Forum>Netzwerke>Richtige W-LAN-Kanal Einstellungen für Fritz!Box-Mesh

Richtige W-LAN-Kanal Einstellungen für Fritz!Box-Mesh

marcel15111.05.1918:20
Hallo,

ich habe hier einmal eine Fritz!Box 7590 und einen Fritz!Repeater 1750E die per LAN-Kabel (LAN-Brücke) verbunden sind, der Repeater dient also als AccessPoint.

Nun die Frage nach den korrekten Einstellungen:
AP-Steering scheint ja nur zu funktionieren wenn die SSIDs von 2,4 und 5GHz-Netz gleich benannt sind. Hab da eigentlich immer gerne selber die Hand drin womit sich welches Gerät verbindet. Aber da ja auch Band-Steering verfügbar ist will ich dem ganzen mal einen Versuch geben.

Nun noch eine Frage zu den Kanälen. Am besten ist es doch für beide Geräte verschiedene, nichtüberlappende Kanäle zu wählen, richtig? Problem da ist wenn man automatisch die Einstellungen von der Fritz!Box ziehen lässt ("Einstellungen aus dem Mesh automatisch übernehmen"). Eigentlich hatte ich die Kanäle auch immer selber gewählt (z.B.: 1 und 13; 36 und 100). Diese nimmt er dann aber bei beiden Geräten bei aktiver Einstellungsübernahme. Daher da einmal Autokanal angewählt. Nun macht er bei 2,4GHz bei beiden Geräten Kanal 13, bei 5GHz einmal 44 und einmal 100.

Was sollte ich eurer Meinung nach machen? Kanäle selber einstellen oder automatisch beziehen lassen?
0

Kommentare

Papierlos
Papierlos11.05.1918:39
Bei Mesh sind die SSIDs gleich. Beim 1750e aktivierst Du unter Heimnetz-Zugang "Einstellungsübernahme aktiv". Der Repeater übernimmt dann alle Einstellungen von der Fritz!Box; es muss nichts mehr am Repeater eingestellt werden. Zumindest ist dies bei der aktuellen Firmware 7.10 bei meiner 1260e der Fall.
Die 7590 muss noch als Mesh-Master eingestellt sein. Die 7590 kann auf Autokanal eingestellt sein, außer die Fritzbox wählt einen Kanal, wo störende Nachbarrouter sind (z.B. Nachbar auf 5 und Du nutzt Kanal 6, eigentlich sollten Kanäle 1, 6 oder 11 bei 2,4 GHz bevorzugt werden)
0
marcel15111.05.1918:51
Muss übrigens nicht zwingend sein, ich hatte auch schon beide SSIDs veschieden benannt und sie waren trotzdem laut Fritz!Box im Mesh. Ob man das so aber "Mesh" nennen kann ist eine andere Sache.

Problem ist nur, dass bei Autokanal teilweise beide Geräte den gleichen Kanal wählen, ist das nicht kontraproduktiv?

Komischerweise wechseln die Clients aber auch nicht wirklich den Zugangspunkt. Habs mal ausgetestet mit ner W-LAN Kamera. Die ist deutlich näher an der Fritz!Box als am Repeater. Kurz das W-LAN an der Box ausgemacht, war sie mit dem Repeater verbunden. Als ich das W-LAN wieder angemacht habe hat sie aber nicht gewechselt, trotz dass sie deutlich näher an der Fritte ist.
0
Papierlos
Papierlos11.05.1918:55
marcel151
Nichts für ungut, aber eigentlich hast du gerade nur das wiederholt was ich auch gesagt habe.
Ok, dann noch kürzer: Wenn Du Mesh willst, dann stell Mesh an und lass die Fritz machen. Das ist doch der Witz an der Sache.
+1
marcel15111.05.1919:01
Hab meinen Beitrag schon abgeändert! Du hast ja noch was dazu geschrieben.

Aber das eine hat doch nichts mit dem anderen zu tun. Ich kann doch Mesh anhaben und trotzdem die Kanäle manuell einstellen, das ist ja genau der Grund warum ich frage wie ihr das handhabt. Daher bitte noch einmal den abgeänderten Beitrag lesen.
0
Buginithi
Buginithi11.05.1919:34
Für das AP Steering nutzt die Box die Information aus den Wlan Protokollen 802.11v und 802.11k.
Das müssen die Wlan Clients unterstützen.
Erst damit können die Clients aktiv auf einen anderen AP umgeleitet werden.

Auf der Fritzbox unter angemeldete Wlan Geräte kann man sehen ob diese das können.
0
Papierlos
Papierlos11.05.1919:37
Hier mal ein Artikel zur Kanalwahl aus elektronik-kompendium.de, den ich hilfreich finde:
Ich würde das 5GHz auf automatisch belassen und das 2,4 GHz nur manuell einstellen, wenn in Deinem Umfeld Wlan auf störenden Kanälen eingestellt sind. Bei mir sind alle auf 1, 6 oder 11, da kommt sich keiner in die Quere.
Gleicher Kanal ist nicht störend. Störend wäre zum Beispiel, wenn einer auf 5 liegt und der andere auf 6.
0
marcel15111.05.1919:57
Buginithi
Für das AP Steering nutzt die Box die Information aus den Wlan Protokollen 802.11v und 802.11k.
Das müssen die Wlan Clients unterstützen.
Erst damit können die Clients aktiv auf einen anderen AP umgeleitet werden.

Auf der Fritzbox unter angemeldete Wlan Geräte kann man sehen ob diese das können.

Ok, danke. Damit ist klar warum die Kamera das nicht macht.
Papierlos
Hier mal ein Artikel zur Kanalwahl aus elektronik-kompendium.de, den ich hilfreich finde:
Ich würde das 5GHz auf automatisch belassen und das 2,4 GHz nur manuell einstellen, wenn in Deinem Umfeld Wlan auf störenden Kanälen eingestellt sind. Bei mir sind alle auf 1, 6 oder 11, da kommt sich keiner in die Quere.
Gleicher Kanal ist nicht störend. Störend wäre zum Beispiel, wenn einer auf 5 liegt und der andere auf 6.

In deinem Artikel steht folgendes:
Die 5er-Regel verwendet die Kanäle 1, 6, 11 (Kanalbelegung für USA). Die 6er-Regel verwendet die Kanäle 1, 7, 13 (Kanalbelegung für Europa). Damit überschneiden sich die Frequenzbereiche der Kanäle nicht und Verbindungsprobleme bleiben aus. Nur wenn die Access Points über 30 Meter auseinanderstehen, darf sich die Kanalauswahl überschneiden.

Damit war ich doch mit 1 und 13 gar nicht so schlecht oder. Die Netze in der Nähe nutzen alle Kanal 1 und 6. Wahrscheinlich sind deshalb beide Geräte auf 13 gegangen. Ist die Frage was nun besser ist, beide auf 13, oder eins auf 1 und eins auf 13. Wenn ich z.B. etwas von einem Client was mit der Fritte verbunden ist zu einem Gerät was mit dem Repeater verbunden ist kopiere wäre zweiteres doch sicherlich besser oder nicht?
0
Papierlos
Papierlos11.05.1920:06
Ganz unten im Artikel steht: "In der Regel wird man eine Kanalverteilung von 1-6-11 vorfinden. Manchmal auch 1-7-13." Bei Dir ist also Kanal 11 naheliegend, weil demnächst auch jemand mit 11 dazukommen könnte. Aber 13 passt auch. Also funktioniert die Autokanal-Wahl.

Aber egal. Wenn bei Dir alles jenseits von 6 frei ist, dann ist in Deinem Äther sowieso nix los. Von so einer Situation würde mancher Bewohner eines Studentenwohnheims wohl nur träumen können.
0
marcel15111.05.1920:14
Papierlos
Also funktioniert die Autokanal-Wahl.

Das würde ich nicht direkt unterschreiben, da sowohl Router als auch AccessPoint diesen Kanal gewählt haben. Daher die Frage ob es besser ist wenn beide Geräte auf unterschiedlichen Kanälen senden. Das finde ich jedenfalls öfter wenn ich im Internet danach suche.
0
Papierlos
Papierlos11.05.1920:44
marcel151
Daher die Frage ob es besser ist wenn beide Geräte auf unterschiedlichen Kanälen senden. Das finde ich jedenfalls öfter wenn ich im Internet danach suche.
also nochmal die obige Quelle:
Hier ist ein neuer Mesh-Standard beschrieben, den die meisten Hersteller (noch) nicht implementiert haben. Aus dem Text geht aber auch hervor, dass bei Mesh die Access Points den gleichen Kanal teilen. Die Fritzbox wählt auch den gleichen Kanal für das Mesh. Scheint also schon seine Richtigkeit zu haben.
0
marcel15111.05.1921:00
Papierlos
marcel151
Daher die Frage ob es besser ist wenn beide Geräte auf unterschiedlichen Kanälen senden. Das finde ich jedenfalls öfter wenn ich im Internet danach suche.
also nochmal die obige Quelle:
Hier ist ein neuer Mesh-Standard beschrieben, den die meisten Hersteller (noch) nicht implementiert haben.

Da geht es aber um was anderes. Die Geräte sind hier ja mit einem Kabel verbunden, da hat man eine ganz andere Ausgangssituation.
0
Papierlos
Papierlos11.05.1921:06
marcel151
Da geht es aber um was anderes. Die Geräte sind hier ja mit einem Kabel verbunden, da hat man eine ganz andere Ausgangssituation.
Nein, bei mir ist es auch per LAN verbunden. Die Datenübertragung erfolgt über das LAN-Backbone per WLAN an die Clients. Das Handover (oder heißt es Roaming?) erfolgt als Übergabe an das WLAN eines anderen Access Points, koordiniert durch den Mesh Master.
Früher, ohne Mesh, sollten die SSID gleich aber die Kanäle unterschiedlich sein. Nun, mit Mesh, sind die Kanäle gleich. Ob das bei allen Mesh-Herstellern so ist, weiß ich aber nicht.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen