Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>USB LAN Adpater für M1 basierten Mac gesucht

USB LAN Adpater für M1 basierten Mac gesucht

A500
A50004.04.2209:48
Hallo zusammen,

wie ich leider feststellen musste funktioniert weder der Digitus DN-3023 Adapter noch der in den Eizo EV2795 integrierte LAN Adapter mit M1 Mac's.

Ob USB-A oder USB-C wäre mir egal, konntet Ihr bereits einen passenden Adapter finden der ohne zusätzliche Treiberinstallation auskommt?
0

Kommentare

becreart
becreart04.04.2209:52
Wieso soll es nicht funktionieren?

Hast du einen neuen Anschluss angelegt?
0
A500
A50004.04.2209:59
Kann nichts finden, als was soll der Aufgelistet werden?

Beim 2018er Intel MacBook Pro war das mit dem Eizo plug & play, fertig.
0
mikeboss
mikeboss04.04.2210:05
dieser hier ist einer der wenigen adapter welcher mir keine bauchschmerzen verursacht:

https://www.dlink.com/en/products/dub-e250-usb-c-to-25g-ethernet-adapter
+1
A500
A50004.04.2210:10
Wunderbar, dann werde ich den als erstes testen, Preis ist auch OK.

Danke.
0
becreart
becreart04.04.2210:27
A500
Kann nichts finden, als was soll der Aufgelistet werden?

Beim 2018er Intel MacBook Pro war das mit dem Eizo plug & play, fertig.

System Einstellungen > Netzwerk > Neuer Dienst erstellen…
0
A500
A50004.04.2212:34
becreart
A500
Kann nichts finden, als was soll der Aufgelistet werden?

Beim 2018er Intel MacBook Pro war das mit dem Eizo plug & play, fertig.

System Einstellungen > Netzwerk > Neuer Dienst erstellen…

Schon klar aber wenn das Teil nicht erkannt wird komme ich da auch nicht weiter.
+1
A500
A50004.04.2212:36
Habe noch einen Delock 65905 gefunden, der geht. Ist aber eben USB-A und nur 1 GbE.

Werde dauerhaft dann den Dlink DUB-E250 verwenden.
0
ww
ww04.04.2213:06
ich habe einen Belkin, delock (66298) und trendlock (TUC-ET2G 2.5Gig). Alle funktionieren einwandfrei. Alle USB-C.
+1
arnd1304.04.2215:50
UGREEN CM275; 2.5G Adapter, USB-C, RTL8156 Chip.

Funktioniert an MacBook Pro M1, iPad Air, Mac Studio ohne Probleme.
+1
A500
A50004.04.2216:39
Perfekt, vielen Dank für die Auswahl.

Falls es auch einen 10GbE Adapter gibt der funktioniert wäre die Auswahl abgerundet.
+1
adiga
adiga04.04.2216:52
Suchst Du einen speziellen Adapter?

Mit demjenigen von Apple habe ich nie Probleme, weder mit Intel noch mit M1.
0
becreart
becreart04.04.2216:56
A500
Perfekt, vielen Dank für die Auswahl.

Falls es auch einen 10GbE Adapter gibt der funktioniert wäre die Auswahl abgerundet.

OWC Thunderbolt 3 10G Ethernet Adapter
+1
virk
virk04.04.2217:07
Ich nutze hier am MBP M1 2020 einen MECO USB-C auf HDMI-, 3xUSB-, RJ45-, USB-C-, SD-card-Adapter für so was um die 40 Euro. Ansonsten noch hoodoo, QGeeM-, Dockteck-, YXwin-Adapter hier in Betrieb. Letztere alle mit ähnlicher Funktionaliät wie ersterer, alle ähnlicher Preis. Alle ausreichend gut, aber nicht am M1 getestet, sondern an Intel MBP.
„Gaststättenbetrieb sucht für Restaurant und Biergarten Servierer:innen und außen. Remark, please consider: The "current thing" is no longer Ukraine, but "Mon...“
0
A500
A50007.04.2212:55
D-Link DUB-E250 wurde soeben geliefert, angeschlossen und automatisch erkannt. Leider haben die 2,5G bei mir keinen Vorteil denn auch am 10G Cisco Switch geht nicht mehr als am 1G Switch.

Habe jetzt noch den OWC THUNDERBOLT 3 10G bestellt, hoffe der harmoniert mit dem Switch.
+1
mikeboss
mikeboss07.04.2213:03
von 10 Gb ethernet war nirgends die rede... der DUB-E250 macht keine probleme, deswegen meine erste wahl. natuerlich benoetigt man fuer 10 Gb einen Thunderbolt adapter. bleibt die frage: kann denn dein CISCO ueberhaupt 2.5 Gb und 5 Gb? oder vielleicht "bloss" 1.0 und 10 Gb? den DUB-E250 habe ich auch mit 2.5Gb getestet, das lief einwandfrei. und natuerlich auch um einiges schneller als 1.0 Gb.
+1
ww
ww07.04.2216:05
A500
D-Link DUB-E250 wurde soeben geliefert, angeschlossen und automatisch erkannt. Leider haben die 2,5G bei mir keinen Vorteil denn auch am 10G Cisco Switch geht nicht mehr als am 1G Switch.

Habe jetzt noch den OWC THUNDERBOLT 3 10G bestellt, hoffe der harmoniert mit dem Switch.

Wenn dein Switch kein 2.5Gb kann, dann dann nützt das alles nichts. Beide Seiten müssen 2.5 'können'. Ausserdem müssen die Kabel 10Gb 'können'.
0
A500
A50008.04.2213:26
mikeboss
von 10 Gb ethernet war nirgends die rede... der DUB-E250 macht keine probleme, deswegen meine erste wahl. natuerlich benoetigt man fuer 10 Gb einen Thunderbolt adapter. bleibt die frage: kann denn dein CISCO ueberhaupt 2.5 Gb und 5 Gb? oder vielleicht "bloss" 1.0 und 10 Gb? den DUB-E250 habe ich auch mit 2.5Gb getestet, das lief einwandfrei. und natuerlich auch um einiges schneller als 1.0 Gb.

Richtig und falsch, ausgeschlossen wurde es nämlich auch nicht

Wie gesagt, in meinem Fall bringen die 2,5G keinen Vorteil weil der Switch das nicht kann.
0
A500
A50008.04.2213:31
ww
Wenn dein Switch kein 2.5Gb kann, dann dann nützt das alles nichts. Beide Seiten müssen 2.5 'können'. Ausserdem müssen die Kabel 10Gb 'können'.

Kabel können das, läuft ja mit den iMacs und Mac Pro's auch, liegt leider am Switch.
0
A500
A50023.05.2211:04
OWC Thunderbolt 3 10G Ethernet Adapter (OWCTB3ADP10GBE) ist heute eingetroffen und funktioniert wunderbar mit dem Cisco SBE Switch.

Beim kopieren großer Dateien liegen zwischen 750-900 MB/S an, je nach dem wie viel Datenverkehr gerade herrscht.

Das Teil ist zwar teuer aber komplett plug & play und funktioniert genau wie es soll.
+4
becreart
becreart23.05.2218:55
A500
OWC Thunderbolt 3 10G Ethernet Adapter (OWCTB3ADP10GBE) ist heute eingetroffen und funktioniert wunderbar mit dem Cisco SBE Switch.

Beim kopieren großer Dateien liegen zwischen 750-900 MB/S an, je nach dem wie viel Datenverkehr gerade herrscht.

Das Teil ist zwar teuer aber komplett plug & play und funktioniert genau wie es soll.

Ich habe meines gerade wieder verkauft. Da mein Mac das jetzt ohne externes Dock kann
War auch sehr zufrieden damit.
0
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel23.05.2219:53
Ich kann hier noch zwei Adapter beisteuern, die beide ohne irgendwelchen Treiber am M1 MBP problemlos funktionieren:

Cablecc USB-C Typ-C USB 3.1 auf 1000Mbps Gigabit Ethernet Netzwerk-LAN-Adapter

oder

Maxonar USB C zu Ethernet Adapter, USB-IF zertifizierter RJ45 zu Thunderbolt 3 Gigabit Netzwerk LAN

Cable ist ein ziemlich kleiner Adapter, der die RJ45 Buchse gleich im Stecker hat.
Maxonar ist ein 60 cm langes Kabel mit einem USB-C Stecker und einer RJ45 Buchse an den Enden.

Beide funktionieren reibungslos für ihre unterschiedlichen Einsatzzwecke.
0
A500
A50025.05.2209:01
Nachtrag zum OWC Thunderbolt 3 10G Ethernet Adapter (OWCTB3ADP10GBE), das Teil ist für die, die viele große Dateien kopieren müssen komplett unbrauchbar. Selbst wenn man keinen großen Datenverkehr über LAN hat ist das Teil schon sehr warm, sobald man große Mengen Daten kopiert überhitzt das Teil und die Transferraten brechen ein.

Beispiel nach ein paar Stunden ohne nennenswerten Datenverkehr habe ich 242GB vom Netzwerk auf mein MacBook kopiert. Bis ca. 180GB hatte ich rund 1GB/S, danach überhitzte das Teil und die Übertragungsrate brach auf 112MB/S ein und bliebt in der Region. Nachdem ich dann einen 120mm Lüfter darauf gelegt habe, ging die Geschwindigkeit langsam wieder hoch aber nur bis auf knapp 300MB/s.

Das ganze habe ich jetzt schon mehrfach mit verschiedenen Macs getestet, Ergebnis ist immer gleich. Die Intel Macs mit internen 10G Karten kopieren das durchgehend konstant schnell.

Es liegt also am Adapter, der sein Geld damit nicht annähernd wert ist. Wenn wir keinen Nachlass bekommen geht das Teil wieder zurück.

Alternativ habe ich gesehen, dass es von Sonnet mal einen 10G Adapter gab, der ist aber wohl ausverkauft.
+1
Maniacintosh
Maniacintosh25.05.2209:43
Moin,

ich weiß schon, warum ich mein 10 GbE-Netzwerk auf Multimode-Fiber-Basis aufbaue. Über Kupfer braucht 10GbE halt verhältnismäßig viel Energie und das geht automatisch mit Wärme einher. Auch konnte ich einen managed 8-Port-SFP+-Switch mit 10 GbE vehältnismäßig günstig ergattern.

Bisher ist aber wirklich nur mein NAS mit 10 GbE ausgerüstet, mein alter Late 2015-iMac als mein Hauptrechner kann eh nicht auf 10 GbE hochgerüstet werden, hier muss ein 2.5GBit-USB-Adapter ausreichen - hier ist dann noch ein Switch mit 4x 2.5GBit und 2x SFP+ zwischengeschaltet. Ja natürlich gibt es auch 10GbE-Adapter mit Tunderbolt 2, aber die beiden TB2-Ports sind eben schon mit dem zweiten 5K-Display belegt. Abgesehen davon: Noch so viel Geld investieren (200-300€ wenn man die Dinger überhaupt noch bekommt), in einen 6 Jahre alten Rechner, über dessen Ersatz ich eh schon nachdenke? Sobald hier vorrausichtlich nächstes Jahr ein Mac Studio einziehen wird, muss ein Medienkonverter es wohl richten - falls ich nicht auch eine externe Thunderbolt-Lösung nutzen werde. Schade, dass die Rechner immer RJ45 und nicht SFP+ haben.

Seit gestern habe ich dann auch den QNAP QNA-T310G1S hier. Das ist ein Thunderbolt 3 auf SFP+-Adapter, bisher leider noch nicht zum Testen gekommen, da ich ab heute auf Dienstreise bin, wird das leider auch erst am Sonntag bzw. Montag etwas mit dem Test. Es gibt davon auch eine Lösung mit RJ45-10GbE statt SFP+, diese hört auf den Namen QNAP QNA-T310G1T. Diese hat aber im Gegensatz zur SFP+-Variante einen Lüfter eingebaut, weil eben mehr Energie = mehr Wärme. Das bleibt Grundproblem an 10GbE über Kupfer. Es gibt ja auch SFP(+)-Module, die dann statt Glasfaser eben RJ45 auf der anderen Seite haben: Ich habe zwei SFP-Module, die nur normales GBit-Ethernet können in meinem SFP+-Switch hängen und die werden schon ganz schön heiß. Man kann sie zwar noch anfassen, aber auch nicht wirklich länger, sonst wird es unangenehm. Von den Modulen mit Kupfer-10GBit auf der anderen Seite hatte ich erst eines kaufen wollen für den Anschluss meines iMacs mit 2.5GBit. Davon habe ich nach dem Lesen von Testberichten abgesehen. Erstmal empfiehlt man ausdrücklich diese nur in aktiv gekühlten Switches (meiner ist das nicht) zu verwenden und die Dinger werden im Betrieb richtig heiß. Tester haben je nach Umgebung 95° bis knapp über 100° gemessen. Die Module für Glasfaser - zum Vergleich - sind im Betrieb auch etwas wärmer als Zimmertemperatur, aber die könnte ich im Zweifel auch den ganzen Tage anfassen ohne mir die Finger zu verbrennen. Habe leider kein geeignetes Thermometer, um selber einmal nachzumessen.

Die ganzen Thunderbolt-10GbE-Kisten sind ja nicht ohne Grund relativ groß und in einer Metallkiste verpackt. Man kommt da eben schon an thermische Grenzen. Gerade die Sonnet und OWC-Kistchen sind ja auch schon ein paar Tage am Markt und dürften daher ggf. wirklich noch mehr Kühlung brauchen. Bei den Macs mit 10GbE (sind ja nur der iMac Pro, Mac Pro, optional der Mac mini und nun der Mac Studio) ist ja auch immer aktive Lüftung mit dabei.

Zu den QNAP-Kistchen: Die sollen am Mac ohne Treiber funktionieren - wie gesagt der Test steht noch aus. Die RJ45-Variante soll nach Berichten trotz aktiver Kühlung wohl im Betrieb ziemlich warm werden, ob sie dabei einbricht kann ich mangels Erfahrung leider nicht berichten. Die Tester haben das jedoch nicht erwähnt. Beide sind momentan schwer kurzfristig lieferbar. Aber vielleicht ist es ja dennoch ein Option das mal auszuprobieren.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.