Forum>Software>Problem mit BankX (8), Chipkartenleser und SpaKa

Problem mit BankX (8), Chipkartenleser und SpaKa

trw
trw17.09.1909:12
Moin zusammen.

Bis letzte Woche habe ich noch problemlos die Pro-Version7 von BankX wie immer (mit Chipkartenlesegerät) genutz.
Am Wochenende hat meine Sparkasse aber ihre Verfahren umgestellt.
Und nach einem Bericht hier im Forum über ein Upgrade auf Version 8, habe ich mir das auch gestern sofort geholt.

Konten-Abfrage der Umsätze funktioniert auch.
Nun wollte ich aber heute eine Überweisung tätigen und das funktionierte leider nicht.

Nachdem ich - nach schauen, testen, informieren - mit meinem Latein am Ende war, habe ich die Spaka angerufen und mit einem netten IT-Support-Mann habe ich eine neue "Synchronisation" durchgeführt.

Angeblich kann SpaKa auch durchgeführte Buchungen auf Server sehen, aber sie werden in/durch Bank X nicht durchgeführt bzw ich krieg immer nur ein "Tan-Eingabe"-Feld (trotz mienes Chipkartenlese-Geräts) und später die übliche "Fehlermeldung".
Das CyberJack-Gerät wird nicht einmal vom BankX angesprochen ... es bleibt komplett "stumm" (keine Anzeige, kein Blinken, einfach nix).

Der SpaKa-Mitarbeiter verwies mich daher an BankX-Support (BankX kennen die bei der SpaKa hier meist erst gar nicht und in den FAQ bei ASH habe ich leider auch nichts passendes finden können).
Habe daher eine Support-Anfrage per E-Mail bei ASH gestellt. Bis die aber beantwortet wird, dauert es ja meist etwas.

Daher wollt ich hier mal um alternative Hilfe bitten!
Kennt ihr das Problem oder habt Ideen für eine Problemlösung für mich????

(über jede Hilfe bin ich dankbar)
0

Kommentare

maculi
maculi17.09.1909:25
Bin zwar nicht bei derselben Bank, bin aber so frei und melde mich trotzdem. Als ich letzte Woche mit ASH zu tun hatte haben die immer recht fix geantwortet.
Auf den fraglichen Seiten von ASH hast du das gesehen:
"Sparkassen
Benutzerkennung: Legitimations-ID
HBCI mit Chipkarte:
HBCI-Benutzerkennung, die in einem Schreiben der Bank mitgeteilt wurde (nicht Kontonummer und nicht Legitimations-ID)" ?

Hast du in Bank X alles neu angelegt, oder hast du über ein Umzugsarchiv die Einstellungen übernommen?
0
trw
trw17.09.1909:32
maculi
...
Auf den fraglichen Seiten von ASH hast du das gesehen:
"Sparkassen; Benutzerkennung: Legitimations-ID; HBCI mit Chipkarte: HBCI-Benutzerkennung, die in einem Schreiben der Bank mitgeteilt wurde (nicht Kontonummer und nicht Legitimations-ID)" ?
Hast du in Bank X alles neu angelegt, oder hast du über ein Umzugsarchiv die Einstellungen übernommen?

Moin maculi.
(Danke für die schnelle Antwort ... ich "verzweifel" gerade hier)

Ja, habe ich bei ASH natürlich gesehen.
Ich habe die 8´er-Version nur installiert, mit "umziehen", "migrieren" o.ä. war da nix.
Die Daten wurden dann beim ersten Start wohl auch gleich alle automatisch übernommen!
Sieht glaub ich so aus wie früher...
(und die 7´er lässt sich nun leider auch nicht mehr zum Vergleich mit alten Daten starten)

Kontoabgleich funktioniert, Umsatz-Daten bis 2003 sind alle da, alle Einstellungen wirken auf nicht auch wie früher.
Nur eben dieses Kartenlesegerät wird anscheiened nicht einmal irgendwie angesprochen (hab danach eben sogar da mal ein "Update" durchgeführt).
0
maculi
maculi17.09.1909:43
Ich hatte mein Bank 7 aus dem Appstore, und das legt seine Daten woanders ab als die herkömmlich installierte Version, so das die neue Version nicht an die vorhandenen Daten kam. Deshalb das Umzugsarchiv. Hört sich so an, als ob deine alte Version direkt von ASH kam, deshalb war die Datenübernahme auch kein Problem.
Da ASH die CyberJack-Geräte selbst vertreibt sollte das Zusammenspiel mit dem Programm kein Problem sein. Allerdings ist die neue Version noch ziemlich buggy. Es ging wohl zunächst einmal darum, PSD2 grundsätzlich zum laufen zu kriegen, und nachdem das klappt, werden jetzt die diversen Fehler abgearbeitet. Etwas Geduld ist wohl vonnöten.
Hängt das Lesegerät per USB am Mac? Schon mal abgezogen und wieder eingesteckt? Manchmal reichen solche Kleinigkeiten schon aus.
0
trw
trw17.09.1910:37
@ maculi

Klar ...sowas teste ich (meist) zuerst.

Der CyberJack hing bisher immer an einem USB des Thunderbolt-Displays .... und das per TB-Kabel am Elgato-TB-Dock ... und dieses am MacBookPro Late 2016. Hat bisher immer reibungslos funktioniert.

Ich habe als erstes heute dann man den CyberJack abgezogen, mit einem USB-auf-Thunderbolt-Apple-Adapter verbunden und an einen TB-Anschluss am MBP gekapckt. Leider hat auch das nicht geholfen!

Wenn Bank X läuft, läuft es ja bombig.
Aber wenn es mal Umstellungen gibt, gibt es oft kurzfristig "Ärger"!
(wobei sich auch und gefühlt spez. meine Spaka mit Kundenservice, Infos, techn. Support, etc. auch nicht mit Ruhm bekleckert und ausser StarMoney auch so gut wie nix kennt und "unterstützt"; und mein Erstkontakt bei der SpaKa heute kannte nicht mal den Unterschied zwischen dem "kleinen roten" Tan-Generator und dem "größeren, weissen" Kartenlesegerät) .....
0
rmayergfx
rmayergfx17.09.1911:18
trw
Daher wollt ich hier mal um alternative Hilfe bitten!
Kennt ihr das Problem oder habt Ideen für eine Problemlösung für mich????

(über jede Hilfe bin ich dankbar)

Alternative bis das alles rund läuft, sowohl bei den Banken als auch den Softwareherstellern ist ganz einfach:
Über das Onlineportal die Überweisung tätigen! Über den funktionierenden Abruf bekommt man ja alle Daten wieder in die Homebanking Software
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
trw
trw17.09.1911:58
rmayergfx
Alternative bis das alles rund läuft, sowohl bei den Banken als auch den Softwareherstellern ist ganz einfach:
Über das Onlineportal die Überweisung tätigen! Über den funktionierenden Abruf bekommt man ja alle Daten wieder in die Homebanking Software

Schon vorhin probiert.
Geht leider nicht, da ich KEINEN TAN-Generator/Leser (kleine rote Gerät) o.ä. habe!
0
rmayergfx
rmayergfx17.09.1912:11
Telefoniere nochmals mit Deiner SpaKa. Du musst ja nach der PSD2 Umstellung irgendwie eine TAN bekommen, entweder per APP oder mTAN. HBCI ist je nach Sparkasse noch bis 2021 verfügbar. Wie hast du dich denn vor der Umstellung in das Portal der Sparkasse eingeloggt ? Mit einer ID und Kennwort, das sollte doch nach wie vor funktionieren. Die Überweisung benötigt natürlich eine TAN, wie hast du das denn vor dem 14.09. gemacht ?
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
trw
trw17.09.1912:14
rmayergfx
... Die Überweisung benötigt natürlich eine TAN, wie hast du das denn vor dem 14.09. gemacht ?

Eben mit dem CyberJack-Kartenlesegerät!
Genau dafür habe ich es angeschafft ...... (damit ich NICHT jedesmal selber TANs generieren/lesen muss - das hat der Cyberjack "automatisch" gemacht)
0
rmayergfx
rmayergfx17.09.1912:19
Welcher Kartenleser ist es denn genau, bitte den Typ mal angeben, REINERSCT baut einige und hat auch schon etliche in den Ruhestand geschickt.
Firmware auf dem Kartenlesegerät aktuell ? Leider kann das nur unter Windows gemacht werden!
Wichtig, welches macOS ist installiert und wurde schon der aktuellste Treiber für den CyberJack von der Homepage installiert ?
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
trw
trw17.09.1912:31
rmayergfx
Welcher Kartenleser ist es denn genau, bitte den Typ mal angeben, REINERSCT baut einige und hat auch schon etliche in den Ruhestand geschickt.
Firmware auf dem Kartenlesegerät aktuell ? Leider kann das nur unter Windows gemacht werden!
Wichtig, welches macOS ist installiert und wurde schon der aktuellste Treiber für den CyberJack von der Homepage installiert ?

ReinerSCT Cyberjack one (Secoder 2, V2.2.3), weiss-rote Version, 2017 direkt von Spaka gekauft.
Laut SpaKa-IT-Support-Mitarbeiter auch deren aktuellestes Gerät - er hat laut eigener Aussage das gleiche heute genutzt (um nich durch "neuen Sync" zu führen). Firmware müsste aktuell sein - wie oben beschrieben habe ich heute extra auch noch einmal neue "Treiber" geladen und installiert. Mac OS(10.14.6) und andere Sachen halte ich meist auf aktuellstem Stand (Bank X 8 Pro, Vers. 8.0.2)
0
rmayergfx
rmayergfx17.09.1912:58
Die Firmware des Cyberjack one kann nur am PC unter Windows mit der Software cyberJack Gerätemanager geprüft und aktualisiert werden ! Ist der Cyberjack beim booten angeschlossen und leuchtet die grüne LED (Karte beim booten nicht im Gerät stecken lassen!)
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
trw
trw17.09.1913:10
rmayergfx
Die Firmware des Cyberjack one kann nur am PC unter Windows mit der Software cyberJack Gerätemanager geprüft und aktualisiert werden ! Ist der Cyberjack beim booten angeschlossen und leuchtet die grüne LED (Karte beim booten nicht im Gerät stecken lassen!)

Ohne Karte leuchtet das Gerät beim USB-Anstecken orange (links).
Steck ich die Karte rein, leuchtet es grün (rechts).
Das ist aber eigentlich auch wie immer.
Und im MBP-Systembericht wird das Gerät aiuch wie immer angezeigt.

Ich habe an dem Cyberjack Gerät heute mittels Tastencodes/-kombis nach Anweisung des Spaka-Mannes (und über SpaKa-Website) ja auch manuelle "chipTAN: TAN-Generator synchronisieren" durchführen.
Danach meinte der Spaka-ITler er könne "auf Server" sehen, dass nun allles wider ok wär (und wenn ich weiter Probleme hätte, ich mich doch an App-Support wenden müsste).
0
SGE5917.09.1913:55
Also ich habe vor einigen Wochen folgendes Update meines Kartenlesers gemacht. Nutze seit Montag BankX in der Version 8, da Version 7 seit Montag mit der Sparkasse seinen Dienst verweigert hat.
https://www.reiner-sct.com/images/kurzanleitung_upgrade_chip tan_usb_1_2.pdf
0
trw
trw17.09.1914:02
SGE59
Also ich habe vor einigen Wochen folgendes Update meines Kartenlesers gemacht. Nutze seit Montag BankX in der Version 8, da Version 7 seit Montag mit der Sparkasse seinen Dienst verweigert hat.
https://www.reiner-sct.com/images/kurzanleitung_upgrade_chip tan_usb_1_2.pdf
Hast du also ein "Firmware-Update" über Windows gemacht???
Und danach lief das Ding wieder am Mac?

Geht das nur an einem reinen Windows-Rechner?
Oder auch über Parallels?

... die üblichen Sachen am Mac hab ich ja bisher immer gemacht.
(pcsc-cyberjack_3.99.5final.SP13-x86_64-signed.pkg zB heute noch mal installiert)
0
trw
trw17.09.1914:11
Kleiner Nachtrag:
Gerade ganz ganz kurz noch gesehen beim erneuten Anschließen - auf dem Gerät wird ganz kurz folgendes anzeigt:
cyberJack OS
Version: 1.1
0
SGE5917.09.1914:12
trw
SGE59
Also ich habe vor einigen Wochen folgendes Update meines Kartenlesers gemacht. Nutze seit Montag BankX in der Version 8, da Version 7 seit Montag mit der Sparkasse seinen Dienst verweigert hat.
https://www.reiner-sct.com/images/kurzanleitung_upgrade_chip tan_usb_1_2.pdf
Hast du also ein "Firmware-Update" über Windows gemacht???
Und danach lief das Ding wieder am Mac?

Geht das nur an einem reinen Windows-Rechner?
Oder auch über Parallels?

... die üblichen Sachen am Mac hab ich ja bisher immer gemacht.
(pcsc-cyberjack_3.99.5final.SP13-x86_64-signed.pkg zB heute noch mal installiert)

Das Update hatte ich an einem reinem Windows Rechner gemacht. Ob es unter Parallels geht, keine Ahnung. Versuchen kannst es ja mal. Alternativ bietet Reiner auch die Möglichkeit an, den Kartenleser einzusenden und sie würden das Update machen, aber man ist glaube ich schneller wenn man eine Windose auftreibt.
0
trw
trw17.09.1914:15
Hier noch ein Bild davon:


SGE59
Danke für die Info!!!!!
0
mactelge
mactelge17.09.1914:21
trw

schonmal dies hier probiert:

„Dreh´dich um – bleib´wie du bist – dann hast du Rückenwind im Gesicht!“
0
trw
trw17.09.1914:52
So .... hab über Windows (über Parallels) Firmware des Cyberjacks aktualisiert.
Hab nun "cyberJack OS Version: 1.2" und weiterhin "Secoder 2, V2.2.3".

Leider bringt mich das mit Bank X auch nicht weiter .... weiterhin keine Raktion/Verbessung oder gar Überweisung .... es ist doch zum :'( :'( :'( :'(
0
trw
trw17.09.1914:55
mactelge

Danke für den Link ... hab es mal getestet (anscheinend erfolgreich!?):

"Testing SCardEstablishContext : Command successful.
Testing SCardGetStatusChange
Please insert a working reader : 1
Command successful.
Testing SCardListReaders : Command successful.
Reader 01: REINER SCT cyberJack one !
0
rmayergfx
rmayergfx17.09.1916:39
Wurde denn in BankX der Zugang zu ChipTan-USB aktiviert ?
https://www.application-systems.de/bankx/faq.html#5
Aktivieren Sie dazu unter Bank X/Einstellungen/Sicherheit "CyberJackWave zur TAN-Generierung verwenden" und "Bei CyberJack Wave keinen TAN-Dialog anzeigen". Das Verfahren funktioniert auch mit anderen TAN-Generatoren von Reiner SCT, nicht nur mit dem cyberJack wave.
Voraussetzung ist ein Bank X in Version 7.1.13 oder neuer.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
trw
trw17.09.1917:03
rmayergfx
Wurde denn in BankX der Zugang zu ChipTan-USB aktiviert ?

Das war er ja vorher auch seit 2017.
Und ich habe das am Morgen auch gelesen und extra noch mal nachgeachaut - das ist so wie da beschrieben (kann mich jetzt auch erinnern, dass 2017 genau da mal was fehlte):


Und auch die sonstigen EInstellungen sind - nach meiner Erinnerung - genauso wie vorher (also bis Ende letzter Woche bzw Montag früh in BankX Vers. 7):

(hab es da sogar mal mit leicht anderen EInstellunge versucht - bringt aber natürlich nichts)

Es ist echt "nervig" und zum "verzweifeln" .... und von hiesiger Spaka ist auch leider eher wenig Hilfe zu erwarten und ASH hat leider auch noch nicht geantwortet ...... grrrrr.
0
Jobs17.09.1917:26
Hi,

Unter der Voraussetzung, dass es um Banking mit Chipkarte, Kartenlesegerät und Pin (FIN TS HBCI-mit Chipkarte) geht (und nicht FIN TS-PIN/TAN), kann ich bei folgender Konstellation:

- macOS Catalina 10.15 Beta (19A558d)
- Cyber Jack RFID Standard mit Treiber von vor einigen Jahren (der ist immer noch aktuell) und ohne jegliche Firmware-Updates usw.
- Bank X Professional (Build 56)
- Sparkasse als Bankinstitut

angeben, dass alle Funktionen funktionieren.

Bitte deshalb nicht auf Catalina Beta gehen, da das genauso unter High Sierra oder Mojave laufen müsste. Bei Catalina Beta war ein Problem, dass der Kartenleser erst ab Beta 4 wieder erkannt wird.

Der springende Punkt war bei mir, dass im Zuge von PSD 2 und der Umstellung bei der Sparkasse auch eine Änderung der Banking-Software erforderlich war. https://www.application-systems.de/bankx/faq.html#1
In der dortigen FAQ war letzten Freitag noch zu Sparkasse erwähnt, dass es nur mit Build 56 statt 57 funktioniert, dass das aber nur ein vorübergehender Fix ist und das Problem in der aktuellsten Version mit Hochdruck bearbeitet wird, was wohl zum Erfolg geführt hat, da der Satz mit der Sparkasse mit Hinweis auf Build 56 nicht mehr enthalten ist. Ich lass das jetzt erstmal bei Build 56 - never change a running System.
0
deus-ex17.09.1917:33
LEUTE!

Wie kann solche eine wichtige Info an euch vorbeigehen.
Seit dem 14.09. gilt für alle Banken in der EU PSD2.
https://www.sparkasse.de/aktuelles/psd2-mehr-wettbewerb-mehr -sicherheit.html

Eure Bankingsoftware als auch die Bank müssen das Unterstützten.
-5
rmayergfx
rmayergfx17.09.1917:55
Was nutzt einem die Info wenn die Softwareprogrammierer nicht mit der Fehlerbehebung hinterher kommen. Die Hotlines der Banken und der Hersteller glühen aktuell. Überall gibt es offene Baustellen.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+2
Cyrakus17.09.1918:33
Bei dem Programm macgiro lief die Umstellung bei der Sparkasse von `HBCI mit Chipkarte´ auf `HBCI mit PIN/TAN´ folgendermassen:

Ich musste im Progamm den Kontotyp von `HBCI mit Chipkarte´ auf `HBCI mit PIN/TAN´ ändern in der Weise, dass ich die alten Zugangsdaten mit dem alten Kontotyp löschen musste und anschliessend das Konto neu mit dem veränderten Kontotyp `HBCI mit PIN/TAN´ anlegen musste.
+1
Jobs17.09.1919:22
@ trw
Welchen Build von Bank X nutzt Du? Hier die letzte Aktualisierungsnachricht von ASH:
"Die Neuerungen in Bank X 8.0.2, Build 58
Bugfixes:
Mit dieser Version sollten wieder alle HBCI-Banken funktionieren."
Gehe in Bank X im ersten Aufklappmenu direkt neben dem Apfelmenu auf "Nach Aktualisierungen suchen".
Nutzt Du wirklich ChipTan-USB (wie auf deinem Screenshot ersichtlich?) oder eine HBCI-Chipkarte?

@ Syrakus
Warum hast Du denn den Zugang auf PIN/TAN geändert? Hat Deine Sparkasse HBCI (FinTS) mit Chipkarte nicht mehr unterstützt?
0
Cyrakus17.09.1920:12
@Jobs
soweit ich weiß unterstützen nach und nach sämtliche Sparkassen das HBCI (FinTS) Verfahren nicht mehr. Bei meiner ist Ende des Jahres Schluß.
Es gab zu der Umstellung beim Macgiro Support eine hilfreiche Dokumentation.
0
Jobs17.09.1921:52
@Cyrakus (diesmal habe ich die Rechtschreibungsfurie überlistet )
Es wäre sehr schade, wenn es auslaufen würde, und ich danke Dir für Deinen Verweis auf die Seite von MacGiro. Für mich findet sich dort aber kein Hinweis, dass Sparkassen das HBCI (FinTS) Verfahren nicht mehr unterstützen werden. HBCI bzw. der sicherere Nachfolger FinTS als Übertragungsprotokoll ist Standard. Welche Authentifizierungsverfahren mit diesem Standard umgesetzt werden, obliegt der Entscheidung des Gesetzgebers = PSD2.
Meine HBCI Card hat kein aufgedrucktes Haltbarkeitsdatum. Macht ja auch keinen Sinn, da es sich um ein Stück Hardware handelt, das die Aufträge verschlüsselt/ mit einer Signatur versieht. Es gibt unter: Unterstützt MacGiro PSD2 ganz am Ende den Verweis: "Sicherheitsprofil wechseln". Dann gibt es den eigenen Abschnitt: "Umstellung auf chipTAN". Der erste Verweis spricht für ein Fortbestehen.
Wenn Du schreibst, dass Ende des Jahres Schluss ist, dann wirst Du sicher ein entsprechendes Schreiben Deiner Sparkasse erhalten haben. Das ist bei mir nicht der Fall.
Nach der Übergangsfrist von zwei Jahren für PSD2 wird zumindest die Kombination HBCI (FinTS) Datei auf Datenträger nicht mehr zulässig sein.
0
trw
trw18.09.1909:15
Moin.

Jobs
Ich hab 8.0.2 mit Build 58.
Es geht aber nix.

Bei den "Zweischritverfahren" bin ich leider gestern dann irgendwann durcheinander gekommen.
Ich weiss nicht mehr, was ich früher hatte (und kann in Vers. 7 ja auch nicht mehr nachschauen).
Ich habe den CyberJack und darin meine SpaKaKarte ("GiroKarte").
Nach dem Upgrde hatte ich ja nix verstellt und es funktionierte ja gleich nicht.

Was MUSS denn da am ehesten stehen???
Ich muss zugeben, das sind für mich teils "böhmische Dörfer" ... ;-(
(Auswahl wär ja wohl nur optisch, manuell, USB ... oder?)

(meine SpaKa sagte gestern ja, von ihrer Seite wär alles i.O., Einstellungen hätten sich auch nicht geändert und bei Promblemen müsste ich mich an App-Support wenden. Wie gesagt: deren Unterstützung ist generell nicht ganz "perfekt". Schreiben oder evtl. "Umstellungsinfos" der Spaka bzw gar neue "Einstelungsdaten" habe ich auch nie erhalten.)
0
trw
trw18.09.1909:27
ICH HABS!!!!!!!
(hoffentlich, werde es heute und morgen mal weiter "testen")
Eine Überweisung ist gerade "wusch" raus!!!!

Hab es mit chipTAN "optisch" noch mal probiert ... und es hat wohl eben geklappt!
(gestern def. nicht ... aber da hatte ich wohl den CyberJack oder irgendwas anderes evtl. noch nicht auf aktuellstem Stand!?!?!?!?)

Ich DANKE EUCH ALLEN für euere Hilfe/Antworten/Bemühungen und Geduld!!!!
(einer der Gründe, warum ich MTN und deren "leser" so mag)

P.S.:
Wenn Leute mit etwas Computererfahrung da schon so dran verzweifeln, wie ist es dann aber erst mit "unerfahrerenren" oder gar "älteren"??? Ich kenne in Familie, Bekannten- & Freundeskreis def. mehrere Personen, die das dann NIE alleine hinkriegen würden.
Ich finde Online-Banking irgendwie teils immer noch sehr sehr unverständlich, kompliziert und schwer nachvollziehbar für "Laien" ....
+3
Wiesi
Wiesi18.09.1910:38
trw
Wenn es es unter "optisch" mit einem USB-Gerät läuft, dann ist das wohl ein kleiner SW-Fehler. Egal: Hauptsache es geht und es bleibt so.

Wenn allerdings die Firma den Fehler beseitigt, dann mußt Du wohl noch einmal zurückändern.
„Everything should be as simple as possible, but not simpler“
0
trw
trw18.09.1912:38
Etwas Off-Tpoic, aber auch zum Thema:

"Lustig" fand ich gestern auch eine Aussage des (wirklich im Gespräch netten) SpaKa-ITlers.
Er sagte mir, ich solle mich nicht wundern, wenn zukünftig bei einigen Buchungen keine "TAN-Abfrage" erfolgen wird.
Das ist extra so - z.B. wenn das System merkt, das mit/zu Prson/Kunde x oder y ständiger und wiederkehrender Zahlungsverkehr stattfindet, würde das auch ohne "TAN-Abfrage" gemacht werden.

Gleiches hat mir heute ein Bekannter (Geschäftsführer bei großer Firma/"Kette" mit div. Filialen und einigen Dutzend Konten bei div. Banken) bestätigt.
Ihm wurde das sogar als "Service" angepriesen und er könne sogar auch selber sog. "Whitelists" dafür erstellen.

Hmmm .... wozu dann das ganze????
+1
matbln18.09.1914:21
Beim Start des Programms (8.0.2, Build 58) verkündet es mir gerade:
Die Neuerungen in Bank X 8.0.2, Build 59
Bugfixes:
Mit dieser Version sollten alle Comdirect-Konten funktionieren.
Auslandsüberweisungen werden wieder abgeschickt.
In der Finanzübersicht werden die Ausgaben wieder berücksichtigt.
0
trw
trw18.09.1914:36
matbln
...
Die Neuerungen in Bank X 8.0.2, Build 59
Bugfixes: ...

Oh ... auch gerade gesehen.
Ich trau mich aber gar nicht, es zu laden!
Nach "tagelangem" Rumgefrickel hat es heute am Morgen ja nun endlich einmal bei mir wieder geklappt (wenn lt. Wiesi wohl auch nicht so ganz "korrekt" eingestellt).
0
Cyrakus18.09.1917:06
@Jobs
Du hast natürlich recht. Es sind Gerüchte. Konkret haben nach meinem begrenzten Wissensstand die Hamburger Sparkasse und die Sparkasse Barsinghausen sich entschieden das HBCI (FinTS) Verfahren nicht mehr zu unterstützen.
0
Jobs21.09.1900:28
@Cyrakus

Danke für Deine Rückmelldung. Es wäre sehr schade, dieses Verfahren einzustellen. Ich habe da einiges Geld in Kartenleser investiert, und es soll bis heute das Sicherste sein. Aber wen interessiert das schon?

Gruß, Reinald
0
rmayergfx
rmayergfx21.09.1911:15
Jobs
@Cyrakus

Danke für Deine Rückmelldung. Es wäre sehr schade, dieses Verfahren einzustellen. Ich habe da einiges Geld in Kartenleser investiert, und es soll bis heute das Sicherste sein. Aber wen interessiert das schon?

Gruß, Reinald
Telefoniere einfach mal mit deiner Sparkasse. Unsere Sparkasse stellt HBCI mit Chipkarte Ende 2021 definitiv ein, es ist aktuell nur eine Übergangslösung, damit nicht alle Verfahren auf einmal umgestellt werden müssen. Je nach Chipkartenleser, ich denke du hast bestimmt einen ReinerSCT kannst du ein kostenpflichtiges Update auf Chiptan durchführen
Du Umsetzung der PSD2 ist technisch ein Desaster, da jede Bank ihr eigenes Süppchen kocht und die Softwarehersteller überall erstmal die Probleme beseitigen müssen.
HBCI in der bisherigen Form wurde jahrelang als die "sicherste" Lösung überhaupt angepriesen, zusammen mit einer passenden Software wurde jedem der "sicheres" Homebanking machen wollte in diese Lösung zu investieren. Nun mit der PSD2 Richtlinie wurde das Verfahren als unsicher deklariert, da man die Karte kopieren könnte.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
Buginithi
Buginithi21.09.1912:43
HBCI wird nur in Deutschland genutzt. Sowas pass nicht in einer europäischen Richtlinie.
-1
rmayergfx
rmayergfx21.09.1914:05
Buginithi
HBCI wird nur in Deutschland genutzt. Sowas pass nicht in einer europäischen Richtlinie.
Was hat das damit zu tun. Selbst wenn andere Länder kein HBCI haben da sie nicht den technischen Stand erreicht haben oder in der Sicherheit einfach geschlampt haben, hat das noch lange nichts zu bedeuten. PSD2 ist eine Vorgabe aus der EU, wie es die Banken umsetzen ist eine ganz andere Geschichte. HBCI mit Schlüsseldatei wurde als unsicher erklärt, da man ja u.U. die Karte/Schlüssel kopieren kann. Aber auch dafür hätte man sich eine Lösung einfallen lassen können. Daher muss nun auf ChipTan aktualisiert werden.

Aus meiner Sicht ist das mit der Schlüsseldatei, sofern sie auf einer Chipkarte liegt eh ziemlich weit hergeholt.
Um den Schlüssel zu kopieren benötigt man physikalisch Zugriff zur Karte. Dann fehlt immer noch der PIN. Lesegeräte die mit mind. Sicherheitsstandard 2 ausgerüstet sind, geben die PIN nicht auslesbar an das System weiter, ein Keylogger etc. kann also den PIN gar nicht abfragen. Hätte man alle diese Informationen, benötigt man auch noch eine HBCI fähige Software und die Zugangsdaten zur Einrichtung des Kontos. Da ist es doch 10x einfacher jemandem eine Phishing Mail unterzujubeln.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
maculi
maculi25.09.1913:49
Es gab von Bank X mal wieder ein Update. Bei den Änderungen steht unter anderem: chipTAN USB funktioniert bei Sparkassen wieder.
Damit sollte dein Problem doch endgültig erledigt sein?
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.