Forum>Software>VLC Update verfügbar

VLC Update verfügbar

torfdin20.08.1919:42
von einer anderen Web-Seite über Apple-Dinge habe ich erfahren, dass für VLC ein Update verfügbar ist, welches auch diverse Sicherheits-Probleme löst, unter anderem das unlängst als kritisch eingestufte.
Beim im VLC-Player Aufrufen von "Nach Aktualisierungen suchen ..." im Menü VLC wird mir zwar das Update nicht angezeigt, wenn man jedoch in VLC im Hilfe-Menü die "VideoLAN-Internetseite ..." aufruft, wird das Update auf Version 3.0.8 angeboten.

Ich setzte VLC gerne ein und bin dankbar für das Update

Grüße
„immer locker bleiben - sag' ich, immer locker bleiben [Fanta 4]“
+2

Kommentare

Caliguvara
Caliguvara20.08.1919:52
Das einzig sinnvolle Update von VLC ist der Sprung nach IINA. Komplett in Swift geschrieben und speziell für Macs erdacht. Mit allen neuesten Schnickschnacks und so weiter und so fort, einfach nur zu empfehlen.
  • Touch Bar
  • System Media Control
  • Customizable UI
  • Online Subtitles
  • Music Mode
  • Mouse & Trackpad Gestures
  • Thumbnail Preview
  • Plugin System

Trotzdem Danke für den Tipp 😉
„Don't Panic.“
+11
bmonno20.08.1923:28
Naja, ich habe habe mich gerade mit VLC auf mein LOEWE-TV begeben, dort LIVE-TV geschaut, in der dortigen Mediathek gestöbert, eine Aufnahme angesehen, eine Aufzeichnung gemacht. Kann IINA sicherlich auch alles, ich habe bisher nur nicht gefunden, wo.
VLC ist halt' mehr als ein reiner Mediaplayer, von denen es viele gibt Und da nutzen auch die bunten Bildchen nichts ...
+2
Deichkind21.08.1900:07
Aber IINA kann doch sicherlich nur das realisieren, was macOS von Haus aus anbietet?
Mit VLC kann ich eine Region 1-DVD abspielen, ohne das DVD-Laufwerk auf die Region 1 umzustellen. Das geht jedenfalls mit externen DVD-Laufwerken. Lediglich die internen Laufwerke von Apple verweigern unter diesen Umständen den Dienst.
+1
Krypton21.08.1900:50
Deichkind
Aber IINA kann doch sicherlich nur das realisieren, was macOS von Haus aus anbietet?

Nein, IINA integriert wie VLC diverse Libraries und kann daher einen ganzen Sack mehr an Videos abspielen als etwa Quicktime. Wenn es nur macOS Hauskost liefern würde, wer bräuchte es?

Im Gegensatz zu VLC fühlt es sich aber wie eine native Mac App an und nutzt die Systemfeatures wie etwa Picture in Picture, Dark Mode usw. VLC hat natürlich trotzdem seine Berechtigung, da er eben noch mehr unterstützt.
+4
turbod21.08.1907:29
Ich nutze auch nur noch IINA, gefällt mir bestens.
Da gibt es eine Funktion, auf die ich zufällig gestoßen bin und die ich noch nicht in anderen Programmen gesehen habe: Im Video-Menü - Logo entfernen.

Man kann damit einen Rahmen um ein ständig eingeblendetes Sender-Logo ziehen und dann wird dieser Bereich mit benachbarten Bildinformationen gefüllt, so dass der Bereich des Logos - abhängig vom Hintergrund - überhaupt nicht mehr auffällt oder zumindest nicht mehr stört.
+2
Caliguvara
Caliguvara21.08.1912:16
Nutze auch exclusif IINA. VLC lässt sich dank der Apple Script Unterstützung besser in die TouchBar via BTT einbinden, IINA hat das schon von Haus aus gut umgesetzt.

Bin bisher über kein File gestolpert, welches IINA nicht lesen könnte 🤷🏻‍♂️
„Don't Panic.“
-1
camaso
camaso21.08.1914:20
.aax?
0
trw
trw21.08.1914:25
Ich würde IINA ja auch gern nutzen.
Aber bisher hat es NIE geklappt, meine Fritz DVB-C Playlist (bzw "Senderliste" mit allen TV-Sendern im m3u-Format) darin zum laufen zu bringen! :'(

Daher eben notgedrungen doch immer wieder VLC .....
+3
AppleUser2013
AppleUser201321.08.1918:12
Ich bin auch wieder zu VLC gewechselt, da IINA große Probleme gemacht hat, wenn es um Subtitles und Streaming ging...
Auch kam es zu Abstürzen...VLC ist da schon weiter...meiner Meinung nach...
+2
Mac-Rookie
Mac-Rookie21.08.1919:04
Ich hoffe, dass VLC 4.0 bald erscheint. Soll ja dann mit nativen Airplay2 Support kommen.
+1
matt.ludwig21.08.1919:43


Roadmap
Mac-Rookie
Ich hoffe, dass VLC 4.0 bald erscheint. Soll ja dann mit nativen Airplay2 Support kommen.
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck21.08.1920:40
IINA ist mir auch DEUTLICH sympathischer – hatte keinerlei Probleme und es fühlt sich einfach an wie eine echte Mac-App. Mir ist das wirklich viel Wert. VLC ist halt eine Cross-Platform-App, welche sich irgendwie nie auf dem Mac zuhause fühlte, der Funktionsumfang und die Anpassbarkeit ist allerdings gewaltig.
0
Schnitter
Schnitter22.08.1900:23
Mendel Kucharzeck
IINA ist mir auch DEUTLICH sympathischer – hatte keinerlei Probleme und es fühlt sich einfach an wie eine echte Mac-App.

Naja, es merkt sich die Fensterposition beim Umschalten zwischen Elementen einer Playlist mit mit m3u8-Einträgen nicht. Der Umschaltvorgang dauert unabhängig von den eingestellten Werten fürs Caching unzumutbar lange. Der maximale Lautstärkewert soll sich angeblich zwischen 100 und 1000 einstellen lassen, allerdings wird der vorgegebene Wert ignoriert. Das Ausblenden des Playlist-Inhalts per Klick ins Hauptfenster funktioniert nur jedes dritte Mal. Playlisten im Format .txt können nicht verarbeitet werden. Ziemlicher Müll, das Teil.
„Jeder ist ein Planet und wird von einem Menschen bewohnt.“
-2
Reiner Damisch
Reiner Damisch22.08.1905:48
Kann man mit IINA auch Dolbysurround über RME Interfaces abspielen?
Funktioniert leider nur mit SPDF Kabel an Receiver.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen