Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>Toner-Alternative für Laser-Multifunktionsgeräte von Brother

Toner-Alternative für Laser-Multifunktionsgeräte von Brother

system7
system711.05.2213:25
Hat jemand Erfahrung mit Alternativen zum Original-Toner von Brother? Wenn ja, welche sind zuverlässig?
0

Kommentare

Legoman
Legoman11.05.2213:47
Kommt drauf an, ob du einen Zähler-Chip drin hast, den du selbst zurücksetzen kannst.
Dann kannst du auch einfach Toner in Flaschen kaufen und selbst nachfüllen.
Sehr preiswert, kein Abfall. Kann aber ordentlich Dreck machen, wenn man nicht aufpasst.
Ansonsten gibt es nachgemachte Patronen, die einen Chip haben.
Ich konnte bisher keinen Qualitätsunterschied zum Original feststellen (diverse probiert, was es grad im Angebot gab).

Wichtiger ist vermutlich die Trommeleinheit, die am Ende über ein ordentliches Druckbild entscheidet.
+2
system7
system711.05.2214:16
Vielen Dank. Woran erkennt man die Thematik mit dem Zähler-Chip? Es sind mehrere Drucker. Einer ist z.B. der MFC-L8690CDW.
0
dbausnw11.05.2214:44
... den Drucker haben wir hier auch im Einsatz, wir verwenden für schwarz eigentlich generell immer NoName (das klappt auch sehr gut, wir beziehen zum Beispiel von ASC-Toner) für Farbe haben wir die Originale wieder im Einsatz, hier habe ich bisher keinen "Billig-Toner" entdecken können, der auch nur annähernd vom Druckbild war wie das Original.
+1
George5511.05.2214:45
ich verwende den Tonerersatz von z.B. LOSMANN Gelb Toner kompatibel für z.B. HL-8250CDW


Mein LaserDrucker ein HL-8250CDW. Das ist zwar kein Multifunktionsdrucker, aber das Druckwerk sollte sich nicht wesentlich von den MFC...'s unterscheiden. Ggf. ausprobieren. Die rund 20€ sind kein Vermögen.

ich hatte auch Toner von Bubprint, aber von den vier gelieferten Kartuschen war eine leer (beispielhaft jetzt für MFC ...)


Beide Ersatztoner funktionieren ohne Probleme
+1
Legoman
Legoman11.05.2214:51
system7
Vielen Dank. Woran erkennt man die Thematik mit dem Zähler-Chip? Es sind mehrere Drucker. Einer ist z.B. der MFC-L8690CDW.
Na ja - wenn du den Toner nachfüllst und der Drucker trotzdem meckert, dann wird der Füllstand nicht gemessen sondern über einen Seitenzähler geschätzt. Führt immer gern dazu, dass man halbvolle Toner wegschmeißt, weil der Drucker der Meinung ist, dass es wohl alle sein müsste.

Hab beim schnellen Suchen mal Anleitungen gefunden.
Guck doch einfach, ob du was für dich findest.
Entscheidend ist der Name der Patrone und nicht des Druckers.
https://www.octopus-office.de/info/anleitung-zum-toner-nachfuellen-...
0
matiu11.05.2214:56
Ich habe vor Jahren mal was gutes über Kineco Toner gehört. - Seitdem kaufe ich die TN-242 / 246 für meinen CDW-9022

hochzufrieden.
+1
rmayergfx
rmayergfx11.05.2223:17
Das Problem bei diesen ganzen Toner Alternativen ist die Abstimmung auf das jeweilige Gerät. Ein Laser der 1200dpi oder mehr kann benötigt wesentlich feineren Toner als ein 0815 300dpi Laser. Dazu kommen noch die Inhaltsstoffe. Habe hier einen guten Techniker vor Ort der mir das mal genau gezeigt und erklärt hat, was passiert wenn der Toner nicht auf den jeweiligen Druckertyp ausgelegt ist. Am Anfang ist noch alles wie gewohnt, aber dann hat der Toner den Drucker langsam aber sicher beschädigt, er hat gesagt, das ist wie wenn man grobes Schleifpapier permanent über die empfindlichen Bauteile drüber zieht.
Also solange man Garantie auf das Teil hat, auf keinen Fall irgendeinen Billigtoner einsetzen, es sei denn der Lieferant übernimmt bei etwaigen Schäden die Reparatur.
Wird ein defekter Laserdrucker eingeschickt, kann sofort geprüft werden, ob original Toner benutzt wurde oder nicht. Die Empfehlung für einen Toner kann eigentlich nur dann ausgesprochen werden, wenn das gleiche Modell im Einsatz ist. Und manche Labels stellen gar keinen Toner her, sondern verkaufen nur das was gerade günstig am Markt ist, sofern überhaupt lieferbar.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+4
monsun7712.05.2202:26
Besitze selbst für den privaten Gebrauch einen Brother MFC-L3770CDW und im Büro einen MFC-L8690CDW. Für beide Drucker benutze ich die Toner von Kineco. Bisher keinerlei Probleme damit gehabt, kein schmieren oder ähnliches. Besitze auch noch einen Brother QL-800 Labeldrucker und auch die Ersatzrollen nutze ich von Kineco. Aber ist wie mit allem, der Eine ist zufrieden und der Andere hat eventuell Probleme. Von mir aus zu 100% eine Kaufempfehlung.
0
WE
WE12.05.2209:43
Ich setze auf XEROX. Die bauen auch selber Drucker und sollten wissen, was sie tun. Für den MFC-L8690CDW von Brother gibt es die Kartuschen 006R04521, ...22, ...23, ...24 als Ersatz für TN-423BK, C, Y und M
0
SYS6473812.05.2211:48
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Toner von tintenalarm.de (für einen älteren Konica Minolta) und sehr schlechte, dafür aus Unkenntnis sehr lange, mit tonerboss.de.
Mir war nicht klar, was für Welten zwischen guten und schlechten Anbietern von 3rd-party-Tonern bestehen.
Zwar auch preislich, aber seit dem Wechsel zu tintenalarm.de macht der Drucker IMMER das was er soll: drucken.
0
becreart
becreart12.05.2213:37
system7
Hat jemand Erfahrung mit Alternativen zum Original-Toner von Brother? Wenn ja, welche sind zuverlässig?

Was ist der Grund für die Suche nach Alternativen?
-3
Bozol
Bozol12.05.2215:41
Ich kann rmayergfx nur beipflichten, ich bin bei einem Gespräch mit einem Servicetechniker auch auf die Problematik mit Billig-Toner gekommen und der riet mir aus den gleichen Gründen zum Original-Toner.
becreart
Was ist der Grund für die Suche nach Alternativen?
Es wird vermutlich der schnöde Mammon sein.
+1
Oxymoron12.05.2217:41
Insbesondere bei Farbdruck hatte ich immer wieder Probleme mit Toner von Fremdherstellern und bin zu den Originalen zurück gekehrt.

Bzgl. QL-800: Seitdem mir nach einigen Monaten in einem trockenen Lager die Etiketten von den Kartons abgefallen sind, benutze ich die Restbestände der Drittherstelleretiketten nur noch dann, wenn die Etiketten nicht lange halten müssen. Für alles andere werden Originale verwendet.
0
Sid.TUX13.05.2209:29
Nutze für unseren Brother Drucker aktuell Edding Toner und kann mich nicht beschweren bisher. Läuft jetzt mehrere Jahre problemlos. (gut einer wurde mal nicht erkannt, aber problemlos umgetauscht)
0
bernds13.05.2212:26
Hier in Österreich gibts ja willhaben.at, da gibts ja sicher etwas ähnliches in D- ebay Kleinanzeigen vermutlich.
Ich hab da seit Jahren einen Suchagenten laufen für mein HP-Cartridges und es tauchen dann immer wieder originale, neue Patronen um 20 oder 25€ auf. Hab halt immer etwas zur Reserve liegen.
0
rmayergfx
rmayergfx13.05.2213:03
bernds
Hier in Österreich gibts ja willhaben.at, da gibts ja sicher etwas ähnliches in D- ebay Kleinanzeigen vermutlich.
Ich hab da seit Jahren einen Suchagenten laufen für mein HP-Cartridges und es tauchen dann immer wieder originale, neue Patronen um 20 oder 25€ auf. Hab halt immer etwas zur Reserve liegen.
Bei den Kleinanzeigen sind aber auch immer mal wieder welche dabei die leider Refill verkaufen.....Im Originalkarton. Daher muss man da genau hinsehen was man wirklich kauft.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.