechte habe.

Hat jemand eine Lösung, wie ich die Zugriffsrechte freigeben kann?
0

Kommentare

almdudi
almdudi07.04.1811:04
Über
sudo chmod
im Terminal?

Hast du vielleicht jetzt einen anderen Benutzer (die Benutzer-ID ist entscheidend)?
0
Weia
Weia07.04.1811:28
almdudi
Über
sudo chmod
im Terminal?
Um Himmels willen, bloß nicht! Zugriffsrechte haben doch einen Grund und sollen schützen. Wenn ich jemandem Zutritt zu meinem Haus gewähren will, baue ich doch auch nicht das Haustürschloss aus (= Zugriffsrechte verändern), sondern hinterlege ihm einen Schlüssel (= Admin-Passwort nutzen).
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia07.04.1811:38
jogi246
Das geht aber nicht, da ich nicht die nötigen Zugriffsrechte habe.
Das verstehe ich nicht. Wenn Dir die Zugriffsrechte fehlen, fragt Dich der Finder doch nach einem Admin-Passwort, und wenn Du das eingibst, geht es. Tut er das bei Dir nicht? Bei welchem Ordner und welchem Kopierziel genau? Willst Du am Ende etwas kopieren, das durch die System Integrity Protection geschützt ist (im Wesentlichen alles in /System/)? Dann müsstest Du die ausschalten. (Hinweis: Auch standardmäßig in macOS angelegte Ordner sind durch die System Integrity Protection teilweise geschützt. In diesem Falle könntest Du einen solchen Ordner nicht vom alten auf das neue System kopieren, sehr wohl aber die Inhalte dieses Ordners (nach Eingabe des Admin-Passworts).

Wichtig: Wenn Du im Finder einen Ordner mit System-Zugriffsrechten nach Eingabe des Passworts über Drag&Drop kopierst, dann ändert sich in der Regel der Dateieigentümer; der bist dann Du. Das ist bei systemweiten Ordnern nicht, was man tun sollte; stattdessen sollten sie unter Beibehaltung des ursprünglichen Eigentümers und vollkommen unveränderten Zugriffsrechten kopiert werden.

Das geht im Finder so: Zu kopierende Datei/Ordner auswählen – mit Command-C kopieren – im Finder in den Zielordner wechseln – mit Command-Alt-Shift-V (Exakt einsetzen) an den Zielort kopieren (Admin-Passwort wird abgefragt).
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
jogi246
jogi24607.04.1812:35
@weia: danke für den tipp... ich habe es probiert. kopieren kann ich, aber beim einsetzen kommt der warnton. probiere ich es mir cmd-v erscheint eine fehlermeldung (wie zu erwarten)

hier der screenshot: ich hätte gerne teile der library aus el capitan (nämlich nur die programme, die ich noch benutze) kopiert

0
Weia
Weia07.04.1812:42
Du benutzt ForkLift. Damit geht das nicht. Du musst den Finder verwenden.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
almdudi
almdudi07.04.1816:40
Weia
almdudi
Über
sudo chmod
im Terminal?
Um Himmels willen, bloß nicht! Zugriffsrechte haben doch einen Grund und sollen schützen.
Danach hat der TE aber gefragt.
0
almdudi
almdudi07.04.1816:42
Weia
Du benutzt ForkLift. Damit geht das nicht. Du musst den Finder verwenden.
Ach, immer diese kleinen unerwähnten Details, die bei Problemen so häppchenweise mitgeteilt werden. Oder gar nicht.
0
jogi246
jogi24607.04.1818:43
danke weia, es hat geklappt. die bib konnte ich kopieren, musste aber vorher das PW eingeben. trotzdem ist jetzt der zugriff auf die bib immer noch gesperrt, weil ich keine zugriffsrechte habe...
kann man die rechte über das terminal jetzt ändern?
0
jogi246
jogi24607.04.1818:47
@almdudi: ja, ich habe mir die neue platte ganz neu eingerichtet und einen anderen namen vergeben, damit ich alle accounts auseinanderhalten kann. auf diesem account möchte ich möglichst "clean" beginnen, deshalb habe auf der neuen platte habe ich einen weiteren account von der nicht mehr bootfähigen platte angelegt und die dateien hierhin mit dem migrationsassistenten verschoben um an meine daten zu kommen
0
caMpi
caMpi07.04.1819:18
++C dann die externe Platte markieren, +I drücken, und ganz unten Zugriffsrechte auf diesem Laufwerk ignorieren anhaken.
Und immer schön kopieren, nie verschieben.
Btw. Ich hätte erstmal nur den ganzen Benutzer über den Migrationsassistenten rübergeholt... da geht sicher nichts kaputt, und es passt sicher alles mit den Zugriffsrechten.
+1
Weia
Weia07.04.1823:15
almdudi
Weia
Um Himmels willen, bloß nicht! Zugriffsrechte haben doch einen Grund und sollen schützen.
Danach hat der TE aber gefragt.
Schon, aber daraus folgt ja nicht, dass das auch eine gute Idee ist …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia07.04.1823:35
jogi246
danke weia, es hat geklappt. die bib konnte ich kopieren, musste aber vorher das PW eingeben.
Ja, Passwort ist wie gesagt normal, wenn Du Sachen kopieren willst, bei denen Du eigentlich nicht schreibberechtigt bist.
trotzdem ist jetzt der zugriff auf die bib immer noch gesperrt, weil ich keine zugriffsrechte habe...
Gar keine? Also dieses Einbahnstraßen-Symbol auf dem Ordner-Icon?

Falls ja, dann ist folgenden passiert:

Intern verwaltet ein Unix-System wie macOS Nutzer über Nummern; angenommen, Du bist der Benutzer jogi, dann wäre intern jogi z.B. die Nummer 502 zugeordnet.

Wenn Du nun auf einem anderen macOS-System auch den Nutzer jogi angelegt hast, hat er dort nicht zwangsläufig dieselbe interne Nummer; die hängt u.a. von der Reihenfolge ab, in der verschiedene Nutzer angelegt werden. Z.B. könnte jogi dort die interne Nummer 501 haben.

Für macOS sind intern diese Nummern ausschlaggebend. Wenn Du also einen Ordner des Nutzers jogi (501) vom einen Mac-System unter Beibehaltung der Nutzerrechte auf ein anderes Mac-System kopierst, auf den der Nutzer jogi die Nummer 502 hat, dann erkennt letzteres System die Nummer 501 gar nicht als jogi und verweigert jogi folglich den Zugriff.

Das kannst Du einfach im Finder überprüfen, indem Du für den fraglichen Ordner ein Info-Fenster öffnest; statt dem Nutzer jogi müsste dann dort als Nutzer entweder nur eine Nummer aufgeführt sein (nämlich dann, wenn auf diesem System überhaupt kein Nutzer mit dieser internen Nummer angelegt wurde) oder ein „falscher“ Benutzer.
kann man die rechte über das terminal jetzt ändern?
Ja, in diesem Fall kannst Du und solltest Du zwar nicht die Rechte, aber den Eigentümer ändern mit dem Befehl (für mein Beispiel)
sudo chown -R jogi:staff /Pfad/zu/Ordner

oder, falls Du dir als Nutzer jogi das Recht eingeräumt hast, diesen Computer zu verwalten:
sudo chown -R jogi:admin /Pfad/zu/Ordner

Eine automatische Übersetzung der internen Nummern (in meinem Beispiel von 501 auf 502) erfolgt nur bei Verwendung des Migrations-Assistenten; sonst muss man die Nummern eben wie beschrieben angleichen (oder man achtet schon beim Anlegen der Nutzer darauf, dass sie auf verschiedenen Macs stets dieselbe interne Nummer bekommen).
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+1
jogi246
jogi24608.04.1800:04
danke, jetzt hat es geklappt! kann die bib öffnen und wie erhofft, von einzelnen programmen die ordner kopieren.
mir war das so wichtig, weil von meinem faktura-programm jetzt wieder alle rechnungen, layouts etc. vorhanden sind.
perfekt!!!
tausend dank.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.