Forum>Software>"Sichere" Passkopie für Email-Versand erstellen?

"Sichere" Passkopie für Email-Versand erstellen?

Turbo
Turbo08.10.1418:04
Hallo Leute,
für meinen Urlaub benötigt mein Reisebüro eine Passkopie per email. Wie kann ich die erstellen, so das die Kopie auch nach dem Weiterversand durch das Reisebüro so einigermaßen vor Missbrauch geschützt wird?

Danke für eure Hilfe!
„Sei und bleibe höflich!“
0

Kommentare

jogoto08.10.1418:06
In Graustufen?
0
Turbo
Turbo08.10.1418:08
Definiere mal bitte "in Graustufen"!
„Sei und bleibe höflich!“
0
Termi
Termi08.10.1418:12
Ein PDF draus erstellen und über dem gescannten Passbild schreiben "Kopie für Reisebüro xyz. Weitergabe ausdrücklich untersagt." Danach das PDF gegen Veränderungen schützen.

Einen wirklich sicheren Schutz gibt es nicht. Im Zweifelsfall kann jeder einen Screenshot machen und Deinen Pass weiterverbreiten. Ich denke aber, das interessiert kein Reisebüro.

Wozu aber bitte benötigt Dein Reisebüro eine Passkopie? Habe ich noch nie erlebt, wenn man nicht irgendeinen Service zum Besorgen eines Visums beauftragt.
0
liGhun
liGhun08.10.1418:16
Auch wenn es Dir nicht direkt hilft, so solltest Du denen mal stecken, dass das Kopieren/Scannen des Ausweises verboten ist...
0
Turbo
Turbo08.10.1418:26
@termi: Für eine Überfahrt mit einer Fähre wird die Passkopie benötigt.

lighun: Da habe ich ja Glück, dass es sich hier um meinen Reisepass handelt
„Sei und bleibe höflich!“
0
DonQ
DonQ08.10.1418:31
Ganz klare Antwort: Gar nicht und liGhun…Bullshit, denn Banken und Behörden aktzepieren dies oder verlangen es so gar zur Vereinfachung.
Im Zweifel ist eine Kopie immer Besser als gar nichts

Edit: Gemeint ist aber der Maschinenlesbare Bereich, also schlicht das auslesen/Dupletten erstellen wie bei sim Karten oder Bank/Kreditkarten, was quasi nicht erlaubt ist
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
jogoto08.10.1418:32
Turbo
Definiere mal bitte "in Graustufen"!
„nicht in Farbe"
0
liGhun
liGhun08.10.1418:35
DonQ
Bullshit, denn Banken und Behörden aktzepieren dies oder verlangen es so gar zur Vereinfachung.
Solltest den Link auch zu Ende lesen - wegen Geldwäschegesetz gibt es da eine explizite Ausnahme für Banken.
Und nur weil es noch immer viele machen ist es trotzdem nicht erlaubt (ist ja auch praktisch und verständlich und war früher eben nicht verboten).
0
DonQ
DonQ08.10.1418:36
Lies den Edit
Ich kann lesen und verstehen, was so eine Verordnung sagen will
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
Turbo
Turbo08.10.1418:38
@jogoto: Und wie wird die Sache dadurch sicherer?
„Sei und bleibe höflich!“
0
jogoto08.10.1418:42
@Turbo

Vielleicht definierst Du mal, was Du unter einer „sicheren“ Kopie verstehst. Ich verstehe darunter, dass sie als Kopie sofort erkennbar ist und sich daraus auch nicht so einfach ein „Original“ machen lässt. Da das Original in Farbe und sehr detailliert ist, ist die einfachste Möglichkeit eine schnelle Fälschung zu verhindern die Kopie grob und SW zu erstellen.
0
Turbo
Turbo08.10.1418:46
Es steht doch alles oben in meinem ersten Text drin, oder?? Warum soll ich jetzt das Wort "sicher" definieren? Mit ein wenig Hirn versteht jeder was ich will! Vor Missbrauch schützen! Die anderen haben es doch auch verstanden! Schreibe doch bitte in ganzen Sätzen, so kann jeder was damit anfangen. Auf eine Frage hin 2 Wörter hinzuhauen ist doch Mist.
„Sei und bleibe höflich!“
0
jogoto08.10.1418:47
0
DonQ
DonQ08.10.1418:49
Graustufen, Daten teilweise schwärzen und Abdruckdatum/Zeitstempel einblenden oder Kopie halb durchsichtig als Laufschrift drüberlegen.
Recht viel mehr kannst da nicht machen…ok, evtl gleich auf DIn A4 Vergrößern noch…
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
Turbo
Turbo08.10.1418:52
Ah cool, danke für die guten Hinweise! Mal schauen, wie ich das umsetzen kann
„Sei und bleibe höflich!“
0
Turbo
Turbo08.10.1420:00
Danke an alle!
Kann geschlossen werden.
„Sei und bleibe höflich!“
0
Hot Mac
Hot Mac08.10.1423:46
In der Zeit hätte man wahrscheinlich zehnmal beim Reisebüro vorstellig werden können, oder?

Ich hab das zwar noch nie gehört, daß ein Reisebüro eine Ausweiskopie – wofür, wozu, warum denn eigentlich? – benötigt, aber jede Jeck is anders.

Ich hätte ein geschütztes PDF erstellt und eventuell noch ein Wasserzeichen darübergelegt.

Kann natürlich sein, daß der Fährmann – hört sich irgendwie gruselig an, oder? – ebendiese Kopie nicht akzeptieren wird.
Wenn Dein Reisebüro das vorab für Dich abwickelt, dann gibt's ja eh kein Problem.

Das Original würde ich aber nicht daheim aufm Küchentresen – es gibt so Typen ... – liegenlassen.

Viel Spaß und einen schönen, erholsamen Urlaub
0
Duck Dodgers09.10.1408:36
also ich würds in schlechter Qualität und Grau scannen und ein großes Wasserzeichen (Kopie o.ä.) drauf machen. Am besten das ganze per smime/verschlüsselt versenden. Dann solltest du auf der sicheren Seite sein.

Aber mal ganz ehrlich, wieso glaubst du, dass dein Reisebüro mit der Kopie missbrauch betreibt? Wenn du im Laden deine Reise nuchst, dann müsste du auch deinen Ausweis abgeben und die machen vor Ort mit dem Kopierer eine Kopie! Also übertreib es nicht und vertraue auf dein Reisebüro.
0
adiga
adiga09.10.1410:05
Turbo
@termi: Für eine Überfahrt mit einer Fähre wird die Passkopie benötigt.

lighun: Da habe ich ja Glück, dass es sich hier um meinen Reisepass handelt

Handelt es sich um eine "deutsche" Fähre oder eine Reise im Ausland? Bei letzterem sind die deutschen Gesetze wertlos.

Aber am Besten mit einem Faxgerät (falls noch irgendwo sowas rumstellt) oder mit 100 dpi eine Graustufenkopie machen. Einfach so, dass die notwendigen Daten noch lesbar sind.
0
tix
tix09.10.1410:41
adiga
Aber am Besten mit einem Faxgerät (falls noch irgendwo sowas rumstellt).
+1

Und mit "Sendebestätigung", d.h., nur, wenn's beim Reisebüro angekommen ist, gibt's auch die Sendebestätigung für den Anrufer.
Die Fax-Sendebestätigung ist im Zweifelsfall gerichtsfest, E-Mails aber (noch) nicht!

Oder die E-Mail mittels GnuPG versenden. Dazu gehören aber zwei: Sender und Empfänger, die GnuPG nutzen. Dann können Dritte (man-in-the-middle) mit der verschlüsselten Mail nix anfangen.
0
jogoto09.10.1410:58
tix

Wenn das Reisebüro die Passkopie weiter sendet, ist jeder versuch mit der E-Mail etwas "sicheres" anzustellen für die Katz. Es gibt auch keinerlei Garantie, was bei dem Fährunternehmen passiert. Vielleicht haben die einen Virus auf dem Rechner und schicken die Passkopie direkt nach XYland? Wer also Angst um seine Daten hat, kann solche Aktionen einfach nur lassen. Man kann nur verhindern, dass eine fast exakte Kopie in den Umlauf kommt, indem man keine 1:1 Farbkopie erstellt, was m.E. eh verboten ist.
0
DonQ
DonQ09.10.1412:31
ok,
diese "ID Cards"…neuen Persos sind im Zweifel so leicht zu kopieren, auszudrucken und auf einen Rohling zu kleben…dass ich solche Bedenken schon gut nachvollziehen kann…afaik, benutzt eh keine alte Sau die digitalen Möglichkeiten irl von dem Zeuch
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
Turbo
Turbo09.10.1413:33
Also mein Reisebüro wird mit der Kopie garantiert nichts anstellen, da mache ich mir keine Sorgen.
Es geht ja wie einige hier schon richtig festgestellt haben, um den weiteren Versand der Mail mit meiner Kopie. Und da es das Land verlässt, mache ich mir da schon Gedanken. Ich habe jetzt ein S/W Kopie gemacht und an bestimmten Stellen das Wort Kopie rüber geschrieben. Also letztendlich so, wie es einige von euch auch vorgeschlagen haben - danke schön!
„Sei und bleibe höflich!“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.