Forum>Hardware>Windows 10 auf neuerem Mac auf externer SSD von USB-Stick ohne BootcampAssi installieren (Anleitung)

Windows 10 auf neuerem Mac auf externer SSD von USB-Stick ohne BootcampAssi installieren (Anleitung)

Superweed07.05.1916:05
Hi, bin neu hier und hatte ein Problem, was nach Recherche wohl einige haben:
Windows 10 auf externem bootfähigem Laufwerk installieren
Die gute Nachricht: ja es ist möglich. die schlechte: nur unter Einschränkungen und nicht so easy.
Es ist nicht mit dem Boot Camp-Assi möglich, der kann nur interne SSD.
Ich hab das auf meinem neuen iMac (2019) wie folgt gemacht.
1.) Man braucht zwingend einen Mac mit Thunderbolt 3(TB3). Nur das wird von Windows(Win10) akzeptiert, da es von Win10 als internes Laufwerk behandelt wird.
2.) Man braucht zwingend eine ext. TB3 SSD mitTB3 Kabel (USB-C Kabel sehen gleich aus - funktionieren aber nicht), ich hab ne Samsung X5 genommen, die ist in etwa so schnell wie Apples interne SSD. USB-C SSD & Kabel funktionieren nicht, Win10 akzeptiert sie nicht als Bootdrive.
3.) Man braucht einen bootfähigen Win10-Installations-USB-Stick. Der lässt sich entgegen vieler Behauptungen NICHT unter MacOS erstellen, nicht mit BootcampAssi und nicht mit Terminal sudo dd. Man braucht dazu einen Win-PC. Weitere Anleitung & Tool dafür gibts gratis bei MS. Am besten den mit dem BootcamAssi heruntergeladenen WindowsTreiber Ordner zur nachträglichen Installation mit drauf packen, damit dann auch Keyboard & Maus etc arbeiten.
4.) TB3 SSD und Stick anschliessen. Aufgrund eines Bugs äh Features zeigt die Systemeinstellung Startvolumes den Stick & später auch die TB3 Win10 SSD nicht an. Also Neustarten und Option gedrückt halten. Nun den USB-Stich auswählen und los.
5.) Installation: Als erstes das richtige Installationslaufwerk auswählen (nicht ausversehen das interne ). Ist es eine neue SSD oder Mac formatierte SSD muss sie mit dem Installationstool erst GELÖSCHT & dann NTFS formatiert werden, danach schreibt das Tool Win10 auf die SSD. Hat bei mir ca. 10min gedauert. Neustart mit Option Key und Win 10 SSD ausgewählt und der Mac läuft mit ext. Win10. Nun noch vom Stick die Apple Boot Camp Treiber installieren. Dann auf die AMD Seite gehen und die aktuellen Windows Bootcamp Grafiktreiber fürs
entsprechende Modell holen. Unzählige Option Key Neustarts später läuft dann alles wie geschmiert, bis auf Audio.
6.) Audio wird nicht funktionieren, da Win10 Installation auf der SSD als BIOS-Modus UEFI angibt. (Könnt ihr in der Kommandozeile mit msinfo32 nachschauen). Der Mac braucht aber BIOS-Modus Legacy, das kann aber nur der BootcampAssi welcher aber keine externen SSD haben will. WORKARROUND: Bei Amazon billigen treiberlosen USB-Audiostick kaufen (6-10€) oder Bluetooth-Audio benutzen.
7.) Und fertig ist die ext. Win10 SSD. Unter windows funktioniert Startvolumes und man kann MacOS oder Win10 anwählen. Unter MacOS muss man leider aus o.g. Gründen Neustart Option-Key machen.

Fazit: ein bisschen Aufwand aber für den Preis von 220€ (X5 500GB Amazon) hab ich zusätzlich zum iMac einen Superzock PC, der in meiner Kombo (27" i9 ProVega) in etwa so schnell ist wie ein 1 Jahr alter Alienware Aurora R7 (mit Nvidia 1070er Graka).

Hoffe das hat einigen geholfen.

PS: Um Anfangs Treiberprobleme mit Apple Keyboard & Maus zu vermeiden habe ich zur Installation ein USB-Keyboard und eine USB-Maus verwendet.
0

Kommentare

Superweed07.05.1916:51
Ein Bild sagt mehr als...
0
ted-23607.05.1916:53
Oha, da hab ich es einfacher durchgeführt.
Ich habe einen iMac 2013 und das Windows 10 auf ner externen SSD, die ich per Thunderbolt 2 angeschlossen habe.
Ich habe keine Problem mit Ton oder so, funktioniert alles wie es soll.
Ich bin nach folgender Anleitung vorgegangen:
0
Superweed07.05.1917:02
Win2GO ist aber kein vollwertiges Win10
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen