Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Boot Camp>Windows unter Boot Camp auf Festplatte für Spiele

Windows unter Boot Camp auf Festplatte für Spiele

jeti
jeti10.05.2014:27
Hallo zusammen,

mein Sohn daddelt gelegentlich mit seinen Freunden via Steam online.
Bisher waren dieses Spiele welche es für beide Plattformen (Mac/Win) gibt.
Jetzt möchte er allerdings ein Spiel haben welches lediglich für Windows erhältlich ist.

Windows auf dem Mac funktioniert => ist klar.
Möchte aber ungern den benötigen Speicherplatz meiner Festplatte opfern
und im Idealfall Windows auf einer externen Festplatte via Boot Camp betreiben.

Soll heißen, Mac bleibt Mac und wenn Junior daddeln möchte
soll er halt vom externen Medium starten. Da ich mich diesbezüglich nicht auskenne
wäre ich für etwas „Schützenhilfe“ mit Tips und Anregungen eurerseits dankbar.
0

Kommentare

jeti
jeti10.05.2014:39
Nachtrag:

Als Betriebssystem wird Windows 7 oder besser benötigt.
Bin auch verunsichert auf Grund der unterschiedlichen Preise welche für Windows aufgerufen werden.
So weit ich bisher gesehen habe schwanken diese sehr stark für dieselbe Windowsversion.

Möchte natürlich, da es lediglich zum Daddeln ist, Windows so günstig wie möglich erwerben.
0
mwm10.05.2014:43
Vielleicht hilft dieses englische Video?

0
jeti
jeti10.05.2015:09
Vielen Dank für den Link zum Video.

Verstehe ich es richtig das ich als Zwischenschritt Parallels als Demo zum „Umheben“ von Windows
auf die externe Festplatte benötige, Windows dann aber nicht in der Virtualisierung läuft,
sondern orginär vom externen Medium bootet (Auswahl des Startmediums)?

Sorry für die eventuell überflüssige Rückfrage.
0
rmayergfx
rmayergfx10.05.2016:31
Das Zauberwort lautet in diesem Falle nicht Bootcamp sondern Windows to Go
Die Lösung mit WintoUSB führt dazu das du auf jeden Fall einen Key benötigst um WIN10 sauber zu aktivieren.
Je nachdem welchen Mac du hast ist es günstiger und schneller passen für das Spiel dem Junior seinen eigenen richtigen PC mit WIN10 und SSD zu spendieren, das läuft dann auch problemlos und stabil. Muss ja nicht immer ein Neugerät sein.

Bei dem obigen "verbogenen" Windows 10 mit WintoUSB kann es dir passieren das sich einige Updates nicht installieren lassen und du bei einem neuen Release alles neu machen musst, da Microsoft bei der Installation prüft ob es auf einem externen Device installiert ist. Nur Windows-to-Go mit der entsprechenden Lizenz wird offiziell von Microsoft unterstützt.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+2
jeti
jeti10.05.2016:52
Oh man => ich weiß schon warum ich Microsoft nicht wirklich mag.
Danke für den Hinweis mit WintoUSB => trotzdem denke ich wäre es einen Versuch wert.
UpDates kann ich auch gerne auslassen und Junior geht es auch lediglich um EIN Spiel.

Gebrauchter Win-PC ist komplett außen vor,
dann soll sich Sohnemann lieber eine gebrauchte PS oder X-Box besorgen.

Ich such’ halt nach einer „vorübergehenden“ Windowsinstallation,
ansonsten sind wir seit dreißig Jahren ein reiner Apfelhaushalt.
0
rmayergfx
rmayergfx10.05.2019:22
Um welches Spiel geht es denn ? Vielleicht läuft es ja unter Wine...
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
-1
caMpi
caMpi10.05.2020:33
@jeti:
Ich habe auch eine externe SSD mit Windows 10 am laufen.
Habe mir dazu unter Virtualbox Windows 10 installiert, das USB-Laufwerk direkt mit der VM verbunden (unter macOS Auswerfen nicht vergessen!) und dann mit Rufus WindowsToGo auf die Platte installiert. Die Platte ist direkt bootbar ().
Ich kopiere mir auch gleich die Bootcamp-Treiber mit drauf, damits schneller geht.
Damit fahre ich ganz gut. Bei den halbjährlichen Featureupdates bin ich außen vor, wie rmayergfx schon gesagt hat.
Bislang wollte nur Gears 5 ein aktuelles Windows 10 - aber Gears kommt halt auch von Microsoft...
Da ich sonst nix anderes auf der Platte hab, kann ich auch zweimal im Jahr 30 Minuten investieren und den neusten Windows-Build installieren.
Für Gelegenheitsspiele langt mir das vollkommen.
PS: hatte das anfangs mit ner HDD laufen, aber das ist definitiv zu langsam.
+1
jeti
jeti11.05.2016:10
Danke für Eure Kommentare und Hinweise.

rmayergfx
Rainbow Six Siege => denke Boot Camp ist der beste Weg da dieses die performanteste Lösung ist.


caMpi
auch eine Möglichkeit an welche ich nicht nicht dachte Virtualbox ist eine gute Idee.
Aber unter Boot Camp, so denke ich, wird es flüssiger laufen.


Mal was anderes:
Externe Festplatte mit Catalina und auf dieser Win mittels Boot Camp installieren.
Würde dieses funktionieren? => Ihr dürft mich auch gerne für die, wenn zu bekloppt, Frage steinigen.
0
caMpi
caMpi11.05.2016:49
jeti
Externe Festplatte mit Catalina und auf dieser Win mittels Boot Camp installieren.
Würde dieses funktionieren? => Ihr dürft mich auch gerne für die, wenn zu bekloppt, Frage steinigen.
Bootcamp ist nur ein Assistent um die Platte zu teilen und Treiber runterzuladen.
Machs über WinToGo, das Ergebnis ist genau das was du willst.
Um das klarzustellen: ich boote nativ von USB, nicht über VirtualBox.
0
jeti
jeti11.05.2017:23
caMpi
Um das klarzustellen: ich boote nativ von USB, nicht über VirtualBox.

Danke für’s beseitigen der Unklarheiten.
0
jeti
jeti11.05.2017:38
Würde dieser USB-SSD-Stick als externes Windows funktionieren:
Beziehungsweise welche Alternativen schlagt Ihr vor?
0
rmayergfx
rmayergfx11.05.2017:53
jeti
Würde dieser USB-SSD-Stick als externes Windows funktionieren:
Beziehungsweise welche Alternativen schlagt Ihr vor?
Finger weg, das Ding ist Schrott. An welchem Mac soll das betrieben werden ? Welche Schnittstellen stehen zur Verfügung ? USB3.x ? Thunderbolt ? Firewire ? Bitte auf gar keinen Fall einen 0815 USB Stick nehmen, die sind viel zu langsam und ganz schnell Schrott durch die dauernden Schreibzugriffe! Es gibt spezielle USB Sticks die auch für Windows to Go zertifiziert sind, das macht aber keinen Sinn wenn man eine schnelle Schnittstelle hat und dort eine SATA SSD oder NVME betreiben kann. Eine Samsung T5 wäre auch eine schnelle Option! Also welche Schnittstellen stehen zur Verfügung ?
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
caMpi
caMpi11.05.2018:29
Aus der Kategorie „das langt“:
Nimm ein USB3-Gehäuse mit UASP. Ich selbst kann Geräte von Raidsonic/Icy Box empfehlen. Damit bin ich auch am Mac noch nie eingegangen.
Dann eine Samsung oder SanDisk SSD rein, schneller und günstiger bekommst du deinen Jungen nicht auf die dunkle Seite.
0
teorema67
teorema6712.05.2008:06
jeti
Oh man => ich weiß schon warum ich Microsoft nicht wirklich mag.
Sorry, aber dann versuche mal, MacOS von einem externen Medium an einem WinPC zum Laufen zu bekommen. Ich mag Apple, obwohl das nicht geht
+2
jeti
jeti12.05.2009:03
rmayergfx

Gut der Trekstor-Stick ist nichts wie Du sagst.
Alternativ, denke ich sollte demnach eine WD Passport SSD die bessere Wahl sein.
Alternativ habe ich noch eine wenig genutzte Samsung S1mini rumliegen => da könnte ich aufräumen und diese dafür „opfern“.


caMpi

Auch eine gute Alternative.
Auf die dunkle Seite will er definitiv nicht dauerhaft und das Verlangen gilt auch nur RBSS.
Ob sich der Aufwand lohnt für diesen Zweck sei mal dahingestellt.
Aber versuch’ dieses einem Teenager plausibel darzulegen.


Noch etwas zur Hardware:
iMac (Retina 5K, 27-inch, 2017)
3,8 GHz Intel Core i5 => 64 GB Ram
Radeon Pro 580 8 GB
0
MikeMuc12.05.2009:23
jeti
Aber versuch’ dieses einem Teenager plausibel darzulegen.
Frag ihn, was er bereit ist zu machen, damit du ihm das ermöglichst, was er gerne hätte
Alternativ darf er auch gerne selber eine praktikable Lösung ausarbeiten und dir vorschlagen.
Dann wird sich rausstellen, wie sehr er dieses eine Spiel wirklich braucht oder ob ihm das dann doch zuviel Aufwand ist und er seine / deine Zeit und Geld nicht lieber anderweitig investieren will
0
adiga
adiga12.05.2010:26
Interessantes Thema. Habe auch mal mit dem Gedanken gespielt. Wie ist aber die Geschwindigkeit? Würde auf einem MBP16" laufen. Samsung T7 reicht? Wäre angeschlossen mit USB-C.
0
rmayergfx
rmayergfx12.05.2011:27
jeti
Alternativ, denke ich sollte demnach eine WD Passport SSD die bessere Wahl sein.
Alternativ habe ich noch eine wenig genutzte Samsung S1mini rumliegen => da könnte ich aufräumen und diese dafür „opfern“.

Noch etwas zur Hardware:
iMac (Retina 5K, 27-inch, 2017)
3,8 GHz Intel Core i5 => 64 GB Ram
Radeon Pro 580 8 GB

Wenn SSD, dann Samsung, die machen am wenigsten Stress! Ich hatte dir schon oben die Samsung T5 genannt, super in Preis und Leistung. Bitte erst gar nicht mit einer HDD anfangen, das ist Steinzeit und macht keinen Spaß davon zu booten, weder intern noch extern!
Bei der Hardware hatten mich nur die Anschlüsse interessiert ! Bitte doch in Zukunft die Frage auch beantworten und nicht einfach nur das Modell angeben damit man sich die Daten selber suchen muss.

Der iMac hat auch noch Thunderbolt, d.h. dort könntest du auch eine NVME im externen Gehäuse verbauen, damit wäre das Maximum der Performance möglich, da würdest du keinen Unterschied zu einer intern verbauten SSD merken.
adiga
Interessantes Thema. Habe auch mal mit dem Gedanken gespielt. Wie ist aber die Geschwindigkeit? Würde auf einem MBP16" laufen. Samsung T7 reicht? Wäre angeschlossen mit USB-C.
Samsung T7 ist ca. doppelt so schnell aber auch um einiges teurer. Das muss jeder für sich entscheiden.

NVME Lösung am iMac:
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
adiga
adiga12.05.2011:36
Ok. Danke. T7 habe ich bereits. War schon vergünstigt und zusätzlich gibt es noch Cashback. Habe sie als externes Datengrab für Filmschnitt gekauft.
0
Kronar (back)12.05.2011:49
Ansonsten vielleicht auch mal Geforce Now ausprobieren, kann man kostenlos spielen, bzw. der Premium Account kostet 5,5€ im Monat (nach 90 Tagen Test), Rainbow Six Siege ist auf jeden Fall bei den unterstützten Spielen.

Da kann man Spiele in eine grafischen Pracht auf dem Mac spielen, die man so nicht kennt, und die Lüfter bleiben auch noch leise...

Gruß
Kronar
+2
jeti
jeti12.05.2014:14
Kronar (back)
Ansonsten vielleicht auch mal Geforce Now ausprobieren, kann man kostenlos spielen,
bzw. der Premium Account kostet 5,5€ im Monat (nach 90 Tagen Test),
Rainbow Six Siege ist auf jeden Fall bei den unterstützten Spielen.

Da kann man Spiele in eine grafischen Pracht auf dem Mac spielen,
die man so nicht kennt, und die Lüfter bleiben auch noch leise...

Gruß
Kronar

Hallo Kronar (back),
das wäre ja noch besser => ich muß mich nicht verrenken
und Junior kann von seinem Taschengeld so lange spielen wie er Spaß an der Sache hat.
0
iBert12.05.2022:23
Es gibt auch noch Shadow. Das ist ein Win10 Gaming-PC im Netz, der gestreamt wird.
Ich find das Konzept jedenfalls ziemlich interessant. Brauchst allerdings eine ziemlich gute Internetverbindung.
Kannst du dir ja mal anschauen und halte uns auf dem laufendem, wie du letztendlich zu deinem Win gekommen bist.
„Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.“
0
jeti
jeti13.05.2015:59
Hallo zusammen,

Junior schaut sich beide Alternativen zu Windows an.
Geforce Now und auch Shadow findet er interessant, würd' er auch vom Taschengeld selbstfinanzieren.

Bietet Shadow auch einen Testzugang an => aktuell nichts dazu gefunden => lediglich die Preisstruktur.
Der Preisunterschied von Geforce Now zu Shadow ist schon ganz ordentlich.
Frage mich wie das bei, auf den ersten Blick, gleicher Leistung sein kann?

Bei beiden kommt zum monatlichen Abopreis noch immer das gewünschte Spiel als Kauf hinzu.
0
Luivision13.05.2016:12
Ich gebe zu ich habe nicht alle Kommentare gelesen. Daher sorry wenn ich irgendwas wiederkäue.

Aber Wenn ich Dich richtig versteh ist das Hauptproblem das du keinen Speicherplatz für Windows opfern möchtest. Richtig?

Wo sind den die Spiele Installiert?
Die Spiele dürften wesentlich mehr Platz weg nehmen als Windows. Von daher mein erster Gedanke. Windows intern mittels Boot Camp und spiele extern auf einer SSD. Das geht mit Steam und Battle.net spiele ohne Probleme....

Bringt natürlich nur was wenn die Spiele noch nicht extern gespeichert eine
0
rmayergfx
rmayergfx13.05.2019:57
@Luivision
Der letzte Satz ist sinnfrei, was möchtest du uns damit sagen.
Warum schreibst du eigentlich was wenn du nicht alles liest ? Es gibt keine Bonuspunkte für Beiträge.
Windows ist ein Speicherfresser, MS hat z.B. die Anforderungen an den freien Speicherplatz für Systemupdates auf 32GB erhöht, d.h. die Bootcamp Partition muss so groß gewählt werden, das immer noch genügen Speicher frei bleibt um ein Update überhaupt installieren zu können, ohne das der Installer gleich mit einer Fehlermeldung aussteigt. Alleine aus dieser Sicht scheidet Bootcamp schon einmal aus, da hier unnötig interne Resourcen belegt werden die man anderweitig sinnvoller nutzen kann.

@jeti
Da das Spiel ja bei Steam gekauft wird und somit mit dem Account verknüpft ist kannst du jederzeit die verfügbaren Optionen durchtesten. Ich persönlich würde die Lösung mit der Samsung T5 nehmen, kein Abo das man vllt. vergisst zu kündigen und die T5 kann man falls der Junior die Lust am Zocken verliert jederzeit für andere Zwecke einsetzen.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
mwm13.05.2021:15
Das klingt wirklich interessant. Das ich daran noch nicht selbst gedacht habe. Die 50-60 GB für eine Windotwspartition mit dem nötigsten Gedöhns sollte man wohl aufbringen.

Danke für diesen Tipp.

Luivision
Ich gebe zu ich habe nicht alle Kommentare gelesen. Daher sorry wenn ich irgendwas wiederkäue.

Aber Wenn ich Dich richtig versteh ist das Hauptproblem das du keinen Speicherplatz für Windows opfern möchtest. Richtig?

Wo sind den die Spiele Installiert?
Die Spiele dürften wesentlich mehr Platz weg nehmen als Windows. Von daher mein erster Gedanke. Windows intern mittels Boot Camp und spiele extern auf einer SSD. Das geht mit Steam und Battle.net spiele ohne Probleme....

Bringt natürlich nur was wenn die Spiele noch nicht extern gespeichert eine
0
teorema67
teorema6715.05.2016:18
rmayergfx
... MS hat z.B. die Anforderungen an den freien Speicherplatz für Systemupdates auf 32GB erhöht, d.h. die Bootcamp Partition muss so groß gewählt werden, das immer noch genügen Speicher frei bleibt um ein Update überhaupt installieren zu können ...

... was eine gewisse Logik hat, wenn man den Speicherbedarf des WinOS (19041.x = Win10 Mai 2020) anschaut, auf meinem Surface sind das 22,1 GB (= 23,8 GB nach Apple-Berechnungsmethode).

Ach ja, Catalina belegt auf meinem AirBook 23,5 GB nach Apple-Berechnungsmethode
0
Gerry
Gerry02.06.2010:13
jeti
Nachtrag:

Als Betriebssystem wird Windows 7 oder besser benötigt.
Bin auch verunsichert auf Grund der unterschiedlichen Preise welche für Windows aufgerufen werden.
So weit ich bisher gesehen habe schwanken diese sehr stark für dieselbe Windowsversion.

Möchte natürlich, da es lediglich zum Daddeln ist, Windows so günstig wie möglich erwerben.
Windows 7 Keys bekommt man billiger als Windows 10 Key. Es funktioniert aber auch jeder Windows 7 Key mit Windows 10.

Als SSD kann man auch die von Crucial nehmen. Hab drei im meinen PC laufen. M2SSD hab ich die Sabrent 500GB Rocket Nvme PCIe 4.0, Ok da ist jetzt uninteressant wird man im Mac schwer einbauen können.

Ich würde das ganze aber mal Testen und auch keinen Key besorgen. Windows läuft auch so und zum Testen reicht es ( Macht halt dann keine Update und ein paar andere Sachen nicht). Den Key kann man auch danach kaufen und eingeben wenn alles läuft.

Testen würde ich das aus einen einfachen Grund. Wenn das ein Spiel ist das sehr Grafik lastig ist könnte es zu Problemen kommen. ( Denke aber wenn das ein Online Spiel ist wird das weniger der Fall sein, die sind eher CPU lastig)
+1
Phil Philipp
Phil Philipp02.06.2010:42
Warum keine gebrauchte Playstation 4?
(ab um die 200,- € + 20,- fürs Spiel...)
0
jeti
jeti02.06.2011:37
Euch allen nochmals besten Dank.

Junior hat sich jetzt für die Nvidia-Lösung entschieden => Zahlt er ja vom Taschengeld.
Abgesehen davon das zur Zeit das Daddeln etwas abgeflacht ist.
Die Jungs sind jetzt eh überwiegend draußen unterwegs.

Ich wußte doch das es sich lediglich um eine fixe Idee handelt.
Diese mußte allerdings seinerzeit zwingend schnellstmöglich umgesetz werden.
Und „nur“ dafür den Aufwand betreiben fand ich schon befremdlich.

Egal, ergo alles gut und das liebe Kind hat seine Ruhe.

Da ich persönlich im privaten wie beruflichen Umfeld nicht zwingend
Windows benötige hat der Blick über den Tellerrand noch nicht wirklich stattgefunden.
Obwohl ein Grundinteresse vorhanden ist, aber Ihr wisst ja wie das mit Dingen ist
die man ablegt unter: „Mache ich wenn ich mal Zeit habe.“

In diesem Sinne nochmals besten Dank an alle die mit Rat und Tat zur Seite standen.
+4

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.