Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Apple>Will Apple Facebook kaufen?

Will Apple Facebook kaufen?

itsnogood7119.10.1015:21
http://www.tuaw.com/2010/10/19/does-apple-want-to-buy-facebook/
0
Umfrage

Will Apple Facebook kaufen?

  • JA
    19,2 %
  • NEIN
    57,7 %
  • Mir egal
    23,1 %

Kommentare

itsnogood7119.10.1015:25
FaceTime für FaceBook
0
iGod19.10.1015:25
Nein. Als ob Apple 25-35 Mrd.USD dafür ausgibt. Diese Kafkas spinnen wohl alle ein bisschen. Hat man ja beim Franz schon gemerkt
0
itsnogood7119.10.1015:28
iGod

Der Marktwert ist ja nicht unbedingt der Kaufpreis.
0
iGod19.10.1015:31
itsnogood71
@@iGod

Der Marktwert ist ja nicht unbedingt der Kaufpreis.

Dann könnte er theoretisch noch höher sein. Klingt zwar interessant, dass dann 500 Millionen Facebook Accounts direkt iTunes Accounts wären und man FaceTime gut integrieren könnte, aber ich glaube nicht das Apple Facebook kauft.
Obwohl ich es feiern würde
0
Christoph_M
Christoph_M19.10.1015:36
ich hätte kein Bock drauf weil dann OSX und iOS komplett verfacebooked wären.

iGod
du brauchst keine 100% der Aktien um den Laden zu besitzen.
0
Jessica19.10.1015:50
Wozu so ein unnützes Zeugs kaufen? Nee, das macht Apple nicht.
0
RAMses3005
RAMses300519.10.1016:02
Apple stellt sinnvolle Produkte her. Was soll dann so ein unnützer Zeitverschwender wie FaceBook ?
0
F303
F30319.10.1016:10
was soll Apple das hier bringen?

„The brain is a wonderful organ. It starts working the moment you get up in the morning and does not stop until you get into the office. – Robert Frost“
0
iGod19.10.1016:11
So unnütz ist das gar nicht wie es wirkt.
0
csd19.10.1016:40
F303
Geilomat
0
Maniacintosh
Maniacintosh19.10.1017:59
Egal ob Apple es realistisch will oder nicht. Würde es dazu kommen, würde ich Apple wohl den Rücken kehren. Facebook ist für mich aktuell das mit deutlichem Abstand unsympathischte Unternehmen in der Online-Branche und wenn Apple den Laden kaufen würde – oder auch nur dort einsteigen würde – täte man dies sicher nicht blauäugig, sondern mit dem Gedanken Facebook-Funktionen in eigenen Produkten zu intergrieren. Und mir macht viel mehr Sorgen, dass mein Mobile Me-Acc/meien Apple-ID eines Tages dann gleichzeitig auch ein Facebook-Zugang sein könnte...
0
F303
F30319.10.1022:58
Maniacintosh
Egal ob Apple es realistisch will oder nicht. Würde es dazu kommen, würde ich Apple wohl den Rücken kehren. Facebook ist für mich aktuell das mit deutlichem Abstand unsympathischte Unternehmen in der Online-Branche und wenn Apple den Laden kaufen würde – oder auch nur dort einsteigen würde – täte man dies sicher nicht blauäugig, sondern mit dem Gedanken Facebook-Funktionen in eigenen Produkten zu intergrieren. Und mir macht viel mehr Sorgen, dass mein Mobile Me-Acc/meien Apple-ID eines Tages dann gleichzeitig auch ein Facebook-Zugang sein könnte...

Das kann (muss) ich so unterschreiben.
„The brain is a wonderful organ. It starts working the moment you get up in the morning and does not stop until you get into the office. – Robert Frost“
0
Request
Request19.10.1023:08
Die Frage ist eher ob sich Facebook kaufen lassen will...da müssen immer BEIDE mitmachen...
„1984 - Think different - Macintosh - iPhone / iPad - Think nothing - 2014“
0
Clashwerk
Clashwerk19.10.1023:16
Request
Die Frage ist eher ob sich Facebook kaufen lassen will...da müssen immer BEIDE mitmachen...

Wie bei Hochtief und Mannesmann, ja?

Hinsichtlich Facebook-Kauf: Ich sag mal Bullshit hoch 10 - enorm spekulativ sowas zu behaupten aufgrund solcher "Indizien". Da könnte man auch draus spekulieren, dass Apple VW kauft. Oder Virgin. Oder sonst was teures wo man noch nicht aktiv oder erfolgreich ist.

0
Tiger
Tiger19.10.1023:35
Maniacintosh
Egal ob Apple es realistisch will oder nicht. Würde es dazu kommen, würde ich Apple wohl den Rücken kehren. Facebook ist für mich aktuell das mit deutlichem Abstand unsympathischte Unternehmen in der Online-Branche und wenn Apple den Laden kaufen würde – oder auch nur dort einsteigen würde – täte man dies sicher nicht blauäugig, sondern mit dem Gedanken Facebook-Funktionen in eigenen Produkten zu intergrieren. Und mir macht viel mehr Sorgen, dass mein Mobile Me-Acc/meien Apple-ID eines Tages dann gleichzeitig auch ein Facebook-Zugang sein könnte...

Apple als Firma ist auch nicht sympatischer. Beschäftige dich mal mit dem Unternehmen Apple und nicht nur mit den Produkten und du wirst deine Meinung über Apple als Unternehmen sicher überdenken.
0
MacSebi
MacSebi20.10.1000:31
Tiger
Apple als Firma ist auch nicht sympatischer. Beschäftige dich mal mit dem Unternehmen Apple und nicht nur mit den Produkten und du wirst deine Meinung über Apple als Unternehmen sicher überdenken.

Indeed!
„German by nature - Kiwi by heart“
0
etrex
etrex20.10.1000:37
Bei dem Gedanken wird mir total üble, FB ist zur Zeit das wohl unnützeste was es gibt und Apple ist sicher nicht so blöd für Schei... auch nur 1 $ auszugeben.
0
oxid
oxid20.10.1000:51
immer und immer wieder: kindergarten hier… *sick*
0
Maniacintosh
Maniacintosh20.10.1004:27
Tiger
Apple als Firma ist auch nicht sympatischer. Beschäftige dich mal mit dem Unternehmen Apple und nicht nur mit den Produkten und du wirst deine Meinung über Apple als Unternehmen sicher überdenken.

Ich gebe zu, dass mir vieles an Apple nicht gefällt, aber gegen Facebook, ist Apple mir dann noch immer sympathisch. Facebook tritt den Datenschutz geradezu mit Füssen und spuckt auch noch drauf. Damit könnte ich noch leben, wenn Facebook sich auf die Daten seiner Kunden/Mitglieder beschränken würde, aber nein Facebook sammelt Daten auch von Nicht-Mitgliedern und verknüpft diese Informationen ungefragt und rückt sie auch noch ungeprüft raus.

Zuckerberg sagt, dass Privatspähre einfach nicht mehr zeitgemäß wäre, dies äusserte übrigens im Zuge einer Lockerung der bisherigen Privatsphäre-Einstellungen für alle Mitglieder. Dass kann er meinetwegen für sich persönlich so entscheiden, aber dem Rest der Welt sollte er diese Entscheidung schon selbst überlassen.

Und natürlich: Jede grössere Firma hat ihre Leichen im Keller, Facebook geht damit quasi noch hausieren. Da möchte ich glaube ich lieber nicht wissen, welche Leichen noch zusätzlich versteckt im Keller liegen...
Dabei halte ich sogar die Idee hinter Facebook gar nicht so schlecht, aber wenn einem die Nutzer Daten anvertrauen, dann muss ein Unternehmen damit verantwortungsvoll umgehen und nicht wie Facebook, die Währung der Privatspähre unnötig erschweren und Lösch-Funktion in der hintersten Ecke verstecken. Wobei: Dass es die überhaupt gibt ist ja schon ein Fortschritt.
0
Tommy198020.10.1006:56
etrex
Bei dem Gedanken wird mir total üble, FB ist zur Zeit das wohl unnützeste was es gibt und Apple ist sicher nicht so blöd für Schei... auch nur 1 $ auszugeben.

Für 1 $ nehme ich FaceBook.

Zur Theorie: Ich hoffe mal nicht.
0
locoFlo20.10.1007:19
Ganz ehrlich, wer Facebook für überflüssig hält hat die Medienwelt nicht verstanden und ist auf beiden Augen blind. Mann kann es lieben oder hassen, aber Facebook ist ein Gigant und wird es in absehbarer Zukunft auch bleiben.
Glaube nicht, dass Apple Facebook kaufen würde. Höchstens um Google zuvorzukommen, die hatten ja mehrmals vergeblich versucht in Social Network Game einzusteigen.
„Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC“
0
Jessica20.10.1007:24
locoFlo
Ganz ehrlich, wer Facebook für überflüssig hält hat die Medienwelt nicht verstanden

Genau, kannst Du bitte mal erklaeren wozu das Facebook denn nun gut sein soll? Mir hat sich das ganze immer noch nicht erschlossen. Danke.

0
macjuice20.10.1007:25
Wenn Apple Facebook kauft und mehr in die Systeme integriert, wechsle ich zurück zu Linux.
0
julesdiangelo
julesdiangelo20.10.1007:34
Was isn jetzt schon wieder Facebook?

Also dieses Web 2.0 geht mir einfach zu schnell, ich will wieder frontpage.
„bin paranoid, wer noch?“
0
Senciner
Senciner20.10.1007:48
Eigentlich könnte Apple da sogar ziemlich günstig davon kommen. Jetzt im großen Stil einsteigen und 51% der Anteile kaufen, anschließend den Börsengang von Facebook einleiten…

Aber ich kann es eigentlich nicht glauben, wäre selbst für ein Unternehmen wie Apple ein großer Brocken Facebook zu übernehmen…

Ich frage mich mittlerweile allerdings auch, was Apple mit dem ganzen Barvermögen machen will. Griechenland kaufen und iLand daraus machen
0
macjuice20.10.1007:51
Jessica
Genau, kannst Du bitte mal erklaeren wozu das Facebook denn nun gut sein soll? Mir hat sich das ganze immer noch nicht erschlossen. Danke.

Das würde mich auch mal interessieren...
0
Request
Request20.10.1008:33
Maniacintosh
Zustimmung, gegen Facebook ist sogar Microsoft in seinen schlimmen Jahren noch sympathisch. Ein Unternehmen das sicher jede Woche einmal wegen Datenschutzproblemen oder absichtlichen Verletzungen in den Medien steht ist einfach nicht zu vertrauen.
Trotzdem könnte ich wohl nicht ohne auskommen, ja so weit ist es schon. Facebook ist für viele Menschen DER Weg zur Kommunikation geworden und durch die tiefe Integration (siehe Adium, Windows Live Messenger, Android und jetzt am stärksten auch noch Windows Phone 7) in verschiedene Software breitet sich diese Art der Kommunikation noch stärker aus. Wieso sollte ich eine SMS schreiben wenn ich doch einfach mal kurz eine Nachricht per Facebook an meinen Kontakt senden kann? Da sind die Chancen sogar höher dass er sie liest, sogar wenn er das Gerät verlegt hat.
Facebook ist was komplett neues und wir benötigen dringend Leute die sich darum kümmern dass die werten Herren (bzw. der Herr) die Gesetze welche wir geschaffen haben auch einhalten...
„1984 - Think different - Macintosh - iPhone / iPad - Think nothing - 2014“
0
Maniacintosh
Maniacintosh20.10.1009:00
Das ist ja das Traurige, dass alle Facebook zur Kommunikation nutzen, obwohl auf den gleichen Geräten genauso gut eine eMail geschrieben werden könnte. In meinem Umfeld ist es zum Glück noch so, dass ich den Empfänger mit einer SMS eher erreiche, da in der Regel noch kein Smartphone vorhanden. Aber auch wenn sich das ändern sollte, werde ich mich standhaft weigern einen Facebook-Account anzulegen.

Das Problem ist wohl letztlich, dass das Geschäftsmodell unter Einhaltung des deutschen Rechts nicht funktionieren würde...
0
Tommy198020.10.1009:03
Maniacintosh
Das ist ja das Traurige, dass alle Facebook zur Kommunikation nutzen, obwohl auf den gleichen Geräten genauso gut eine eMail geschrieben werden könnte. In meinem Umfeld ist es zum Glück noch so, dass ich den Empfänger mit einer SMS eher erreiche, da in der Regel noch kein Smartphone vorhanden. Aber auch wenn sich das ändern sollte, werde ich mich standhaft weigern einen Facebook-Account anzulegen.

Das Problem ist wohl letztlich, dass das Geschäftsmodell unter Einhaltung des deutschen Rechts nicht funktionieren würde...

Wobei ne e-Mail aus datenschutztechnischer Sicht auch nicht besser ist (sofern unverschlüsselt)
0
derguteste
derguteste20.10.1009:06
Ich war bis vor kurzem auch noch sehr begeistert von facebook, du kannst alte "verschollene" Schulfreunde finden etc. Aber das menschliche geht verloren.
Ein Beispiel:
Hab eine alte Freundin gefunden. Sie hinzugefügt und natürlich ihr Profil gelesen. Mehr nicht. Wies der Zufall will seh ich einige Tage später genau diese Freundin. Und es herrscht totenstille. Den obwohl ich sie knapp 10 Jahre nicht gesehen hab, weiss ich nichts mit ihr zu sprechen. Was machst du, Wie gehts dir, etc kann ich nicht fragen da ich die Antworten dank Facebook ja bereits kenne.

Seit dem hab ich meinen Facebook Konsum drastisch runtergefahren. Ab und zu mal schauen ok aber wie bereits erwähnt wurde, ne integration ins System oder gar verschmelzung mit Mobile me oder sonstigem Apple Zeugs fürchtet mir.
0
Request
Request20.10.1009:13
derguteste
Dieser Gedanke ist mir noch nie gekommen...stimmt aber, musste ich auch schon erleben.
Irgendwie traurig wenn man sich so "digitalisiert".

Nun ja, in meinem Umfeld wo jeder Zweite irgend ein Informatiker oder Mediamatiker oder sonst was ist wo Technikfanatiker zu finden sind ist man meist ganz vorne dabei was solche Dinge angehen. Aber ich habe es so oder so aufgegeben meine Identität im Internet zu verbergen, lieber schaue ich dazu dass nur die Dinge an die Öffentlichkeit kommen welche mich nicht belasten können und das funktioniert meist besser als sich komplett abzuschotten.
„1984 - Think different - Macintosh - iPhone / iPad - Think nothing - 2014“
0
RAMses3005
RAMses300520.10.1009:14
Ganz ehrlich
locoFlo
Ganz ehrlich, wer Facebook für überflüssig hält hat die Medienwelt nicht verstanden und ist auf beiden Augen blind. Mann kann es lieben oder hassen, aber Facebook ist ein Gigant und wird es in absehbarer Zukunft auch bleiben.

Ganz ehrlich, wer ohne Facebook nicht auskommt hat in meinen Augen ein Problem. Wenn Teenies im Netz rumposaunen, dass sie gerade Shakira hören, essen oder einen Pups lassen hat das für mich keinen wirklichen Nutzen. Und mit Medienwelt hat das auch nicht zu tun. Für mich sind solche Leute nur Sesselpupser die zu faul sind ihre 4 Wände zu verlassen und irgendetwas sinnvolles mit der Zeit anzufangen, die wir auf dieser Welt haben. Es hat was von Matrix in sich.
0
locoFlo20.10.1009:16
Facebook ist nicht nur Kommunikation, es ist auch ein Mittel zur personalisierten Medienaggregation, gefiltert von unseren Freunden. Eines der wichtigsten Punkte wenn es um Konsumgüter, Kunst, Literatur etc. geht, ist die Meinung anderer. Im besten Fall die Meinung von Menschen deren Geschmack wir schätzen.
„Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC“
0
clonyphone20.10.1010:06
Also sollte Apple wirklich Facebook kaufen und es ins OSX bzw. MobileMe integrieren, werd ich mein Account löschen. Facebook bekommt immer mehr Macht, das macht mir fast schon Angst.

Achso, wer es noch nicht kennt, der gute Serdar über Facebook:


0
hellojens20.10.1014:35
Wozu ?....
Für das Geld sollte Apple lieber seinen Aktionären eine Dividende zahlen...
Dann wäre auch ich glücklich
0
locoFlo20.10.1017:39
Wenn Teenies im Netz rumposaunen, dass sie gerade Shakira hören, essen oder einen Pups lassen hat das für mich keinen wirklichen Nutzen.

Stimme ich dir voll zu. Mit solchen Leuten bin aber auch nicht befreundet. Und sollte doch mal jemand spamen, z.B. wenn er plötzlich meint jeden Tag eine esoterische Weisheit rauszulassen, dann kann man ihn mit einem Knopfdruck ausblenden.
Also ich möchte auf Facebook nicht mehr verzichten, ist so als würde alle meine Freunde ein Blog schreiben.
Zum Thema Datenschutz: ist halt eine US Firma, da kann man nicht mit unseren deutschen Vorstellungen von Datenschutz kommen. Aber ist jemand, der sein komplettes Adressbuch zu Facebook hochlädt nicht auch naiv, wenn er meint das würde nur er sehen?
„Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC“
0
hamburg20.10.1018:17
Jessica
locoFlo
Ganz ehrlich, wer Facebook für überflüssig hält hat die Medienwelt nicht verstanden

Genau, kannst Du bitte mal erklaeren wozu das Facebook denn nun gut sein soll? Mir hat sich das ganze immer noch nicht erschlossen. Danke.

Die meisten großen Unternehmen sind inzwischen bei Facebook, Twitter und Co. Dort hegen sie den Kontakt zu bestehenden Kunden und zu und versuchen den Kontakt zu neuen Kunden herzustellen.
Dort werden neue Produkte schon mal getestet auf ihre Resonanz und auch angekündigt.
Inzwischen ist aus Facebook auch ein großer Anbieter von Onlinewerbung geworden, der es mit einigen Konkurrenten aufnehmen kann.

Wer da noch behauptet, Facebook sei Schwachsinn und sagt:
(RAMses3005) Für mich sind solche Leute nur Sesselpupser die zu faul sind ihre 4 Wände zu verlassen und irgendetwas sinnvolles mit der Zeit anzufangen, die wir auf dieser Welt haben.
der hat die "neue" Online-Welt (oder auch Web 2.0 genannt) nicht verstanden!
0
Jessica21.10.1009:56
hamburg


Die meisten großen Unternehmen sind inzwischen bei Facebook, Twitter und Co. Dort hegen sie den Kontakt zu bestehenden Kunden und zu und versuchen den Kontakt zu neuen Kunden herzustellen.
Dort werden neue Produkte schon mal getestet auf ihre Resonanz und auch angekündigt.
Inzwischen ist aus Facebook auch ein großer Anbieter von Onlinewerbung geworden, der es mit einigen Konkurrenten aufnehmen kann.

Danke fuer die Erklaerung. Trotzdem sehe ich fuer mich noch keinen Mehrwert im Facebook.

0
hamburg21.10.1020:57
Jessica


Danke fuer die Erklaerung. Trotzdem sehe ich fuer mich noch keinen Mehrwert im Facebook.

Gerne! Ich hoffe ich konnte so einigen Facebook näher bringen. Man muss nicht immer alles gleich schlecht machen, wie RAMses3005 das gemacht hat, nur weil man es nicht kennt oder nicht verstanden hat.

Es gibt auch noch viele andere Vorteile von Facebook. So kann man in Gruppen gut zusammenarbeiten und ist immer auf dem aktuellen Stand.

0
iGod21.10.1021:01
"Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht"
0
etrex
etrex21.10.1022:52
Man muss aber auch nicht jeden Schei... fressen.
0
Happymacler^^21.10.1023:11
Genau, kannst Du bitte mal erklaeren wozu das Facebook denn nun gut sein soll? Mir hat sich das ganze immer noch nicht erschlossen. Danke.

Was glaubst warum der Gründer der jüngste Milliadär ist? Weil eine Menge eine Menge Geld mit dem generierten Traffic und den Daten verdienen können!
0
Maniacintosh
Maniacintosh22.10.1000:35
Tommy1980
Wobei ne e-Mail aus datenschutztechnischer Sicht auch nicht besser ist (sofern unverschlüsselt)

Ja und nein. Die eMail kann zwar jeder abfangen und lesen, bei dem sie vorbei kommt, bei Facebook aber, kann ich z.B. eine eMail im Anmeldeprozess angeben und schon bevor die verifiziert ist, erzählt mir Facebook mit wem der Besitzer der eMail-Adresse denn Kontakt hat. Ich spare mir also gleich den Aufwand eMails abzufangen. Mir ist aber durchaus bewusst, dass eine eMail nicht wirklich vertraulich ist und würde daher eben auch nicht alles in eine eMail schreiben.
locoFlo
Zum Thema Datenschutz: ist halt eine US Firma, da kann man nicht mit unseren deutschen Vorstellungen von Datenschutz kommen.

Warum nicht? Sie beackern immerhin den europäischen Markt und auch speziell den deutschen Markt und haben extra eine Niederlassung dazu in der EU errichtet, dann kann man sich auch hiesige Datenschutz-Gesetze halten. Die Amis würden uns auch etwas husten, wenn wir etwas, was denen nicht passt, aber nach deutschem Recht vollkommen okay ist, aktiv in Amerika vermarkten würden. Facebook hat sich aber bewusst entschlossen Anmeldungen aus Deutschland anzunehmen...
Aber ist jemand, der sein komplettes Adressbuch zu Facebook hochlädt nicht auch naiv, wenn er meint das würde nur er sehen?

Natürlich ist das naiv und mir würde soetwas auch nicht wirklich einfallen, aber ich behaupte die meisten Facebook-Nutzer sind naiv genug es zu tun! Man wird ja auch dazu aufgefordert und es ist doch so praktisch, wenn man all seine Freunde nicht einzeln suchen und hinzufügen muss. Problematisch daran ist, dass Facebook aktiv dazu auffordert und noch viel problematischer, dass Facebook nach dem Grabben der Daten nicht wenigstens Daten von unbekannten (ergo nicht bei Facebook angemeldeten Leuten) direkt wieder verwirft und löscht! Nein die Daten werden gespeichert und auch gleich mit schon anderweitig bekannten Daten verknüpft! Ich möchte aber nicht, dass Facebook Daten über mich speichert, darum bin ich dort ja nicht angemeldet!
0
Jessica22.10.1007:18
Happymacler^^
Genau, kannst Du bitte mal erklaeren wozu das Facebook denn nun gut sein soll? Mir hat sich das ganze immer noch nicht erschlossen. Danke.

Was glaubst warum der Gründer der jüngste Milliadär ist? Weil eine Menge eine Menge Geld mit dem generierten Traffic und den Daten verdienen können!

Aha, das ist der Pferdefuss.
Irgendwann mit viel Zeit und unter falschem...., aeh Kuenstlernamen, sehe ich mir das denn wohl auch mal an.
0
RAMses3005
RAMses300523.10.1013:02
hamburg
Die meisten großen Unternehmen sind inzwischen bei Facebook, Twitter und Co. Dort hegen sie den Kontakt zu bestehenden Kunden und zu und versuchen den Kontakt zu neuen Kunden herzustellen.
Dort werden neue Produkte schon mal getestet auf ihre Resonanz und auch angekündigt.
Inzwischen ist aus Facebook auch ein großer Anbieter von Onlinewerbung geworden, der es mit einigen Konkurrenten aufnehmen kann.

Sprich: die Leute bei Facebook sind so doof und lassen sich von den Firmen medial übers Ohr hauen ? Die Reklame wandert also vom Briefkasten zu Facebook ? Stimmt schon, dass das tolle neue Möglichkeiten des Web2.0 sind, man kann sich immer und überall berieseln lassen und wird dabei mit Werbung überschüttet. Das ist das "neue" Internet. Ein hoch auf die Beeinflussung der konsumgeilen Massen.

Mal im ernst: der einzige Vorteil von Facebook ist, dass man nicht daran teilnehmen muss, wenn man noch andere Ziele im Leben hat als Werbung durchzuklicken. Wenn einem das aber von Apple beispielsweise in Form von Ping in iTunes untergeschoben wird, dann werde ich zum penetranten Gegner. Ich habe dann keine Wahlfreiheit mehr.
0
iGod23.10.1013:10
Ich bekomme bei Facebook gar keine Werbung. Reden wir von unterschiedlichen Plattformen? Naja soll jeder von halten was er will, aber für mich ist es eine sinnvolle Möglichkeit mit Kumpels in USA in Kontakt zu bleiben.
0
Mickey1225.10.1011:22
igod


Wie währe es mit email, iChat, Skype usw. alles besser als diese facekotze.
0
hamburg30.10.1017:06
RAMses3005
hamburg
Die meisten großen Unternehmen sind inzwischen bei Facebook, Twitter und Co. Dort hegen sie den Kontakt zu bestehenden Kunden und zu und versuchen den Kontakt zu neuen Kunden herzustellen.
Dort werden neue Produkte schon mal getestet auf ihre Resonanz und auch angekündigt.
Inzwischen ist aus Facebook auch ein großer Anbieter von Onlinewerbung geworden, der es mit einigen Konkurrenten aufnehmen kann.

Sprich: die Leute bei Facebook sind so doof und lassen sich von den Firmen medial übers Ohr hauen ? Die Reklame wandert also vom Briefkasten zu Facebook ? Stimmt schon, dass das tolle neue Möglichkeiten des Web2.0 sind, man kann sich immer und überall berieseln lassen und wird dabei mit Werbung überschüttet. Das ist das "neue" Internet. Ein hoch auf die Beeinflussung der konsumgeilen Massen.

Mal im ernst: der einzige Vorteil von Facebook ist, dass man nicht daran teilnehmen muss, wenn man noch andere Ziele im Leben hat als Werbung durchzuklicken. Wenn einem das aber von Apple beispielsweise in Form von Ping in iTunes untergeschoben wird, dann werde ich zum penetranten Gegner. Ich habe dann keine Wahlfreiheit mehr.

Ich habe noch deutlich mehr Beispiele genannt!
0
janos_ad
janos_ad31.10.1023:28
Ich bin zwar Facebook User aber ich weigere mich auch nur eine Facebook App zu nutzen. Wenn man sich mal durchliest was die alles von den Nutzerinformationen wissen wollen wird einem echt schlecht. Ich finde Social Networks klasse aber was Datenschutz angeht ist Facebook einfach nur übel. Die Privacy Settings sind zwar noch einfach zu durchschauen aber viele Facebook User sind offensichtlich auch damit überfordert. Wenn man sich ein bisschen damit beschäftigt kann man sehr wohl vieles eingrenzen aber dafür ist der Durchschnitts-Facebookuser offensichtlich nicht in der Lage.


Ich glaube nicht das Apple Facebook aufkauft.

iGod

Doch, außen in der Leiste aber nicht als PM
0
ag7
ag701.11.1000:26
Nein!
„"Its all good"“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.