Forum>Software>Native Alternative zu Audacity

Native Alternative zu Audacity

Nebula
Nebula10.04.2121:14
Hallo,

Kann jemand eine ansehnliche und performante Alternative zu Audacity empfehlen? Ich möchte gerne viele Audiofiles bearbeiten (Schneiden, Ausfaden, Normalisieren) und vor allem auch begutachten. Garageband legt gleich immer Projekte an, das ist mir zu umständlich. Fission geht schon in die richtige Richtung ist aber einen ticken zu ungenau, da es nur zwei Stellen für die Millisekunden kennt. Audacity ist leider etwas zu ruckelig, ich brauche butterweiches Scrolling bei der Wiedergabe. Auch das Zoomen ist selbst auf einem MBP 16" mit Audacity so zäh als hätte ich noch einen G5-Mac.

Der App Store ist voll mit recht teuren Tools, aber die Bewertungen zwischen 1 und 5 Sternen sind wenig hilfreich. Basics wie zum exakten Zeitpunkt springen oder Zoomen der Wellenform auf beiden Achsen sollten sie schon beherrschen.
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
+1

Kommentare

Franz Audiowerk
Franz Audiowerk10.04.2121:24
Vielleicht das: https://www.felttip.com/ss/
+1
LordKnox10.04.2122:19
https://www.ocenaudio.com
+6
Nebula
Nebula10.04.2122:57
Vielen Dank. Ocenaudio hatte ich total vergessen. Auf den ersten Blick ist wirklich alles drin und es hat Sound Studio den Dark Mode und eine Spektogramm-Ansicht voraus. Auf der Download-Seite gibt es auch eine aktuelle Version für Big Sur. Auf den anderen Seiten des Projekts wird nur die Mojave-Version angeboten.

Bin zwischenzeitlich auf gestoßen, ebenfalls OpenSource und eine gute Ergänzung zu Audacity. Aber so wie es aussieht, deckt Ocenaudio für mich jetzt alles in einer App ab.
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
+1
Roobert
Roobert10.04.2123:00
Ich verwende seit vielen Jahren Amadeus: Ob es Deinen Millisekundenansprüchen genügt, weiß ich nicht, schau selbst:
+1
gesic11.04.2115:23
Kostenpflichtig, aber durchaus interessant ist DSP-Quattro, in der aktuellen Version als Universal-App, also für Silicon und Intel. Kostet 99,- €/$. http://www.dsp-quattro.com/
0
Nebula
Nebula13.04.2112:16
Danke für die weiteren Tipps. Amadeus ist leider noch Intel-Code und DSP fällt raus, weil es WAV-Dateien nicht direkt öffnen und bearbeiten kann. Dann kann ich auch gleich GarageBand nehmen.

Mittlerweile habe ich einige mit OcenAudio gemacht. An sich ein tolles Programm, Audacity bietet für mich aber an einigen Stellen den besseren Workflow, etwa, um ein paar Sekunden hinten wegzuschneiden. Tja, man kann nicht alles haben.
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
+2
Siebbi
Siebbi13.04.2112:59
Reaper , enorm anpassbare DAW, 60 Tage Testversion, für Privatanwender $60.
0
Nebula
Nebula18.04.2110:53
Siebbi
Reaper , enorm anpassbare DAW, 60 Tage Testversion, für Privatanwender $60.
Leider keine Alternative zu Audacity, weil ich damit nicht wie gefordert direkt Audiofiles bearbeiten kann.
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
0
AppleUser2013
AppleUser201318.04.2115:59
steinberg wavelab
+1
Nebula
Nebula18.04.2123:14
AppleUser2013
steinberg wavelab

Ach, das gibt’s mittlerweile auch für macOS. Ich dachte, das wäre Windows only. Bevor ich mich da für eine Testversion anmelde: Ist das eine native App?
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
0
AppleUser2013
AppleUser201319.04.2106:11
Hab nachgesehen...Wavelab ist leider noch nicht kompatibel mit Apple Silicon...
Fällt leider weg...
0
Nebula
Nebula19.04.2112:54
Danke fürs Nachsehen. Ich meinte eher, ob das einen Cocoa-App ist und nicht so'ne Multiplattform-App auf Basis eines Frameworks, wie etwa der Adobe-Kram oder auch Audacity.
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
0
mikeboss
mikeboss21.04.2117:24
vielleicht ist das was: Acoustica von Acon Digital
0
almdudi
almdudi22.04.2101:17
Nebula
Ich meinte eher, ob das einen Cocoa-App ist und nicht so'ne Multiplattform-App auf Basis eines Frameworks
Und was genau würde das für deinen Bedarf ausmachen?
0
Stollentroll
Stollentroll22.04.2104:40
Ich hab vor kurzem auch ein paar Soundfiles bearbeiten wollen. Wirklich nichts Anspruchsvolles, ein paar Noisefilter und Trimmen…
Beabsichtige auch hin und wieder mal eine Schallplatte zu digitalisieren. Ich glaube Audacity ist da wirklich sehr kompetent, aber mit der Oberfläche kann ich mich nicht wirklich anfreunden.

Nach einigen Programmtests bin ich dann bei zwei Tools von https://www.rogueamoeba.com hängengeblieben. Fission und Audio Hijack.

Ich mag die spielerische Clickibunti Oberfläche einfach…

Input bekam ich auch hier im Forum unter

Nochmals Danke an dieser Stelle…
+1
Nebula
Nebula25.04.2120:41
almdudi
Und was genau würde das für deinen Bedarf ausmachen?

Nicht-Native Apps lassen sich oft nicht so via Tastatur bediene wie die restlichen Apps. Ich hab es da gerne einheitlich. Hinzu kommt, dass nicht-native-Apps einige Mac-Finessen ignorieren, wie Proxy-Icons, an zentraler Stelle definierbare Tastaturkürzel, Schließen-Buttons links, Preferences ohne OK-Button, Integration ins Teilen-Menü, Systemkürzel zur Navigation in Textfeldern, Spotlight, Zugriff auf Dienste, AppleScript-Steuerbarkeit, Autosave des Systems, Einstellung in Plists speichern etc. Audacity ist gar nicht mal so schlecht bzgl. Accessibilty, aber Performance und Interface sind halt überhaupt nicht Mac-typisch.
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
0
Matze198525.04.2122:21
Schau dir mal Isotope RX an. selbst mit der Elements Version kann man schon einiges am Audiofile machen. Normalerweise ist das Tool eher für das Denoisen und ähnlichem gedacht, aber Editing ist auch möglich.
0
Matze198525.04.2122:33
Izotope meine ich.
Matze1985
Schau dir mal Isotope RX an. selbst mit der Elements Version kann man schon einiges am Audiofile machen. Normalerweise ist das Tool eher für das Denoisen und ähnlichem gedacht, aber Editing ist auch möglich.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.